Anti-Bullshit-Almanach: Hoffnung für den dt. Journalismus

  • Ich denke das erklärt sich von selbst.


    Das hier soll ein Sammelthread für Artikel werden, die einem die Hoffnung in den deutschen Journalismus zumindest ein wenig zurückgeben.

    0

  • http://www.faz.net/aktuell/spo…ieses-spiel-12860377.html


    [...]Die Medien haben es sich seitdem angewöhnt, Bundesligaspiele der Bayern aus der Perspektive ihrer Gegner zu betrachten. [...]


    Es scheint fast so, als ob sich neun Monate nach der Geburt des Guardiola-Fußballs in Deutschland hierzulande bereits Überdruss breitgemacht hat über einen Fußball, den die Bundesliga nie zuvor in fünfzig Jahren erleben durfte; so leicht und präzise, so verspielt und zielstrebig, so ausgeklügelt und improvisierend, so anregend und aufregend: So nah wie mit Pep Guardiola, nach der nicht zu vergessenden Vorarbeit von Jupp Heynckes und den drei Titeln in der vergangenen Spielzeit, ist der Fußball hierzulande der Kunst nie gekommen. Aber am Ende dieser jeweils neunzigminütigen Performance voller Exzellenz werden derzeit nicht mehr die Künstler verehrt, sondern nur noch die Endergebnisse sporttabellarisch abgehakt.[...]


    war ein Punktgewinn für Mainz möglich, vorher auch die Führung. Danach konnten die Bayern dann lesen und hören, sie seien „herzlos“. Und dass es sie erstmals in dieser Saison „fast erwischt“ hätte.[...]


    Für Spannung müssen die Bayern nicht auch noch sorgen, dafür sind ihre Gegner zuständig - und die Mainzer haben gezeigt, dass dies mit Mut und Verstand durchaus möglich ist. Das müsste eigentlich zu heftiger Kritik an der weitgehend hilf- und einfallslosen Konkurrenz führen, nicht aber zu Ignoranz oder Überdruss an einem künstlerischen Fußball, der nicht nur in Deutschland Maßstäbe setzt.[...]

    0

  • http://www.n-tv.de/sport/fussb…toll-article12511576.html



    [...]Im Grund ist es nur eine Vollzugsmeldung: Der FC Bayern München ist nach dem Sieg in Berlin zum 24. Mal Deutscher Fußballmeister. Aber hinter dem Erfolg steht weit mehr. Und die Bayern-Hasser haben mittlerweile ein Problem.[...]


    Also gut. Mal abgesehen vom guten, schönen, national wie international erfolgreichen Fußball, abgesehen davon, dass Bundestrainer Joachim Löw im Juni mit sechs selbstbewussten Akteuren aus München zur Weltmeisterschaft nach Brasilien fahren kann, abgesehen davon, dass es immer schwerer fällt, diesen Verein so richtig zu hassen und abgesehen davon, dass sie einen der besten Trainer der Welt haben - was ist eigentlich so toll am FC Bayern? Ziemlich viel, ehrlich gesagt.[...]


    Beim FC Bayern haben sie mit viel Sinn, Verstand und Weitsicht investiert.[...]


    Der BVB hat der Borussia aus Mönchengladbach auch für viel Geld Marco Reus weggekauft, die wiederum lockte Max Kruse aus Freiburg weg. Die Bayern haben sich halt das Privileg erarbeitet, am längsten Hebel zu sitzen. Dass ihre Einkäufe nicht in erster Linie dazu dienten, den Gegner zu schwächen, sondern dazu, die eigene Mannschaft zu stärken, sieht jeder, der sich für Fußball interessiert.[...]

    0

  • Danke für diesen Thread, gute Idee! Dann poste ich den Kommentar aus dem Spieltags-Thread hier auch nochmal hin.


    Kommentar von heute in unserer Tageszeitung (Westdeutsche Zeitung). Hat mir gut gefallen!


    "Wenn wir gewinnen", hatte Pep Guardiola vor dem Spiel gesagt, "müssen wir in der Lage sein zu feiern, das ist sehr, sehr, sehr wichtig." Nun hat er es tatsächlich auch noch geschafft, die Feier zu choreographieren. Und viele wenden sich ab, sprechen von organisierter Langeweile, von Siegmaschinen, die das Große Ganze -die Liga- nicht im Blick haben.Die Wahrheit aber ist: Diese Meisterschaft ist bewundernswert organisiert und ein Stück aus dem Lehrbuch. Innerhalb von zwei Jahren ist der FCB der Konkurrenz enteilt. Die darf sich jetzt Gedanken machen, wie genau das gelungen ist. Und wer da beim Faktor Finanzen aufhört zu denken, hat diesen Titel nicht verstanden.


    Sowas ließt man hier im Westen eher selten, speziell bei dieser Zeitung bin ich eher anderes gewöhnt :-S Zum Glück gibt es aber auch ab und zu wie in diesem Fall positive Ausnahmen :)

    0

  • *lol*


    Aber beim Lesen dieses Artkels ist mir die Idee auf ein interessantes Spiel gekommen ... FC BAYERN gegen den Rest der Liga. Wie könnte die Truppe der Resterampe aussehen und welche Chancen hätte sie ?


    Passt hier zwar nicht rein - aber dennoch bin ich gerade am überlegen ... ;-)

  • Bin doch leicht überrascht, wie schnell sich der Thread füllt. Da haben wohl einige Herren doch die weiße Flagge geschwenkt. Nur die Hardcore Deppen, wie ein gewisser Spiller, kämpfen noch auf verlorenem Posten für das Recht auf Dummheit, Neid und Missgunst.

  • Ein Genuss, das zu lesen! Auch sind die Kommentare zu dem Artikel ein Highlight, im negativem Sinne natürlich. Aber schön, dass es bei denen endlich einer richtig sieht. Egal, was Bayern macht, es ist immer falsch. Bravo, Herr Sigi Heinrich.