Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Mittlerweile geht es mir voll auf den Senkel, dass Hitzfeld zu jedem "Furz" an der Säbener Straße seinen Senf abgeben muss.


    Mich würde mal interessieren, ob Köbi Kuhn auch jede Woche gefühlte zehn Interviews gibt und ihm erzählt, was für die Nationalelf gut ist oder nicht..

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Mittlerweile geht es mir voll auf den Senkel, dass Hitzfeld zu jedem "Furz" an der Säbener Straße seinen Senf abgeben muss.</span><br>-------------------------------------------------------
    Das ist ganz schlechter Stil von OH.


    Manchmal habe ich das Gefühl, er will sich mit seinen "Kommentaren" wieder bei uns bewerben.

    4

  • Ah ja, jetzt stört es also, weil er nicht gegen van Gaal sondern sogar für van Bommel gesprochen hat! Aber wenn irgendein Furz van Gaal kritisiert wird es hier aufgesogen wie ein trockener Schwamm das Wasser aufnimmt.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ah ja, jetzt stört es also, weil er nicht gegen van Gaal sondern sogar für van Bommel gesprochen hat! Aber wenn irgendein Furz van Gaal kritisiert wird es hier aufgesogen wie ein trockener Schwamm das Wasser aufnimmt.</span><br>-------------------------------------------------------
    Nein, es stört nur, dass er nun zu allem was mit Bayern in Zusammenhang steht seinen Senf dazugibt.


    Glaubst Du, es würde ihn freuen wenn sich van Gaal nun mehrmals wöchentlich zur schweizer Nationalmannschaft äußern würde?

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nein, es stört nur, dass er nun zu allem was mit Bayern in Zusammenhang steht seinen Senf dazugibt.</span><br>-------------------------------------------------------


    Das tut Olli auch ;-)

    0

  • van Gaal ist auch nicht exklusiv für sky Bundesligaexperte (bzw. Experte für Nationalmannschaften) und erhält sein Geld dafür bei jedem Verein seinen Senf beizugeben.


    So war der Rahmen für diese Äußerungen auch:
    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Bei einem „sky“-Termin in der Münchner Gaststätte „Stadion an der Schleißheimer Straße“ sprachen wir mit dem 62-Jährigen über den Start der Rückrunde.</span><br>-------------------------------------------------------

    0

  • Wäre natürlich ein Problem zu sagen, dass er selbst Trainer einer Mannschaft sei und nicht möchte, dass sich andere Kollegen ständig über seine Mannschaft äußern. Ergo würde er dies auch nicht tun.

    4

  • Ist jetzt das einzige was du zu kritisieren hast also, dass Ottmar Hitzfeld im Moment selber eine Mannschaft trainiert, zudem keinen Konkurrenten sondern die schweizer Nationalmannschaft? Für mich relativ belanglos.

    0

  • Santa Cruz wechselt „nach Hause“
    Roque Santa Cruz kehrt innerhalb der Premier League von Manchester City zu seinem Ex-Club Blackburn Rovers zurück. Der frühere Bayern-Stürmer wurde für ein halbes Jahr ausgeliehen. „Ich fühle mich, als wäre ich nach Hause gekommen“, sagte der Nationalspieler Paraguays. „Das war die leichteste Entscheidung meiner Karriere.“ Santa Cruz könnte schon im Spiel gegen den FC Chelsea für die „Rovers“ auflaufen.


    Quelle Bild.

    0

  • http://www.kicker.de/news/fuss…ierigkeiten-bei-Juve.html


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Eine gute Viertelstunde war gespielt, als sich Toni nach einem Schubser seines Gegenspielers das Knie verdrehte. Der Routinier wurde erst behandelt, musste dann jedoch verletzt vom Platz und wurde durch Aquilani ersetzt. Toni wird nach Vereinsangaben rund einen Monat fehlen. </span><br>-------------------------------------------------------


    Außenbandriß im Knie. 1 Monat Pause.
    Gute Besserung, Luca.


    Irgendwie kommt der gar nicht mehr auf die Beine...

    0

  • Ich habe die Schuld nicht bei van Gaal gesucht, Rummenigge hat es doch gesagt, man wollte ihm den geforderten Drei-Jahres-Vertrag nicht geben, und gut. Also ist er gegangen. Dass dann bei den heißblütigen Süd-Amerikanern Emotionen hochkochen, war völlig normal, und dass ihn doch ein bisschen Wehmut packt trotz Heißsporn Uli, ist doch schön.