Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Louis van Gaal (67) hat die Differenzen mit Präsident Uli Hoeneß (67) während seiner Zeit bei Bayern München mit der unterschiedlichen Persönlichkeit der beiden Alphatiere begründet.
    "Uli Hoeneß und Louis van Gaal passen nicht durch eine Tür", sagte der niederländische Ex-Trainer in einem Interview mit dem Fußballmagazin 11Freunde. Van Gaal räumte gleichwohl ein, "in manchen Situationen den falschen Ton angeschlagen zu haben".


    Er sei beim FC Bayern "zu direkt" gewesen, wenn er seine Sicht der Dinge dargestellt habe.
    "Aber ich wollte deutlich sagen, wenn mir etwas nicht passt. Nie hinten herum, sondern direkt, offen und ehrlich", betonte van Gaal, der es nicht bereut, sich zu Lebzeiten Johan Cruyffs nicht mit der niederländischen Fußball-Legende versöhnt zu haben.


    "Warum sollte ich es bedauern? Mit ihm war es dasselbe wie mit Uli Hoeneß", sagte van Gaal, und fügte an: "Unsere Charaktere korrespondieren nicht miteinander. Und mein Leben ist zu kurz, um mich mit einer, zwei oder drei Personen aufzuhalten, die offenbar ganz anders sind als ich."


    Kritik übte van Gaal an Bayerns Altstar Franck Ribery (36).
    Der Franzose sei "ein typischer Franzose, etwas dickköpfig, stur und ich-bezogen. Die meisten Angreifer haben diese Charaktereigenschaft", sagte van Gaal, der im März seine Trainerlaufbahn beendete und von Juli 2009 bis April 2011 den FC Bayern trainiert hatte.
    "Ribéry oder Luca Toni waren nicht bereit, sich meiner Philosophie anzuvertrauen. Sie glaubten, dass ihnen ihr Status besondere Rechte einräumt."


    https://www.sport1.de/fussball…nt-uli-hoeness-begruendet

    rot und weiß bis in den Tod

  • Pep und CR7 wäre eine spannende Mischung. Aber auch explosiv.

    Trainer und SpoDi günstig abzugeben - Versand kostenlos - Versand nach: weltweit, gerne zum Mond - Rückgabe ausgeschlossen

  • Glaube ich nicht. Beides Topprofis und im letzten Drittel gibt Pep den Spielern die kreativen Freiheiten. Und CR7 liefert auch mit den Freiheiten.
    Spannend finde ich es, da Pep dann im Taktikland Nr.1 arbeitet und wie die Spieler, die wirklich daran gewöhnt sind, dass die nach Mustern arbeiten müssen, dann das System umsetzen. Das ist wirklich spannend.


    Aber hat Pep nicht gemacht 2 Jahre mehr in Manchester? Darüber sprach er doch auch erst letzte Woche.

    0

  • Pep selbst hat letzte Woche noch dementiert, nach Italien zu wechseln. Zusätzlich war er genervt, dass ihm die Frage nach seinem Verbleib so oft gestellt wird...


    Also entweder ne fette Ente oder Pep war nicht ehrlich.

    Wahr ist an einer Geschichte immer nur das, was der Zuhörer glaubt.

  • Das wäre DER Paukenschlag im #Amateurfussball! Kehrt @FCBayern Legende #Scholl auf die Trainerbank zurück? Scholli gilt als Kandidat bei #Regionalliga Bayern Absteiger FC Pipinsried! Den Deal könnte der aktuelle Spieler-Trainer Fabian Hürzeler einfädeln...


    Quelle

    0

  • Uli Hoeneß in the documentary "Kroos" which will be premiering on 30 June, on selling Toni Kroos: "A club sometimes has to make difficult decisions - and that was a difficult one, maybe the wrong one"

    rot und weiß bis in den Tod

  • Er bezeichnet es als Fehler damals und schickt aufgrund des limitierten Trainers jetzt einen James weiter ... :thumbsup:

    Wenn man an Kovac festhält, dann ist es sicher nicht falsch James wegzuschicken. Kovac kann mit Fussballern nix anfangen, der braucht Treter, Schubser, sich-Fallenlasser, Grasfesser mit Herz und Leidenschaft.


    Der tatsächliche Fehler ist halt Kovac...dumm wirds wenn er dann absehbar doch entlassen wird und womöglich ein echter Trainer kommt der mit James dann auch was anfangen könnte. Aber dafür müsste man halt nicht nur bis zur eigenen Schreibtischkante denken, sondern mal zwei Meter weiter. Aber das passt halt nicht zum FC Bayern, zumindest nicht im Jahre 2019...

    Trainer und SpoDi günstig abzugeben - Versand kostenlos - Versand nach: weltweit, gerne zum Mond - Rückgabe ausgeschlossen