Philipp Lahm

  • ach ja... das "eigenständige" lahm-interview...


    da war doch was???...


    http://www.sueddeutsche.de/spo…-punkten-unrecht-1.140894


    Zudem verschärfte der Bayern-Manager in dem bereits am Montag geführten Gespräch mit der Zeit die Angriffe gegen Lahms Berater Roman Grill und bezichtigte ihn, die Unwahrheit gesagt zu haben. "Lahm liegt zu 90 Prozent falsch, und jetzt sage ich Ihnen, wer dahintersteckt: Roman Grill, sein Berater, der ja auch mal hier gearbeitet hat, will seinen Mandanten positionieren - als Kapitän, als Führungsfigur. Heute Morgen frage ich Grill am Telefon: Wieso erklärst du in der Öffentlichkeit, dass Philipp Lahm schon zwei-, dreimal beim Vorstand war? Du weißt genau, dass das nicht so ist. Und er antwortet mir: Wie soll er sich sonst profilieren? Das war die Antwort. Ist das nicht beschämend?! Da habe ich gesagt: Jetzt weiß ich Bescheid, ich wünsche dir noch einen schönen Tag!"


    ;-)

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Lahm liegt zu 90 Prozent falsch


    Allein diese Aussage. Also 90% finde ich da masslos übertrieben, wer sich noch ernnern kann... *fg*

    0

  • schon interessant, dass Du jedes Wort von UH als goldene Wahrheit nimmst, wenn es gegen Lahm geht ...aber dass alles falsch oder mehr ist, wenn es zB gegen vGaal ging...
    selektive Wahrnehmung?:-)
    Ich trenne bei UH schon lange das Geschäftliche - meist herausragend- vom Sportlichen - oft zweifelhaft -..man muß ja nur mal in dem Interview die Aussage "Barcelona ? Super Philosophie, 400 Mio Schulden.." nehmen, um zu sehen, wie seltsam verengt seine sportliche Perspektive damals war...


    Ansonsten: völlig egal, ob Lahm das Interview initiiert hat oder sein Berater ihn dazu angestoßen hat...(der übrigens später dazu genau das gegenteil zu UH's Aussagen geäußert hat)
    inhaltlich hatte Lahm in sehr vielen Dingen recht und ER war es letztlich , der damit in die Schußlinie ging, nicht sein Berater...


    ich wüßte zB nicht, dass sich Schweinsteiger oder gar Olli - der gerne mal nen verunsicherten Andi Herzog durch die Gegend scheuchte oder nach Eiern rief- getraut hätten (trauen würden), mit UH auf Konfrontationskurs zu gehen...

    0

  • es ging auch nicht um den inhalt, sondern um die tatsache, warum lahm das interview überhaupt gegeben hat...


    ==================================


    Ach Du meine Güte, ehrlich? *lol*


    Das hat sein Berater klar und eindeutig bestätigt. Das war eine auf dem Reißbrett geplante Profilierung.
    Was nicht heißt, dass Lahm auch mal spontan Profil zeigen könnte. Man sollte das dann nicht nivellieren wollen..

    0

  • ich habe hoeneß nie lügen unterstellt... selbst bei van gaal nicht...


    die art und weise, über die rege ich mich auf, aber nicht, dass er ein lügner ist und das sollte selbst ein Katsche unterscheiden können... :8


    geschäftlich ist eben auch die nummer mit lahms berater...
    ich würde nicht behaupten, dass der inhalt von lahms aussagen komplett daneben war... im gegenteil...


    aber ging es hier nicht darum, warum und wieso lahm überhaupt ein interview gegeben hat, unabhängig von dem inhalt?...
    du wolltest doch damit belegen, dass lahm gar kein opportunist ist, indem er ja eigenständig handeln würde und dinge anspricht, ohne einen eigennutzen daraus zu ziehen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • ich würde nicht behaupten, dass der inhalt von lahms aussagen komplett daneben war... im gegenteil...


    Also hatte Lahm zu mehr als zu 50% fundiert recht, oder? Und UH hatte eben nicht Recht?


    Wenn man gewillt ist, es positiv aus Lahms Sicht zu formulieren.


    Unter dem Sprich steht aber die Profilierungsabsicht eines Lahms. Selbstlos im Sinne der Mannschaft war das eben wohl nicht...

    0

  • nochmal...


    lahms aussagen für sich genommen sind im inhalt sicherlich nicht falsch, aber darum ging es gar nicht, sondern darum, WARUM lahm dieses interview gegeben hat...


    Katsche stellt es dar, als wäre lahm einer derjenigen der vorangeht, dinge kritisiert, ohne selbst einen eigennutzen daraus zu ziehen und das scheint ja wohl nicht der fall zu sein, da sein berater wohl einen erheblichen anteil daran hatte, um lahm in eine bessere position zu bringen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • lahms aussagen für sich genommen sind im inhalt sicherlich nicht falsch, aber darum ging es gar nicht, sondern darum, WARUM lahm dieses interview gegeben hat...
    =======================


    Schon lang angekommen, im Prinzip seit Jahren...


    Aber mir ging es mir noch um Deine heutige Aussage, die da irgendwie mit dranhing *fg*

    0

  • ach so... meinst du das mitzitierte von der hoeneß-aussage ( 90% falsch )?...


    das hatte keinerlei hintergründe, die ich verfolgt habe...
    habe den text nur so herauskopiert, damit der kontext erhalten bleibt...


    himmel, hier muss man ja aufpassen... :D

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Lahm kann gewinnen und gut spielen was er will, er wird nie der sein für den er sich hält. Lahm ist ein guter Spieler, für sehr gut müsste er noch flanken können, und mehr auch nicht.
    Er ist ein Kapitän der Gnaden oberster Etage weil er nah dran ist und fein berichtet. Bei Lahm ist, mein Eindruck, nichts wirklich sicher.

  • Gestern hat man mal wieder gesehen, dass Lahm nicht der richtige für den Job als Kapitän ist. Er hat gut gespielt, aber das war es. Wenn Löw keinen Kapitän haben möchte soll er die Binde doch einfach im Schrank lassen. So ist das einfach nur ein Witz. Und da kann kein Löw hundertmal sagen, dass wir kein Führungsproblem haben, dadurch wird es auch nicht wahrer.

    0

  • Lahm habe ich noch nie für einen guten Kapitän gehalten, und war davon nie begeistert. Über Ballack kann man ja sagen was man will, aber das war noch ein Führungsspieler und ein guter Kapitän.