Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Mal abgesehen davon, dass Mandzukic da auch nicht wirklich besser ist, geht das ziemlich am Thema vorbei.


    Gründe gab es ganz bestimmt - und dennoch "trauere" ich dem Typen Mario Gomez nach. Dass es sehr gut ohne den Spieler klappt, steht auf einem anderen Blatt.


    Wenn ich sage, dass ich ihn hier wieder gerne sehen würde, dann bezieht sich das nicht wirklich auf die Funktion als Spieler - ich persönlich würde mich auch darüber freuen, aber so tränenverhangen ist mein Blick dann doch nicht, dass ich das für realistisch hielte!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Zé Roberto spielt in Brasilien ja immer noch Fußball, wenn man wikipedia glauben darf :-O


    Darf wie Lizarazu natürlich gerne öfter vorbei schauen, war wie Lizarazu zu seiner Zeit einer meiner absoluten Lieblingsspieler!
    Van Bommel, der (sympathische ;-) ) aggressive Leader ist natürlich auch immer willkommen :)

    0

  • Naja es bringt der zweiten Mannschaft aber auch nichts, wenn sie jetzt einen Spieler vorgesetzt bekommen, der in seiner Spielweise der alten Schule entspricht, sie aber einen IV brauchen, er ihnen in Sachen Spielaufbau entgegen kommt, oder ihnen zeigt wie das geht. Zumal er eben selbst sagt, dass er die Belastung einer ganzen Saison nicht mehr durchsteht. Seit ein paar Monaten ist er auch raus. Mehr als eine Art Co-Trainer kann er da also auch nicht sein. Vielleicht kommt das bei ihm auch noch. Kann mir bei ihm gut vorstellen, dass man ihn in den Klub einbindet.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • meine Güte...wieso sollte er sich antun, in der vierten Liga rumzuturnen ???


    Geld braucht er sicher keines mehr und das Leben bietet mit 36 weitaus schönere Perspektiven, als 5 mal die Woche zu trainieren, um am Wochenende vor 287 Zuschauern gegen Buchenbach und Co aufzulaufen...


    dieses Brot mußt Du essen, wenn Du zwar einigermaßen ordentlich kicken kannst, aber es eben doch nie richtig geschafft hast und halt so lange alles mitnimmst, wie es irgendwie geht- Buck ist da ein gutes Beispiel dafür in unserem Kader der zweiten Mannschaft.

    0

  • hab den letztens sogar spielen sehen. sport1+hd überträgt regelmässig.
    aber nicht verwunderlich, dass er da nicht spielt. gegen die liga in brasilien ist die liga in italien vollgassfussball>:|

  • weil es ihn, wie er selber sagt "in den füßen kribbelt" wenn er sieht wie andere kicken?


    auch fußballer denken nicht nur in geldscheinen. wieso spielen die stones noch auf tournee? weil sie geld brauchen?


    think about it.

  • gekribbelt hat es bei ihm, als er seine alten Kollegen trainieren gesehen hat...die spielen heute Abend - glaube ich - Champions League, nicht Regionalliga :-)


    und die Stones spielen eben auch nicht im Pfarrjugendheim Tuntenhausen, sondern im Hyde Park vor 150 000 Leuten...ne Club-Tour mit maximal 200 Zuschauern pro Abend machen die heute auch nicht mehr. Dass die Spaß am Spielen haben, ist mir völlig klar. Wobei Sir Mick -nach allem was man so hört- auch heute noch hinter jedem Pfund her ist wie der Teufel hinter der armen Seele....:-)


    und 4. LIga ist für jemanden wie vBuyten eine lose-lose-Situation: Du mußt natürlich regelmäßig trainieren, dafür sind die körperlichen Ansprüche zu hoch. Aber Du spielst eben trotzdem in ner - für nen ex BL und CL-Spieler- schwachen Liga ohne irgendwelchen Reiz (die beiden Lokalderbies mal ausgenommen...) Und nur um das Thema vB in der 4. Liga ging es ja


    Think about that:-)

    0

  • Manchmal bin ich sehr sehr müde... ok, ich versuche es mit einem Beispiel: ein langjähriger bayernprofi der 1990 sogar Weltmeister wurde spielte nach seiner profikarriere zuerst bei den amas und danach in seiner heimat Freising. Damals landesliga. Gegen gundelfingen, aichach usw. Wir sind damals extra mal hingefahren um die blutgrätsche nochmal zu sehen und wurden nicht enttäuscht. Nach 5 Minuten sah er gelb, in der zweiten Halbzeit rot:8. Gundelfingen! !! Dagegen ist buchbach der Mittelpunkt der Erde

  • Schon mal daran gedacht, dass er einfach gerne Fußball spielt und dafür keine volle Arena und Champions-League Spiele braucht?
    Als erfahrener Spieler den Jungs, die gerade am Anfang ihrer Karriere stehen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und eine tragende Rolle in dem Team zu spielen könnte ja auch ganz reizvoll sein, außerdem kann er dann im schönen München bleiben.


    Ich gehe natürlich nicht davon aus, das er für unsere Amas spielen will, aber abwegig ist so ein Gedanke bestimmt nicht. Es ist ja nicht das erste mal, dass Profis zum Ausklang der Karriere in unterklassige Ligen wechseln.

    0

  • das Beispiel kommt auch etwas müde daher...:-)


    oder hat Pflüglers Familie damals auch in Belgien gelebt ?


    aber bevor auch ich müde werde, ein letztes mal: Es ging ganz KONKRET und ausschließlich um vBuyten in seiner jetzigen Situation und einen EInsatz in unserer "Amateur"-Mannschaft, bei der ein Betreuerstab von wahrscheinlich 20 Leuten dafür sorgen soll, dass sie so bald wie möglich in den -offiziell , denn bezahlt werden sie ja jetzt schon recht anständig- bezahlten Fußball aufsteigen. Das ist also einerseits ein gewisser Stress, andererseits doch kein Ruhm für jemand wie vBuyten. Also eben gerade kein Spaßfußball.


    Wenn vBuyten in Belgien in ner Thekenmannschaft 1 mal die Woche in der Kneipenliga spielen würde, würde mich das nicht im Geringsten überraschen. Das wäre dann Spaßfußball.

    0

  • Emil Kostadinov


    http://www.11freunde.de/interv…yern-und-bulgarien/page/1


    Sehr schönes Video auch eingefügt in dem Interview. Unser Rückspiel gegen Bordeaux mit Dugarry, Zidane (noch mit fast vollem Deckhaar) und natürlich Liza (noch auf der falschen Seite)
    Ich hatte uns aber allerdings nicht so unter Druck in Erinnerung. Die hatten eine ganz gute Anfangsphase, einen Pfostenschuss und dann machten wir schon das 1:0 und das Ding war durch. So erinnere ich mich heute an die Partie.:D

    0

  • Also in der 50 Jahre Stones- Doku wurde das bejaht, schließlich hat Mick sieben Kinder von vier Frauen zu ernähren, samt deren Familien, zumal er ja auch bereits mehrfacher Großvater ist. Er hält auch die Rechte an der Zunge, weshalb sie so oft wie möglich zu sehen sein soll, damit es bei ihm in der Kasse klingelt.


    Zudem ist er auf Tour viel besser in der Lage, dieses Familien-Leben zu managen.

  • Davon ab, Kostadinov ist auch einer, den ich gern länger bei uns gesehen hätte. In dem Interview kommt er zudem auch richtig bodenständig daher. Ich frage mich nur immer, ob sich Profis wirklich einzelne Spiele, deren Ergebnisse und Spielverläufe so merken, dass sie Jahre später sofort darüber berichten können. Ich meine, im Laufe deiner Karriere absolvierst du ja locker ein paar hundert Partien.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • na ja..der gute Mick wird auf ca 250 - 300 Mio Vermögen geschätzt...


    er verdient immer noch gerne gutes Geld, aber er müßte es nicht...auch nicht bei nem Dutzend Kinder...wäre ja auch übel, wenn Du mit 70 Jahren als Rolling Stone noch Geld verdienen müßtest:-)

    0