Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Herrschaftszeiten, natürlich geht es bei dieser Diskussion auch um Bastian...er ist der Grund, der Auslöser, der Animateur für Freund und Bruder sich so zu präsentieren wie geschehen...kann man aber tatsächlich nur als Fan begreifen.
    Mal unterstellt sein Bruder bekäme nun tatsächlich wegen seines Auftrittes vom FCB einen Rüffel, dann hätte gerade das der Bastian verhindern können. Er als "Fußballgott" und "Weltprofi" hätte am eheseten wissen müssen was man tun sollte und was eher so nicht. Einen Scheinsteiger nun zu versuchen aus dieser Diskussion herauszunehmen...das ist Schmarrrn, denn ER ist der Auslöser....ist doch gar nicht so schwer zu verstehen...als Fan...

    „Let's Play A Game“

  • Schweinsteiger hat unserem Verein weitaus mehr zu verdanken als umgekehrt. Er verdankt dem FCB alles was er ist. Hier wurde er ausgebildet, hier reifte er zum Weltklasse- und Führungsspieler. Der Verein hat sich immer vor ihn gestellt. Er durfte für einen Apfel und ein Ei wechseln, nur weil man ihm keine Steine in den Weg legen wollte.
    Das einzige mal, dass der FCB einer Zeitung jemals mit rechtlichen Schritten drohte, war, als ein gewisses Blatt Schweinsteiger mit einem Manipulationsskandal in Verbindung brachte. Erinnere mich noch sehr gut an das, was Uli Hoeneß damals sagte...


    Keine Ahnung was Schweinsteiger und sein Bruder sich dabei denken. Aber beide sind ja nicht von vorgestern, wenn Bastian so ein Zeug permanent bei Twitter und Co. reinstellt, weiß er auch, dass die Bayern-Fans ebenfalls mitlesen. Schöner A.rschtritt mal wieder für die Fans und den Verein, die ihm mehr als ein Jahrzehnt lang die Stange gehalten haben.


    Wenn ein Spieler, der hier zwei, drei Jahre war, immer wieder solche Aktionen abzieht...ok. Aber Bastian Schweinsteiger hatte bei vielen Bayern-Fans hier doch schon Kultstatus.



    Ok, man muss jetzt nicht übertreiben, aber es ist so respektlos was Schweinsteiger macht, dass mir der Hut hochgeht. Mal angenommen Ryan Giggs wäre zum Ende seiner Karriere zu uns gekommen und zieht so eine Schau ab...:-S

    0

  • DARÜBER sollten all jene, die den "Fußballgott" immer noch pudern und nicht kapieren wollen, dass und weswegen so mancher Fan ein Problem mit Chefchen und seinem Verhalten hat, mal ein wenig nachdenken.

    0

  • Es ist Zeit, dass ein Fanclub mal dem Didi Hamann einen offenen Brief schreibt, damit er endlich seinen Rand hält. Neben Hamann sind Watzke oder Willi Lemke ja wahre "Bayernfans". Was hat man dem Didi denn in seinen Whiskey getan? Ist er schon so versoffen?


    Und sky holt sich solche Chargen als Kommentatoren?

  • Hast du noch nie etwas gesagt und es dir dann anders überlegt? Er hat ja selbst zugegeben, dass er sich damit überhaupt nicht beschäftigt hat, bis ihm der Job angeboten wurde.

  • Sky ist doch da mittendrin, statt nur dabei. Habe mir das noch einmal angeschaut.
    Meiner Meinung nach war das Gespräch so geplant und keinesfalls spontan dahergekommen. Wasserzieher wusste die Antworten auf seine Fragen bereits, die in etwa lauteten:


    "Wie bewerten sie die Arbeit von Pep Guardiola?"


    "Würden sie dem FC Bayern überhaupt zu einer weiteren Zusammenarbeit mit Pep Guardiola raten?"


    Noch viel schlimmer. Reif hat komplett zugestimmt. Das hat er vorher nie getan, als dies Themen angerissen wurden. Das zeigt mir, dass das von Sky gewollt ist, eine Art "Drehbuch" existiert und keinesfalls an Didi alleine lag. Reif hat sogar diese unsachlichen Vorurteile gegen unsere spanischen Spieler und Angestellten noch drauf gepackt. Müller auch.

  • Die aktion ist müll, vorallem von Tobias aber auch von bastian


    Sorry, aber das kann man nicht bringen. Das provoziert einfach und dessen sind die beiden sich auch bewusst. Krass wie schnell er vergessen hat was man in den Jahren für ihn getan hat, bitter.

  • Und da waren doch der Papin der von Ulli geholt wurde obwohl er noch mit einer schweren Verletzung zu kämpfen hatte,leider ein Flop in der Liga,aber in Internationalen Spielen teilweise richtig gut.


    Auch so ein Hammer der verpflichtet wurde war der Valencia,ein Stolperkönig hoch drei.Nach einer Saison war dann Schluss mit ihm.

    0

  • Wie dumm kann man eigentlich sein? Ich würde nie freiwillig einen ManU Lappen anziehen. Selbst geschenkt würde ich so einen Fetzen höchstens zum Arschauswischen benutzen...und das als erklärte Bayernfans bzw. gar Funktionär.


    Zu Bastian ist eigentlich auch alles gesagt, ein bisschen Schleimen gehört immer dazu, aber das ist alles zu viel des Guten. Sollte er noch auf die dumme Idee kommen, das Manchester-Vereinwappen nach einem Tor zu küssen, braucht er hier wirklich nicht mehr aufkreuzen.

  • Der Brief sollte eher an Sky gehen-dann vollgepackt mit Fakten, damit sie sich nicht nur billig mit der 0815-Antwort rauswinden können.
    Aber ich erwarte da nichts.

    #KovacOUT

  • Er wird es nicht nur küssen sondern medienwirksam auch mit ins Bett nehmen. Ich kann ja verstehen das er bei den Fans in Manchester auf gut Wetter machen will, aber man kann es auch übertreiben und genau das tut er m.E. Hätte nicht gedacht das Bastian auch zu der Sorte von Spielern gehört die so schnell vergessen wem sie so einiges zu verdanken haben, aber sei`s drum.

    0

  • vom prinzip ist mir völlig schnuppe, was schweinsteiger so treibt...
    seit seinem abgang nimmt er, auch wenn ihm selbst das sicherlich egal zu sein scheint, aus fcb-fansicht so jedes fettnäpfchen mit, was geht... :)


    sich da ablichten zu lassen, ist sicherlich noch das harmloseste, was sich der "fußballgott", zukünftige vorstandsvorsitzender ( zumindest wenn es nach einigen anhängern bei uns geht ), mutter teresa und gandhi in einer person, so bislang geleistet hat...


    aber als arbeitgeber kann ich nur sagen, dass ich es alles andere als prickelnd finden würde, wenn sich meine mitarbeiter ( und nein, es muss nicht gleich 24 std auf ntv laufen :8 ) öffentlich mit einem oberteil eines mitbewerbers ablichten lassen und das egal auf welche art und weise veröffentlichen...


    ich persönlich habe ohnehin den eindruck, dass viele mittlerweile so ziemlich auf respekt und anstand schei**en... insbesondere seit es möglich ist, auch einem hasselhoff im suff über der badewanne zugucken zu dürfen...
    wann bringt obama eigentlich eine soap raus?...


    die sms machte es schon möglich, grenzen des guten geschmacks zu verlassen, weil man ja eine gewisse distanz hat...
    soziale netzwerke machen diese distanz nicht kürzer, obwohl sie ja so unglaublich nah sein soll...


    schade, dass das hauptsächlich alles nicht als informationsquelle dient, sondern mehr als peinliche entgleisung jeglicher art zu verstehen ist... oder, herr hamann?...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • So ist es...


    Die Mehrheit der ManU Fans würde doch wohl auch verstehen, wenn er nicht in jede Kamera das ManU Logo hält und den Verein über alles andere hebt.


    Ein gutes Gegenbeispiel ist Alonso. Er redet mit Respekt über Real, genauso wie über uns. Stellt er sich nun hin und behauptet, der FCB wäre schon immer sein Lieblingsverein gewesen nimmt ihm das auch keiner ab.


    Es ist doch auch völlig legitim zu wechseln. Nur seinen Anstand sollte man bei einem Wechsel auch mitnehmen.

  • Ich kann nicht erkennen dass er sich unnötig mehr geäußert hat als das übliche Honig-ums-Maul-schmieren das jeder neuer Spieler mehr oder weniger bringt.


    Ansonsten ist es ja einfach sein Traumverein seit er Kind ist. Die Story ist ja nicht erfunden... Auch Tobias hat schon vor Jahren gesagt dass Manchester United der Verein seiner Kindheit ist.

    0

  • Warum spart er sich das nach all den Jahren nicht ganz? Er hat(te) den Legendenstatus inne.
    Das ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Fans.


    Hatte Alonso das nötig? Oder Raul? oder Lampard? oder Cech? oder Ronaldinho? oder Pedro? oder Henry?
    Es gibt genügend Vereinslegenden, die den neuen Verein nicht medial über den alten gestellt haben.
    Es würde ihnen ohnehin keiner abnehmen. Das hat aus meiner Sicht einfach was mit Respekt und Anstand zutun.

  • Ist doch unsere typische Krankheit. Ehemalige Spieler mit aller Gewalt im Verein einbinden, ob die etwas können oder nicht. Das geht halt nicht immer gut.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Dann verstehe ich aber nicht, warum er hier 2010 noch verlängert hat. Bereits damals hätte er zu ManU gehen können, gerade ihr zentrales Mittelfeld war da alles andere als gut bestückt, und Jahrhundert-Trainer Fergie auch noch da, da wird doch deren Ausscheiden gegen uns im Viertelfinale keine Rolle gespielt haben!?
    Ansonsten ist es mir egal, was er von sich gibt, es interessiert mich einfach nicht.

  • Vergesst ihn einfach. Er ist es nicht wert sich darüber aufzuregen. Er hat es tatsächlich geschafft sein Denkmal innerhalb kürzester Zeit einzureißen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Weil Uli das Gehalt richtig hoch ansetzte. Das hätte er vielleicht in Manchester nicht bekommen. Dass er hier nicht aus reiner Verbundenheit verlängert hat, sagte Uli doch. Wollte nur kaum einer hören.

    0