Gewalt, Randale und Ausschreitungen

  • Nö, ist sie nicht. Es zeigt einfach, dass es weitaus gefährlichere Orte als Fußballstadien in Deutschland gibt, auch wenn uns in den Medien gerne etwas anderes aufgezeigt wird.

    0

  • Was ist denn mit dir nicht richtig? Jemand verliert den Arm und du beurteilst es aufgrund eines Artikels der Sport-Bild "nicht so schlimm, war ja nur ein Schläger".
    Wenn du dich wenigstens richtig informieren würdest, wüsstest du, dass mittlerweile geklärt wurde, dass es sich bei dem 19 Jährigen um einen Unbeteiligten handelte der traurigerweise zur falschen Zeit am falschen Ort war. Er war zwar Mitglied einer Ultragruppe, hatte jedoch überhaupt nichts mit Hooligans zu tun und ist auch noch nie gewaltätig aufgefallen.

    0

  • http://www.tz.de/sport/fc-baye…gerei-bremen-3261230.html


    Bremen - Bei einer Massenschlägerei zwischen Anhängern von Werder Bremen und Bayern München sind acht Polizisten leicht verletzt worden.


    Bei der vermutlich verabredeten Auseinandersetzung vor dem Spiel der Fußball-Bundesliga am Samstag prügelten sich nach Angaben der Polizei im Bremer Kneipenviertel rund 200 zugereiste Bayern-Fans mit ebenso vielen Werder-Anhängern.
    „Das war heftig“, bilanzierte ein Polizist am Sonntag. Die Polizei trennte die Gruppen mit Schlagstöcken und Pfefferspray. Einige Rowdys setzten wiederum Pfefferspray gegen die Beamten ein. 15 Schläger wurden bis zum Ende des Spiels in Gewahrsam genommen.


    Auch zu lesen bei 11Freunde, weserkurier, kreiszeitung.de und sport1,


    Kranke Welt, kranke Welt, ...... das sind so Momente die peinlich sind für einen Bayern Fan.
    Auch wenn dieses (für mich) keine Bayern Fans sind, sondern dem Verein schaden, dennoch ziehen die uns alle mit rein in den Dreck, weil sie sich nach außen hin mit dem FC B identifizieren.

    0

  • gähn..... eine gruppe, durchsetzt mit minderjährigen, läuft vor dem spiel singend durch bremen, was einer anderen, einheimischen gruppe, durchsetzt mit minderjährigen, nicht passt, es kommt zu provokationen, die polizei setzt tränengas ein, was neben einem haufen verletzter fans zu den im bericht ausschließlich erwähnten,leicht verletzten polizisten führt, ein polizei-praktikant tippt den parteiischen und einseitigen, tendenziösen polizeibericht mit einem haufen übertreibungen als pressemitteilung ein, alle massenmedien übernehmen diese meldung unkritisch und ohne eigene recherche, der durchschnittliche massenmedienkonsument geht ins internet, liest diese weit übertriebene meldung unkritisch und ohne sie zu hinterfragen, stellt sie puterrot, denn er ist ja schließlich ein guter bürger, ins forum bei myfcb, wo diesen post wiederum ein paar dutzend anderere, nicht hinterfragende Bayernfans mit zornesröte im gesicht konsumieren....


    ...wer schon ein paar mal auswärts dabei war, und die realität mit den darauf folgenden pressemitteilung abgleichen konnte, wird wissen, was ich meine.


    "HOOLIGANS-MASSENSCHLÄGEREI-TERRORANSCHLAG-MASSENMORD"

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • jou. wenn sich hirnverbrannte im namen von fußballvereien ihre fotzen (bayrisch für gesicht) herdängeln sind die medien schuld. meine f-resse. ich weiß nicht was ich widerwärtiger finde. die leute die sich prügeln oder diejenigen die das bagatellisieren und diejenigen beschimpfen die das aufnehmen. natürlicher ist der durchschnittliche fan bzw. ultra friedlich. aber diejenigen die es nicht sind, gehören massiv bestraft und nicht geschützt wie das hier reflexartig passiert.

  • Um Gottes willen, was gibt es doch tatsächlich für Realitätsverweigerer. Polizei setzt Tränengas ein weil Jugendliche grölen, .......das glaubt ihr tatsächlich,...., irre.
    Unabhängig, dass man den Medien gelegentlich übertreibungen vorwerfen kann, aber die Polizei wird nicht just for fun tätig....... und "nur" leichtverletzt (laut einigen),.... jeder leichtverletzte Mensch ist einer zuviel !!!!!!!


    Aber in diesem Forum gibt es leider doch einige die Gewalt immer noch geil finden und zu Gewalt gehört auch, wenn jemand dem anderen "eine ballert"..... ganz ganz armselig und gehört meiner Meinung nach nicht in so ein Forum....... und sind für mich keine Fans ...


    Es leben hier wirklich welche in einer gewaltbereiten Scheinwelt...
    Die, die die aktiv tätig werden als auch die Personen die hier dieses gut heißen oder auch nur tolerieren sollten unverzüglich ausgeschlossen werden aus diesem Forum und vom FC Bayern. Vollkommen inakzeptabel.

    0

  • ich lache über Dich und Deine naivität :)


    mich schützt das recht auf freie meinungsäußerung. wenn Du dieses abschaffen willst, würdest Du faschistoide gedankenelemente offenbaren. also überleg Dir Deine forderung nach meinem ausschluss noch einmal ganz genau...


    ganz zu schweigen davon, dass Du von Deiner haltlosen behauptung, ich würde gewalt tolerieren, besser ganz schnell abstand nehmen solltest. soetwas nennt man üble nachrede. an dieser stelle erwarte ich umgehend eine zurücknahme der behauptung inklusive einer entschuldigung!


    unglaublich!


    und nochmal zurück zum inhaltlichen: stell Dir vor: die polizei hat auf schalke sogar tränengas wegen einer legalen fahne einer befreundeten mazedonischen fangruppierung eingesetzt, zum teil direkt ins gesicht von friedlichen minderjährigen. wach mal schleunigst auf aus Deiner traumwelt!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • bleibt der vorwurf dass du gewalt bagatellisierst und fundamental einseitig bist. prügelorgien von 400 fans sind ein jungenstreich aber tränengas gegen randalierer ist völlig überzogene gewalt von brutalen beamten gegen unschuldige kids. sorry, aber diese heuchelei verursacht körperliche schmerzen. überleg dir mal was derartige aussagen schon in der weltgeschichte ausgelöst haben und dann schau dir nochmal deinen vorwurf des faschistoiden an (auch wenn er nicht an mich gerichtet war und ich sowohl die forderung auf die du dich beziehst absurd finde).


    wann hast du jemals gewalt von fans verurteilt ohne dass es am ende doch wieder nur ein vorwurf gegen die polizei und medien war?

  • waldi:


    ich war unter anderem beim amateurederby, wo eine absolut friedliche menge an FCB fans vor dem nadelöhr des eingangs stand, der -- trotz vorwarnung aufgrund der massenpanikartigen zustände bei den fans der blauen beim hinspiel -- wieder nur aus einem geöffneten tor bestand, und wo die polizei auf infame art und weise zusätzlich noch mit absicht von hinten auf die menge gedrückt hat. sowas prägt. da waren mädels, kleinere jungs etc in der menge, und es gab nicht den hauch von gewalt. das war die pure lust an der eskalation.


    und ich bin ein frei denkender mensch. ich kritisiere gewalt sowohl auf seiten der fans als auch auf seiten der polizei.


    dass ich fast nie die gewalt von fans kritisiere, ohne dabei auch auf das verhalten der polizei einzugehen, hängt damit zusammen, dass die deutsche polizei eben so gut wie nie gar keine schuld an bestimmten situationen trägt. manchmal, siehe oben, ist sie sogar der absichtliche auslöser für zustände, die die physis von menschen gefährden. unglaublich, oder?


    und da werde ich doch wohl die medien kritisieren dürfen, die fast immer nur die eine seite zu wort kommen lasen?!


    und gehen wir mal weg vom fußball: noch die bilder der s21-proteste im kopf?

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • :)


    so, soll ich jetzt bilder von verletzten polizisten einstellen die aus purer lust an der gewalt und acab-dreck entstanden ist? ist mir zu blöd. meinen punkt habe ich gebracht. ob er angekommen ist, wage ich zu bezweifeln. sicher ist nur dass es mehr anständige polizisten als hools gibt.

  • das glaube ich aber nicht, das die Fans auf die Polizei losgehen, andersrum schon!
    und wenn ich als Fan von der Polizei angegriffen werde, oder einer meiner Verwandten, sprich kinder oder Frau, dann werde ich von meinen recht zur selbsverteidigung ausgiegig gebrauch machen, da kann von mir aus auch der Polizeipräsi da stehen.

    immer weiter, niemals aufgeben