Pyro im Stadion - pro und contra

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Pyro im Stadion - pro und contra

      Wir möchten mit diesem Thread euch die Möglichkeit geben, speziell über das Thema „Pyro im Stadion“ zu reden, da es dazu wohl einen größeren Bedarf an Diskussion gibt.

      Das Thema hat sicherlich für manche mit Stimmung zu tun, aber alles andere geht in unserem Stimmungsfred dabei fast unter. Auch hat es ja nichts mit „Gewalt, Randale, Ausschreitungen“ zu tun. Deswegen dachten wir, dass ein extra Thread dafür ganz gut wäre.

      Es gibt viele Pro- und Contra-Meinungen und Ansichten dazwischen, die ihr hier ausführlich besprechen könnt. Aber bitte führt die Diskussionen sachlich und ohne Beleidigungen und Kraftausdrücke. Auch persönliche Anmachen sollten unterbleiben.
    • @waldiswau
      "Jedoch würde eine Teil-Legalisierung,wie es z.B. Österreich zeigt zu einer starken Abnahme der illegalen gezündeten Pyros führen und es so letzendlcih wesentlich sicherer für die Zuschauer machen. "

      kannst du das näher erläutern? inwiefern ist pyro weniger gefährlich wenn es teillegalisiert ist?


      erstens gäbe es Pyro nur in einen abgesperrten Bereich, z.B. vorm Block, unten am Zaun in einem abgesperrter Bereich usw.

      zweitens: auschließliche Nutzung von genehmigten Fackeln die nicht unter das Sprengstoffgesetz fallen.

      drittens: feste Zeitpunkte, also vorm Spiel, Halbzeit und nicht während dem Spiel

      viertens: feste Zuweisung von Personen und Verantwortungsbereichen.

      Alles natürlich in Absprache mit den Verein, Behörden,Feuerwehr, Polizei
    • Weis jetzt nicht was da so lustig ist.Ist wenigstens ein Konzept was in anderen Länder funktioniert. Das ganze dauert fünf Minuten und dann ist alles wie immer. Das mit den abgesperrten Bereichen innerhalb des Blocks funktioniert auch nicht unbedingt in der Bundesliga aber sicher z.T in der zweiten und allen Ligen weiter darunter. In der Bundesliga könnt man das halt vorm Block machen und wenn es vorbei ist gehen die kleine Pyomanen wieder in den Block, genauso wie es die Fahnenschwenker usw. machen.
    • Ich habe nichts gegen Pyrotechnik, sofern sie keinen anderen gefährdet. Da aber in Stadien meistens die Pyrotechnik mit Krawallen zusammenhängt, gefährdet man damit auch Mitmenschen. Und das finde ich dann nicht mehr so lustig.
      - Der FCB ist nicht mein ganzes Leben, aber er macht mein Leben zu etwas Ganzem! -
    • Mei ist halt Ansichtsache. Manche empfinden anscheinend gar nichts wenn sie Pyrotechnik sehen, bei manchen kann es Gänsehaut auslösen. Man kann zu der Sache stehen wie man will, aber es nunmal Fakt, dass Pyro nahezu in jeden fussballbegeisterten Ländern auf allen Kontinenten mal mehr, mal weniger gezündet wird, also wird wohl irgendeine Fazination dabei sein.
      Eigentlich ist es mir auch Wurscht,ich konnte auch in Zeiten gut Leben wo in Deutschlands Stadien fast gar nichts gezündet wurde. Nur wird wohl weiter gezündelt werden, ob man das mag oder nicht. Und entweder man setzt auf Kompromisse, kann dadurch die große Anzahl der Pro-Pyro Vertreter zufrieden stellen oder es bleibt bei der wesentlich gefährlicheren unkontrolierteren Zündelei und man hofft durch mehr Repression Herr der Lage zu werden.
    • Man liest wieder weiter nur Pyro ist geil, sieht gut aus, macht Stimmung oder ist Fankultur...aber leider immer noch keine guten Argumente oder Vorschläge wie man Bengalos in einem vollen Stadion unter Leuten sicher abbrennen kann ohne das ein Risiko besteht das jemand dadurch geschädigt wird...tja, warum wohl?
      „Menschen, weigert euch Feinde zu sein!“ 97%
    • Keine Ahnung, war ja nur ein Beispiel und ich habs so zumindest mal in Österreich gesehen.Weiß jetzt auch nicht ob und welche Ausbildung man braucht um eine Bengale zu zünden. Möglicherweise reicht ja auch ne kurze Einweisung der Feuerwehr. Nochmal es gibt Fälle in Deutschland wo Pyro im Stadion durch die Behörden,Polizei und Feuerwehr genehmigt wurde und die die gezündet haben waren sicher keine Ausgebildeten Feuerwerker.
      Es gibt auf jeden Fall ein Rechtsgutachten dass die legale Verwendung von Pyrotechnik unter bestimmten Voraussetzungenein (Antrag des jeweiligen Vereins, die Zustimmung des Stadionbetreibers sowie der Ordnungs- und Sicherheitsbehörden, ausgewiesene Zonen für Pyrotechnik, namentlich bekannte Personen für den Umgang mit Pyrotechnik und geeignete bzw. geprüfte Art der Pyrotechnik) in den Stadien möglich ist.
      Inwiefern die Voraussetzungen erfüllt werden können, müssen natürlich lokal und mit den jeweiligen verschieden Gegebenheiten in den Stadien überprüft werden. Kann auch sein dass z.B. in München diese Voraussetzungen überhaupt nicht bzw. selten erfüllt werden können, dann muss man es halt akzeptieren.
      Aber das überhaupt nicht in Betracht zu ziehen bzw.Pilotprojekte zu schaffen und wie der DFB einfach Unwahrheiten in die Öffentlichkeit zu setzten finde ich einen großen Fehler.
    • Also meiner Meinung nach gäbe es nur eine Chance das Verbot zu lockern oder unter bestimmten Vorraussetzungen aufzuheben wenn der Verein wo das stattfinden soll das auch will und beherzt unterstützt.
      Denn der ist ja auch meist der Veranstalter, hat Hausrecht und ist verantwortlich, er müßte also die örtlichen Vorraussetzungen schaffen plus Absicherung und natürlich auch für den nötigen Versicherungsschutz sorgen.
      Es muß also Platz her, das kann/wird meistens dann Zuschauerplätze kosten und verursacht durch die Pflichten (Versicherung, Durchführung) eben auch Kosten. Ist nur die Frage ob jeder Verein bereit wäre diese Kosten und Aufwände zu stemmen, ich habe da so meine Zweifel das dazu überhaupt ein Verein bereit wäre..
      „Menschen, weigert euch Feinde zu sein!“ 97%