Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • ja, heute ist's warm, da fließt die Hitze in den Kommentar.... Und so offensiv zur Schau gestellte Dummheit wie in dem Artikel macht mich immer ärgerlich:-)


    Na ja, tendenziös war die SZ ja eigentlich immer. Ist ja auch ok, dass ein Blatt eine gewisse Richtung hat. Ob man die immer teilt oder nicht, ist was anderes. Aber sie war lange nicht sooo einseitig, wie sie heute ist und das Niveau ist in einigen Bereichen dabei auch noch stark gesunken. Wobei ich kürzlich mal ne SZ MItarbeiterin kennengelernt habe, die ganz entsetzt war, wie "kapitalistisch" dieser Wirtschaftsteil oft schreiben würde....:-) Auf meine einfache Frage, ob die SZ nicht generell ein profit-orientiertes Unternehmen sei und sein müsse, damit sie ja auch bezahlt werden könne, herrschte dann wieder Unverständnis...
    Wobei ich bei der SZ wie auch beim Focus - den ich allerdings als Printausgabe nur eingeschränkt verfolge - den Eindruck habe, dass die online-Ausgaben von der Qualität immer noch unter dem NIveau der gedruckten Ausgaben liegen...

    0

  • Habe da auch was negatives im kopf im Punkto Schweinsteiger und ManU. Bekomme das aber nicht mehr zusammen. Habe da sowas im kopf wie, das ManU doch eine andere Hausnummer ist.


    Brauchen tun wir ihn eh nicht mehr, also soll er doch seinen Vertrag doch dort bei der Reserve absitzten. Bekommt doch genug geld dafür.


    Ok nun gibt es noch die andere Stimme in mir, er hat viel für den verein geleistet und wenn er zurück wollen würde, ok in Gottes Namen., dann aber nur als reservist und mit deutlich reduziertem gehalt.

    0

  • Er wird sicher irgendwo einen Verein finden, der noch eine Nummer größer ist als ManU und schon immer sein Kindheitstraum war !!!! :D


    Wem soviel gutes widerfährt, dass ist schon einen Beats solo wert.

  • Hier dreht man sich in Sachen Schweinsteiger immer im Kreis. Diese Nachtreterei, wie es immer so schön in den Medien heißt, wenn einer wie Ribery Kritik an seinem vorherigen Trainer übt, wird hier von einigen zum Exzess getrieben.


    Neid und Enttäuschung - schön und gut. Aber irgendwann muss es doch auch wieder mal genug sein. Hier wird ja so getan, als ob BS beim BVB angeheuert und uns die Triple-Saison mit einem verwandelten Elfmeter für den BVB versaut hätte.


    Wirklich lächerlich wie manche hier über einen durchaus verdienten Spieler, wenn man seinen Kameraden und diversen Trainern glauben will und seine Erfolge sehen möchte, herziehen.
    Kommt einem so vor, als würden einige hier dem BS die Pest an den Hals wünschen, weil er bei seinem Abschied nicht in Tränen ausgebrochen und Mitgefühl und was-auch-immer geheuchelt hat.


    Ja, ich weiß. War kein stilvoller Abgang. Ich hab auch im stillen Kämmerlein geweint, weil der "Basti" mir nicht noch zum Abschied zugewunken hat. Aber über so eine Enttäuschung muss man doch hinwegkommen...... :D

    0

  • Sorry das ist nicht richtig, BS hat sich die berechtigte Kritik selbst zu zuschreiben!!


    Dann vergiss bitte nicht zu seinem Abschiedsspiel zugehen, dann kannst du stundenlang winken :D


    Lächerlich ist ganz allein die Nummer die er abgezogen hat!

    0

  • Sorry airlion - ich spreche nicht von berechtigter Kritik. Die war in Ordnung, als der Abgang zu ManU in durchaus "unterirdischer Weise" für die Fans von BS vollzogen wurde.


    Ich habe es damals für richtig gefunden, dass BS zu ManU geht und mir über die Art und Weise seines Abschieds kein graues Haar wachsen lassen - das war und ist mir wurscht, auch wenn einige das anders sehen.


    Aber bei jeder Pressemeldung - egal ob Hochzeit, Verletzung, Trainerwechsel oder Kauf einer neuen Unterhose kommt dasselbe Konglomerat aus Neid, Enttäuschung, Eifersucht und verletzter Eitelkeit zum Vorschein - zumindest wirkt das so auf mich. Scheint eine Art von Obsession zu sein.

    0

  • Ehrlich, dieses ewige Nachtreten ist schon seltsam...der Mann ist nun seit über nem Jahr weg und dass einem sein Abschied nicht gefallen mußte , ist ja schön und gut.
    Was das allerdings mit der Art und Weise zu tun hat, wie er gerade in Manchester behandelt wird, sehe ich nicht. Man kann ja wohl ganz objektiv feststellen, dass das so niveaulos ist, wie man nur umgehen kann mit nem Angestellten.
    Deswegen muß man natürlich nicht weinen, weil Schweinsteiger nun weder ein Sozialfall werden noch generell am Leben verzweifeln wird. Aber dass man eine - sportlich ja völlig nachvollziehbare - Entscheidung gegen ihn nicht einfach mit normalem Anstand über die Bühne bringt, wirft schon ein erstaunlich schlechtes Licht auf United. Dass Mourinho ein A...sein kann, ist hinlänglich bekannt. Dass beim Verein aber niemand in der Lage ist, sowas anders abzuwickeln, finde ich erstaunlich unprofessionell. Sowas fördert natürlich auch nicht gerade die Bereitschaft beim Spieler, viele Kompromisse einzugehen, was seine Entschädigung angeht, wenn der Vertrag aufgelöst werden soll...einfach rundum dämlich von United. Und da gebe ich KHR völlig recht: Sowas würde man bei Bayern nicht erleben

    0

  • Absolute Zustimmung Katsche . Dass ständige Nachtreten gegen einen so verdienten Spieler der viele Jahre hier war geht m E. (und auch ein absoluter Leistungsträger war) gar nicht.


    Das was Mou hier abzieht ist allerdings das allerletzte. So ein Gratler...soll ihm halt dann kündigen und schön die 28 Mio. Gehalt zahlen. Man United hat es ja. :thumbsup:


    Selber Schuld wenn man so einen hoch dotierten Vertrag macht. Dazu muss man dann halt als Verein stehen. Aber da sieht man schon die Führungskompetenz vorn ManUnited.


    So enwickelt sich Man United zum unsympathischsten Club überhaupt.

    Alles wird gut:saint:

  • Sorry, aber ich kann gut nachvollziehen, dass man in Manchester nicht mehr auf ihn setzt. Ich glaube ich hatte das hier schon vor Monaten prophezeiht: Mourinho wird sicherlich nicht sein Spiel um einen ZM herum entwickeln, der dann in der gesamten Saison vielleicht 15 mal auf dem Platz steht. Das funktioniert vielleicht bei einem Stürmer, aber sicher nicht auf dieser Position.


    Wie jetzt versucht wird ihn von der Gehaltsliste zu kommen, ist sicher nicht die feine englische Art, aber so läuft das doch immer im Fussball. Und die Spieler sind nun auch keine Heiligen, sondern versuchen genauso ihren Willen gegen Club und Trainer durchzudrücken, wie es andersrum eben auch läuft.


    Der soll halt einfach 'ne Abfindung aushandeln und die Fussballschuhe an den Nagel hängen, das wäre für alle das beste.

    0

  • ich verstehe eins nicht hätte Mou einen anderen spieler rausgeworfen, würde hier kein Hahn krähen, so trifft es BS und auf einmal ist es schlimm


    nein es ist nicht schlimm, denn BS hat sich die Situation selbst ausgesucht, hat ManU über den FCB gestellt, hat aber nie wirklich dort mit Leistung überzeugen können, im Gegenteil..


    viele haben damals hier schon gefragt, was will ManU mit BS... nun kommt Mou, soll ManU wieder in erfolgreiche Zeiten zurückführen, dann ist doch klar, dass er spieler die teuer sind aber keine Leistung bringen bzw. der Mannschaft nicht helfen werden, aussortiert


    wir haben doch das gleiche mit götze gemacht - eine öffentliche ansage, dass man nicht wirklich mit ihm plant und er sich quasi einen anderen verein suchen darf

    0

  • Wie jetzt versucht wird ihn von der Gehaltsliste zu kommen, ist sicher nicht die feine englische Art, aber so läuft das doch immer im Fussball.

    Na ja, den Spind räumen ihn zum Nachwuchs zu schieben, das habe ich jetzt noch nicht so häufig gehört. Erst das Ding mit Martial, dem sie ohne Rücksprache die Nummer abgenommen haben, jetzt das...
    Hat für mich schon auch einen besonderen Charakter. Oder eben keinen. Ich bleibe dabei, so einen Abgang hat ein solcher Spieler einfach nicht verdient. Ich vergieße da jetzt Krokodilstränen deswegen, aber so etwas geht einfach nicht.