Philipp Lahm

  • Beckenbauer hat gesagt, dass alles eine Frage des Preises ist. Sogar der AC Milian konnte seinen Angreifer Shevchenko nicht halten, weil Chelsea kam und 48 Mio auf den Tisch legte...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Beckenbauer hat gesagt, dass alles eine Frage des Preises ist. Sogar der AC Milian konnte seinen Angreifer Shevchenko nicht halten, weil Chelsea kam und 48 Mio auf den Tisch legte...</span><br>-------------------------------------------------------


    sag ich ja, alles eine Frage de Preises: für 100 Millionen sollen sie Lahm gehen lassen, drunter nicht. Die Entscheidung liegt dann ganz einfach beim dem Russen, ob er die Kohle locker macht oder nicht. Aber 15 oder 30 Millionen sind definitiv viel zu wenig!

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Beckenbauer hat gesagt, dass alles eine Frage des Preises ist. Sogar der AC Milian konnte seinen Angreifer Shevchenko nicht halten, weil Chelsea kam und 48 Mio auf den Tisch legte...</span><br>-------------------------------------------------------


    sag ich ja, alles eine Frage de Preises: für 100 Millionen sollen sie Lahm gehen lassen, drunter nicht. Die Entscheidung liegt dann ganz einfach beim dem Russen, ob er die Kohle locker macht oder nicht. Aber 15 oder 30 Millionen sind definitiv viel zu wenig!</span><br>-------------------------------------------------------



    anja - n bueschen im sinne des spielers sollte das aber schon handhaben oder? ich mein - was is wenn er weg will? willste ihm echt solche steine in den weg legen? oder einfach hergehen und sagen - ok - weil du es bist lassen wir dich auch fuer 15 gehn!


    weiss was ich mein?

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Beckenbauer hat gesagt, dass alles eine Frage des Preises ist. Sogar der AC Milian konnte seinen Angreifer Shevchenko nicht halten, weil Chelsea kam und 48 Mio auf den Tisch legte...</span><br>-------------------------------------------------------


    sag ich ja, alles eine Frage de Preises: für 100 Millionen sollen sie Lahm gehen lassen, drunter nicht. Die Entscheidung liegt dann ganz einfach beim dem Russen, ob er die Kohle locker macht oder nicht. Aber 15 oder 30 Millionen sind definitiv viel zu wenig!</span><br>-------------------------------------------------------



    anja - n bueschen im sinne des spielers sollte das aber schon handhaben oder? ich mein - was is wenn er weg will? willste ihm echt solche steine in den weg legen? oder einfach hergehen und sagen - ok - weil du es bist lassen wir dich auch fuer 15 gehn!


    weiss was ich mein?</span><br>-------------------------------------------------------


    Der FCB hat Lahms Vertrag trotz seiner Verletzung letztes Jahr verlängert, das war ein grosser Vertrauensvorschuss, da darf man dann auch etwas zurück erwarten. Das heisst ja nicht unbedingt, dass er jetzt bis 2009 in München bleiben muss, aber er muss auch nicht gerade bei der ersten Anfrage abhauen. Die Vereine müssen damit leben, dass sie nach Vertragsablauf keine Ablöse mehr kriegen, das kommt den Spielern zu Gute, die dafür dann fette Handgelder kassieren (frag mal bei Ballack nach). Dann müssen aber die Spieler auch damit leben, dass Verträge auch ihrerseits einzuhalten sind, und dass sie nicht beim erstbesten besseren Angebot einfach tschüss sagen können und dann noch erwarten, dass die Ablöse möglichst niedrig angesetzt wird,

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Beckenbauer hat gesagt, dass alles eine Frage des Preises ist. Sogar der AC Milian konnte seinen Angreifer Shevchenko nicht halten, weil Chelsea kam und 48 Mio auf den Tisch legte...</span><br>-------------------------------------------------------


    sag ich ja, alles eine Frage de Preises: für 100 Millionen sollen sie Lahm gehen lassen, drunter nicht. Die Entscheidung liegt dann ganz einfach beim dem Russen, ob er die Kohle locker macht oder nicht. Aber 15 oder 30 Millionen sind definitiv viel zu wenig!</span><br>-------------------------------------------------------



    anja - n bueschen im sinne des spielers sollte das aber schon handhaben oder? ich mein - was is wenn er weg will? willste ihm echt solche steine in den weg legen? oder einfach hergehen und sagen - ok - weil du es bist lassen wir dich auch fuer 15 gehn!


    weiss was ich mein?</span><br>-------------------------------------------------------


    Der FCB hat Lahms Vertrag trotz seiner Verletzung letztes Jahr verlängert, das war ein grosser Vertrauensvorschuss, da darf man dann auch etwas zurück erwarten. Das heisst ja nicht unbedingt, dass er jetzt bis 2009 in München bleiben muss, aber er muss auch nicht gerade bei der ersten Anfrage abhauen. Die Vereine müssen damit leben, dass sie nach Vertragsablauf keine Ablöse mehr kriegen, das kommt den Spielern zu Gute, die dafür dann fette Handgelder kassieren (frag mal bei Ballack nach). Dann müssen aber die Spieler auch damit leben, dass Verträge auch ihrerseits einzuhalten sind, und dass sie nicht beim erstbesten besseren Angebot einfach tschüss sagen können und dann noch erwarten, dass die Ablöse möglichst niedrig angesetzt wird,</span><br>-------------------------------------------------------


    jo ne is klar - ein geben und nehmen is des aber auch oder? ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der FCB hat Lahms Vertrag trotz seiner Verletzung letztes Jahr verlängert, das war ein grosser Vertrauensvorschuss, da darf man dann auch etwas zurück erwarten. Das heisst ja nicht unbedingt, dass er jetzt bis 2009 in München bleiben muss, aber er muss auch nicht gerade bei der ersten Anfrage abhauen. Die Vereine müssen damit leben, dass sie nach Vertragsablauf keine Ablöse mehr kriegen, das kommt den Spielern zu Gute, die dafür dann fette Handgelder kassieren (frag mal bei Ballack nach). Dann müssen aber die Spieler auch damit leben, dass Verträge auch ihrerseits einzuhalten sind, und dass sie nicht beim erstbesten besseren Angebot einfach tschüss sagen können und dann noch erwarten, dass die Ablöse möglichst niedrig angesetzt wird,</span><br>-------------------------------------------------------


    So siehts aus... und nur, weil Chelsea den Ballack für nada bekommen hat, muss der Russe nicht glauben, wir seien sein ganz persönlicher Discounter, wo er zu Dumpingpreisen den Einkaufskorb vollmachen kann...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der FCB hat Lahms Vertrag trotz seiner Verletzung letztes Jahr verlängert, das war ein grosser Vertrauensvorschuss, da darf man dann auch etwas zurück erwarten. Das heisst ja nicht unbedingt, dass er jetzt bis 2009 in München bleiben muss, aber er muss auch nicht gerade bei der ersten Anfrage abhauen. Die Vereine müssen damit leben, dass sie nach Vertragsablauf keine Ablöse mehr kriegen, das kommt den Spielern zu Gute, die dafür dann fette Handgelder kassieren (frag mal bei Ballack nach). Dann müssen aber die Spieler auch damit leben, dass Verträge auch ihrerseits einzuhalten sind, und dass sie nicht beim erstbesten besseren Angebot einfach tschüss sagen können und dann noch erwarten, dass die Ablöse möglichst niedrig angesetzt wird,</span><br>-------------------------------------------------------


    So siehts aus... und nur, weil Chelsea den Ballack für nada bekommen hat, muss der Russe nicht glauben, wir seien sein ganz persönlicher Discounter, wo er zu Dumpingpreisen den Einkaufskorb vollmachen kann...</span><br>-------------------------------------------------------


    hab ich auch ned gesagt bomber - ich meinte ja nur - wenn der spieler den wunsch hat....... !

    0

  • Ja, die Spieler wünschen sich viel, das ist schon klar... aber dann darf er halt nur nen 1- oder 2-Jahres-Vertrag unterschreiben. Dann kann er auch für weniger Geld aus seinem Vertrag rauskommen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ja, die Spieler wünschen sich viel, das ist schon klar... aber dann darf er halt nur nen 1- oder 2-Jahres-Vertrag unterschreiben. Dann kann er auch für weniger Geld aus seinem Vertrag rauskommen.</span><br>-------------------------------------------------------



    gruzifix


    hab ich ja gesagt! ABER - und nun sind wir wieder beim thema - was waere wenn chelsea sag ma mal 25 mio zahlen taet und der lahm sagt - "jo eigentlich will ich schon weg! ?
    dannscheisst der fcb auf loyalitaet von seiten der spieler und nimmt das geld!


    aber wird ned so kommen - bin ich sicher!

    0

  • "Man sollte sich um van Nistelrooy bemühen"
    München - Nach Bayern-Trainer Felix Magath hat sich auch Franz Beckenbauer ganz eindeutig für die Verpflichtung des niederländischen WM-Stürmers Ruud van Nistelrooy ausgesprochen.


    "Ruud van Nistelrooy ist einer der besten Stürmer der Welt. Alle Tage werden sich solche Gelegenheiten nicht ergeben, mit einem Top-Mann wie ihm zusammen zu kommen", sagte Magath der "Sport-Bild".
    Beckenbauer ergänzte am Rande des WM-Spiels zwischen der Niederlande und Argentinien im ZDF-Interview: "Ich denke, dass man sich um ihn bemühen sollte, wenn er auf den Markt kommt."
    Zuvor hatte bereits Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge den Torjäger geadelt, der bei der WM bislang einmal für die Niederlande getroffen hat. "Weltklasse, geradlinig, ehrlich. Ein Supertyp!", schwärmte Rummenigge.
    Bayern gehen an die Grenze
    Die Bayern-Führungsetage, die in regem Kontakt mit van Nistelrooys Berater Roger Linse steht, ist offenbar gewillt, für den 29-Jährigen vom 15-maligen englischen Meister Manchester United den vom Aufsichtsrat genehmigten Finanzrahmen zu sprengen.
    "Van the Man" steht bei ManU noch bis 2008 unter Vertrag, Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit besteht aber nach Dissonanzen mit Teammanager Sir Alex Ferguson auf beiden Seiten nicht mehr. Angeblich fordert ManU 15 Millionen Euro Ablöse.
    Konkurrent der Bayern könnte Newcastle United werden. Der Premier-League-Klub ist nach dem Kreuzbandriss von Michael Owen fieberhaft auf der Suche nach einem Ersatz.
    Schon 20 Millionen Euro investiert
    Bislang haben die Bayern zusammen rund 20 Millionen Euro für die Transfers des deutschen Nationalstürmers Lukas Podolski (vom 1. FC Köln) und des belgischen Innenverteidigers Daniel van Buyten (vom Hamburger SV) ausgegeben.
    Auf der Einnahmeseite stehen rund drei Millionen Euro aus dem Transfer von Stürmer Paolo Guerrero zum HSV.
    Lahm nicht unverkäuflich
    Zumindest theoretisch könnten die Transfererlöse der Bayern noch deutlich höher ausfallen. Nach den Spekulationen um das angebliche Interesse mehrerer europäischer Spitzen-Klubs an Linksverteidiger Philipp Lahm hat Beckenbauer diesen als nicht unverkäuflich bezeichnet.
    "Das ist eine Frage des Preises. Normal muss man so einen Spieler halten. Wenn die Transfersumme aber riesige Dimensionen annimmt, dann muss man sich beraten", erklärte der "Kaiser".
    Chelsea: "Nur Spekulation"
    Geschäftsführer Peter Kenyon vom englischen Meister FC Chelsea dementierte derweil das angebliche Interesse des Klubs an Lahm: "Das ist nur Spekulation. Es gibt keine Überlegungen, Lahm unter Vertrag zu nehmen."
    Der 22 Jahre alte Lahm erklärte, er fühle sich sehr wohl in München und wisse, was er an dem Verein habe. Aber: "Man kann nie sagen: Ich bleibe für immer beim FC Bayern." Auch der 17-malige italienische Meister AC Mailand gilt als möglicher Interessent.


    Quelle: http://www.sport1.de/de/sport/artikel_160281.html

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">"Man sollte sich um van Nistelrooy bemühen"
    München - Nach Bayern-Trainer Felix Magath hat sich auch Franz Beckenbauer ganz eindeutig für die Verpflichtung des niederländischen WM-Stürmers Ruud van Nistelrooy ausgesprochen.


    "Ruud van Nistelrooy ist einer der besten Stürmer der Welt. Alle Tage werden sich solche Gelegenheiten nicht ergeben, mit einem Top-Mann wie ihm zusammen zu kommen", sagte Magath der "Sport-Bild".
    Beckenbauer ergänzte am Rande des WM-Spiels zwischen der Niederlande und Argentinien im ZDF-Interview: "Ich denke, dass man sich um ihn bemühen sollte, wenn er auf den Markt kommt."
    Zuvor hatte bereits Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge den Torjäger geadelt, der bei der WM bislang einmal für die Niederlande getroffen hat. "Weltklasse, geradlinig, ehrlich. Ein Supertyp!", schwärmte Rummenigge.
    Bayern gehen an die Grenze
    Die Bayern-Führungsetage, die in regem Kontakt mit van Nistelrooys Berater Roger Linse steht, ist offenbar gewillt, für den 29-Jährigen vom 15-maligen englischen Meister Manchester United den vom Aufsichtsrat genehmigten Finanzrahmen zu sprengen.
    "Van the Man" steht bei ManU noch bis 2008 unter Vertrag, Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit besteht aber nach Dissonanzen mit Teammanager Sir Alex Ferguson auf beiden Seiten nicht mehr. Angeblich fordert ManU 15 Millionen Euro Ablöse.
    Konkurrent der Bayern könnte Newcastle United werden. Der Premier-League-Klub ist nach dem Kreuzbandriss von Michael Owen fieberhaft auf der Suche nach einem Ersatz.
    Schon 20 Millionen Euro investiert
    Bislang haben die Bayern zusammen rund 20 Millionen Euro für die Transfers des deutschen Nationalstürmers Lukas Podolski (vom 1. FC Köln) und des belgischen Innenverteidigers Daniel van Buyten (vom Hamburger SV) ausgegeben.
    Auf der Einnahmeseite stehen rund drei Millionen Euro aus dem Transfer von Stürmer Paolo Guerrero zum HSV.
    Lahm nicht unverkäuflich
    Zumindest theoretisch könnten die Transfererlöse der Bayern noch deutlich höher ausfallen. Nach den Spekulationen um das angebliche Interesse mehrerer europäischer Spitzen-Klubs an Linksverteidiger Philipp Lahm hat Beckenbauer diesen als nicht unverkäuflich bezeichnet.
    "Das ist eine Frage des Preises. Normal muss man so einen Spieler halten. Wenn die Transfersumme aber riesige Dimensionen annimmt, dann muss man sich beraten", erklärte der "Kaiser".
    Chelsea: "Nur Spekulation"
    Geschäftsführer Peter Kenyon vom englischen Meister FC Chelsea dementierte derweil das angebliche Interesse des Klubs an Lahm: "Das ist nur Spekulation. Es gibt keine Überlegungen, Lahm unter Vertrag zu nehmen."
    Der 22 Jahre alte Lahm erklärte, er fühle sich sehr wohl in München und wisse, was er an dem Verein habe. Aber: "Man kann nie sagen: Ich bleibe für immer beim FC Bayern." Auch der 17-malige italienische Meister AC Mailand gilt als möglicher Interessent.


    Quelle: http://www.sport1.de/de/sport/artikel_160281.html</span><br>-------------------------------------------------------



    hoffe mal nicht das ihr lahm verscherbelt um den rvn-transfer zu wuppen,
    mit van byten und evtl. rvn habt ihr dann mind. 25 mio ablöse + gehalt, rausgehauen, in spieler, die in 3-4 jahren , so gut wie nichts mehr einbringen.

    0

  • Kann mir nicht vorstellen, dass Lahm wirklich gehen will, wahrscheinlich kokettiert er als jetzt-schon-quasi-WM-Star mit seinen zweideutigen Aussagen bloß mit einer Gehaltserhöhung, denn sein Vertrag wurde doch damals verlängert, als er noch verletzt war, da haben sie ihn wahrscheinlich nicht mal ins Mittelfeld der Gehaltsrangliste befördert.


    Also, neuer Vertrag zu verbesserten Konditionen, nochmal 2 Jahre drauf bis 2011 und alle sind glücklich ;-) ... hoffentlich...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    hoffe mal nicht das ihr lahm verscherbelt um den rvn-transfer zu wuppen,
    mit van byten und evtl. rvn habt ihr dann mind. 25 mio ablöse + gehalt, rausgehauen, in spieler, die in 3-4 jahren , so gut wie nichts mehr einbringen.</span><br>-------------------------------------------------------


    1.Lahm wird nicht verkauft :8


    2. wenn wir 28-30 jährige Spieler holen, dann hauptsache um Erfolg zu haben und nicht um diese Spieler in 3-4 Jahren wieder zu verkaufen 8-)


    3. deswegen ist VN für den HSV kein Thema, weil der HSV sicherlich nicht soviel Geld für einen 30 Jährigen Spieler ausgibt, der in 3-4 Jahren die Karriere beendet ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    hoffe mal nicht das ihr lahm verscherbelt um den rvn-transfer zu wuppen,
    mit van byten und evtl. rvn habt ihr dann mind. 25 mio ablöse + gehalt, rausgehauen, in spieler, die in 3-4 jahren , so gut wie nichts mehr einbringen.</span><br>-------------------------------------------------------


    1.Lahm wird nicht verkauft :8


    2. wenn wir 28-30 jährige Spieler holen, dann hauptsache um Erfolg zu haben und nicht um diese Spieler in 3-4 Jahren wieder zu verkaufen 8-)


    3. deswegen ist VN für den HSV kein Thema, weil der HSV sicherlich nicht soviel Geld für einen 30 Jährigen Spieler ausgibt, der in 3-4 Jahren die Karriere beendet ;-)</span><br>-------------------------------------------------------



    war euer rekord-transfer nicht mal rk, glaub aber nicht das er da schon
    29 war 8-)

    0

  • wieso, er hat es in Stuttgart geschafft - wieso nicht hier. Dieses Jahr hat er zumindestens die Rückendeckung das er junge bringen kann, hätte er mit einem Dos Santos zum Beispiel ein Spiel verloren währen gleich alle Vorstandsmitglieder auf die Barrikaden gegangen. Jetzt baut man ein wenig auf die Jugend und das macht es auch einen Magath leichter junge Spieler auf den Platz zu bringen wenn er weiss das er dafür nicht gleich in der Luft zerfetzt wird wenn es mal nicht so ganz klappt oder Bayern verliert.

    0

  • Lahm ist für mich bis jetzt der beste spiler der wm,hinten überragend nach vorne noch bessa :8 hoffe er kann das nächste saison bei bayern fortsetzen

    0