Philipp Lahm

  • Ja und das ist auch richtig so !!
    Man kann nicht immer nur pokern, irgendwann muss sich ein Spieler auch entscheiden und da lahm das nicht wollte, war es richtig so zu handeln !! </span><br>-------------------------------------------------------


    Wenn man die Äußerungen von Lahm so liest, hört man aber sehr wohl heraus, dass er sich entschieden hat. Man eher den Eindruck, dass man ihm vom FCB einen Vertrag vorgelegt hat und ignorieren wollte, das er gehen will. Frei nach dem Motto, wir zahlen ihm mehr, dann wird er schon bleiben.


    Das Gerücht das Lahm gehen wollte, gibt es ja schon seit Saisonbeginn, von daher fällt es schwer zu glauben, er hätte sich nicht entscheiden können.



    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nur würden mich die Gründe interessieren was Lahm dazu bewegt hat.
    Im Endeffekt kommt doch sein absoluter Lieblingstrainer zum FCB?
    Ging es also Lahm wirklich nur ums Geld?</span><br>-------------------------------------------------------


    Ist es wirklich Lahms Wunschtrainer? Hat er das je gesagt? Oder war am Ende gar einer der Spieler die bei der Trainerbekanntgabe süffisant gelächelt haben?
    Und abgesehen davon hat Barca schon einiges mehr zu bieten als nur Geld.


    Der FCB muss sich sicherlich nicht vor andern Klubs in Europa verstecken, aber dennoch bleibt es unterm Strich stehen, dass Spanien oder England attraktivere Ligen zu bieten haben und die Aussichten auf einen CL-Sieg sind dort nunmal größer, da mehr investiert werden kann.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Ja und das ist auch richtig so !!
    Man kann nicht immer nur pokern, irgendwann muss sich ein Spieler auch entscheiden und da lahm das nicht wollte, war es richtig so zu handeln !! </span><br>-------------------------------------------------------


    "Von einem Wechsel erhofft sich Lahm unter anderem eine sportliche Weiterentwicklung. "Nur wenn man sich mit den besten Spielern misst, wird man auch selbst besser. Hinzu kommt ein neues Land, ein neuer Fußball - das schärft die Sinne, nur so kommt man an die letzten paar Prozent seines Leistungsvermögens." Den FC Bayern dagegen kenne er nun seit zehn Jahren: "Dann ist es besser, man geht zu früh als zu spät"" (ard.de)


    Also irgendwie lautet es nicht so als ob er sich nicht entscheiden könnte. Viel eher dass er schon entschieden hat, aber Bayern wollte es einfach nicht whar nehmen (nach dem Motto: wir bieten ihm mehr Geld und dann bleibt er doch)


    Ausserdem hat Lahm doch seit Monaten betont, er will einmal nach Ausland wechseln. Also ist es nicht so als ob das keiner gewusst hat.



    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nur würden mich die Gründe interessieren was Lahm dazu bewegt hat.
    Im Endeffekt kommt doch sein absoluter Lieblingstrainer zum FCB?
    Ging es also Lahm wirklich nur ums Geld?</span><br>-------------------------------------------------------


    Ob Klinsmann wirklich Lahms Lieblingstrainer ist, wissen wir doch nicht. Lahm hat schon nach der WM gesagt, er denkt nicht dass Klinsmann es als Vereinstrainer schaffen würde weil das total anders ist als in NM wo man die Mannschaft nur für ein Tournament vorbereitet. Vielleicht ist das sogar ein weiteres Grund, warum er jetzt schon gehen will ??

    0

  • An die Vertragsverlängerung ist UH auch sehr blauäugig herangegangen. Er lies überhaupt keinen Zweifel aufkommen, wenn er seitens der Presse, zur Vertragsverlängerung gefragt wurde. Dachte wohl der kleine Phillip wird Ihm genauso die Füsse küssen und alles unterschreiben wie Lell und Ottl. Macht ja nichts wenn man Topspieler für nullkomma nichts ziehen lässt. Wir haben ja Topspieler und Geld in Hülle und Fülle. Wenn es so weitergeht, ist unser Verein, nur noch Durchgangsstation wie Lyon oder Ajax.

    0

  • Ich finde es absolut richtig das das Angebot zurückgezogen wurde. Es kann nicht jeder machen was er will. Entweder man steht zum FCB oder man soll verschwinden. Finde es zwar eine Frechheit von Ihm (da es eigentlich ein Kind des FCB ist und er wird schon sehen, ob er in Barcelona etc glücklich wird), aber er spielt seit der WM sowieso bei weitem nicht mehr so gut. Und Jansen finde ich zur Zeit sowieso besser.
    Wenn dann hoffe ich das er nach dieser Saison geht, denn da gibts noch richtig Schotter!!!

    0

  • Vielleicht findet Philipp Lahm die Bundesliga ja auch uninteressant, ich meine der FCB schwächelt mal ein paar Spieltage und hat trotzdem noch 10Punkte Vorsprung auf den Rest. Wenn man die letzten Jahre anschaut ist national der FCB fast konkurrenzlos und international hat man sich nicht wirklich mit Ruhm bekleckert

    0

  • Ich finde es schon etwas komisch, dass man den "eigenen" Spielern nicht zugesteht, sich zu verändern, aber ständig nach Granaten schreit, die sich verändern sollen um zum FCB zu kommen. Was wollt ihr eigentlich. Solche wie Scholl sterben halt aus, Ende... Jeder hat halt seinen Preis und damit ist nicht nur die Kohle gemeint... :D


    Soll doch jeder mal selbst überlegen, wie viel mehr oder besser wie wenig mehr notwendig ist, dass man seinen Arbeitgeber wechselt....

    0

  • So toll ist der Lahm auch nicht und wer nicht für uns spielen will soll sich ganz schnell verpissen.
    Hoffe der wird diesen Sommer verkauft damit wenigstens Geld für den reinkommt

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    deswegen ist er wohl auch vorher von bayern weg, weil er sich so stark mit b. identifiziert hatte.</span><br>-------------------------------------------------------


    Bayern wollte nicht mehr mit ihm verlängern, weil er einfach zu alt war :-S

    0

  • Ach lasst den "Zwerg", den kleinen Bub, doch wechseln.
    Es ist sein gutes Recht!
    Er wird ja nicht vertrahsbrüchig, oder ? !!

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    deswegen ist er wohl auch vorher von bayern weg, weil er sich so stark mit b. identifiziert hatte.</span><br>-------------------------------------------------------


    Bayern wollte nicht mehr mit ihm verlängern, weil er einfach zu alt war :-S</span><br>-------------------------------------------------------


    deswegen haben sie íhn, als er noch älter war auch zurückgeholt, weil er bitte bitte gesagt hat.</span><br>-------------------------------------------------------


    sein Nachfolger Lahm hat sich damals schwer verletzt , deswegen wurde Liza zurückgeholt :-O

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Keine Einigung mit FC Bayern
    Lahm lässt Frist verstreichen


    München - Vor der Abreise zum letztlich recht unterhaltsamen Uefa-Cup-Spiel in Getafe hatte Karl-Heinz Rummenigge sehr zuversichtlich geklungen. Von "sehr guten, fairen und offenen Gesprächen" berichtete der Vorstand des FC Bayern über die Verhandlungen mit Nationalspieler Philipp Lahm, dessen Kontrakt die Münchner gerne vorzeitig um drei weitere Jahre bis 2012 verlängern würden. Rummenigge klang nicht besonders besorgt, doch offenbar hatte er sich geirrt: Wie die Bayern am Dienstagnachmittag per Pressemitteilung meldeten, hätten die Gespräche mit dem Verteidiger "zu keinem Ergebnis geführt" - der Klub habe "sein ursprüngliches Angebot zurückgezogen". Die Tendenz geht demnach Richtung Abschied. Lahm selbst taxiert die Chancen seines Verbleibs dieser Tage stets auf "fünfzig zu fünfzig".



    Es deutete sich schon vor Monaten an, dass die Bayern die Personalie Lahm gründlich unterschätzen. Das Eigengewächs, seit 1995 im Verein, werde schon nicht gehen, trotz des publik gewordenen Interesses des FC Barcelona; diesen Eindruck verbreitete vor allem Rummenigge; die Sache gehe bis zum Berliner Pokalfinale über die Bühne. Doch Lahm möchte sich nicht drängen lassen, jedenfalls ließ er nach SZ-Informationen eine von Bayern bis diesen Dienstag gesetzte Erklärungsfrist mit dem Hinweis verstreichen, er sei sich über seine Zukunft wirklich noch nicht im Klaren. Die Bayern haben somit mit ihrem Rückzug vom Verhandlungstisch eher trotzig reagiert.



    Lahms Zögern ist verständlich, denn er kann zwischen verlockenden Varianten wählen. Den Bayern fühlt er sich durchaus verbunden, die Rückkehr mit dem Klub in die Champions League und vor allem das nahende Abenteuer mit dem Vereinstrainerdebüt von Jürgen Klinsmann in München reizen ihn. Anderseits ist da dieses Interesse des FC Barcelona, der Lahm aus dem noch bis 2009 gültigen Vertrag herauskaufen möchte; die Rede ist von einer Ablöse in Höhe von etwa zwölf Millionen Euro, welche die Katalanen bei einer Übereinkunft mit dem Spieler bieten würden.



    Barca benötigt definitiv einen Nachfolger für den Italiener Gianluca Zambrotta, 31, der Spanien aus privaten Gründen wieder verlassen wird. Philipp Lahm, 24, würde also dort auf seiner von ihm favorisierten Position des rechten Außenverteidigers spielen; dass er auch links einsetzbar ist, hat die Begeisterung von Barcelonas Manager Txiki Beguiristain für den Deutschen eher noch gesteigert. Er ließ Lahm seit Beginn der Rückserie in jeder Partie beobachten. Als Alternative zu Lahm gilt in Barcelona allenfalls der Brasilianer Daniel Alves vom FC Sevilla (Vertrag bis 2012), für den jedoch der FC Chelsea 32 Millionen Euro bietet.



    Somit besitzen die in Berlin noch so seligen Bayern plötzlich wieder ein paar kleine Sorgen. Neben der Causa Lahm drücken sie ja vor dem Uefa-Cup-Halbfinale am Donnerstag gegen St. Petersburg auch Personalprobleme im Sturm: Luca Toni ist gesperrt, und Miroslav Klose laborierte auch am Dienstag noch an einer Fußverletzung.
    Andreas Burkert



    Quelle: Süddeutsche Zeitung
    Nr.95, Mittwoch, den 23. April 2008 , Seite 32 </span><br>-------------------------------------------------------


    Wenn das die komplette Geschichte ist, ist es einerseits o.k. das Angebot zurückzuziehen; andererseits aber - aus den genannten Gründen - eben auch dämlich, das in dieser Form zu kommunizieren. Ich sehe jedenfalls keine Notwendigkeit PL so einen öffentlichen @rschtritt zu verpassen.

    0

  • Reisende soll man nicht aufhalten.


    Seine Leistungen waren eh nicht mehr so überzeugend. Wenn ein Spieler verkündet den Verein irgendwann verlassen zu wollen ist das keine Identifikation mehr.
    Aus diesem Grund kann ich die Entscheidung des Vorstandes voll und ganz nachvollziehen. Ich hoffe nur sie lassen ihn so schnell wie möglich gehen, damit wenigstens noch eine Ablöse fließt.


    Davon abgesehen glaube ich nicht dass er in einem Haufen von Söldnern zurecht kommt, aber das muss er selbst wissen.

    0

  • Das Verhalten von PL ist absolut legitim, er ist Fußballprofi und schläft ganz bestimmt nicht (mehr) in FCB-Bettwäsche! Von daher hat er auch manche Anfeindung nicht verdient, die hier schon wieder vorschnell ausgesprochen wurde...


    Andererseits gilt nach wie vor das Motto: Reisende soll man nicht aufhalten!


    Wenn er lieber zocken will, bzw. abwarten, ob er nicht doch bei Barca unterkommt, soll er dies tun. Es ist aber auch legitim, daß der FCB dann sein Angebot zurückzieht.


    Die Zeichen stehen auf Abschied, wenngleich sicher zu 100 Prozent noch nichts entschieden sein dürfte.


    Na und? Ein ganz normaler Vorgang im Profi-Fußball! Da er wirklich nicht so stark aufgetrumpft hat, daß er als unersetzlich gelten muß, wird sein Abgang sicher zu verschmerzen sein. Egal ob hier mit Görlitz und gfs. noch einem neuen AV aufgewartet wird oder ob es eine andere Lösung gibt.

  • Barca würde 12 Mio. zahlen?
    Und wir sparen die ca. 3,5 Mio. Bruttogehalt für ein Jahr?
    Dann Briefmarke drauf und ab nach Spanien !
    !! !! !! !! !! !! !! !! !! !! !! !! !! !! !! !!

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Dann Briefmarke drauf und ab nach Spanien ! </span><br>-------------------------------------------------------


    Wie ich UH kenne, schreibt er 'drauf: "Gebühr zahlt Empfänger"!

    0