Philipp Lahm

  • Ich bin froh, dass Löw diese vernünftige Entscheidung getroffen hat. Man kann von Ballack halten was man will - und es bleibt sicher auch abzuwarten, ob er sich wieder in die Stammelf spielen kann - aber man kann den langjährigen Kapitän nicht abservieren, nachdem er verletzt war.


    Wenn, dann hätte man ihn bereits im Vorfeld der WM absetzen und dies dann mit sachlichen Argumenten begründen müssen.


    So wie es gelaufen ist, ist dies die einzig sinnvolle und faire Entscheidung, mit der ich allerdings nicht mehr gerechnet hatte.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • vielleicht kommt jetzt endlich raus das Ballack die Tribüne bei der WM ohne Erlaubnis von Jogibär verlassen hat. Dann wird er nie mehr nominiert, das hat der Löw gar nicht gerne.

    0

  • Ich bin in der Frage sehr zwiegespalten.


    Einerseits finde ich, dass Ballack natürlich weiter Kapitän sein sollte, weil er ja nur verletzt war und während dieser Zeit vertreten wurde.


    Andererseits sollte der Kapitän unumstrittener Stammspieler sein. Das ist für mich Lahm. Bei Ballack muss man sehen, ob er wieder so in Form kommt.

    0

  • ich denke auch, löws problem ist nicht wirklich das der kapitänsbinde, sondern vielmehr, ob ballack noch unumstrittener stammspieler ist. schweinsteiger ist im defensiven mittelfeld absolut gesetzt und khedira hat sich dazu gut präsentiert und vereinstechnisch mittlerweile auch auf einem neuen level gelandet. dann kommt in kürze rolfes noch dazu, der ballack auch nicht viel nachsteht und ja auch nicht umsonst in leverkusen kapitän bleibt. es wird auf jeden fall noch interessant sein, wie es mit ballack weitergeht.

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Über kurz oder lang wird man sowohl bei Leverkusen, als auch der NM einfach einsehen, dass es für Ballack sportlich nicht mehr langt.


    Dann wird er nicht mehr nominiert werden - ich hoffe doch, dass man nicht den Fehler macht und ihn mitschleift.


    Und somit hätte sich auch die Diskussion erledigt und Lahm wird der Kapitän. Ich bin mir sicher, dass er das noch innerhalb der EM-Quali werden wird.

    0

  • sehe ich nicht so, hinzukommt, dass khedira wohl bei real nicht die rolle spielen wird, die man sich erhoffte, ich sehe eher rolfes als seinen nachfolger an und das ballack zeit braucht nach der verletzung ist denke ich logisch, jedem wird scheinbar diese zeit zugestanden nur nicht ballack, komisch

    0

  • inwiefern wird Ballack diese Zeit denn nicht zugesanden? - Natürlich bekommt er diese Zeit.


    Ich hoffe für ihn nur, dass er dann auch weiß, wann es Zeit ist, aufzuhören und nicht krampfhaft an seinem Stuhl festzukleben...genau so wirkt es nämich auf mich.



    Dass ein Ballack nicht aus der NM gemobbt wird wie ein Oli Kahn, war mir schon immer klar, denn der ist kein Bayern-Spieler mehr, ausserdem hat der Ossi so eine riesige Lobby, dass es schon fast lächerlich ist.

    0

  • nö, ist genau das, was ich denke - das mit dem "Ossi" habe ich ausserdem ganz bewusst geschrieben


    immerhin wurde Lahm in dieser "K-Diskussion", auch hier schon ein "kleiner Intrigant" etc. beschimpft, da muss man Ballack nicht immer in Schutz nehmen, was Leverkusen da für einen Lobbyismus betrieben hat...das war peinlich

    0

  • ich wüsste nicht, dass der Begriff "Ossi" eine Beleidigung ist, wenn du dich dadurch irgendwie angegriffen fühlst, ist das Dein Problem


    und was tun die Verantwortlichen des FCB denn? - Von Leverkusener Seite haben sich Völler, Heynckes, Holzhäuser und sämtliche National-Spieler, namentlich Helmes, Kießling, Adler, etc. klar für Ballack ausgesprochen


    beim FCB war es so, dass sich Kalle über diese ständigen Aussagen aus Leverkusen lustig machte, aber man hat hier nie klar Stellung bezogen

    0

  • argo, dann lies mal deine dumme begründung mit dem ossi durch. was hat "ossi" damit zu tun?? wirst du aber scheinbar selbst nicht wissen


    und zu den verantwortlichen haben unsere noch nicht für einen bayernbspieler partei ergriffen haben unsere verantwortlichen sich nie in entscheidungen vom NM-trainer eingemischt??


    klose, westermann, schweinsteiger, cacau, die leverkusenspieler sind wohl genügend oder zumal mit schweinsteiger/klose auch führungsspieler der NM dabei sind

    0

  • dann lies mal deine dumme begründung mit dem ossi durch. was hat "ossi" damit zu tun?? wirst du aber scheinbar selbst nicht wissen
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Das ist doch genau das typische Verhalten. Ballack hat sich selbst als das Opfer dargestellt, hat Lahm gleich mal ordentlich verbal angegriffen und sich schön von allen bemitleiden lassen.


    Das ist genau diese Art, wie sich lange Zeit die Leute nach dem Fall der Mauer gegeben haben...


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">klose, westermann, schweinsteiger, cacau, die leverkusenspieler sind wohl genügend oder zumal mit schweinsteiger/klose auch führungsspieler der NM dabei sind </span><br>-------------------------------------------------------


    häh? - Was meinst du? - Genügend Leute, die sich für Ballack ausgesprochen haben? - Das da auch Bayern-Spieler dabei sind, zeigt ja nur, dass es beim FCB hier keinen Lobbyismus gab. Man hätte den eigenen Spielern ganz leicht sagen können, sie sollen sich pro Lahm äußern. Also so, wie man es in Leverkusen wohl gehandhabt hat.

    0

  • ach argo, ballack hat lahm nicht angegriffen sondern er hat nur das wiedergegeben was löw vor der wm gesagt hat nicht mehr und nicht weniger! und natürlich war es nicht richtig, dass lahm sich zu diesem zeitpunkt so positioniert, es geht hier um den zeitpunkt!!


    und was deine dummen unterstellungen anbelangt, die sind einfach daneben, aber klar pauschalisiere mal weiter...


    und noch was, ich war und bin nicht ein ballackbefürworter gewesen um dir da gleichmal den wind aus den segeln zunehmen

    0

  • airlion


    vielleicht habe ich zu sehr pauschalisiert - wenn du dich bei dem Begriff des "Ossi" beleidigt geühlt hast, so entschuldige ich mich


    gleichwohl ist mir auch klar, dass obige Zeilen nicht auf jeden zutreffen



    für mich ist das leidige Thema der "K-Frage" damit erstmal beendet, neu entfacht wird es dann werden, wenn man sieht, dass Ballacks schlechte sportliche Leistungen bei Leverkusen nicht nur auf die Verletzungspause zurückzuführen sind...und dieser Zeitpunkt wird schon sehr bald kommen

    0

  • aber lass gut sein, wir kommen bei dem thema beide nicht auf einen nenner. zumal du ballack und leverkusen dinge unterstellst, die du aber bei bayern verteidigst. ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">zumal du ballack und leverkusen dinge unterstellst, die du aber bei bayern verteidigst.</span><br>-------------------------------------------------------


    nö, der FCB hat in der Vergangenheit durchaus auch mal Lobbyismus betrieben, z.B. im "Ausrüsterstreit", als Bierhoff eine Abkehr von adidas wollte - ich denke, damals war der FCB das entscheidende Glied in der Kette, das dies verhindert hatte - und wie der FCB zu adidas steht, wissen wir ja


    in personale Entscheidungen hat man sich aber nie groß eingemischt - selbst die Ausbootung von Kahn und Sepp Maier hat man mehr oder weniger über sich ergehen lassen

    0

  • natürlich wurde ein Kahn ausgebootet, das war ein schleichender Prozess über einen längeren Zeitraum


    erst hat man ihm die Kapitänsbinde genommen, weil man angeblich einen "mitspielenden" Kapitän wollte


    dann hat man plötzlich gesagt, es gibt keine klare Nummer 1 mehr, obwohl seine sportlichen Leistungen bis dato tadellos waren


    dann hat man Sepp Maier, den Kahn-Freund (der sich natürlich auch unklug über Lehmann äußerte), entlassen und den Kahn-Feind Köpke (ich denke, wir alle wissen noch um die Rivalität der beiden) dort hin bestellt


    und nach dem ersten Spiel von Kahn mit einem Fehler (gegen Bremen) hat man sich noch am selben Tag auf Lehmann festgelegt


    das ganze war von Anfang an geplant, vielleicht war man bei der damaligen DFB-Führung wirklich der Meinung, Lehmann wäre die bessere Wahl, das will ich gar nicht beurteilen, ich will hier auch nicht von Intrigen sprechen

    0