Stimmungsthread

  • Viel weniger Inhalt geht wohl nicht mehr. Grats dazu. Ich hab seit Sa. Abend alle Posts gelesen. Soviel kann ich nicht ignoriert haben. Ausser diese Fadenscheinigen Begründungen, dass sich nur die Clubfans an den Codex zu halten haben.
    Aber so kann man es einfach machen. Zweizeiler posten und dann auf Erklärungen mit der Antowrt "Warum sollte ich?" verzichten.
    @Andy: Ok. Das sind Argumente, die das ganze schon etwas glaubhafter machen. Hatte ich nicht bedacht.

    0

  • Irgendwas läuft hier grundlegend falsch. :-O
    Es kann ja wohl nicht sein dass sich die Kurve hier vor irgendwelchen anonymen Internet-Wichtigtuern dafür rechtfertigen muss dass ihre Fahne feige gestohlen wurde!
    Wie borniert kann man eigentlich sein? Mit welchem Recht fühlen sich Leute, die bis Samstag wahrscheinlich noch gar nichts von diesen Vorfällen wussten, auf einmal berufen hier vom hohen Ross herab den Oberlehrer zu spielen?

    0

  • Es ist nun mal so das Symbole, Fahnen oder Orden schon immer eine größere Bedeutung hatten in Parteien, Organistaionen oder Vereinen, ein gemeinsames Symbol verbindet eben, schweißt fester zusammen.
    Ich kritisiere auch einige Dinge die aus dem Ultabereich kommen, aber nur wenn sie unbeteiligte belasten oder eben wenn sie allgemein gültige Regeln/Gesetze verletzen, aber alles drumrum mit dem sich eine Gruppe "schmückt" oder durch Symbole präsentiert toleriere ich, solange damit auch kein Gesetz verletzt wird oder Unbeteiligte einen Nachteil erhalten, warum auch nicht?


    Ich bin gerade über einen etwas älteren Vorfall gestolpert der sich wohl in Gladbach zugetragen hat, der zeigt das es eben Ehrenkodexe oder Regeln gibt an die sich Ultras woher sie auch kommen möglichst auch halten wollen, das ist für mich erstmal kein negatives Verhalten und ich habe durchaus Verständnis wenn die Ehre sich gekränkt fühlt wenn ein eigenes Symbol oder Fahne der eigenen Gruppe besudelt wird.
    http://www.ksta.de/fussball/ei…as,15189340,13220536.html


    Und ehrlich gesagt, wenn sich unsere "Wilden" in der SK so präsentieren wie seit Prag,steigt sogar mein Verständnis für einige Themen rund um die Ultras. Denn sie zeigen doch das sie sich gut an Regeln halten können ohne das dadurch das Team schlechter unterstützt werden kann, dann soll man auch deren Regeln nicht gleich nur belächeln. Unsere Fans in der SK haben auch mal moralische Unterstützung verdient anstatt Spott, auch von uns "Fernsehfans" ;-) ...zumindest sollte man das tolerieren was für sie als Gruppe wichtig ist oder etwas bedeutet, denn es ist "ihr Ding" das man ja nicht so teilen muß und darum muß ja nicht immer nur drauhauen. :)

    „Let's Play A Game“

  • wo hat denn hier jemand ne Rechtfertigung verlangt. Ein paar haben ihre Meinung dazu gesagt und darüber wurde dann diskutiert. Und das es anonym ist, liegt halt in der Natur von nem Internetforum, wenn dich das stört würde ich mich an deiner Stelle abmelden

    0

  • Könnten wir das Thema mal beenden? Traurig genug, was das Frankenpack da abgezogen hat und weiter abzieht. Aber eben auch nicht mehr zu ändern.


    Diese ganze Diskussion hier (wo Teilweise auch noch die eigenen Fans unsere (meint: die von großen Teilen unserer Kurve in Nürnberg) Reaktion in Frage stellen ist nur ein weiterer Triumph für die Absteigerbande!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Yep, morri, und ich finde, henic hat zu diesem Thema auch ein gutes Schlußwort geschrieben (wenn ihr es denn eines sein lasst).


    Es ist nur menschlich, wenn man nach dem, was die Nürnberger Asseln mit unserer "Herz und Seele"-Zaunfahne da abgezogen haben, keine Lust mehr auf Singen und Hüpfen hatte, sondern einfach nur wütend war. Das muss nicht jeder verstehen, mag solche Dinge als Kindergarten-Sachen bezeichnen. Jedem seine Meinung, Fans empfinden darüber nun mal unterschiedlich. Nur eins sollte nicht sein: Dass sich deswegen gegenseitig blöd angemacht wird und man versucht, den anderen runterzumachen, nur weil man etwas nicht versteht und es nicht nachempfinden kann.


    Freuen wir uns hier doch lieber über die seit dem Prag-Spiel positive Entwicklung, was unsere Südkurve und Stimmung angeht! Schon morgen geht es im Pokal in Hamburg weiter und ich bin sicher, dass wir dort dann wieder gute Stimmung, guten Support hören werden. ;-)

    0

  • wenn ich das - und den noch empörteren Nachtrag -so lese, muß ich mich ernsthaft fragen , ob Du Drogen genommen hast, bevor Du da zur Tat geschritten ist. Und zwar keine bewußtseinserweiternden, sondern wahrnehmungseinschränkende Pillchen. Zur Erläuterung:


    1. Ich habe mit keinem Wort etwas "in den Dreck gezogen". Woraus willst Du das gelesen haben ?


    2. Ich habe mich weder zu irgendwelchen Emotionen geäußert, die irgendwelche Leute nach dem Verlust ihres Symbols gezeigt haben noch zu ihrem Verhalten danach . Ich habe mich über den konkreten Anlaß weder lustig gemacht noch ihn sonstwie bewertet.


    3. Ich habe mir aber dazu Gedanken gemacht, wie das bekanntermaßen von großem Mißtrauen gegen alle staatlich und überhaupt verbandsrechtlich organisierten Institutionen geprägte Weltbild der Ultraszene dazu paßt, dass die Selbst-Identifikation dieser Szene ausgerechnet auf Symbole einer Art projeziert wird, wie sie nun gerade seit Jahrtausenden von allen organisierten angeblichen Antipoden verwendet werden.


    Diese Freiheit werde ich auch weiterhin in Anspruch nehmen. Und wenn ich finde, dass das nach meiner subjektiven Meinung nicht zwingend zusammenpaßt, darf ich das sagen. Und wenn ich das lustig finde, gilt das Gleiche. Dass ich niemandem auch nur im geringsten absprechen will, das weiterhin zu tun, solltest Du auch verstanden haben.


    Ich glaube auch nicht, dass diese Szene einen Betroffenheits-Beauftragten braucht, den Du da scheinbar gerade abgeben willst. Die sind ja durchaus in der Lage, sich selber zu artikulieren und ganz sicher sind es nicht so zarte Pflänzchen, dass sie eine ironisch gemeinte Aussage dazu zum Weinen brächte. Ob sie ihnen gefällt oder nicht.


    Komm also mal wieder runter.

    0

  • Äußerst erwachsen, die Nummer mit den Drogen. Und so originell.:)


    Da hier der Wunsch geäußert wurde, sich nach Möglichkeit nicht anzukacken, antworte ich nur ganz kurz und belasse es dann auch dabei, unabhängig davon, was da noch kommen mag:


    Deinen Versuch, mich für dumm zu verkaufen, kann ich nicht ernst nehmen. Ich habe recht genau geschrieben, was ich von Deinem Beitrag halte, und bleibe auch dabei. Allein Dein Versuch, mit dem Vergleich zum NS-Fahnenkult Parallelen zu schaffen (möge er auch noch so pseudo-intellektuell und krampfhaft witzig verpackt sein), ist einfach etwas, was in meinen Augen in diesem Verein und dieser Fanszene nicht geht. So viel zum "in den Dreck ziehen"...
    Da ich mittlerweile tatsächlich außerdem einige Ultras aus Fleisch und Blut kenne, bin ich mir sehr sicher, dass sie keinen Fürsprecher brauchen, schon gar nicht in meiner Person. Allerdings betrifft das Thema halt immer noch die ganze Kurve und nicht nur die Ultras, was Du gepflegt ignorierst- dementsprechend äußere ich mich dazu. Zumal ich da einfach mal ebenfalls auf diese älteste aller Art und Weisen kontere und mich darauf berufe, meine Meinung schreiben zu dürfen. Wenn die Dich dann in dem Maße trifft, umso besser...


    Deinen Ratschlag, runter zu kommen, kann ich leider nicht beherzigen. So weit runter, um mich da mit Dir zu treffen, komme ich nämlich gar nicht, auch wenn Dir dann offensichtlich vieles leichter fiele.

  • Noch eines zum Thema:
    Ich bin absolut auf der Seite der Ultras wenn es um Stimmung usw. geht, sie sind wichtig für den Verein.


    Was ich nicht verstehe ist dieses ganze Zeug mit anderen Gruppierungen? Geht es um den Verein oder nicht? Da können einem die anderen doch egal sein oder nicht?
    In anderen Sportarten feiern die Fans miteinander und nur während des Spiels ist man Konkurrent.


    Man muss sich mit den Club-Leuten oder anderen nicht verbrüdern oder muss man sich mit ihnen anlegen? Was hat das mit dem FCB und mit dem Verein zu tun?
    Kann man da nicht sagen wir beteiligen uns nicht an dem "Kindergarten" (so war das gemeint), wir leben unsere Kultur, wir supporten und was andere Gruppierungen anderer Vereine machen ist uns egal (und umgekehrt).
    Wieso muss man dann versuchen sich gegenseitig was wegzunehmen und das sicher nicht immer gewaltfrei?
    Gewalt ist immer die Sprache der Dummen und daher sollte man doch schlauer sein und mal über bestimmte Dinge stehen und sich als moralischer Sieger sehen. Gerade von Akademikern (sind ja auch genug dabei) sollte man das erwarten können!

    0

  • Phasenweise war es gestern nicht wirklich toll, aber zwischendrin auch wieder prächtig. Was leider aufgegallen ist: gestern standen wieder sooo viele Leute selbst im 112/113er rum, die da eigentlich nix zu suchen hatten.. Absolut nicht zu motivieren, mal mitzumachen... :-(


    aber es war trotzdem schön und wie gesagt: Phasenweis fand ich es prima, aber eben neben Licht auch einiges an Schatten-meiner Meinung nach...

    0