• Der Schwarzmarkt boomt jetzt schon wieder. Habe eben mal wieder bei "schwarzmarkt@fcb.de" wieder
    etliche Pflegefälle gemeldet. Ob dem wirklich nachgegangen wird weiß ich nicht. Sende Regelmäßig Tickets an die o.g. Adresse, hab aber noch nie ein Feedback bekommen. Richtig wäre, wenn jemand einen meldet, der Zweifelsfrei überführt wird, dass derjeneige der Ihn gemeldet hat, das Ticket bekommt. Wie seht Ihr das?

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • Gerade ein Feetback erhalten.



    vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihre Hinweise.

    Wir dürfen Ihnen versichern, dass wir sämtliche Hinweise prüfen und – sofern möglich – entsprechende Schritte gegen unsere Ticketkäufer/Mitglieder einleiten. Dank der Hinweise unserer Fans und aufgrund unserer eigenen Recherchen können wir derzeit pro Saison zumindest über 1000 Fans und Mitgliedern einen Verstoß gegen unsere AGB nachweisen und diese von zukünftigen Ticket-Zuteilungen ausschließen. Leider reicht dies immer noch nicht aus, um den Handel mit unseren Tickets gänzlich zu unterbinden.

    Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen

    Ich geb mein Herz für Dich , für Bayern lebe ich, ich lass dich nie im Stich

  • "Fans" ist gut... wirklich traurig, dass das so viele sind. Bzw. noch viel mehr, die sich nur geschickter anstellen. Man sollte solche Leute nicht nur von Ticketzuteilungen ausschließen, sondern aus dem Verein.
    Zur Frage, wer das Ticket bekommt: Falls es noch nicht verkauft/versteigert wurde und die Sache rechtzeitig bewiesen werden konnte und der Meldende (dann noch) Interesse daran hat, wäre die Idee ganz gut. Ist aber vermutlich zu viel bürokratischer Aufwand.

  • Das wäre ja mal ein netter Ansatz und würde die Meldungen beim FCB sicher in die Höhe schnellen lassen. :D


    So lange es Leute gibt, die bereit sind deutlich mehr als den aufgedruckten Preis zu bezahlen, wird es auch den Schwarzmarkt geben. Also wohl immer. Aber durch so eine Handhabung würde die Hemmschwelle für Verkäufer sicher ansteigen, vor allem auch bei Portalen wie ebay. Fände ich gut, wenn derjenige die Karte dann zum Normalpreis erwerben kann.
    Oder noch besser...er bekommt sie umsonst. :D

    0

  • Sollte man eigentlich. Wobei ich gar nicht wissen möchte, wie viele der Karten, die die Spieler, bzw. Mitarbeiter des Vereins für sich beschaffen, auf dem Schwarzmarkt landen...auch wenn da normalerweise kein Preis aufgedruckt sein sollte.

    0

  • Das auf jeden Fall.


    Früher mit dem Oly war es oft sogar so, dass in der Berufsschule Karten für Bayern-Spiele in den Klassen verteilt wurden...woher die kamen, wusste aber keiner.

    0

  • Ist schon blöd, dass oft gerade für die großen Spiele der Fan kaum eine Chance hat eine Karte zu bekommen. Da kriegen dann solche irgendwoher ein Tiket, die zu spät kommen und 10 Minuten vor Schluss abhauen, um dem Stau zu entkommen. Mein Sohn schaut im Netz nach welchen, die Karten zu Horrorpreisen anbieten und meldet die dann dem FCB, und das schon seit Jahren. Ich bin froh, dass wir Dauerkarten haben!

    0

  • Und genau deshalb verstehe ich es nicht, dass die Spieler, Trainer, etc. und Sponsoren für solche Spielen dann solche großen Kontingente bekommen. Bestes Beispiel war das CL-Finale 2012, als Jupp Heynckes die komplette Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen mit Betreuerstab etc. ins Stadion eingeladen hat. Aber ok, das ist wohl wieder ein anderes Thema.

    0

  • Wobei selbst die nicht mehr unendlich an Karten kommen. Ein guter Freund ist der Cousin vom Berater von einem unserer besten und wertvollsten Spieler und selbst der hat mich letzte Saison nach Karten gefragt, weil es so schwer ist über seinen Cousin mal welche zu bekommen. Man könnte jetzt natürlich meinen, dass die beiden kein gutes Verhältnis haben und er ihm deshalb keine Karten gibt, aber sogar ich hab schon Autogramme mit Widmungen und sogar ein original getragenes Trikot bekommen, von daher kann es daran nicht liegen:D