Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Er hat sich damit letztendlich doch noch im „Guten“ vom Verein verabschiedet.

    Man sollte daher nun einen ✔️ daran machen.

    Hoffentlich bleibt das auch so und es kommt nicht noch weiteres "nachtreten" hinzu, sobald er wieder Interviews gibt.:/

    It is not where you start but how high you aim that matters for success.
    - Nelson Mandela -

  • Die wiederum sagte, er hätte hier so lange auf Barca oder Real gewartet, und partout nicht in die PL gewollt. Das macht für mich keinen Sinn, nur dafür fünf Jahre hier zu bleiben, da hätte er doch auch drei davon bei ManCity kicken können.

    ManCity spielt aber in der Premier League :P

  • Ja aber was soll er bei Man City wenn er auf keinen Fall in die Premier League will?!

    Laut eigener Aussage, weil es da so viel regnet, laut Berater weil er Angst hätte, dort nicht so effektiv zu sein, das alles stammt aus diesem Sommer, wie auch "Robert Lewandowski has reportedly informed Bayern Munich chiefs that he is willing to join Chelsea if his proposed move to Barca fails"

    https://sportsbrief.com/footba…barcelona-move-collapses/

    :D

    Und wie seine Prioritäten vor fünf Jahren verteilt waren, weiß man anhand dieser Aussagen nicht. Es hätte seiner Karriere wohl keinen Abbruch getan, wäre er da schon auf die Insel, und nun von dort zu Barca.

  • Lewandowski ist laut Bild heute in München und soll auch an die Säbener Straße komme . Die restlichen Infos sind leider hinter der Bezahlschranke.

    sport1:

    einer der größten und verdientesten Spieler der Vereinsgeschichte, aber nicht als Lichtgestalt.

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher

    (Voltaire)

  • also irgendwie kauft Hoffenheim gerade Innenverteidiger, die nicht bei Drei auf dem Baum sind: Kabak, Nsoki und sogar ein weiterer sollen noch geholt werden.


    Das sieht ziemlich schlecht aus für Justin Che. Da hatte er wohl auf einen Verbleib von Hoeneß gehofft als er gewechselt ist und nun steht er im Regen.

    Sollte so schnell wie möglich eine Leihe anstreben.

  • So wirklich beeindruckend ist das Video jetzt wirklich nicht. Das würde in der Form sehr wahrscheinlich bis auf Sarr jeder Feldspieler bei uns hinbekommen. Wahrscheinlich sogar Neuer.

  • So wirklich beeindruckend ist das Video jetzt wirklich nicht. Das würde in der Form sehr wahrscheinlich bis auf Sarr jeder Feldspieler bei uns hinbekommen. Wahrscheinlich sogar Neuer.

    In einem einzigen Spiel? Denn es war ja kein Zusammenschnitt aus mehreren Partien.

    Ich fand das sah alles schon sehr gut aus. Genau das ist doch auch seine Stärke.


    Der Defensivzweikampf und Tempo sicher eher nicht.

  • In einem einzigen Spiel? Denn es war ja kein Zusammenschnitt aus mehreren Partien.

    Von diesen 20 Pässen war ja auch kaum einer wirklich schwer zu spielen. Also wir sollten da schon mal die Kirche im Dorf lassen. Das Video ist doch nun wirklich nicht grade state of the art.

  • ER GING NICHT WEGEN HAALAND Lewandowski erzählt seine wahre Wechsel-Geschichte


    Nach einem monatelangen Hin und Her das erste Tor!

    Am Sonntag traf der Robert Lewandowski (33) erstmals im Trikot seines neuen Klubs FC Barcelona. Lewandowski erzielte das 1:0 beim Testspiel gegen Pumas UNAM – doch bis dahin war es ein langer Weg. SPORT BILD kennt die Transfer-Details!


    Der Grund für seinen Wechsel: „Ich bin gegangen, weil ich mir meinen Traum erfüllen wollte.“:thumbsup:


    Laut Lewandowski hatte Bayerns Interesse an Erling Haaland (22), der nun bei Manchester City spielt, nichts mit seinem Abschieds-Wunsch zu tun: „Für mich war das kein Problem.“

    Die Verabschiedung mit Thomas Müller (32), Manuel Neuer (36), Leon Goretzka (27) und Joshua Kimmich (27) sei für ihn am emotionalsten gewesen. Und wen hätte er am liebsten sofort zu seinem neuen Klub abgeworben? „Es gibt so viele tolle Spieler und unglaubliche Menschen. Einen zu nennen wäre unfair. Ich müsste fünf, sechs, sieben Spieler nennen.“

    Die Zeit in München wird ihm immer positiv in Erinnerung bleiben, wie er sagt. Offene Rechnungen gebe es keine: „Ich habe mich mit allen Leuten dort ausgesprochen, mit Hasan Salihamidzic genauso wie mit Uli Hoeneß. Ich werde immer dankbar sein für diesen gemeinsamen Weg, das war bisher die schönste Zeit in meinem Leben.“

    Auch Lewandowski-Berater Pini Zahavi (78) und Barça-Präsident Joan Laporta (60) betonen gegenüber SPORT BILD, dass zwischen ihnen und dem FC Bayern alles geklärt sei.

    Nur einen Wunsch hat Lewandowski noch. Wenn am 25. August die Gruppen der Champions League ausgelost werden, soll einer der Gegner bitte nicht Bayern heißen! „In der Vorrunde muss das noch nicht sein, das ist zu früh und wäre ein komisches Gefühl für mich“, so der Stürmer.

    Und wenn doch? Wie würden ihn die Fans in der Allianz-Arena begrüßen? Lewandowski: „Ich weiß es nicht, ich hoffe positiv!“

  • Richtig schlau werde ich nicht aus diesem Wechsel. Dass es nicht um Haaland ging, ist ziemlich offensichtlich, zumal der Kontakt zu Barca ja offenbar schon früher geknüpft wurde.


    Normalerweise würde ich sagen, es ging nur ums Geld, aber so sicher bin ich mir da auch nicht, wenn ich mir die täglichen Kapriolen der Barca-Verantwortlichen anschaue. Ob er da letztlich wirklich mehr Gehalt kriegt? Ich kann es mir fast nicht vorstellen.


    Aber das Problem war ja letztlich die Art und Weise, wie er den Abgang gefördert und provoziert hat, nicht der Entschluss an sich, den Verein zu verlassen.

    0