Stimmungsthread

  • Morri, erstmal vielen Dank an dich, dass wir das Thema jetzt wieder auf die Sachebene bekommen haben.


    Und sicher, niemand verlangt eine wie du sagst ellenlange Erklärung, was ja auch im Stadion nicht geht. Nur wäre es aus meiner Sicht wie gesagt künftig sicher zum Vorteil aller, wenn man beim Schreiben der Spruchbänder gleich mehr drauf achtet, dass es eine breite Masse möglichst gut verstehen kann. Freilich wird es dann immer noch einige geben, die es nicht verstehen bzw. missverstehen, aber man würde deren Zahl dadurch quantitativ erheblich reduzieren. Und genau das sollte doch das Ziel sein, damit man die Intentionen der Spruchbänder unmittelbar besser versteht.

    0

  • Naja, aber sollte man sich wegen einem solchen Spruchband den Aufwand machen und das ganze Stadion informieren?


    Im Endeffekt gilt der Gruß ja dem Betroffenen und der Rest des Stadions würde auch nicht mehr mitgehen als sonst, nur weil ein ihnen unbekannter Daniel eine Krankheit überwunden hat! Sollte es wirklich ein Plakat geben das Diskussionen auslösen könnte, würde ich es verstehen sich zu erklären, aber wegen allem und jedem halte ich das für Quatsch.

    Wenn man sich nämlich wirklich für solche Dinge interessiert gehört da auch noch eine gute Portion Eigeninitiative dazu.

  • Danke für die Info. Das ist auch sehr gut so. Denn da gibt es eben genau die Info, die hier angemahnt wird.


    Aber das Blättchen wurde ja einst von hier prominenter Stelle quasi als Agitationspostille verpönt...:-S

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Wie gesagt - und da sind wir dann einfach zu weit auseinander - ich bin mir absolut sicher, dass das allgemeine Verstehen von Transparenten grundsätzlich im Interesse auch der Produzenten der Botschaft ist. Das ist für mich selbsterklärend, weil das sonst keinen Sinn macht.


    Dass es nicht immer gelingt, hat wohl verschiedene Ursachen. Aber damit muss man dann halt leben.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Jemand eine Ahnung, warum der Support Mitte der zweiten Halbzeit (? habe es nur am TV leider nicht genau mitbekommen?) eingestellt wurde und die Ultras schon mit dem Schlusspfiff nicht mehr im Block waren (sah zumindest so aus?) ?

    0

  • Ich würde ja mal, ohne es wirklich zu wissen, spontan auf eine Aktion der Anhänger der Schande Frankens, ihres Zeichens gern gesehene Gäste auf Schlacke, tippen...!

    "One batch. Two batch. Penny and dime."

  • wir waren ja da-auch in dem Block und da wurde kein Suppor eingestellt und es wurde auch der Block nicht vorzeitig verlassen..


    Allerdings wurden die Schalke dann nach dem Ausgleich doch ab und an mal richtig laut (sonst war das nicht soo besonders viel da..), so dass man kaum gegen an kam.


    Kann also dran liegen, dass man uns da gar nicth mehr gehört hat.


    Aber gengell war unser Support nun gestern auch nicht sooo berauschend, wie ich fand..

    0

  • Hat es einen spziellen Hintergrund das die Choreo sich auf den Europapokalsieg 74 bezog? (Außer das der FCB 74 Europapokalsieger wurde ;-) )

    0

  • tolle choreo !:8! *lob*


    ... für mich persönlich auch so ein bisschen das durchbruchsjahr zum fc bayern münchen damals *imnachhineinbehauptenwürd* ;-)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • War am Samstag auch im Stadion. Die Choreo sah wirklich gut aus :) Die Stimmung war in den ersten 30 Minuten wirklich gut, sie flachte dann wie unsere Leistung ein bisschen ab.
    Der Support wurde aber nie eingestellt, in der zweiten Halbzeit wurden nur eher Lieder gesungen bei denen nur der harte Kern der südkurve textsicher ist. Deshalb kam es vielleicht am TV nicht so laut rüber. Nach dem Ausgleich sind die Schalker dann auch wieder aufgewacht und waren schon verdammt laut.

    0

  • kann mich nur wiederholen ... tolle aktion mal wieder :8


    ehre wem ehre gebührt!
    die haben uns damals die ersten grossen erfolge eingefahren und den fc bayern auf die spur gebracht, die er in all den jahren eigentlich nichtmehr verlassen hat.
    mittlerweile ist er einer der ruhmreichsten vereine dieser erde und streitet derzeit mal wieder mit den allergrössten um die krone.
    wie respektlos gerade hier im forum dann teilweise in den jeweiligen foren über die ein oder andere person vom damaligen erfolg gesprochen/geschrieben wird, ist schon bemerkenswert ...


    es bleibt dabei ... choreos von unseren jungs und mädels im block sind einfach sackstark ;-)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Mitteilung des C-12 via Facebook:


    "Die Südkurve München wird bei diesem Spiel auf die Nominierung von Bastian Schweinsteiger bei der #ALSIceBucketChallenge reagieren. Weitere Infos dazu folgen morgen."


    Hätte mich auch schwer gewundert wenn man die Nominierung komplett ignoriert hätte. Daumen hoch :)

    0

  • Servus Basti,


    die Südkurve dankt für die Nominierung und wir sind natürlich keine Spielverderber. Deshalb ratterten auch sogleich die Gehirne wie wir denn die Nominierung adäquat umsetzen können. Flash Mob? 6000 Becher Wasser in der Kurve? Und wie wird man dem eigentlich ernsten Charakter der Kampagne gerecht.


    Noch während die ersten Ideen gesammelt wurden, kam schon die Stimme aus dem Off, die sich vehement beschwerte, während der traumhaften letzten Saisons in der Südkurve mehr als genug Flüssigkeit über den Kopf bekommen zu haben. Und eigentlich stimmt es auch, Du und deine Mannschaftskollegen habt uns in der jüngeren Vergangenheit so oft jubeln lassen, dass wir gar nicht mehr zählen können, wie viele Bierduschen wir über den Kopf und ins Genick bekommen haben.


    Nachdem wir also unseren fairen Anteil an „Flüssigem über dem Kopf“ schon abbekommen haben (okay, wirklich kalt war das Bier selten), würden wir vorschlagen, dass die Südkurve Ihren Beitrag zur ICEBUCKET-Challenge in anderer Form leistet. Da wir auch beim Spiel gegen die Schwaben wieder von jeder Menge Toren ausgehen und das gute Helle dann sowieso wieder nur verschüttet werden, sparen wir uns beim Heimspiel gegen den VfB mal das erste Stadionbier und spenden das Geld stattdessen in eine der Spendenboxen, die an den Eingängen zur Südkurve bereitstehen werden. Und weil's da keine neumodischen Plastikkarten gibt, sondern nur bare Münze zählt, gilt das Motto „Die meisten geben Fünf“.


    Der komplette Erlös geht dann an folgende Organisationen:


    - Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bayern
    - Make a wish Deutschland (http://www.makeawish.de)


    Spenden könnt ihr am Streetworkbus und am Faninfostand (Äußerer Umlauf hinter der Südkurve bei Kiosk 5, direkt neben dem Einlasskartenstand). Außerdem werden in den Blöcken 109 bis 117 Fans mit einer Sammeldose anzufinden sein.


    Südkurve München


    Ist die bestmögliche Lösung finde ich. Super Sache!

  • Finde ich grundsätzlich super - vor allem, weil vor lauter Eiskübeln der Sinn der Aktion in Vergessenheit geraten ist.


    Aber eigentlich war die Aktion doch für ALS-Kranke gedacht. Multiple Sklerose ist doch eine andere Krankheit, oder?


    Nicht, dass ich was gegen Spenden für MS-Kranke hätte, aber vielleicht sollte man den Bezug der IBC-Idee doch wahren.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."