Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Klose geht in Italien richtig ab. Die Fans lieben ihn jetzt schon über alles. Am Wochenende war er wieder der Matchwinner, obwohl er selbst nicht den Siegtreffer erzielte.
    Freut mich richtig für Klose.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Also so langsam aber sicher zweifel ich an Kahns zurechungsfähigkeit. Was der alles für Mist verzapft seitdem er aufgehört hat ist schon fast Kaiserhaft. </span><br>-------------------------------------------------------


    Den Schmarrn mit den Playoffs hätte er sich wirklich sparen können. Zumindest spricht er den Hauptgrund an: gesteigerte Einnahmen.

    0

  • Um terminlich Platz im Rahmenterminkalender zu schaffen, müßte die Liga reduziert werden. Klasse Idee. Gab es doch schon mal.
    Die 18 Mannschaften haben sich bewährt.


    Und die Liga brummt eh schon zuschauermäßig mit ihren 34 Spieltagen.


    Um ein Bestoff-Playsystem zu spielen reicht eine Resuzierung der Liga auf 16 Mannschaften gar nicht aus, und nur das macht doch Sinn, wenn überhaupt. Denn falls nur ein Hin- und Rückspiel im Kreuzvergleich, dann kann man das mit dem ehrlichsten Titel auch knicken.

    0

  • "Die besten vier Mannschaften treten nach Ablauf der Saison in Überkreuz-Spielen mit Hin- und Rückspiel noch einmal gegeneinander an, wie es in anderen Sportarten, zum Beispiel Eishockey oder Basketball, längst üblich ist."


    Ich wäre mal auf Ollis Reaktion gespannt, wenn er nach einer souveränen "Fernglas-Saison" nochmal gegen den Tabellenvierten hätte antreten müssen und das Ding wäre in die Hose gegangen!


    Desweiteren sollte er mal die Zuschauerqutoen des Fußballs mit denen der BBL oder der DEL vergleichen und schauen, wie populär diese Sportarten sind, die ja anscheinend ein Vorbild für den Fußball darstellen.



    Aber leider gibts noch mehr ehemalige Spieler, die ihren Kopf wohl in München vergessen haben, als sie gingen: http://www.express.de/fussball…namen-,3186,11115460.html

    Man fasst es nicht!

  • Oh mein Gott, Lothar, der Held meiner Jugend - nur noch peinlich. :(


    Wie kann man sich nur ständig öffentlich selbst loben?

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Zweitens verbinden die Menschen mich noch immer mit dem FC Bayern. Da ist der Neidfaktor hoch. Bayern hat mir in dieser Hinsicht geschadet. </span><br>-------------------------------------------------------


    Kennt der Babbel und Fink? Wahrscheinlich nicht - waren ja keine Weltfußballer... 8-)

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Diese Aussagen sind schon totaler Mist... Aber wenigstens ist er einsichtig, dass ihm seine Privatgeschichten in Deutschland den Boden unter den Füßen weggezogen haben.


    Womit er aber eindeutig im Recht ist:


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der ehemalige Bayern-Profi beschwerte sich darüber, dass sein Name ständig durch den Dreck gezogen würde. "Jetzt wieder in Karlsruhe", so Matthäus, der zuvor als Trainer-Kandidat beim Karlsruher SC gehandelt wurde. Matthäus regte sich über Aussagen von KSC-Präsident Ingo Wellenreuther auf. "Er sagt: 'Ein Lothar Matthäus hat keine Chance, bei uns Trainer zu werden' - zu einem Zeitpunkt, als man UNS angesprochen hat. Ich kann mir das nur so erklären, dass der Mann sich über meinen Namen profilieren wollte. Warum heißt es immer wieder Matthäus? Das ist respektlos und unter aller Würde! Der Mann hat nie ein Training von mir gesehen. Wie kann er sich ein Urteil über mich erlauben? Das ist rufschädigend."</span><br>-------------------------------------------------------

    0

  • Lothar Matthäus hat seinen Ruf selber so lonsequent geschädigt, dass es für ihn schwer ist, irgendwo den Fuß als Trainer in die Tür zu bekommen.


    Schade!

    0

  • Der Typ hat echt 'nen Kancks weg...es sind alle und alles andere Schuld, warum er in Deutschland keinen Trainerjob kriegt, nur er selber mit seinem Rumgeheule und -gehure (vor allem medial gemeint) nicht. Er hat sich selber alles kaputt gemacht.

    0

  • Der hätte einfach mal die Klappe halten sollen. Nicht nur jetzt, sondern schon in seiner gesamten Karriere. Dann würde er hier in Deutschland einen Beckenbauer-ähnlichen Status haben...

    0

  • Edson Braafheid bereut seine Bayern-Zeit absolut nicht. "Als Mensch und als Fusball-Profi gibt es viele Höhepunkten und Rückschläge. Im Nachhinein ist es bei Bayern nicht so gelaufen wie erwartet, aber ich habe dort viel gelernt, auch als Mensch."


    "Diese Zeit hat meine Augen geöffnet über wie manche Sachen gehen. Van Gaal war überzeugt von meine Qualitäten, aber der Verein eigentlich nicht so."


    "Wo er unter Druck vom Vorstand geraten ist, musste er bestimmte Entscheidungen treffen die nicht immer gut für mich waren. Ich habe es bei Bayern nicht geschafft, aber ich weiss nun wohl wie ich solche Situationen in der Zukunft vorgehe. Wenn ich mal wieder vor ein Wechsel zu einem anderen Verein stehe, weiss ich dass echt alles 100% stimmen muss. Ansonsten bleibe ich bei Hoffenheim."


    http://www.telegraaf.nl/telesp…yern___.html?sn=telesport

  • Loddar hat einfach nicht das Charisma eines Beckenbauers um sich so ein Privat Leben leisten zu können.


    Außerdem wäre er längst genommen worden, wenn er im Ausland große Erfolge eingefahren hätte. Das war zwar meist nicht schlecht, aber mehr eben auch nicht.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • matthäus ist einfach nur noch eine lachnummer. der demoliert sich grad selber seinen status,den er als spieler hatte. dieses prostituieren sollte er eigentlich nicht nötig haben.

    0

  • Matthäus wollte mit seinen Aussagen ja nicht über den FCB herziehen. Im Gegenteil, er hat nur gesagt, was stimmt: Dass er in den Augen vieler einfach ein typischer FCB'ler ist und deshalb es schwer hat, im - auf den FCB so neidischen - Fussballdeutschland einen Job zu finden.


    Ich denke, bei einem Effenberg wird es im Bedarfsfall ähnlich sein. Leute wie Babbel oder Fink hingegen wurden nie mit dieser angeblichen Arroganz etc. in Verbindung gebracht.

    0