Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Ich bin auch skeptisch, ob Mark van Bommel jemals ein Trainer werden wird, der für uns gut genug ist.

    Umso besser, dass wir nun verfolgen können, ob er die Wölfe ähnlich auf Kurs bringen kann, wie es der wirklich gut arbeitende Vorgänger geschafft hat.

    Es wird natürlich auch stark davon abhängen, ob man Lacroix und Weghorst halten kann, die ja die Eckpfeiler für diesen Erfolg im Team waren.

  • Ich befürchte, da wird es nicht viel Entwicklung geben.

    Wir werden sehen.

    Eine solche Einschätzung gab es ja beim schönen Bruno auch schon. Und dann waren so viele überrascht, als er einer der ersten war, der auf die spielerische Entwicklung unglaublich viel Arbeit ansetzte... was sich dann ja auch irgendwann gezeigt hat.


    Beim MvB habe ich nicht genug aus seiner Zeit bei PSV gesehen, daher lasse ich mich seelenruhig überraschen.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Damit wäre das auch beantwortet


    Und dann sagt KHR einen Satz, der mit nur wenig Fantasie auf den zu Real Madrid wechselnden Defensivspieler David Alaba gemünzt werden kann: „Ich glaube, sehr wenige Menschen haben in dieser existenziellen Krise Verständnis, wenn ein Fußballprofi schon 15 Millionen im Jahr verdient und dann mit 19,5 Millionen nicht zufrieden ist...“

  • Selbst 19,5 Mios sind für Alaba schon viel zu viel. Aber schön, dass man nun die letzte Bestätigung bekommen hat. Ich bin mir aber sicher, dass auch diese Aussage bewusst von dem einen oder anderen Namenlosen nicht wahrgenommen werden möchte ;)

  • Man muss an der Stelle aber auch nicht mehr nachtreten als nötig. Alaba hätte definitiv besser kommunizieren können, was ihm wichtig ist. Das muss und darf man ihm vorwerfen. Dass es aber scheinbar doch einen Markt für seine Vorstellungen gab, kann man ihm nicht vorwerfen. Viel eher muss man sich fragen, was genau Real davon hat, jemandem so viel mehr zu bieten als es der nächst beste Verein getan hat.


    Der Spieler selbst darf sich jetzt aber nicht wundern, wenn es mit der überalterten Mannschaft, keiner Kohle und Ancelotti nicht nach vorn geht. Für mich ohnehin völlig unverständlich, was Real da vor hat, aber das ist ein anderes Thema.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Wesentlich wichtiger wäre doch eine Falco'sche Stellungnahme dazu, welche Anteile der 19,5 Mio fix und variabel sind. :)

    Der Kicker schrieb vor ein paar Wochen, wir hätten ihm am Ende 22 Mio. inkl. Boni geboten. War dann wohl 19,5 Mio. Grundgehalt plus Boni, das kommt sehr gut hin. Wenn man dann trotzdem nicht zusammenkam, läuft wieder mal alles darauf hinaus, dass er tatsächlich 25 Mio. haben wollte plus die 20 Mio. für Zahavi. Real zahlt ihm nicht umsonst 12,5 Mio netto. Das waren dann wohl auch die Forderungen bei uns.

  • Tja, Süle und Coman die nächsten, die auf einen ablösefreien Wechsel zocken, um maximal abkassieren zu können. Hoffentlich werden wir das verhindern, aber wie auch immer: Schwer vorstellbar, dass wir nach Upamecano noch einen großen Transfer tätigen.

    Legt man die TM-Zahlen zugrunde, dann haben wir seit 2007/08, also als wir anfingen in anderen Dimensionen Geld rauszuhauen, jährlich im Schnitt ca. 34 Mio. Transferdefizit gehabt. Das dürfte sich verringern, denn irgendwo müssen die fehlenden Einnahmen ja auch zum Teil eingespart werden.

  • Wir werden uns leider mit dem Gedanken anfreunden müssen, dass Tolisso und Süle nächste Saison ablösefrei wechseln werden. Ich sehe das aber auch nicht so dramatisch, weil wir bei weitem nicht der einzige Topclub sind, die mit namhaften Spielern keine Ablöse mehr generieren können weil in diesem Sommer oder 2022 der Vertrag ausläuft


    Wichtig ist, dass man mit Goretzka verlängert. Der Abgang würde wirklich weh tun. Da hört man aber ja zum Glück sehr positive Anzeichen für eine Vertragsverlängerung.

  • https://www.spox.com/de/sport/…bayern-verhandlungen.html


    Für die Äußerung Hoeneß' "fehlen mir die Worte", stellte George nun klar. Er habe es "nicht verstanden, weshalb in der letzten Zeit nur über Geld geredet wurde". Außerdem seien währenddessen andere Transfers getätigt worden.


    Vielmehr habe die persönliche Wertschätzung gefehlt. Alaba wäre mit seinen Forderungen auf ein ähnliches Gehaltsniveau wie Manuel Neuer oder sogar Robert Lewandowski aufgestiegen.


    Alaba selbst merkte bei der Bekanntgabe seines Abschieds an, dass Geld nicht die entscheidende Rolle gespielt habe. "Geld war kein Faktor für mich", erklärte der 28-Jährige. Er habe sich nach einer neuen Herausforderung gesehnt, "um mich auch als Person außerhalb des Platzes weiterzuentwickeln."


    Familie Alaba kann diese verlogene Kacke offenbar einfach auch jetzt noch nicht stecken lassen.

  • Ich habe das heute Nachmittag auch gelesen und konnte nur mit dem Kopf schütteln. Man kann zwar geteilter Meinung darüber sein, ob Uli und Kalle bei gescheiterten Verhandlungen mit derlei Details an die Öffentlichkeit gehen müssen, hier war ich ihnen aber dafür mehr als dankbar weil uns der Alaba Clan offensichtlich für komplett dumm verkaufen wollte.


    Der FCB hat hier wirklich alles richtig gemacht.

  • Ich hätte da einen Vorschlag für George und David: Wenn Geld keine Rolle spielt und es nur um Wertschätzung ging, dann kann der David ja ein Drittel seines Einkommens an Jesus Christus und die katholische Kirche spenden, die freuen sich sicher über ein paar Millionen pro Jahr die den Alabas nicht wichtig sind...

    0

  • Dass er bei Real 12,5 Mio. Netto verdient, also genau das, was hier als seine Forderungen kolportiert wurde, ist dann sicherlich auch nur Zufall, um Geld ging es ja nicht. Er wollte bestimmt nur 5 Mio. Netto, aber weil er der beste AV, IV und ZM aller Zeiten in Personalunion ist, haben sie ihm einfach freiwillig mehr als das doppelte geboten. So sieht nämlich echte Wertschätzung aus!

  • Dass er bei Real 12,5 Mio. Netto verdient, also genau das, was hier als seine Forderungen kolportiert wurde, ist dann sicherlich auch nur Zufall, um Geld ging es ja nicht. Er wollte bestimmt nur 5 Mio. Netto, aber weil er der beste AV, IV und ZM aller Zeiten in Personalunion ist, haben sie ihm einfach freiwillig mehr als das doppelte geboten. So sieht nämlich echte Wertschätzung aus!

    Familie Alaba hat Herrn Perez sicher einen bereits unterschriebenen Vertrag vorgelegt, Perez konnte dann völlig frei ein Gehalt eintragen. Ging ja nur um die Challenge:).