Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Darum geht´s nicht. Ich stelle mich als Fußballmillionär nicht hin und heule rum, dass ich morgens um 9 bei Eiseskälte zur Arbeit musste. Mir ist bewusst, dass auch Millionäre nur Menschen sind, aber wenn ich mein Geld mit meinem Hobby verdiene, welches ich danke Talent zum Beruf gemacht habe und das so viel ist, dass es für 30 Leben reichen könnte, dann beschwere ich mich nicht über so etwas.


    Noch weniger, wenn ich aus Kolumbien komme, wo genug Menschen leben, die morgens um 5 zum Altpapiersammeln aufstehen und nicht wissen, ob der Ertrag reichen wird, um abends was zu Essen zu kaufen.


    War immer ein großer Fan von James und seinem Fußball, aber damit ist er bei mir unten durch.

  • in jedem fall zeigt es sich, dass es richtig war ihn gegen zu lassen.


    hier wurden ja damals dazu wieder abstruse verschwörungstheorien verbreitet...



    wobei ich sagen muss, dass ich es damals auch schade fand, als er gehen musste. an und für sich ein klasse fußballer, aber anscheinend müssen da einfach zu viele faktoren passen, damit er seine topleistung bringen kann.

    0

  • Jetzt ist ein Profi ehrlich und schon passt es nimmer ins Weltbild...klar sind seine Worte heftig aber eben ehrlich ... also bitte nicht alles auf die Goldwaage legen;)


    Ehrlich ist eine Seite, aber hier war ja anscheinend alles Scheiße, außer der Kohle natürlich...


    Ne sorry, aber seine Ehrlichkeit kann man auch ein Stück weit anders verkaufen, aber ganz bestimmt nicht in der Art wie schlimm es doch ist morgens um 9 zur Arbeit zu müssen, die daraus besteht ne halbe Stunde im Kreis zu laufen, ein Bällchen optimalerweise im Netz des Gegners unterzubringen und dann um 12 wieder nach Hause zu fahren.

  • Ehrlich ist eine Seite, aber hier war ja anscheinend alles Scheiße, außer der Kohle natürlich...


    Ne sorry, aber seine Ehrlichkeit kann man auch ein Stück weit anders verkaufen, aber ganz bestimmt nicht in der Art wie schlimm es doch ist morgens um 9 zur Arbeit zu müssen, die daraus besteht ne halbe Stunde im Kreis zu laufen, ein Bällchen optimalerweise im Netz des Gegners unterzubringen und dann um 12 wieder nach Hause zu fahren.

    wenn du damit jetzt ein Problem hast ...kann ich nichts dafür ..

  • Das ist das, was ich schon immer meine. Man sollte einfach davon ausgehen, dass unsere Verantwortlichen nicht panne in der Birne sind. Heißt nicht, dass alle Entscheidungen richtig sind, aber wenn es so offensichtliche Fehlentscheidungen sind (einen Spieler, der nahe an der Weltklasse ist und für lächerliche 42 Mio zu haben ist, nicht zu verpflichten), dann sollte man einfach davon ausgehen, dass es dafür auch gute Gründe gibt.


    Und ganz ehrlich, wenn ein Spieler eine derartige Einstellung an den Tag legt, dann würde ich den nicht mal ablösefrei verpflichten. Weil so eine Einstellung die ganze Kabine vergiften kann.

    Ich gehe mal davon aus, dass er das nicht nur im Nachhinein erzählt, sondern das auch während des Spielbetriebs bei uns erkennbar war. Also gibt man sich die Hand, sagt danke schön und denkt nicht daran, ihn fest zu verpflichten.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Er sagt nichts schlechtes über den Verein - und das trotz Kovac.


    Dass ihm Mentalität und Wetter nicht passten - Nunja, da gab es schon einige aus südlichen Gefilden. Andere wiederum sind ganz verliebt in deutsche Disziplin, Ordnung und Sauberkeit, wie Elber oder Ze Roberto.


    Von daher kann ich an seinen Aussagen jetzt nichts erkennen, das so schlimm wäre. Ich hasse Kälte übrigens auch und finde es ggf. unmenschlich bei Schnee auf die Straße zu müssen.:)

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Das ist das, was ich schon immer meine. Man sollte einfach davon ausgehen, dass unsere Verantwortlichen nicht panne in der Birne sind. Heißt nicht, dass alle Entscheidungen richtig sind, aber wenn es so offensichtliche Fehlentscheidungen sind (einen Spieler, der nahe an der Weltklasse ist und für lächerliche 42 Mio zu haben ist, nicht zu verpflichten), dann sollte man einfach davon ausgehen, dass es dafür auch gute Gründe gibt.


    Und ganz ehrlich, wenn ein Spieler eine derartige Einstellung an den Tag legt, dann würde ich den nicht mal ablösefrei verpflichten. Weil so eine Einstellung die ganze Kabine vergiften kann.

    Ich gehe mal davon aus, dass er das nicht nur im Nachhinein erzählt, sondern das auch während des Spielbetriebs bei uns erkennbar war. Also gibt man sich die Hand, sagt danke schön und denkt nicht daran, ihn fest zu verpflichten.

    Er hat lediglich gesagt, dass das Klima sowohl meteorologisch als auch zwischenmenschlich für ihn zu kühl war. Warum machst du da jetzt ein Einstellungsproblem draus? Ich kann mich da noch sehr gut an Spiele in der CL, zum Beispiel gegen Real erinnern, in denen er mit einer top Einstellung vorangegangen ist.


    Zudem finde ich es recht befremdlich, dass du seine Aussagen allein aufgrund der Tatsache, dass er "wenigstens ehrlich" ist, positiver bewertest. Klar wollen wir alle Authentizität aber "wenigstens ehrlich" ist ein sehr dünnes Gütesiegel.

    "Du hast vollkommen Recht, so habe ich das noch gar nicht betrachtet." -Niemand in einem Online-Forum

  • Für mich geht es eher darum, dass er scheinbar einen Platz auf Bank oder Tribüne im milden Madrid einer guten sportlichen Chance bei uns vorzieht, weil es ihm in München zu kühl ist und überraschenderweise in Deutschland nicht flächendeckend Spanisch gesprochen wird.


    Das in Verbindung damit, dass er sportlich in den vergangenen Jahren wirklich nicht viel gerissen hat und er eigentlich hätte froh sein müssen, eine tragende Rolle bei einem der großen europäischen Vereine bekleiden zu können, hat schon ein Gschmäckle.

  • Er hat halt nicht den Ehrgeiz den Spieler wie Kimmich haben.


    Ausgesorgt hat er schon lange.


    Wenn ihm sportliche Erfolge nicht so wichtig sind und er sich privat in Madrid wohlfühlt, dann macht es aus seiner Sicht wohl Sinn einfach weiterhin das dicke Gehalt zu kassieren.

    0

  • Unter Jupp hat er sehr gut performt, der hat natürlich auch Vorteile, weil er sehr gut Spanisch spricht.

    Aber auch unter Flick würde ein James sicher wesentlich besser klarkommen als einst bei "NC".

  • Für mich geht es eher darum, dass er scheinbar einen Platz auf Bank oder Tribüne im milden Madrid einer guten sportlichen Chance bei uns vorzieht, weil es ihm in München zu kühl ist und überraschenderweise in Deutschland nicht flächendeckend Spanisch gesprochen wird.


    Das in Verbindung damit, dass er sportlich in den vergangenen Jahren wirklich nicht viel gerissen hat und er eigentlich hätte froh sein müssen, eine tragende Rolle bei einem der großen europäischen Vereine bekleiden zu können, hat schon ein Gschmäckle.

    Naja, wenn ich mich irgendwo nicht wohl fühle und ich in der glücklichen Lage bin, dem auch relativ problemlos zu entfliehen, würde ich das auch eher so machen. Natürlich ist es Luxus, aber den hat er als Profi eben. Warum verlangt man, dass er bleibt, wo er sich nicht wohl fühlt - für die sportliche Perspektive? Abgesehen davon, dass die hier jetzt auch nicht grade rosig war unter Kovac.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Holger Badstuber gerade via Social Media:


    Die Sportliche Leitung des VFB hat mir mitgeteilt, das ich ab sofort in der 2 Mannschaft spielen und trainieren soll. Ich akzeptiere die Entscheidung, auch wenn es mir schwer fällt. Denn ich bin überzeugt davon, das ich dem Team in der Bundesliga helfen kann. Ich nehme jetzt die Aufgabe an, damit wir gemeinsam für den Verein das Beste draus machen.

    0

  • Badstuber war auf dem Weg zum Weltklasse-Verteidiger. Schade, dass er nach seiner schweren Verletzung 2012 nie wieder richtig fit geworden ist bzw. sich immer wieder schwer verletzt hat.


    Irgendwie erscheint es völlig unwirklich, dass er in Stuttgart in der zweiten Mannschaft spielen soll, anstatt bei uns zur Vereinslegende zu werden.


    Bitter.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • richtig 2012 war quasi der karriereknick für ihn...


    sein Problem die letzten Jahre war aber die realistische Einschätzung seiner eigenen Leistung und da lagen zwischen eigenem Anspruch und Wirklichkeit Welten...


    wenn er sich mit seiner Rolle 2. Mannschaft wirklich identifiziert dann sollte er bei unseren Jungs spielen und nicht bei Stuttgart , denn zur BL wird es nimmer wirklich reichen