Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Usamis Leihe wird nicht verlängert und er geht zurück nach Japan.


    Ich frag mich nach wie vor, was unsere "Scouts" damals in dem Jungen gesehen haben.


    Wir brauchten wohl unbedingt auch einen Kagawa...

  • Quatsch, das ist der nächste Messi und nur weil der pöhse Jupp ihn nicht öfter aufgestellt hat, hat er's nicht gepackt. In Hoffenheim war das auch nur Pech, da hatte er auch nur die falschen Trainer und das falsche Umfeld, da konnte der arme Kerl ja gar nicht funktionieren.


    Genau wie Petersen auch ein absoluter anerkannter Weltklassespieler mit Potenzial zu noch mehr.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Sehr billige Polemik, jarlaxle!


    Petersen Weltklassespieler? Sagt wer? Er war Zweitliga-Torschützenkönig und wollte in der Bundesliga Stammspieler werden.


    Ob die Grotten-Truppe von Werder für ihn das richtige Umfeld ist? Schaun mer mal...


    Aber von Weltklasse hat echt niemand jemals was geredet. Das verwechselst Du mit Usami, der sich quasi selber zum kommenden Weltstar oder Weltfußballer ernannt hat!

  • Es ist aber auch mal wieder "typisch", dass jeder Japanar hier in der Liga bei seinem Verein zu überzeugen weiß, nur wir bekommen es nicht auf die Reihe, dass damals "größte japanische Talent" irgendwie zu fördern?


    Naja sei´s drum. Nach Usami fragt eh keiner mehr.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Also ich weiß nicht, was so schlimm daran sein soll?
    Solche Spieler kosten quasi Nichts, und dementsprechend gering ist auch das Risiko, dass man mit deren Verpflichtung eingeht. Hätte ja sein können, dass wir damit einen Glückstreffer a la Kagawa landen, dem war aber nicht so, und dann ist auch nicht schlimm.
    Auch Dortmund wird sich solche Spieler nicht aus dem Hut zaubern können, und konnten Kagawa bislang nicht gleichwertig ersetzen trotz einem Reus.

  • 13.29 Uhr: Schwieriger Interview-Partner: Michael Ballack steht nicht gerade im Ruf, ein umgänglicher Zeitgenosse zu sein. Nun hat er, beziehunsgweise eine von Ballack beauftragte Agentur, es übertrieben. Auf eine Interview-Anfrage der "Welt am Sonntag" reagierte die Agentur mit einer abstrusen Forderung: Darin sollte sich die "Welt am Sonntag" verpflichten, Ballack die Überschrift, Vor- und Abspann, Zwischenzeilen, Bildunterschriften und sogar die Ankündigung im Inhaltsverzeichnis schreiben zu lassen. Jede Abweichung sollte eine Vertragsstrafe von je 25.000 Euro nach sich ziehen. Unter diesen Bedingungen verzichtete man dankend. Richtig so, Pressefreiheit gilt auch für den Capitano!


    Jaja, der Vizeballack hält sich für den Allergrößten..

    0

  • Warum? Ich finde das durchaus konsequent, wenn man sich mal anschaut, was für einen Stuss die Presse immer schreibt. Es sollten sehr viel mehr Sportler, Politiker und Prominente eine solche Schiene fahren, dann würde sich die schreibende Zunft zwei mal überlegen, ob sie sich Dinge aus den Fingern saugt, die nichts, aber auch gar nichts mit der Wahrheit zu tun haben.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Seh ich ganz genauso, daran ist die Presse zum Großteil selber Schuld.

    Da geben Leute teilweise vernünftige Interviews, davon wird dann ein Halbsatz aus dem Zusammenhang gerissen und als Überschrift verwendet. Und die Leute die nur Überschriften lesen, regen sich wieder auf.


    Hier mal ein Beispiel, evtl. harmlos, aber zeigt wie man aus einer Nichtmeldung eine Nachricht machen kann.


    http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_dfbteam/


    Bißchen nach unten scrollen.


    Überschrift: Köpke eröffnet Konkurrenzkampf im Tor


    So wer jetzt nur die Überschrift liest, denkt sich, aha Neuer also doch nicht die sichere Nr. 1 ???


    Darunter (deutlich kleiner) in der Zwischenüberschrift:


    "Alles ist offen", sagt DFB-Torwarttrainer Köpke zu SPORT1 nach ter Stegens Patzer gegen die USA ( Bericht). Aber das bezieht sich nur auf den Platz hinter Neuer und Adler. mehr...


    Man hätte natürlich auch als Überschrift schreiben können, "Kampf um Nr. 3 offen", oder so ähnlich, aber das hätte ja keine Sau interessiert.

    0