Stimmungsthread

  • Naja, es gibt ja noch die zusätzlichen U21-Karten, und getauscht werden kann ja angeblich auch noch, das sind doch fürs Erste genug Mechanismen, die es Stimmungsmachern erlauben sollten, in die SK zu kommen, oder zumindest.einem großen Teil davon. Jedenfalls ein riesiger Fortschritt im Vergleich zu dem Zustand, der seit Saison-Beginn vorherrscht. Dass keine Stimmung wie in Prag herrschen wird, sollte klar sein, aber eine stark ansteigende Tendenz erwarte ich schon.

  • Selbst wenn es nicht so wird wie erhofft, ist es trotzdem schonmal ein schönes Zeichen, dass der Verein versucht, etwas zu verändern und auf die Fans zugeht :)

    0

  • Aber es sollte schon so werden wie erhofft, die freie Blockwahl soll ja erstmal nur ein Versuch sein. Wenn sich am Samstag Stimmungsmäßig dann nichts oder nicht viel verbessert denkt der Verein vielleicht "ok, dann können wir das mit der freien Blockwahl ja wieder sein lassen".
    Deshalb denke ich schon das am Samstag ordentlich Gas gegeben werden muss, wenn man die gelockerten Bedingungen zukünftig beibehalten will.

    0

  • na da schau her....



    Unserem Vorstandsvorsitzenden K.H. Rummenigge hat die Stimmung in Prag auch gefallen.


    ...den Konflikt mit den Ultras:
    „Es geht hier um eine überschaubare, aber wichtige Gruppe. Was beim Supercup in Prag ablief, war eine Weltklasse-Stimmung. Dagegen war bei den Engländern „silencio“. Ich denke, es gibt eine Chance, dieses Thema in den Griff zu bekommen.“




    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inha…308b961156.html


    http://www.abendzeitung-muench…28-b721-30fe24c66770.html

    0

  • Ich bin gerade fast aus den Latschen gekippt, als ich das gelesen habe. Also, positiv gesehen. Hätte ich ja im Leben nicht gedacht, dass eine solche Wertung mal öffentlich kommt.
    Die Hoffnung wächst.

  • Es kann ja auch nur Eigeninteresse vom Verein sein eine Kurve zu haben die richtig lebt und guten Support bietet, auch für die Außendarstellung.
    Ich wüßte auch nicht warum gerade der Vorstand des FCB vorsätzlich versuchen sollte etwas gegen so eine gute Stimmung zu unternehmen wie sie eben die Leute aus der SK produzieren.


    Es bleibt für mich da Hauptsächlich einfach nur das Thema Pyro übrig das zu Irritationen und zu so einer Gangart des Vereines gegenüber einigen aus der Kurve geführt hatte und auch einige Entgleisungen aus der Kurve gegen UH und den Vorstand zu einer noch größeren Verärgerung hat kommen lassen, mit denen man ansonsten vielleicht sogar souveräner umgegangen wäre.
    Man kann nur hoffen dass das Thema Pyro nun auch Auswärts dauerhaft kein Thema mehr wird, dann darf man echt Hoffnung haben das sich die Kurve auch von der Größe her noch besser entwickeln kann.

    „Let's Play A Game“

  • Nicht nur die Ultras schmollen manchmal, nun auch mal die Polizei. ;-)


    Nach umstrittenem Einsatz in Fanblock: Keine Polizei mehr auf Schalke


    Paukenschlag am Donnerstag (12.09.2013) im NRW-Landtag: Die Polizei wird sich bis auf Weiteres aus dem Schalker Stadion zurückziehen. Das sagte Innenminister Ralf Jäger. Das Vertrauensverhältnis zwischen Polizei und Verein sei wegen dessen harter Kritik am Polizeieinsatz vor drei Wochen nachhaltig gestört.


    Die Polizei werde nicht mehr auf Schalke im Einsatz sein, sagt Jäger. Die Beamten würden sich aus dem Stadion selbst und vom Vereinsgelände außen zurückziehen. Es sei künftig allein Sache des Vereins, für Sicherheit zu sorgen. Einen Ansprechpartner im Stadion wird es aber offenbar weiter geben. Nur dann, wenn der Verein ausdrücklich um Hilfe bittet, soll die Polizei im Innenraum einschreiten, sagt Jäger. "Der Verein soll sich auf seine eigene Rolle konzentrieren. Unsere Polizei wird nicht länger Ordnerfunktionen übernehmen."



    http://www1.wdr.de/themen/politik/schalke510.html

    „Let's Play A Game“

  • ist absolut verständlich. Der Verein hat sich öffentlich total in Position gebracht gegen die Polizei. Jetzt soll er die Sicherheit im Stadion halt mal selber organisieren.
    Vielleicht engagiert man ja die Hell's Angels dafür...:-)

    0

  • Es war auch absolut richtig das der Verein Stellung bezogen hat. Wir leben ja zum Glück in einem Land in dem die freie Meinungsäußerung noch erlaubt ist. Dem Verein hat der Polizeieinsatz nicht gefallen und dann kann er das auch öffentlich sagen und sich auf die Seite seiner Fans stellen. Wenn die Polizei jetzt beleidgt ist, muss man das halt hinnehmen. Aber der Verein sollte auf keinen Fall die Konsequenz daraus ziehen, künftig alles hinzunehmen und unkommentiert zu lassen.

    0

  • schalker- und gästefans haben zukünftig die möglichkeit, zu zeigen, wie friedlich es ohne prügelnde, wahllos tränengas versprühende robocops in und um das stadion sein kann.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Mal abgesehen davon, ob die Reaktion von Schlacke angemessen war, geht es überhaupt nicht an, jetzt hier die beleidigte Leberwurst zu mimen.


    Es ist Aufgabe der Polizei, für Sicherheit im Stadion zu sorgen. So ein Gezicke ist lächerlich und beschädigt das Ansehen der Polizei nur noch weiter.


    Die Jungs und Mädels sollen ihren Job unter Anwendung angemessener Mittel tun. Mehr erwartet keiner. Damit, dass die Arbeit manchmal auch öffentlich in der Kritik steht, muss die Polizei leben und sollte sich idealer Weise selbstkritisch damit auseinander setzen.


    Wenn man dabei zum Ergebnis kommt - wenn Euch unser Weg nicht gefällt, macht Euren Sch@iß allein - ist das höchst unsouverän und steht einer staatlichen Institution nicht zu!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • da kann ich mich morri nur anschließen.. Das ist ja Kindergartenniveau. Man hätte vernünftig analysieren sollen, noch mal ein Gespräch mit Schalke führen und dann schauen, wo der gemeinsame Nenner ist.. Aber so...


    Nunja: Mal sehen, wie es wird..

    0

  • Das Thema Pyro sollte (vorerst) einfach mal zu den Akten gelegt werden. Viel wichtiger ist doch, dass sich im Verein und unter den Fans was tut und dieser Keim der Hoffnung möglichst gedeihen kann. Und da hat das Thema Pyro eben nichts (mehr) zu sehen. Und so, wie es momentan aussieht, scheint sich auch im Verein etwas zu tun, denn dafür warn die Aussagen von KHR und UH die letzten Tage einfach nur zu schön, um wahr zu sein!

    Oh Well. Whatever. Nevermind.