Stimmungsthread

  • Selbstzweck ist natürlich auch dabei, das Gegenteil habe ich ja auch nicht behauptet.
    Wie eddie auch schon gesagt hat wüsst ich nicht, was daran (für uns jetzt) negativ sein soll und stimme dem letzten Teil seines Beitrags zu. Gemeinsam erreicht man nun mal mehr, das hat man eindrucksvoll bei der 12:12 Aktion gesehen. Und wie auch der damalige Grund für den Protest betrifft das jetzige Problem auch (zumindest früher oder später / mehr oder weniger) jede Fanszene in Deutschland.

    0

  • So negativ sehe ich das aber absolut nicht.


    In allen Lebensbereichen findet man Solidarität zwischen bestimmten Gruppen, die eine gemeinsame Ebene haben. Die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Verein spielt in diesem Fall keine Rolle, die gemeinsame Ebene ist einfach das "Fan-Sein" als solches.

    0

  • Nicht sgegen solidarische Aktionen .
    Aber was hat man da erreicht ? Das ganze Problempaket besteht mE genauso fort wie vorher.
    Insbesondere hat es keinerlei Annäherung in zentralen Fragen gegeben, zB Pyro.


    Wenn man nicht den ersten Aufmerksamkeitseffekt - den es tatsächlich gibt- nutzt und in der Sache ins Verhandeln kommt, sind diese Schweigeaktionen damals wie jetzt in der SK nur Folklore, die nach 4 Wochen niemand mehr in der Öffentlichkeit interessiert.
    Soviel Realitätssinn müßte schon sein.

    0

  • Auch im zweiten Bericht von Sport1 kein Wort über die Petition. Entweder wollten die noch abwarten bis ne richtig große Zahl an Unterschriften steht oder es gibt noch einen dritten Bericht.

    0

  • ich halte sowieso nicht viel von streich seiner art. hier bestätigt er mich wieder.


    warum zieht auch er das ganze auf die ebene "die-denken-in-guter-schlechter-fan-kategorie"??


    es geht um klatschpappen, die mit der fußballkultur nichts zu tun haben. es geht nicht darum, dass jemand denkt, er wäre besser.


    naja.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Wer mal wissen will wie die Mikros im TV die Stimmung verfälscht, sollte jetzt mal bei Saloniki - Schalke reinschauen . Da sind jeweils 75 !! Zuschauer , aber über die Mikros im TV könnte man meinen es sind tausende

    0

  • Der hat total Recht. Die bescheuerten "Ultras" sind immer am streiken. Denen ist immer noch nicht klar, das die Vereine und die Liga auf sie verzichten werden. Niemals werden die bei Vereinen mitbestimmen können. Niemals wird sich ein Verein iwie erpressen lassen.


    Bundesweit leuten die gerade ihr Ende ein. Und der Machtkampf Ultras - Vereine zerstört momentan diese tolle Liga. Die Ultras werden diesen Kampf verlieren und am Ende stehen wieder Fussballfans in der Kurve. Je eher, je besser.

    0

  • hältst dich wohl für was besseres?!


    und btw schon wieder ein beweis dafür, von welcher seite eigentlich die beleidigungen und die schärfe in die diskussionen kommen...

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Schaut euch das Video an, wie der Trainer über die "Ultras" spricht. Wie diese Wahrgenommen werden. Aber der ist sicher auch nur blöd..... und ja: die Dauerstreiks einiger Ultragruppierungen nerven tierisch. So wichtig sind sie nicht, und die Vereine werden diese meist selbstverliebten und sich selbsterhöhenden Gruppen ausschließen. Das ist so klar wie das armen in der Kirche und man muss schon reichlich blind sein, um diese Tatsachen zu ignorieren. Gerade in München.

    0

  • Was für Streiks ? Was für Boykott ?


    Werden Spieler, Fans, Funktionäre durch Streikposten daran gehindert das Stadion zu betreten ? Wird der Rasen nicht für das Spiel freigegeben ? Wird der Aufgang aus den Katakomben blockiert durch gewaltbereite Demonstranten ?


    SKANDAL !!!


    Wie kommst du überhaupt auf eine Streikvermutung ? Es ist ruhige Stimmmung im Stadion, das ist doch ok, das möchtest du doch - warum regst du dich dann auf ?


    Verstehe ich nicht .... :-S

  • Ihr könnt die Ultras nicht ab, weil sie für Euch Stimmungsdienstleister sind und ansonsten die Klappe halten sollen.


    Aber Ultra bedeutet für die Jungs einfach mehr - und das wird es auch dann noch, wenn Ihr sie aus dem Stadion raus habt!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Das ist das Problem. Das "Ultradasein" ist oft extrem weit entfernt vom Fan dasein. Siehe die ganzen Sauereien in der Süd gegen die Mannschaft (Neuer) und gegen den Verein. Keine Liebe zum Fussball und keine Identifikation. Stimmungsdienstleister? Stimmung gab es schon lange vor den Ultras. Eure Märchenstunde. Fehlt nur noch ein Stimmungsboykott, weil einige sich unverstanden fühlen. Zumindest so wie sie es gerne hätten.

    0

  • wann gab es jemals aus der südkurve eine aktion gegen einen spieler unserer mannschaft?


    ich kann mich da nur an die sogenannten fans aus dem bereich der telekom-ultras erinnern, die edson braafheid gnadenlos fertig gemacht haben. und bei arjen robben haben sie es auch versucht.


    wo waren eigentlich da die empörten reaktionen der offiziellen des vereins?

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Köstlich dieser Kindergarten wieder hier mit den bekannten Insassen.....du hast meine Rappel, nein du meine...ganz großes Kino....

    „Let's Play A Game“