Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Und wenn er am Samstag eine top Leistung für uns gezeigt hätte und am Sonntag in Dortmund auf der Tribüne hockt ist mir das schaissegal!

    Siehst du, dir ist es egal, anderen eben überhaupt nicht.

    Und es ist ja nicht so, dass dieselben User von allen Spielern bei uns erwarten, dass diese bereits als Kinder in Bayernbettwäsche geschlafen hätten. So naiv ist doch auch keiner. Hat man da mal einen wie Toliaso dabei, bei dem es dann doch so war, ist es eine umso schönere Geschichte, aber auch eher die absolute Ausnahme.


    Bei Hummels ist es aber nun mal einfach so, dass wir den Zeckenkönig unter den Spielern an Bord hatten, der sein Zeckentum vor allem zu Beginn auch hier noch offen ausgelebt hat. In de Gesamtkonstellation war es einfach nur offensichtlich, weshalb er hier ist. Und da er zusätzlich noch einer der Wortführer der großen Propagandazeit der Echten Liebe um Kloppo und Acki war, wurde er hier nie geliebt, nein, wenn überhaupt nur akzeptiert - und auch das nur in dem Fall, wenn er Leistung bringt. Hat er das letzte halbe Jahr gemacht, ansonsten war das aber auch viel zu selten konstant der Fall. Und dass es dann regelmäßig Feuer für ihn geben würde, war immer und klar und daraus hat kein Inselbewohner einen Hehl gemacht. Dass es von nun an noch mehr auf die Mütze gibt, sollte umso klarer sein.

  • Und genau das haben die Insulaner von Anfang an erkannt. Er war nie mit dem Herzen hier und wäre deshalb als Kapitän schlicht der falsche gewesen.


    Aber das wollten Leute wie du ja nicht wahrhaben...

    Wie man das aus dieser Aussage herauslesen kNn, ist doch einfach nur affig.

    Die exakt gleichen Aussagen könnte auch Neuer treffen. Dass Titel beim BvB eine höhere Bedeutung haben, ist doch klar. Wenn man in den letzten 20 Jahren 3x Meister und 3x (?) Pokalsieger wurde, dann ist ein weiterer Titel natürlich geiler als bei einem Verein, der für eine bessere Bilanz gerade mal 4 Jahre brauchte.


    Und dass einem Spieler nach 8 Jahren bei einem Verein dieser nicht plötzlich durch den Wechsel egal wird, ist doch auch nichts Besonderes.


    Dass ein Spieler nach einem Wechsel seine Zuneigung zu dem neuen darstellt, ist auch normal.

    Die Zecke Hummels war nach dem Supercup übrigens lange bei uns in der Kabine. Im umgekehrten Fall wären hier alle wieder Amok gelaufen.

  • Dann dürfen wir ja mal gespannt sein, wie oft der Mats seine Zuneigung zu dem Verein, dem er insgesamt 15 Jahre angehörte offen auslebt... Er muss seine Vergangenheit ja nicht leugnen, aber gerade bei Neuer, als ehemaliger Schalker Ultra, sieht man doch, dass es auch anders geht. Mir war das von Hummels immer zu viel. Er ist auch einer, der genau weiß, wie er was sagen muss, damit jeder weiß was Sache ist, man ihm aber keinen Strick draus drehen kann. Es sollte schon jeder wissen, dass sein Herz nicht am FCB hängt und wir nur Mittel zum Zweck sind und er war ein Meister darin, dass auch immer wieder unterschwellig aufzutischen.

  • Dann dürfen wir ja mal gespannt sein, wie oft der Mats seine Zuneigung zu dem Verein, dem er insgesamt 15 Jahre angehörte offen auslebt... Er muss seine Vergangenheit ja nicht leugnen, aber gerade bei Neuer, als ehemaliger Schalker Ultra, sieht man doch, dass es auch anders geht. Mir war das von Hummels immer zu viel. Er ist auch einer, der genau weiß, wie er was sagen muss, damit jeder weiß was Sache ist, man ihm aber keinen Strick draus drehen kann. Es sollte schon jeder wissen, dass sein Herz nicht am FCB hängt und wir nur Mittel zum Zweck sind und er war ein Meister darin, dass auch immer wieder unterschwellig aufzutischen.

    Er hat auch früher immer wieder seine Wertschätzung uns gegenüber ausgedrückt.

    Aber wenn man in jedem seiner Statements nach „unterschwelligen“ Aussagen sucht, dann wird man eben auch fündig.


    ME ist das eh alles eine verklärte Romantisierung eines Big Business.

    Irgendwer hat geschrieben, wenn 60 besser dastünde, wäre er auch problemlos dahin gewechselt.

    ME gilt das für nahezu 100% unserer Mannschaft. Und für nahezu 100% der Profis weltweit. Wenn morgen ein Mäzen die 60er übernimmt und sie deutlich an uns vorbeiführt, dann wechseln übermorgen fast ALLE, die aktuell unser Trikot tragen, dorthin. Die ein oder andere Ausnahme wird es immer geben, aber das Gros der Sportler spielt hauptsächlich wegen Geld und sportlichen Zielen.

    Und das ist auch völlig ok so.


    Denn alles andere ist doch eh absurd. Was Fanliebe wirklich wert ist, und wie sich die Fähnchen permanent drehen, sieht man doch gerade an den BvBlern am Besten. Verlängern sie: „wahre Liebe, ewig“. Gehen sie weg, v.a., wenn sie zu uns gehen: „Judas, Verräter,...“. Kommen sie wieder: „Der verlorene Sohn kehrt zurück...“

    Mir ist ein Rätsel, wie man als intelligenter Mensch diesen Käse immer noch glauben kann.


    Hummels ist zu uns, weil wir ihm die beste Mischung aus sportlicher Perspektive und Geld boten. Jetzt ging - wegen Kovacs Ansatz - seine sportliche Perspektive (und damit zumindest die Chance auf zukünftiges Geld) die Bach hinunter, also wechselt er dahin, wo die Mischung für ihn jetzt eben am Besten ist.

    Dass man das Ganze dann medial und für die hohlen Teile des Fanvolks mit genügend Herzschmerz verkauft, ist doch klar.


    Würde ein Neuer sicherlich nicht anders machen, wenn wir Nübel verpflichten und Schalke bis dahin die beste noch verfügbare Adresse wäre.

  • Laut Kicker kein Deal zwischen dem PSV und Ribery. PSV kann sich Ribery nicht leisten. Aktueller Favorit auf eine Verpflichtung Dinamo Moskau.

    Wenn ich mir anschaue, bei was für Clubs Ribery im Gespräch ist, kann ich nur den Arjen loben, der auf höchstem Niveau aufgehört hat.

    Man fasst es nicht!

  • Arjens Körper war einfach durch. Er konnte offensichtlich dauerhaft gar kein Fußball mehr spielen und daher ist das endgültige Karriereende die richtige Entscheidung.


    Bei Franck verstehe ich nicht, warum er noch auf ein Angebot aus Europa hofft. Er ist doch sowieso sehr oft privat am Golf unterwegs. Da könnte er noch problemlos 2-3 Jahre spielen und sehr gut verdienen.

  • Wollte Ribery nicht noch Fußball spielen? Wird ja langsam mal Zeit irgendwo zu unterschreiben, hat ja auch schon die komplette Vorbereitung verpasst, sollte er in Europa bleiben.

  • Eigentlich unfassbar. Ich hätte meine Hand dafür ins Feuer gelegt, dass Ribery auf einen Vertrag bei uns pokert. Stattdessen lehnt er ihn gar ab, weil er nicht das Gefühl hat, im Mittelpunkt zu stehen. Kann ihm mal jemand klar machen, dass er altersbedingt stark nachgelassen hat und nur noch punktuell seine Qualität aufblitzen lassen kann?


    Aber wer weiß, was da letztlich dran ist. Könnte mir auch vorstellen, dass das in die Welt gesetzt wird, um Ribery bei größeren Vereinen in Stellung zu bringen. Im Sinne seht her, selbst die Bayern wollten ihn noch.

    0

  • Rund einen Monat nach seinem Bayern-Abschied hatte Robben seine Karriere Anfang Juli nach 19 Jahren Profifußball beendet. Die „schwierigste Entscheidung“ seiner Laufbahn begründete er vor allem mit seiner Verletzungshistorie: „Die Liebe für das Spiel und die Überzeugung, dass man noch immer alles kann, gegenüber der Realität, dass nicht alles so läuft, wie man will, und man nicht mehr der 16-jährige Junge ist, der noch keine Ahnung hat, was eine Verletzung bedeutet".


    Auf dem SPORT BILD-Award verriet der Holländer nun, dass er bald wieder im Fußball aktiv sein werde. „Nächste Saison werde ich die Mannschaft von meinem jüngsten Sohn trainieren“, erzählte Robben - und fügte mit einem Augenzwinkern hinzu: „Dann wissen sie natürlich schon, was auf dem Trainingsplan steht: von rechts nach innen ziehen und mit links schießen.“


    https://sportbild.bild.de/spor…ayern-64069386.sport.html



    Arjen Robben on Philippe Coutinho taking the number 10: "It's all good. The club informed me about everything, I had a conversation with Brazzo. For me it's all about what's good for the team. If the 10 is good for the player and the team then everything is alright"


    Robben on whether Coutinho is the best that could happen to Bayern: "I don't know. You always have to wait when a new player comes in. He is a great player so let's be surprised. I wish the whole team a successful season"


    Robben on his retirement: "I want to have nothing to do with football for six months or a year. I want to take some distance and have a little rest. Spending time with my family is a good thing especially if you've been a professional for so long and only lived as a footballer."

    rot und weiß bis in den Tod