Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Recht hat er der Roy....Malaga kauft sich `ne Top IV zusammen und wir hier beim ruhmreichen FC Bayern brechen uns einen ab....


    Demichelis und Lucio sind allemal besser als Boateng und eines unserer Küken....

  • Vielleicht wäre Mitläufer der bessere Ausdruck gewesen und bei Chelsea hat er nie die dominierende und herausragende Rolle gespielt, die Robben bei uns spielt oder die er sicher bei uns gespielt hätte, wenn er nicht nach England gegangen wäre.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus unterstrich dagegen, dass Löw die richtige Entscheidung getroffen habe. "Man hat gesehen, dass die Nationalelf auch ohne ihn stark ist, und man will die Entwicklung dieser Mannschaft nicht stören. Ich an seiner Stelle würde das Abschiedsspiel spielen, denn er würde mit Standing Ovations verabschiedet", sagte Matthäus.
    http://www.spox.com/de/sport/f…mannschaft-brasilien.html
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Da hat dre Lothar mal gut gesprochen.
    Genau so ist es. Ballack kann ja schwer das Rad der Zeit zurückdrehen.
    Und in 10 Jahren ist er froh gegen einen großen Gegner sein Abschiedsspiel gemacht zu haben.
    Der Applaus ist ihm auch sicher.


    Es ist das Beste, was er aus der Situation machen kann.

    0

  • nein riel, loddar wäre alles recht und billig.
    aber loddar hat nicht begriffen, dass es hier nicht um die tatsache als solches geht sondern um das wie.
    und ballack ist keiner der sich so anbiedert wie loddar um dann ein abschiedsspiel zu bekommen.


    nachdem wie löw ballack behandelt hat, braucht er diesen schwachsinn nicht

    0

  • Und wenn es nun genau so war, wie im Boulevard steht?


    Fast ein jeder hat doch gewusst, dass Ballacks Zeit abgelaufen ist, nach dieser für mich phantastischen WM ohne Ballack. Ballacks Abreise aus SA war doch nur noch das I-Tüpfelchen.


    Wie sagt man immer zurecht. Die Kunst ist zu erkennen, wann die Zeit gekommen ist, aufzuhören.
    Und auch zu erkennen, dass falscher Stolz einem selbst Schaden zufügt.

    0

  • nachdem wie löw ballack behandelt hat, braucht er diesen schwachsinn nicht </span><br>-------------------------------------------------------
    Ich glaube eher das es so abgelaufen ist wie beschrieben und da kann ich die Verkündung von Löw nachvollziehen:
    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wie man aus DFB-Kreisen hören kann, hatte der Bundestrainer Ballack gegenüber schon Ende März angedeutet, dass er künftig nicht mehr auf ihn zurückgreifen werde. Ballack sollte allerdings bestimmen können, wie diese Entscheidung der Öffentlichkeit „verkauft“ wird. Darüber sollte es nach dem Spiel in Aserbaidschan (7.&#8201;6.) ein finales Telefonat geben.


    Doch zu diesem Kontakt kam es nicht mehr. Ballacks Handy war ausgeschaltet, eine SMS mit der Bitte um Rückruf blieb unbeantwortet. Um nicht selbst als ewiger Zauderer dazustehen, entschloss sich Löw am Donnerstag, Ballack zu feuern. In einer Pressemitteilung wurde das Ende der Nationalmannschafts-Karriere verkündet.</span><br>-------------------------------------------------------


    Warum sollte sich Löw ohne Grund ein unnötiges zwischenmenschliches Problem mit einem verdienten Nationalspieler schaffen, die Nichtnominierung ist ja schon schwer genug.
    Er hat vermutlich dem Ballack die Option gelassen von sich aus den Abschied zu verkünden und nur einen Max. Termin dafür genannt. Damit hätte sich Ballack sehr sauber und noch mit einem Abschiedsspiel würdig verabschieden können, alle Seiten hätten ihr Gesicht bewahrt.


    Aber nein, es ist wohl so wie beschrieben, Ballack denkt anscheinend immer nur zuerst an sich, an sein Ego und er leidet an einem eklatanten Mangel an Selbstkritik und ist unfähig seine eigene Leistung richtig zu bewerten...sonst hätte er bei allem Frust zumindest einsehen müßen das die Leistungen der jungen Spieler die nun seine Stelle im NT-Team einnehmen von ihm vermutlich nicht mehr zu erreichen ist.
    Da spielt er jetzt lieber die beleidigte Leberwurst, fühlt sich ungerecht behandelt obwohl Löw nun fast Monatelang sich beim Thema Ballack immer vor den Medien gewunden hat um ihm (Ballack) vermutlich die Möglichkkeit eines großen Abschieds nicht zu nehmen und nimmt sich durch seine Reaktion nun alles und wird in der Tat bald vergessen sein.


    Er hat es nicht anders gewollt und noch nichtmals beim Thema würdiger Abschied ist er ein Sieger sondern wieder mal wie immer nur der Verierer...ein typischer Ballack eben.
    Mein Mitgefühl hält sich da eher in starken Grenzen.

    „Let's Play A Game“

  • sind wir doch mal ehrlich, ballack war auch schon vor seiner verletzung nicht mehr der spieler der er glaubte zu sein.
    ich persönlich finde es richtig das man jetzt einen schlußstrich gezogen hat. wenn ballack damit ein problem hat, ist das seine sache.

    0

  • airlion :


    wie man hört, hat ballack auf keinen einzigen anrufversuch von löw reagiert.


    --> das ist doch scheinheilig von ballack, wenn er jetzt das "wie" kritisiert, wenn er nicht ans telefon geht.


    ich verstehe nicht, wie ballack hier bei vielen noch so einen großen kredit zu haben scheint, nach der ganzen schexxe, die er mit UNSEREM verein abgezogen hat, nur um zu einem x-beliebigen söldnerclub wie chelsea zu kommen!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">henic, das ist absoluter quark </span><br>-------------------------------------------------------
    ja ne ist klar, Ballack ist immer ein Guter gewesen und hat sich auch immer korrekt verhalten, vor allem zu Mitspielern (Lell kann das sicher auch bestätigen)...wenn jetzt was läuft was so nicht in Ordnung ist, dann haben das selbstverständlich nur andere zu verantworten...auf keinen Fall aber Ballack, der ist wieder mal das Opfer. 8-)

    „Let's Play A Game“