Philipp Lahm

  • Wie Geil!!!
    Grade im "Heute Journal":
    Aus der Welt des Sports haben wir heute gelernt das Meinungsfreiheit eine Menge Geld kosten kann. Zumindest wenn man Spieler des FC Bayern München ist.

    0

  • Ein Arbeitnehmer, der sich so über seinen Arbeitgeber in der Öffentlichkeit äußert, wird normalerweise entlassen. So etwas kann sich kein normaler Angestellter erlauben - insofern genießt ein Fußballer sogar ein gewisses Privileg.

    0

  • @deno


    glaubst du ich habe meinen Arbeitgeber noch nie kritisiert und bin heute auch noch dort.Man muß schon Unterscheiden ob mündl.oder schriftlich,da geb ich dir schon Recht aber was nichts daran ändert,daß sich wohl nichts geändert hat und er in dieser Hinsicht sich nicht anderst zu helfen wußte.Ich hab aber auch schon mit Arbeitsgericht gedroht,ja und,die wissen das ich Recht habe.
    Die Geldstrafe hat er gern in Kauf genommen,da bin ich mir sicher.


    Wenn die mich oder Philipp entlassen würden,wäre es doch nur eine Bestätigung,daß man Recht hat.


    Ich bin ein Herzensguter Mensch und gehe gern Arbeiten aber kuschen gibt es bei mir nicht.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">.....
    Da hat Lahm noch glück gehabt.
    Habs heute mittag schon geschrieben viele hier sind wohl nicht in der Arbeitswelt sonst wüßten sie das man sowas einfach nicht darf.
    Er kritisiert seinen Arbeitgeber,seinen Vorgesetzten (Trainer) und seine Kollegen und das alles in der Öffentlichkeit </span><br>-------------------------------------------------------


    deno!! sorry, aber du hast gar keinen plan. man kann einen fussballprofi nicht mit einem normalen arbeinehmer vergleichen, das geht einfach nicht. lahm glück gehabt, weil ihm nicht fristlos gekündigt wurde? was wäre daran den schlimm für lahm? er sucht sich einen verein von ca. 10 angeboten raus, streicht ein fettes handgeld ein und bekommt weiterhin ein millionengehalt, fertig!!! da würde er mehr kohle bekommen als wenn er aus einem laufenden vertrag wechselt!


    das sich bayern das nicht gefallen lassen kann und dem spieler eine strafe aufbrumt ist logisch, aber 1.sollten sie die strafe nicht so hoch ansetzen und die ganze sache so hochkochen und 2. sollten sie außerdem demütig zugeben, dass sie auch fehler begangen haben und lahm nicht ganz unrecht hat! das wäre der richtige weg!

    0

  • Dass Lahm eine Geldstrafe aufgebrummt wird ist völlig logisch, unumgänglich und er hat sie selbst sicherlich auch erwartet.
    Es geht einfach nicht, dass man - ohne es mit dem Arbeitgeber abzusprechen - solche Aussagen öffentlich trifft.


    Tief blicken lässt jedoch das extreme Gepolter von UH. Mit den "das wird er noch bereuen"-Sprüchen und der Kritik an Lahms Leistung auf dem Platz, zeigt er nur wie angespannt die Lage ist und wie sehr ihn die Kritik getroffen hat.
    Vor allem aber zeigt es einmal mehr, dass unser Vorstand zu Selbstkritik nicht fähig ist.


    Dabei war Lahms Kritik nur die halbe Wahrheit. Wir kaufen ja nicht nur Spieler die nicht in unser System passen, sondern geben auch noch Millionen für Spieler/Talente aus, die niemals Bundesliganiveau erreichen!


    --
    one team - one city - one dream

    4

  • Es ist schon richtig das der Verein es sich nicht leisten kann sowas wie Lahm gemacht hat ungestraft stehen zu lassen.
    Aber das blöde dabei ist nur das Lahm Recht hat,deswegen sollten wir Fans Lahm unterstützen egal auf welcher Weise.

    0

  • ich hab garnicht gewußt,daß sky90 jeden Tag kommt??


    Morgen wird man wohl noch mehr bringen,je nach dem aber Morgen kann ich es nicht schauen,mist

    0

  • ich werde Morgen früh einen Brief verfassen und mich dann rumhorchen wie und was,hab schon ne Zeitung angeschrieben,mal schauen ob es Antwort gibt.


    jetzt sag ich aber bye@all

    0

  • laslo66


    100 %ige Zustimmung!!


    Die Reaktionen von Hoeness und Rummenigge sind eines FC Bayern unwürdig...das ist ganz großer Kindergarten..."das wird er noch bereuen..."...ich lache micht echt kaputt, über so einen Schwachsinn!

    0

  • @remy du scheinst keinen plan zu haben ! sie sind angestellte des vereins,vertraglich gebunden also wie ein arbeitnehmer nur das sie kaum arbeiten.
    Tja dann kann sich Lahm eben einen anderen verein suchen wenn er einen findet der Nestbeschmutzer toleriert,er FC Bayern muß es nicht tun.
    Wechseln kann er nur in den Transferperioden wen es zu keienr Vertragsauflösung kommt,wenn der Verein sich stur stellt verbringt er seine Vertragszeit auf der Tribünde und bye bye WM..

    0

  • ich werde Morgen früh einen Brief verfassen und mich dann rumhorchen wie und was,hab schon ne Zeitung angeschrieben,mal schauen ob es Antwort gibt.


    das sollten alle hier machen, denen der Verein FC Bayern am Herzen liegt!

    0

  • Ein gutes hat die Sache auf jeden Fall.
    Dem Fan können sie den Mund verbieten und niemand interessiert sich dafür. Dem Mitglied können sie den Mund verbieten und es ist allen egal. Aber jetzt versuchen sie einem verdienten Spieler den Mund zu verbieten und jetzt bekommen sie endlich mal Gegenwínd aus der Öffentlichkeit. Und das von allen Seiten!

    0

  • @ deno! tja, wenn du glaubst, dass sich der verein leisten kann den besten av den sie haben auf die tribüne zu schicken und den vertrag aussitzen zu lassen ohne dann wenigstens noch eine ablösesumme zu bekommen, deine sache!


    arbeitet man in einem job, in dem man 1. sehr gut und 2. sehr schwer zu ersetzen ist, dann kann man sich immer mehr rausnehmen als wenn man in irgendeinem werk am fließband steht, so ist das eben.

    0

  • wir reagieren auf Lahm sein brief und teilen mit,daß die fans das genauso sehen und seit jahren bemängeln und wir lahm dafür sehr dankbar sind ect ect.


    natürlich war das jetzt nur mal grob gesagt,daß allein reicht natürlich nicht


    so,nun wirklich weg iss

    0