Stimmungsthread

  • Wenn das mit dem Verein wirklich "abgesprochen" wurde, wäre das nichts anderes als Vereinsschädigung und die Betroffenen gehören aus dem Verein entfernt. Darum glaube ich nicht wirklich an diese These.


    Es geht auch nicht darum, was ich mag. Es geht um die Gesundheit der Menschen im Stadion und um die unnötige Unterbrechung des Spielbetriebes. Da brauchst Du nicht von dir auf andere schließen, was Du oder andere gerne im Stadion hätten und mögen. Es gibt hier gute Gründe, warum Pyro immer noch verboten ist.

    Ob es Vereinsschädigung wäre oder nicht, ist sicher Diskutabel.

    Dass der Verein informiert war, ist doch wirklich völlig offensichtlich.


    Da brauche ich nicht auf andere zu schließen, dass es viele Leute gibt, die es anders sehen als du, ist ja nunmal Fakt.

    Genauso wie es Fakt ist, dass es natürlich verboten ist. Ob die Gründe so gut sind steht auf einem anderen Blatt, muss aber im Endeffekt auch nicht ausdiskutiert werden.

  • Ich will das hier auch nicht näher ausbreiten, aber grade wenn man sich die Aussagen eines Peter Fischer vor 2 Wochen im Rahmen des Supercups vor Auge führt, fällt es mir schwer zu glauben, dass die Verantwortlichen bei uns diese Aktion billigen oder sogar unterstützen. Glaube daran einfach nicht.


    Ansonsten ist es halt Schade, weil ansonsten wirklich gute Stimmung war und diese unnötige Aktion mal wieder nichts anderes als Unannehmlichkeiten, vor allem finanzieller Natur, für den Verein nach sich bringen. Das bleiben schwachsinnige Aktionen.

  • Ob es Vereinsschädigung wäre oder nicht, ist sicher Diskutabel.

    Dass der Verein informiert war, ist doch wirklich völlig offensichtlich.


    Da brauche ich nicht auf andere zu schließen, dass es viele Leute gibt, die es anders sehen als du, ist ja nunmal Fakt.

    Genauso wie es Fakt ist, dass es natürlich verboten ist. Ob die Gründe so gut sind steht auf einem anderen Blatt, muss aber im Endeffekt auch nicht ausdiskutiert werden.

    Wenn man es ganz nüchtern betrachtet und die eigene Meinung zu Pyro außen vor lässt, kann man auch die Frage stellen, was mehr vereinsschädigend ist:



    Das eine Mal die Augen zuzudrücken (50 Jahre und so) und die Strafe zu zahlen


    oder


    Hart Vorzugehen und dann wieder mit den Ultras über Kreuz zu liegen

    0

  • Im Gegenteil. Die Medien gehen mittlerweile angenehm damit um und machen sich einen ähnlichen Spaß daraus wie die "pflichtbewussten Stadionsprecher". Gerade RTL(die Frankfurter EL Kampagnen) und DAZN (international) sind da echt hervorzuheben.

    Ja, finde ich sehr angenehm. Fuß sagte dazu gestern auch nur was von nächster Stufe der Feierlichkeiten, kein Wort mehr von Idioten usw.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Das eine Mal die Augen zuzudrücken (50 Jahre und so) und die Strafe zu zahlen

    Denke, dass es die Strafen regelmäßig geben wird. Auswärts wird ja gerne mal Pyro von unseren Ultras abgebrannt. Zuhause hab ich das die letzten Jahre überhaupt nicht gesehen.

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Wenn das mit dem Verein wirklich "abgesprochen" wurde, wäre das nichts anderes als Vereinsschädigung und die Betroffenen gehören aus dem Verein entfernt.


    Ich weiß gar nicht, woher jetzt plötzlich diese Schärfe kommt, Rudi.


    Trink lieber noch 3 "Weizenbier"!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Ich will das hier auch nicht näher ausbreiten, aber grade wenn man sich die Aussagen eines Peter Fischer vor 2 Wochen im Rahmen des Supercups vor Auge führt, fällt es mir schwer zu glauben, dass die Verantwortlichen bei uns diese Aktion billigen oder sogar unterstützen. Glaube daran einfach nicht.


    Ansonsten ist es halt Schade, weil ansonsten wirklich gute Stimmung war und diese unnötige Aktion mal wieder nichts anderes als Unannehmlichkeiten, vor allem finanzieller Natur, für den Verein nach sich bringen. Das bleiben schwachsinnige Aktionen.

    Ach bitte, das ist doch Äpfel und Birnen verglichen. Die Frankfurter stehen kurz davor in ihrer einzigen CL Saison ein Geisterspiel austragen zu müssen, weil es schon auf Bewährung verhängt wurde. Sowas steht bei uns nicht mal ansatzweise zur Debatte.


    Ich war leider nicht im Stadion, aber was heißt denn ansonsten gute Stimmung? Wurde die Stimmung durch die Pyroeinlage etwa schlechter?

    Dass es außer Unannehmlichkeiten nichts für den Verein mit sich bringt, stimmt aus meiner Sicht auch nicht. Diese Bilder und die Stimmung haben auch für den Verein einen gewissen Wert, auch wenn das offiziell kein verantwortlicher zugeben würde.

  • Ist das diese "Abmachung", das nicht in der Arena gezündelt wird?

    Ausnahmen bestätigen die Regel und eine Feier zum 50. Jubiläum ist nunmal eine Ausnahme.


    Wer denkt das wäre völlig ohne Abstimmung mit dem Verein passiert, kann eigentlich nur weit von der Szene weg sein.

    Der Verein kennt die entsprechenden Leute, die auch die Pyroshow von gestern organisiert haben. Das waren ja keine einzelnen Leute, die mal zündeln wollen. Außerdem gab es nach dem Spiel eine Jubiläumsparty in der Kurve und die Organisatoren kommen garantiert aus dem gleichen Kreis wie die, die sich um die Pyro gekümmert haben.

    Da kann doch niemand ernsthaft glauben, dass die Szene im Stadion feiern darf und dann so eine Pyroshow startet, ohne ein Abkommen mit dem Verein. Auf welche Weise und wie möglicherweise stillschweigend auch immer das aussieht.

  • Natürlich würde das kein Verantwortlicher zugeben. Und das auch aus gutem Grund. Völlig unabhängig davon, wie man persönlich zu diesen Aktionen steht. Ob die das insgeheim eigentlich geil finden, ist auch nichts weiter als pure Spekulation.

  • Natürlich würde das kein Verantwortlicher zugeben. Und das auch aus gutem Grund. Völlig unabhängig davon, wie man persönlich zu diesen Aktionen steht. Ob die das insgeheim eigentlich geil finden, ist auch nichts weiter als pure Spekulation.

    Natürlich ist das Spekulation und auch da wird es keine einstimmige Meinung geben. Aber dass es unter den Spielern einige geil finden ist Fakt und ich denke man legt sich auch nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man davon ausgeht, dass es auch dem ein oder anderen offiziellen gefällt.

  • Natürlich ist das Spekulation und auch da wird es keine einstimmige Meinung geben. Aber dass es unter den Spielern einige geil finden ist Fakt und ich denke man legt sich auch nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man davon ausgeht, dass es auch dem ein oder anderen offiziellen gefällt.

    Hast Du auch irgendwelche O-Töne dazu?


    Es gibt einige Beispiele in der jüngeren Vergangenheit, als einer oder mehrere unserer Spieler den Leuten deutlich gezeigt haben, was sie von diesen Aktionen und einem möglichen Spielabbruch gehalten haben. Als prominentes Beispiel sei da mal Thiago seinerzeit in Nürnberg angeführt.

  • Hast Du auch irgendwelche O-Töne dazu?


    Es gibt einige Beispiele in der jüngeren Vergangenheit, als einer oder mehrere unserer Spieler den Leuten deutlich gezeigt haben, was sie von diesen Aktionen und einem möglichen Spielabbruch gehalten haben. Als prominentes Beispiel sei da mal Thiago seinerzeit in Nürnberg angeführt.

    Nun, das Eine schließt das Andere ja nicht aus. Einen Spielabbruch will keiner (kommt aber deswegen auch so gut wie nie vor), aber darüber entscheiden ja nicht die Spieler. Sie können es somit gleichzeitig gut finden, und dennoch darum bitten, es nicht zu weit zu treiben, damit es eben nicht zum Abbruch kommt.


    Aber wie pieras_123 schon sagte, wird die Meinung dazu auch unter Spielern unterschiedlich sein, wie hier und überall. Sind ja auch nur Menschen.


    Zwischen Verein und Fans gibt es darüber aber mit Sicherheit Abmachungen. Zuhause generell nie, das war jetzt den Feierlichkeiten geschuldet, auswärts gibt es in der Regel mal ein paar Rauchtöpfe und Fackeln, aber eigentlich jedes Jahr genau eine größere Aktion. Das ist bestimmt kein Zufall.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ausnahmen bestätigen die Regel und eine Feier zum 50. Jubiläum ist nunmal eine Ausnahme.


    Wer denkt das wäre völlig ohne Abstimmung mit dem Verein passiert, kann eigentlich nur weit von der Szene weg sein.

    Der Verein kennt die entsprechenden Leute, die auch die Pyroshow von gestern organisiert haben. Das waren ja keine einzelnen Leute, die mal zündeln wollen. Außerdem gab es nach dem Spiel eine Jubiläumsparty in der Kurve und die Organisatoren kommen garantiert aus dem gleichen Kreis wie die, die sich um die Pyro gekümmert haben.

    Da kann doch niemand ernsthaft glauben, dass die Szene im Stadion feiern darf und dann so eine Pyroshow startet, ohne ein Abkommen mit dem Verein. Auf welche Weise und wie möglicherweise stillschweigend auch immer das aussieht.

    Die Jubiläumsfeier findet am 10.September nach dem Stuttgart-Spiel statt, nur zur Info. 10 Euro kosten die Tickets.

    Keep calm and go to New York

  • Die Jubiläumsfeier findet am 10.September nach dem Stuttgart-Spiel statt, nur zur Info. 10 Euro kosten die Tickets.

    Stimmt, war total durcheinander, weil ich zu beiden Spielen leider nicht konnte. Ändert aber ja an der grundsätzlichen Ausgangslage nichts.

  • Hast Du auch irgendwelche O-Töne dazu?


    Es gibt einige Beispiele in der jüngeren Vergangenheit, als einer oder mehrere unserer Spieler den Leuten deutlich gezeigt haben, was sie von diesen Aktionen und einem möglichen Spielabbruch gehalten haben. Als prominentes Beispiel sei da mal Thiago seinerzeit in Nürnberg angeführt.

    Ich bezog mich dabei grundsätzlich auf Fußballprofis an sich, nicht nur auf unsere Mannschaft. Aber auch da kann ich mir nicht vorstellen, dass es niemandem gefällt.

  • Letzten Samstag hat es mich zum ersten Mal seit "vor Corona" wieder ins Stadion verschlagen.

    Genau genommen auf einen Stehplatz im Unterrang der Nordtribüne.

    Bin mir nicht ganz sicher, aber das müsste sogar meine Nord-Premiere gewesen sein.

    Im Süden bin ich in der Arena schon mehrfach gestanden, im Norden aber noch nicht.


    Ein zweites Mal möchte ich da aber nicht mehr hin.

    Denn: Support hin oder her, ich gehe in erster Linie ins Stadion, um mir ein Fußballspiel anzuschauen.

    Und das war FÜR MICH (!!!) irgendwie nur sehr unentspannt möglich.

    Kann es sein, dass sich in den Blöcken 126 bis 129 all jene versammeln, die am meisten saufen und anschließend auch am öftesten zum Bieseln rennen müssen? ;)

    Herrschaftszeiten, war da ein hektischer Dauerbetrieb. "Schlimmer als aufm Stachus", war ein O-Ton irgendwo um mich herum.

    In den Reihen rings um mich herum, ständig war Action. Ständig hast du ein "Tschuidigung, derf i moi?" gehört. Ständig kam jemand mit Bier oder Fressalien zurück und ständig musste wieder jemand unbedingt raus. Alter Schwede, war das anstrengend.

    Am "besten" war der Typ, der in der 83. Minute (schön passend zum Ausgleich =O) mit vier Bierbechern im Papp-Tragerl wieder zurück zu seinem Platz kam und dann in der ca. 87. Minute gemeinsam mit seinen drei Spezis das Spiel vorzeitig verlassen hat. Da langt man sich doch ans Hirn.


    Geht's da immer so zu ? Oder hab ich nur einen "seltsamen" Tag erwischt?