Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Er wirkt zuletzt zunehmend bemüht irgendwie im Gespräch zu bleiben. Noch einer der das nachlassende öffentliche Interesse nicht so wirklich verkraftet. Schade, aber inzwischen wäre ich froh wenn er mit seiner Ana jenseits des großen Wassers bleibt. In einer Funktion beim FCB brauche ich diesen Selbstdarsteller nicht mehr unbedingt.

  • Er wirkt zuletzt zunehmend bemüht irgendwie im Gespräch zu bleiben. Noch einer der das nachlassende öffentliche Interesse nicht so wirklich verkraftet. Schade, aber inzwischen wäre ich froh wenn er mit seiner Ana jenseits des großen Wassers bleibt. In einer Funktion beim FCB brauche ich diesen Selbstdarsteller nicht mehr unbedingt.

    Der Weg und die Entwicklung nach seiner aktiven Karriere sind in der Tat ein wenig "enttäuschend". Viel Werbung, erste Gehversuche als Experte und so wie Funny Chips ein hochwertiges Lebensmittel sind, sind seine Fernsehauftritte bisher auch wenig gelungen. Da fehlt es an Präzision in der Analyse, an sprachlichem Vermögen. Schweinsteiger wäre normalerweise ein richtig guter Kandidat für den FC Bayern, aber so wird das nix. Das ist jemand, dem du aktuell keine Verantwortung und Entscheidungsgewalt geben kannst.

    0

  • Fußballerisch sicherlich ein guter , aber ansonsten scheinbar nicht die hellste Kerze .. als Experte einfach versagt und nun ein Buch … braucht er Kohle oder kann er außer Fußball nix

  • Das, was Bs sagt, ist genau die Wahrnehmung, die ich auch hatte.

    Pep wusste nie etwas wirklich mit ihm anzufangen, natürlich hat er immer noch gespielt, aber seine Stärken konnte er in Peps System nie einbringen.

    Auch dass Pep nicht so an die Mannschaft rankam, ist doch nun wirklich nichts weltbewegendes. Anders als Jupp, Flick, Klopp ist er (wie zB auch Tuchel) kein Menschenfänger, sondern eben eher ein Taktiktüftler. Er bringt keinen Spieler dazu, dauerhaft weit über seinem eigentlichen Level zu spielen, wie das zB Klopp in Dortmund fertigbrachte. Dafür brirngt er eben das Team dazu sehr konstant und konsequent 100% abzuliefern, was den anderen in der Form nicht gelingt.
    Im Endeffekt sind das einfach 2 Welten des Trainerdaseins und BS passte eben besser in die Andere. Genau wie viele andere Spieler, die unter Pep nicht funktionieren, woanders aber schon.

    Genau wie es umgekehrt X Spieler gibt, die nur oder besonders unter Pep ihr ganzes Potenzial voll ausschöpfen.

    Klassisch sind da Rib und Rob. Rib war immer am Besten bei den Menschenfängern, Rob bei den Taktikfüchsen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Nun ja, nicht jeder Trainer beherrscht die perfekte Ansprache für einen sensiblen Spieler wie Schweinsteiger. Wir hätten Mourinho statt Pep verpflichten sollen, der hätte ihm 2014 schon den Spind ausgeräumt und er hätte nicht jahrelang darüber rätseln müssen ob der Trainer was mit ihm anfangen kann oder nicht.

    0

  • Das, was Bs sagt, ist genau die Wahrnehmung, die ich auch hatte.

    Pep wusste nie etwas wirklich mit ihm anzufangen, natürlich hat er immer noch gespielt, aber seine Stärken konnte er in Peps System nie einbringen.

    Auch dass Pep nicht so an die Mannschaft rankam, ist doch nun wirklich nichts weltbewegendes. Anders als Jupp, Flick, Klopp ist er (wie zB auch Tuchel) kein Menschenfänger, sondern eben eher ein Taktiktüftler. Er bringt keinen Spieler dazu, dauerhaft weit über seinem eigentlichen Level zu spielen, wie das zB Klopp in Dortmund fertigbrachte. Dafür brirngt er eben das Team dazu sehr konstant und konsequent 100% abzuliefern, was den anderen in der Form nicht gelingt.
    Im Endeffekt sind das einfach 2 Welten des Trainerdaseins und BS passte eben besser in die Andere. Genau wie viele andere Spieler, die unter Pep nicht funktionieren, woanders aber schon.

    Genau wie es umgekehrt X Spieler gibt, die nur oder besonders unter Pep ihr ganzes Potenzial voll ausschöpfen.

    Klassisch sind da Rib und Rob. Rib war immer am Besten bei den Menschenfängern, Rob bei den Taktikfüchsen.


    Diese strikt voneinander abgetrennten Kisten in die Du gewisse Trainer da reinsteckst sind eh blödsinn und vor allem lebensfremd. Zumindest so wie Du es hier formuliert hast.

  • Kein Tor in den mittlerweile 28 Jahren als Bayern-Fan war derartig emotional wie sein 2:1 in London. Den Moment, als mir klar wurde, dass der Ball an Weidenfeller vorbei ins Tor rollen wird, werde ich nie mehr vergessen.


    Alles Gute und Danke für die Zeiten mit dir! :)8)

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Nun ja, nicht jeder Trainer beherrscht die perfekte Ansprache für einen sensiblen Spieler wie Schweinsteiger. Wir hätten Mourinho statt Pep verpflichten sollen, der hätte ihm 2014 schon den Spind ausgeräumt und er hätte nicht jahrelang darüber rätseln müssen ob der Trainer was mit ihm anfangen kann oder nicht.

    Hätte Pep gedurft wie er sicher gewollt hat, hätte er Schweinsteiger rasiert und Kroos gehalten. Da nach so vielen Jahren nachzutreten um für 15,5 Minuten mal wieder ne Headline zu haben...wer's braucht...

  • Anlässlich Arjens Geburtstag hat der FCB ein schönes Video zusammengeschustert, das vermutlich den ein oder anderen Gänsehautmoment bereithält:



    Manchmal träume ich noch von diesem Wembley-Moment....und mitten im Jubel greift sich der Schiedsrichter ans Ohr, "das wird natürlich nochmal überprüft" höre ich Marcel Reif noch sagen und dann kommt wahlweise eine kalibrierte Zickzack-Linie bei der Arjen knapp im Abseits steht, es gab "eine Berührung" von Ribery im Zweikampf mit Hummels oder der Freistoß von Boa in der eigenen Hälfte war noch nicht freigegeben.


    Der wahre Alptraum wäre allerdings gewesen das Ding gegen die Zecken zu verlieren. Danke Arjen, nicht nur, aber vor allem für diesen Treffer. Legende!

  • Manchmal träume ich noch von diesem Wembley-Moment....und mitten im Jubel greift sich der Schiedsrichter ans Ohr, "das wird natürlich nochmal überprüft" höre ich Marcel Reif noch sagen und dann kommt wahlweise eine kalibrierte Zickzack-Linie bei der Arjen knapp im Abseits steht, es gab "eine Berührung" von Ribery im Zweikampf mit Hummels oder der Freistoß von Boa in der eigenen Hälfte war noch nicht freigegeben.


    Der wahre Alptraum wäre allerdings gewesen das Ding gegen die Zecken zu verlieren. Danke Arjen, nicht nur, aber vor allem für diesen Treffer. Legende!

    Ich bin auf jeden Fall auch immer super angespannt, wenn ich das Spiel noch mal schaue (habe die CL-Siege 2001 und 2013 mit Originalkommentar auf der Platte, die werden mindestens einmal im Jahr geschaut, 2020 fehlt mir leider), obwohl ich weiß, was passiert. Das ist schon seltsam. Aber diese ganze Konstellation damals war auch einfach unvergleichlich emotional.


    Im Endeffekt war es auf jeden Fall eines der Top 3 wichtigsten Tore aller Zeiten für den FCB, je nach Sicht vielleicht auch das wichtigste. Für die Fanseele nach dem Drama 2012, aber auch weil eine Niederlage gegen den BVB wohl der absolute Gnadenstoß für uns geworden wäre, von dem wir uns mit der Vorgeschichte wohl nur sehr schwer erholt hätten. Aber auch unglaublich wichtig für die weitere Entwicklung mit bald hoffentlich 10 Meisterschaften in Folge, finanzieller Dominanz und der Tendenz, die Zyklen zwischen den CL-Siegen zu verringern.


    Ein Tor für die Ewigkeit.