Philipp Lahm

  • Hier wird vielleicht ein quatsch verzapft:


    Sicherlich: Lahm hat gegen die Türkei das 2:2 verschuldet und heute das 1:0 der Spanier - Dennoch ist Lahm vermutlich unser bester Spieler in den nächsten 5 Jahren! Er reift zum Führungsspieler heran und ist technisch absolute Spitzenklasse - Lahm hätte heute auch bei den Spaniern mitspielen können -


    Leider war er heute ausgebrannt, denn er musste sich meist allein gelassen auf der linken Seite gegen 2 Spieler zu Wehr setzen. Podolski auf der linken Seite bedeutet nämlich, dass der linke Verteidiger bei uns keine Hilfe hat, wenn der Gegner über seine Seite kommt.


    Dazu dann noch Plüsch und Plumm in der Innenverteidigung und schon liegt die Hauptlast auf ihm -

    0

  • Gegen den Antritt und die Schnelligkeit von Torres hat nicht einmal Lahm eine Chance. Offentsichtlich wurde er auch vom herauslaufenden Lehmann verwirrt. Das kann man auch ganz gut in der Zeitlupe erkennen. Ob Lehmann da unbedingt rauslaufen muss, ist eine andere Frage. Allerdings heißt es doch immer, wenn der Torwart rauskommt, muss er den Ball haben. ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Breitner gab soeben Lahm UND Lehmann die Schuld am Gegentor</span><br>-------------------------------------------------------


    Oh, Paule Breitner, Super-Star.


    Na, der muss es ja wissen.


    Er hatte ja 'ne völlig fehlerlose Karriere !!!

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">schade schade erst ggn die türken (da tats nicht so weh) und jetzt der entscheidende fehler ggn die spanier..</span><br>-------------------------------------------------------


    Die Entstehung des Tores begann schon viel früher. Unser Mittelfeld war wieder einmal ein Totalausfall. Metze als IV viel zu langsam.

    0

  • War ein Lahm-Fehler, aber er darf gar nicht erst in diese Situation gebracht werden. Da kam vieles zusammen und am Ende sieht es so aus, als wenn es nur einen Schuldigen gibt..

    0

  • natürlcih aber vor allem hätte dieser Pass nciht zugelassen werden dürfen und das war eindeutig der Fehler von Frings und die Deutsche Mannscahft war auch zu sehr aufgerückt also war es ein Fehler aller mit besonderst schweren fehlern von lahm und Frings

    0

  • Lehmann war schuld. Lahm ist vor Torres, kann aber, als Torres ansetzt, nicht mehr voll dagegenhalten, weil Lehmann schon draßen ist.
    Lehmann muss im Tor bleiben, der Lahm hätte mit dem Torres noch solange gezweikämpft, bis er den Ball hat oder der Winkel viel zu spitz ist. Wäre niemals ein Tor geworden.
    Aber wegen solcher Dinge wollte man ja den Lehmann.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Lehmann war schuld. Lahm ist vor Torres, kann aber, als Torres ansetzt, nicht mehr voll dagegenhalten, weil Lehmann schon draßen ist.
    Lehmann muss im Tor bleiben, der Lahm hätte mit dem Torres noch solange gezweikämpft, bis er den Ball hat oder der Winkel viel zu spitz ist. Wäre niemals ein Tor geworden.
    Aber wegen solcher Dinge wollte man ja den Lehmann.</span><br>-------------------------------------------------------


    !! !! !! !! !!
    GENAU SO IST ES


    Lehmann war gestern gut. Aber das Gegentor ging meiner Meinung nach zu 80 % auf seine Kappe. Der darf nie und nimma raus. Lahm ist sogar VOR Torres und muss zurückziehen um nicht in Lehmann reinzurauschen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">blablabla...Lahm sah aus wie ein Anfänger und wurde von Torres vernascht.</span><br>-------------------------------------------------------


    natürlich sieht Lahm auch nicht gut aus, aber die Hauptschuld geht eindeutig an Lehmann. Was soll der Torres denn machen, wenn er als erster an den Ball kommt. Bis er ausholt hat der Lahm den Ball weggespitzelt. Und wenn er ihn nur aufs Tor spitzelt, so wie er es getan hat und der Lehmann wäre drinnen geblieben wäre auch nichts passiert.
    Ist aber eh absolut egal. Denn das Kind ist ja schon in den Brunnen gefallen...

    0

  • 1. Lahm ist DER Spieler des Turniers auf deutscher Seite.


    2. Seine Stärke ist zugleich die Schwäche der deutschen Mannschaft gewesen: Spanien hat ihn aus dem Spiel genommen und Deutschland so das Genick gebrochen.


    3. Bereits während des Turniers wurde immer wieder darauf hingewiesen, dass Lahm von Poldi alleine gelassen wird. Nur war dies nie ein Problem - bis gestern.


    Sorry, ich bin wirklich ein Lahm-Freund, aber wenn jemand auf seiner Position die DOPPELTE Arbeit machen muss, finde ich es einfach unfair, ihm Vorwürfe zu machen, wenn er sich irgendwann von einem Stürmer der Klasse eine Torres vernaschen lässt.


    Wer einen Schuldigen sucht, soll sich bitte an den Trainer wenden, der taktisch so ziemlich alles falsch gemacht hat, was im Finale falsch zu machen war.

    Uli. Hass weg!

  • Alle haben Recht...Taktik links war falsch,Lahm defensiv chronisch überlastet, das Mittelfeld hat in der Situation gepennt etc. etc. etc...


    Und trotzdem: Lahm hat in der Situation einfach nicht richtig reagiert. Weil er den entscheidenden Zweikampf führt, geht das Tor zum Teil auf seine Kappe. Punkt. Aus. Ende.


    Und das ganze "hätte, könnte, würde" ist sowieso alles Mist. Wir hätten so oder so verloren mit dieser Leistung. Wenn die Spanier ein Manko haben, dann die Chancenverwertung. Mit der deutschen Tor-/Chancen-Quote aus dem Rest des Turniers hätten die uns 6:0 abgefertigt. Mindestens.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Alle haben Recht...Taktik links war falsch,Lahm defensiv chronisch überlastet, das Mittelfeld hat in der Situation gepennt etc. etc. etc...


    Und trotzdem: Lahm hat in der Situation einfach nicht richtig reagiert. Weil er den entscheidenden Zweikampf führt, geht das Tor zum Teil auf seine Kappe. Punkt. Aus. Ende.


    Und das ganze "hätte, könnte, würde" ist sowieso alles Mist. Wir hätten so oder so verloren mit dieser Leistung. Wenn die Spanier ein Manko haben, dann die Chancenverwertung. Mit der deutschen Tor-/Chancen-Quote aus dem Rest des Turniers hätten die uns 6:0 abgefertigt. Mindestens.</span><br>-------------------------------------------------------


    Jetzt übertreibst du. So viele Chancen hatte Spanien nun auch nicht. Das ist ja gerad eine der Stärken der Spanier gewesen: Sie sind trotz ihres schönen Fußballs nie abgehoben und haben die Defensive nicht vernachlässigt. Aber ein 2:0 wäre schon drin gewesen.


    Zu Lahm: Wenn man das ganz neutral formuliert - "hat den entscheidenden Zweikampf verloren" - gebe ich dir Recht.


    Aber noch mal: Jede Form der Kritik an ihm verbietet sich, eben weil er im Stich gelassen wurde. Er hätte schon Übermenschliches leisten müssen, um jeden Zweikampf zu gewinnen. Hätte er DIESEN gewonnen, hätte er vermutlich vorher oder nachher einen anderen, dann ebenfalls entscheidenden Zweikampf verloren. Das ist eine statistische Notwendigkeit.


    Daher nochmals: Dass genau dieses Szenario eintritt, war absehbar und wurde (u.a. von mir ;-)) vorausgesagt.


    Kein Vorwurf an Lahm!

    Uli. Hass weg!

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Alle haben Recht...Taktik links war falsch,Lahm defensiv chronisch überlastet, das Mittelfeld hat in der Situation gepennt etc. etc. etc...


    Und trotzdem: Lahm hat in der Situation einfach nicht richtig reagiert. Weil er den entscheidenden Zweikampf führt, geht das Tor zum Teil auf seine Kappe. Punkt. Aus. Ende.


    Und das ganze "hätte, könnte, würde" ist sowieso alles Mist. Wir hätten so oder so verloren mit dieser Leistung. Wenn die Spanier ein Manko haben, dann die Chancenverwertung. Mit der deutschen Tor-/Chancen-Quote aus dem Rest des Turniers hätten die uns 6:0 abgefertigt. Mindestens.</span><br>-------------------------------------------------------


    Jetzt übertreibst du. So viele Chancen hatte Spanien nun auch nicht. Das ist ja gerad eine der Stärken der Spanier gewesen: Sie sind trotz ihres schönen Fußballs nie abgehoben und haben die Defensive nicht vernachlässigt. Aber ein 2:0 wäre schon drin gewesen.


    Zu Lahm: Wenn man das ganz neutral formuliert - "hat den entscheidenden Zweikampf verloren" - gebe ich dir Recht.


    Aber noch mal: Jede Form der Kritik an ihm verbietet sich, eben weil er im Stich gelassen wurde. Er hätte schon Übermenschliches leisten müssen, um jeden Zweikampf zu gewinnen. Hätte er DIESEN gewonnen, hätte er vermutlich vorher oder nachher einen anderen, dann ebenfalls entscheidenden Zweikampf verloren. Das ist eine statistische Notwendigkeit.


    Daher nochmals: Dass genau dieses Szenario eintritt, war absehbar und wurde (u.a. von mir ;-)) vorausgesagt.


    Kein Vorwurf an Lahm!</span><br>-------------------------------------------------------


    Wieso verbietet sich jede Kritik an Lahm??? Gegen die Türkei sah er defensiv auch schon teilweise grottig aus! Den Zweikampf gestern hätte er klar für sich entscheiden müssen, da muss er den Ball auch mal ins Seitenaus dreschen.......

    0

  • Der Torres muss normalerweise bereits vom Metze gestellt werden. War trotzdem in meinen Augen mit Podolski bester Deutscher.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Alle haben Recht...Taktik links war falsch,Lahm defensiv chronisch überlastet, das Mittelfeld hat in der Situation gepennt etc. etc. etc...


    Und trotzdem: Lahm hat in der Situation einfach nicht richtig reagiert. Weil er den entscheidenden Zweikampf führt, geht das Tor zum Teil auf seine Kappe. Punkt. Aus. Ende.


    Und das ganze "hätte, könnte, würde" ist sowieso alles Mist. Wir hätten so oder so verloren mit dieser Leistung. Wenn die Spanier ein Manko haben, dann die Chancenverwertung. Mit der deutschen Tor-/Chancen-Quote aus dem Rest des Turniers hätten die uns 6:0 abgefertigt. Mindestens.</span><br>-------------------------------------------------------


    Jetzt übertreibst du. So viele Chancen hatte Spanien nun auch nicht. Das ist ja gerad eine der Stärken der Spanier gewesen: Sie sind trotz ihres schönen Fußballs nie abgehoben und haben die Defensive nicht vernachlässigt. Aber ein 2:0 wäre schon drin gewesen.


    Zu Lahm: Wenn man das ganz neutral formuliert - "hat den entscheidenden Zweikampf verloren" - gebe ich dir Recht.


    Aber noch mal: Jede Form der Kritik an ihm verbietet sich, eben weil er im Stich gelassen wurde. Er hätte schon Übermenschliches leisten müssen, um jeden Zweikampf zu gewinnen. Hätte er DIESEN gewonnen, hätte er vermutlich vorher oder nachher einen anderen, dann ebenfalls entscheidenden Zweikampf verloren. Das ist eine statistische Notwendigkeit.


    Daher nochmals: Dass genau dieses Szenario eintritt, war absehbar und wurde (u.a. von mir ;-)) vorausgesagt.


    Kein Vorwurf an Lahm!</span><br>-------------------------------------------------------


    Wieso verbietet sich jede Kritik an Lahm??? Gegen die Türkei sah er defensiv auch schon teilweise grottig aus! Den Zweikampf gestern hätte er klar für sich entscheiden müssen, da muss er den Ball auch mal ins Seitenaus dreschen.......</span><br>-------------------------------------------------------


    Weil er - natürlich ohne böse Absicht - verheizt wurde.


    Praktisch auf sich alleine gestellt, war es doch von Anfang an klar, dass er das beste Spiel seines Lebens würde machen müssen, um die besonders über rechts starken Spanier quasi im Alleingang stoppen zu können.


    Ich kann aber nicht jemanden in der Erwartung aufstellen, er würde das Spiel seine Lebens abliefern, sondern muss von Normalform ausgehen und darf auf gute Form hoffen.


    Das war fahrlässig vom Trainer.

    Uli. Hass weg!

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Alle haben Recht...Taktik links war falsch,Lahm defensiv chronisch überlastet, das Mittelfeld hat in der Situation gepennt etc. etc. etc...


    Und trotzdem: Lahm hat in der Situation einfach nicht richtig reagiert. Weil er den entscheidenden Zweikampf führt, geht das Tor zum Teil auf seine Kappe. Punkt. Aus. Ende.


    Und das ganze "hätte, könnte, würde" ist sowieso alles Mist. Wir hätten so oder so verloren mit dieser Leistung. Wenn die Spanier ein Manko haben, dann die Chancenverwertung. Mit der deutschen Tor-/Chancen-Quote aus dem Rest des Turniers hätten die uns 6:0 abgefertigt. Mindestens.</span><br>-------------------------------------------------------


    Jetzt übertreibst du. So viele Chancen hatte Spanien nun auch nicht. Das ist ja gerad eine der Stärken der Spanier gewesen: Sie sind trotz ihres schönen Fußballs nie abgehoben und haben die Defensive nicht vernachlässigt. Aber ein 2:0 wäre schon drin gewesen.


    Zu Lahm: Wenn man das ganz neutral formuliert - "hat den entscheidenden Zweikampf verloren" - gebe ich dir Recht.


    Aber noch mal: Jede Form der Kritik an ihm verbietet sich, eben weil er im Stich gelassen wurde. Er hätte schon Übermenschliches leisten müssen, um jeden Zweikampf zu gewinnen. Hätte er DIESEN gewonnen, hätte er vermutlich vorher oder nachher einen anderen, dann ebenfalls entscheidenden Zweikampf verloren. Das ist eine statistische Notwendigkeit.


    Daher nochmals: Dass genau dieses Szenario eintritt, war absehbar und wurde (u.a. von mir ;-)) vorausgesagt.


    Kein Vorwurf an Lahm!</span><br>-------------------------------------------------------


    Wieso verbietet sich jede Kritik an Lahm??? Gegen die Türkei sah er defensiv auch schon teilweise grottig aus! Den Zweikampf gestern hätte er klar für sich entscheiden müssen, da muss er den Ball auch mal ins Seitenaus dreschen.......</span><br>-------------------------------------------------------


    Weil er - natürlich ohne böse Absicht - verheizt wurde.


    Praktisch auf sich alleine gestellt, war es doch von Anfang an klar, dass er das beste Spiel seines Lebens würde machen müssen, um die besonders über rechts starken Spanier quasi im Alleingang stoppen zu können.


    Ich kann aber nicht jemanden in der Erwartung aufstellen, er würde das Spiel seine Lebens abliefern, sondern muss von Normalform ausgehen und darf auf gute Form hoffen.


    Das war fahrlässig vom Trainer.</span><br>-------------------------------------------------------


    außerdem ist es Schwachsinn das Tor nur Schweinsteiger zuzuschreiben. Das geht mind. genauso auf Lehmanns Kappe. Wenn er nicht rauskommt (was er nicht darf, wenn er den Ball nicht sicher hat) stehen Torres und Lahm im Zweikampf. Denn direkt abschließen kann Torres aus so einer Position nicht, denn es bleibt ihm gar nicht die Zeit richtig auszuholen.

    0

  • den ersten großen Fehler beim Gegentor machen Frings und Hitzelsperger, die beide in der Defensive nicht abräumen sondern Xavi in der Mitte einfach alleine stehen lassen, der den Pass zu Torres macht.


    den zweiten großen Fehler macht Lahm, erstens muss er den Ball haben und zweitens muss er sich fallen lassen, dann bekommt er nen Foul - oder er grätscht den Ball einfach weg.


    den dritten Fehler macht Lehmann, weil er rausläuft - ich denke nur weil Lehmann im Tor ist, bekommt Lahm den Ball nicht, weil er darauf vertraut, dass Lehmann schon zur Stelle ist. Lehmann spielt ja den offensiven Torhüter, der die Bälle lieber abfängt, das ist wieder in die Hose gegangen.


    Man sieht, an dem Tor sind mehrere beteiligt Frings, Hitze, Lahm, Lehmann - wobei natürlich Lahm am schlechtesten von allen aussieht, weil er das direkte Duell verliert.


    Man muss aber auch sagen, dass es genug andere Möglichkeiten für die spanier gab, da ist die eine Szene nicht so wichtig. Das Defensivverhalten der Deutschen war katastrophal (wie das von Werder Bremen - kein Wunder mit Abräumer Frings.. :-O und Mertesacker) - Lahm, Jansen und Podolski haben sich in der Defensive allerdings auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

    0