Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • @sam: Heute ist auch vieles für uns gelaufen.


    Schweinis Kopfballecken klatschen normalerweise ans Gebälk und nicht in Gesicht des Gegners und von da ins Tor.


    Vidal verliert normalerweise dort nicht den Ball und Pfosten rein ging er auch noch.


    Zudem hat Adler schon ganz andere Bälle gehalten als das eine.


    Ich kann zwischen der heutigen kusener Leistung und der der Hamburger kaum ein Unterschied erkennen.


    Wie gesagt, die lauf- und kampfeslust muss in Frankfurt und in den anderen 3 Spielen fortgesetzt werden.


    Erst dann glaube ich, dass es an LvG lag und nicht an der Tatsache, dass die Spieler nun in die Pflicht genommen wurden.

  • also mir wird Angst vor der nächsten Saison.
    wenn es immer am Trainer liegt, dann wird des nächste Jahr bitter.


    Wenn ich mir heute nseren EX und zukünftigen Trainer gesehen habe,


    Der Jupp hat ja total versagt :D:D:D


    der grösste unterschied heute war, das der Butt fast keine Rückpässe bekommen hat

    0

  • ich denke, dass wir ab jetzt keine punkte mehr abgeben werden...
    auch schalke zu hause wird diesmal klappen...
    unter anderem auch deshalb, weil schalke in der liga nichts mehr passieren kann und sie mit den gedanken bei den noch ausstehenden wettbewerben sind...


    jonker hat einfach ein anderes taktisches verständnis für diese truppe und das merken die spieler sofort...
    van buyten neben gustl und tymo ins dm, als unterstützung für schweinsteiger + der doppelspitze war heute eine taktisch gute sache...
    das hätten wir unter van gaal in unseren kühnsten träumen nicht gesehen... :8

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Wäre alles so schlecht gewesen, wären die Spieler gar nicht in der Lage so schnell umzuschalten, um so eine Leistung wie gegen Leverkusen abzurufen. Dafür wären sie dann taktisch und physisch einfach unfähig, und es würde eine ganze Vorbereitung kosten, um das zu reparieren.

  • da bleibt nicht mehr viel positives über.
    die beiden leistungsexplosionen nach seinen 2 entlassungen sprechen ohnehin eine deutliche sprache -> die mannschaft hatte diesen selbstdarsteller statt und spielte offen gegen ihn!


    schlußendlich ist er sowohl als fußballlehrer, wie auch als mensch gescheitert.
    magath und gaal haben in dieser saison bewiesen, daß sie zu einer gattung trainer gehören, die im begriff ist auszusterben.
    ich bezweile auch, daß gaal in naher zukunft einen verein finden wird, der ihm eine solch große bühne bieten wird, wie der fcb.
    das thema gaal ist im internationalen fußball durch!

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wäre alles so schlecht gewesen, wären die Spieler gar nicht in der Lage so schnell umzuschalten, um so eine Leistung wie gegen Leverkusen abzurufen. Dafür wären sie dann taktisch und physisch einfach unfähig, und es würde eine ganze Vorbereitung kosten, um das zu reparieren. </span><br>-------------------------------------------------------


    !!


    mag durchaus sein, dass den spielern unter van gaal der spaß flöten gegangen ist und ich denke, dass konnte man auch deutlich erkennen...
    van gaal jetzt aber auch in allen bereichen einen schwarzen peter zuschieben zu wollen, ist ziemlich lächerlich...
    einige sind sich auch für den absurdesten schund nicht zu schade und meckern dann parallel über leute aus der sm und ihrer antipathie neuer gegenüber...
    schlimm, ehrlich...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • "Es ist jetzt nicht alles neu und alles besser. Aber was wirklich besser ist, ist, dass die Spielfreude zurückkommt", sagte der niederländische Nationalspieler. Man habe anders trainiert als unter Jonkers Vorgänger Louis van Gaal und dabei viel Spaß gehabt. Dies habe man auch beim 5:1 gegen Bayer Leverkusen gesehen.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------
    man hat im training spass gehabt?? das hatten die spieler laut einiger floristen hier doch auch unter vG. oder hatten sie da etwa falsche quellen??? :D

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">


    http://www.sueddeutsche.de/spo…e-bayern-kommen-1.1068584


    </span><br>-------------------------------------------------------



    Also ich weiß nicht - so richtig entscheidend sind wohl nur die Punkte 4 und 8. Zum einen die fehlende Defensiv-Absicherung im DM nach Marks Abgang und der leichtfertige Verzicht auf Verstärkungen.


    Gerade bei Letzterem gibt es aber sehr wohl Parallelen zwischen den Alphatieren UH und LvG.


    So hat LvG ganz sicher zu früh mit der Mannschaft zu viel erreicht und daraus die falschen Schlüsse gezogen (nach dem Motto: Ich mache aus Contento, Kraft und Co. Topspieler).


    Aber auch UH hat solche Fehleinschätzungen schon oft getroffen, z.B. als Abgänge wie Ballack oder Ze mit Roque intern ersetzt worden sind, nur weil der mal ein halbwegs brauchbares Spiel auf der 10 abgeliefert hat. Im Erfolgsfall sind solche Alphatiere halt zu sehr davon überzeugt, wie GROSS ihr Anteil am Erfolg ist. Oder mit anderen Worten: Zu viel Selbstbewusstsein ist auch nicht immer gut... ;-)

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Aber auch UH hat solche Fehleinschätzungen schon oft getroffen, z.B. als Abgänge wie Ballack oder Ze mit Roque intern ersetzt worden sind, nur weil der mal ein halbwegs brauchbares Spiel auf der 10 abgeliefert hat.</span><br>-------------------------------------------------------


    So einen Quark hätte ich von remy erwartet, aber nicht von dir.


    Es ist verbrieft, dass man sich, sobald Ballacks Abgang feststand, um Ribery bemühte.


    Dazu gibt es passende Interviews vom Präsi von OM.


    Nur wollte der ihn eben erst ein Jahr später abgeben, also entschloss man sich strategisch zu planen (was ja immer bestritten wird, dass Uli das kann) und eben ein Jahr zu überbrücken.
    Mit BS oder Roque als "10er".
    Alles andere war doch nur Mediengefasel.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • also wenn ich mir die vielen kommentare anschaue, die von all den spielern kommen, dann stimmt das schon sehr bedenklich. ich hatte noch nie das gefühl, man möge mich hier berichtigen, dass eine derartige anzahl an spielern sich so über einen entlassenen trainer geäußert haben. das sagt einiges aus, da können die gaalisten gerne dagegen reden.

    0

  • Umso verwerflicher, dass sie nicht eher zum Vorstand gegangen sind, und Klartext geredet haben. Wäre ja in der Winterpause, oder kurz danach Zeit genug für gewesen.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Umso verwerflicher, dass sie nicht eher zum Vorstand gegangen sind, und Klartext geredet haben. </span><br>-------------------------------------------------------


    Nanu?


    Erst heißt es, es ist Mist, wenn sich Spieler beim Vorstand ausheulen dürfen und jetzt das?


    Ich denke, es gab den einen oder anderen, der sich auch beim Vorstand ausgeheult hat. Nur haben die eben - wie das hier fast alle befürworteten - zum Trainer gehalten.


    Außerdem werden es eben hauptsächlich nicht die "wichtigsten" Spieler gewesen sein. Denn durch die extreme leistungsunabhängige Protektion seiner ersten 11 erreichte vG sicherlich auch bei den meisten dieser Spieler eine recht hohe Loyalität.


    Ich denke, erst durch das Absägen zweier intern so wichtiger Spieler wie Butt und vBo dürfte die Stimmung auch bei dem ein oder anderen Stammspieler gekippt sein.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Wenn einer alleine das macht, ist es ja auch "Mist"


    Aber wenn eben alles nicht mehr stimmt, und quasi die gesamte Mannschaft rebelliert, sollte sie das tatsächlich beim Vorstand tun, und nicht auf dem Platz durch "Gegurke"