Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Ich hab sein Buch nicht gelesen, was hat er denn zu Deisler geschrieben?

    BreitnerPaule2 hat da etwas zitiert, was noch nachträglich kam.

    Deisler sagte, dass in den Phasen als der FCB ihn raus nahm und Zeit gab, Scholl ordentlich gegen ihn in der Kabine Stimmung machte und ihn als Spinner veralberte und das lustig fand.

    Als Deisler zurückkehrte, machte Scholl dann ständig Anspielungen und Witze über ihn vor allen Mitspielern und Mitarbeiten, die das schon nicht mehr lustig fanden. Das störte Scholl aber nicht und er knüpfte sich Deisler fast täglich vor. Ach ja, es wussten alle beim FCB, dass es psychische Probleme bei Deisler gab. Also das war nicht Unkenntnis, dass Scholl sich so taktlos verhielt.

    0

  • Charakterlicher Sondermüll...wirklich überraschen kann das nach seinen diversen Äusserungen der letzten Jahre niemanden mehr...

    Wie meine Frau immer sagt, manche Spieler haben nur einen Fußball im Kopf....da bleibt wenig Platz für Hirn...das Beispiel MS bestätigt das wieder zu 100%.

    Was mich dann stört dass beim angeblich familiären Klub FCB Keiner eingegriffen hat, würde bei jedem Unternehmen gemacht.

    0

  • Charakterlicher Sondermüll...wirklich überraschen kann das nach seinen diversen Äusserungen der letzten Jahre niemanden mehr...

    Allerdings gab es bei uns in der Kabine auch keinen, der den Mumm hatte Scholl zu sagen, dass er die Klappe halten soll.

    D.h. unsere Leitwölfe wie Kahn, Lucio oder Ballack haben das auch zugelassen, dass Scholl dort seine "Späße" auf Kosten eines Kranken machte.

  • BreitnerPaule2 hat da etwas zitiert, was noch nachträglich kam.

    Deisler sagte, dass in den Phasen als der FCB ihn raus nahm und Zeit gab, Scholl ordentlich gegen ihn in der Kabine Stimmung machte und ihn als Spinner veralberte und das lustig fand.

    Als Deisler zurückkehrte, machte Scholl dann ständig Anspielungen und Witze über ihn vor allen Mitspielern und Mitarbeiten, die das schon nicht mehr lustig fanden. Das störte Scholl aber nicht und er knüpfte sich Deisler fast täglich vor. Ach ja, es wussten alle beim FCB, dass es psychische Probleme bei Deisler gab. Also das war nicht Unkenntnis, dass Scholl sich so taktlos verhielt.

    Wenn das wirklich der Wahrheit entsprechen sollte, dann ist das nicht nur ein Armutszeugnis für Scholl, sondern für alle die das kommentarlos akzeptierten.


    Aller unterste Schublade sowas!!

  • Allerdings gab es bei uns in der Kabine auch keinen, der den Mumm hatte Scholl zu sagen, dass er die Klappe halten soll.

    D.h. unsere Leitwölfe wie Kahn, Lucio oder Ballack haben das auch zugelassen, dass Scholl dort seine "Späße" auf Kosten eines Kranken machte.

    Ist in den meisten Kabinen normal. Leider....

    rot und weiß bis in den Tod

  • Diese Scholl-Deisler-Geschichte war mir gänzlich neu. Danke für die Aufklärung an dieser Stelle.


    Der Typ ist bei mir so durch, dass ich überlege, die alten Trikots mit der Nr. 7 und seinem Namen zu entsorgen. Was für ein geistiger Tiefflieger...

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • Ist in den meisten Kabinen normal. Leider....

    Späße auf Kosten anderer sind ja noch in Ordnung.... Ich kann auch ma über mich selbst lachen, da hab ich kein Problem mit....aber sobald es in den Bereich Mobbing geht hört es auf lustig zu sein und das Ganze auch noch bei einem depressiven...


    Da bin ich ehrlich gesagt extrem enttäuscht von Kahn und Co.

  • Wow...wenn das stimmen sollte - und ich schätze Deisler so ein, dass er sich das nicht aus dem Arsch zieht - dann ist Scholl wirklich ein Vollidiot allererster Güte.


    Wenn er das nicht schon vorher war...

  • Wie meine Frau immer sagt, manche Spieler haben nur einen Fußball im Kopf....da bleibt wenig Platz für Hirn...das Beispiel MS bestätigt das wieder zu 100%.

    Was mich dann stört dass beim angeblich familiären Klub FCB Keiner eingegriffen hat, würde bei jedem Unternehmen gemacht.

    Also da gibts einige Unternehmen, die sowas einen Shice interessieren. Das aber nur am Rande.


    Und beim Fußball begann die Sensibilisierung hierzulande doch erst mit Deisler und dann vorallem mit dem Fall Enke. In der Kabine war früher jeder, der eine Schwäche oder auch nur eine scheinbare Schwäche offenbarte, komplettes Freiwild für so Scherzbolde wie Scholl.

  • Also da gibts einige Unternehmen, die sowas einen Shice interessieren. Das aber nur am Rande.


    Und beim Fußball begann die Sensibilisierung hierzulande doch erst mit Deisler und dann vorallem mit dem Fall Enke. In der Kabine war früher jeder, der eine Schwäche oder auch nur eine scheinbare Schwäche offenbarte, komplettes Freiwild für so Scherzbolde wie Scholl.

    Ist halt leider so....es ist heute gar noch gesellschaftlich akzeptiert (da muss man nicht erst in die Kabine gehen) vermeintlich schwache in Gruppen zu mobben. Was dann halt ein Armutszeugnis für jeden ist der das duldet...auch wenn natürlich da die Angst mitspielen mag, dass man eventuell dann der Nächste ist.

  • Wow...wenn das stimmen sollte - und ich schätze Deisler so ein, dass er sich das nicht aus dem Arsch zieht - dann ist Scholl wirklich ein Vollidiot allererster Güte.


    Wenn er das nicht schon vorher war...

    Wenn das nicht stimmen würde hätten sich Scholls Anwälte damals sicher umgehend bei Deisler gemeldet. Da dem nirgends widersprochen wird es wohl stimmen.

  • Allerdings gab es bei uns in der Kabine auch keinen, der den Mumm hatte Scholl zu sagen, dass er die Klappe halten soll.

    D.h. unsere Leitwölfe wie Kahn, Lucio oder Ballack haben das auch zugelassen, dass Scholl dort seine "Späße" auf Kosten eines Kranken machte.

    Das sind dann genauso geistige Tiefflieger wie Scholl...


    Ich hasse so etwas, wenn man einen schwächeren ausgesucht hat und diesen dann vorführt. Aber noch schlimmer sind die, die dabei zusehen und es geschehen lassen.

    Triple 2013
    Triple 2020





  • Mir war es immer schon suspekt, wenn Scholl davon spricht, dass man sich in der Bayern-Kabine für den Größten halten muss. Natürlich weiß ich nicht, was da intern abläuft, aber das entspricht so gar nicht dem Bild, was ich beispielsweise von Kimmich oder Neuer habe. Ich kann mir schon vorstellen, dass da natürlich jeder um seinen Platz kämpft und beispielsweise Pavard und Sarr dann auch sportlich Konkurrenten sind, aber das Bild vom "Haifischbecken", was er da skizzierte, habe ich immer schon mit etwas Argwohn beobachtet. Kann natürlich sein, dass er auch da leicht übertrieben hat - oder eben selber Teil eines Systems war, in dem es wirklich so war, wie er es beschreibt. Mir war sein Verhalten Sebastian Deisler gegenbüer bisher völlig durchgegangen. Wenn das stimmt, fehlen mir zu dem echt die Worte.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Mir war es immer schon suspekt, wenn Scholl davon spricht, dass man sich in der Bayern-Kabine für den Größten halten muss. Natürlich weiß ich nicht, was da intern abläuft, aber das entspricht so gar nicht dem Bild, was ich beispielsweise von Kimmich oder Neuer habe. Ich kann mir schon vorstellen, dass da natürlich jeder um seinen Platz kämpft und beispielsweise Pavard und Sarr dann auch sportlich Konkurrenten sind, aber das Bild vom "Haifischbecken", was er da skizzierte, habe ich immer schon mit etwas Argwohn beobachtet. Kann natürlich sein, dass er auch da leicht übertrieben hat - oder eben selber Teil eines Systems war, in dem es wirklich so war, wie er es beschreibt. Mir war sein Verhalten Sebastian Deisler gegenbüer bisher völlig durchgegangen. Wenn das stimmt, fehlen mir zu dem echt die Worte.

    Ich denke, dass es damals auch noch eine andere Welt war. Die heutige Spielergeneration hat eine ganz andere Ausbildung genossen, tickt wohl auch anders. Spieler wie Basler, Effenberg, besagter Scholl und Co haben auch damals schon stets das Maul aufgerissen. Bei welchem Spieler der heutigen Generation ist das denn heute noch vorstellbar? Das Spiel steht doch viel mehr im Fokus, der Fußball ist weitaus professioneller geworden, auf allen Ebenen.


    Das sind aber natürlich auch nur meine Vermutungen bzw. meine Einschätzung. Am Ende wird es dennoch vergleichbare Fälle geben, hoffentlich aber bedeutend wenigere...

  • Ich denke, dass es damals auch noch eine andere Welt war. Die heutige Spielergeneration hat eine ganz andere Ausbildung genossen, tickt wohl auch anders. Spieler wie Basler, Effenberg, besagter Scholl und Co haben auch damals schon stets das Maul aufgerissen. Bei welchem Spieler der heutigen Generation ist das denn heute noch vorstellbar? Das Spiel steht doch viel mehr im Fokus, der Fußball ist weitaus professioneller geworden, auf allen Ebenen.


    Das sind aber natürlich auch nur meine Vermutungen bzw. meine Einschätzung. Am Ende wird es dennoch vergleichbare Fälle geben, hoffentlich aber bedeutend wenigere...

    Natürlich war das damals eine andere Welt. Da war es von Hause aus so das du z. b. Als junge Spieler die Sachen tragen musstest, Schuhe wegräumen usw. Und hat einer der 30 jährigen gesagt spring müsstest du fragen wie hoch.


    Hab ich ja alles selbst mitmachen dürfen. Das würde heute gar nicht mehr funktionieren.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Die Frage ist für mich vielmehr, ob man sich als Person, die als Spieler auf einem derart erbärmlichen Niveau wie Jürgen Klopp agiert hat, über einen CL-Sieger und einen der technisch feinsten Bundesligaspieler aller Zeiten wie Mehmet Scholl äußern darf.


    Fröhliche Weihnachten!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)