Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Es geht hier um Spieler, die den Verein abzocken wollen und auf einen ablösefreien Wechsel aus sind.

    Wenn Du solche Spieler mit Samthandschuhen anfasst, dann kannst Du den Laden hier bald zusperren.

    Umgekehrt geht es denen doch nur um Kohle. Warum sollte da der Verein "moralische" Bedenken haben ?

    Ich glaube aber kaum, dass es ein Spieler bewusst so weit kommen lässt auf der Tribüne zu sitzen.

    Du wirfst dem Spieler vor, es ginge ihm nur um Kohle, wenn er ohne Ablöse wechseln möchte und seinen Vertrag erfüllt.

    Im Gegenzug drohst du mit Tribüne, wenn er ohne Ablöse geht... also geht es dir auch ums Geld. Tja. Und bei welcher der beiden Seiten ist es jetzt moralisch gerechtfertigt, oder nicht?


    Diese Denkweise ist schlicht und ergreifend unsinnig, weil du den Spieß nicht nur umdrehen kannst, sondern dir die Sache schwerer machst, neue Spieler zu überzeugen, zu dir zu wechseln. Wer kommt denn noch, wenn er weiß, dass er nach drei von vier Jahren auf der Tribüne hockt, wenn er nicht unterschreibt und seinerseits auf Millionen verzichtet, nur damit sie dann der Verein bekommt?


    Vertrag ist Vertrag und es ist absurd vom Spieler zu erwarten, er sich daran hält, wenn du selbst solche Methoden an den Tag legen willst.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Kommt ja auch noch dazu dass die Spieler es ja auch vorgelebt bekommen durch ihren Klub.
    Da lässt man doch auch wirklich nichts aus um jeden Euro irgendwie mitzunehmen. Bedenkliche Sponsoren, immer steigende Fanartikel und Ticketpreise.

    Die Klubs kriegen doch den Hals auch nicht voll und scheuen sich nicht das Maximum aus Merchandising aus dem Fan & Partnern rauszuquetschen.

  • Komisch....endlich ist Alaba weg und der Thread geschlossen dann kommen die gleichen User die die baldige Schliessung gefordert haben in den ehemaligen Thread um weiter nachzutreten.....

    Dachte eigentlich so ein primitives Verhalten gibt`s nur bei Schalke und Co....:/.

    Man wird wirklich immer eines Besseren belehrt.... bin gespannt ob sich die Vögel daran erinnern wenn Mal wieder ein Spieler ablösefrei zu uns wechselt und die Fans des abgebenden Vereins sich ähnlich verhalten....aber da werden sich die moralisch überlegenen Fans wahrscheinlich wieder aufregen :P:P

    0

  • Komisch....endlich ist Alaba weg und der Thread geschlossen dann kommen die gleichen User die die baldige Schliessung gefordert haben in den ehemaligen Thread um weiter nachzutreten.....

    Dachte eigentlich so ein primitives Verhalten gibt`s nur bei Schalke und Co....:/.

    Man wird wirklich immer eines Besseren belehrt.... bin gespannt ob sich die Vögel daran erinnern wenn Mal wieder ein Spieler ablösefrei zu uns wechselt und die Fans des abgebenden Vereins sich ähnlich verhalten....aber da werden sich die moralisch überlegenen Fans wahrscheinlich wieder aufregen :P:P

    Ist aber etwas einfach gedacht. Ein Goretzka oder auch ein Nübel haben von Anfang an keinen Zweifel daran gelassen, dass sie ihren Vertrag nicht verlängern werden.

    Da gab ein von Beginn an klare Verhältnisse und kein Geschwafel wegen Wertschätzung etc.

    Vater Alaba versucht doch immer noch alle davon zu überzeugen, dass es nicht um Geld ging.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Kein seriöser Verein setzt einen Spieler auf die Tribüne, weil Vertragsgespräche nicht erfolgreich sind. Damit löst man kein einziges Problem und schafft sich selber nur weitere, denn die Medien werden auf jeden Fall tage- oder wochenlang etwas zu schreiben haben, wenn Bayern München so mit David Alaba umgegangen wäre. Welchen Wert soll das für uns haben? Dass man dem Spieler zeigt, an was für einem so langen Hebel wir sitzen?


    Gleichzeitig unterstütze ich aber das Bemühen des Vereins, die Personalkosten irgendwo noch in einem vertretbaren Rahmen zu halten. Zumindest, bis es nicht mehr anders geht. Wir haben vor 15 Jahren auch viele Jahre gezögert, ehe wir mit Ribéry und Toni in andere Gehaltsdimensionen vorgestoßen sind. Es macht schon Sinn, nicht jeden Irrsinn mitzugehen.

    Auf die Tribüne setzen bringt nix. Im Falle Alaba und auch Coman hätte man allerdings Alternativen, denen man einfach mehr Spielzeit geben könnte.

    Hätte man mit Alaba und Hernandez machen können und bei Coman könnte man das mit Gnabry, Sane und Musiala machen.

    Warum einen Spieler, der nicht bleiben will, mehr Spielzeit als nötig schenken, wenn ich annähernd gleich gute Alternativen haben, die die Zukunft darstellen.


    Im Falle Hernandez saß eh der bessere Spieler auf der Bank, das ist das, was mich am meisten an der letzten Saison genervt hat...

    0

  • Weil es sich kein Verein der Welt leisten könnte, die anderen Spieler dafür auf der letzten Rille laufen zu lassen, nur um irgendwelche Machtspielchen zu spielen, dafür muss man dem Kerl auch nichts zahlen. Und halten muss man ihn dafür schon gleich dreimal nicht.

  • Du wirfst dem Spieler vor, es ginge ihm nur um Kohle, wenn er ohne Ablöse wechseln möchte und seinen Vertrag erfüllt.

    Im Gegenzug drohst du mit Tribüne, wenn er ohne Ablöse geht... also geht es dir auch ums Geld. Tja. Und bei welcher der beiden Seiten ist es jetzt moralisch gerechtfertigt, oder nicht?

    Natürlich geht es um die Kohle. Zumal wenn wir von Ablösen von 50 Mio Euro oder noch höher reden.

    Die Frage ist doch, ob sich der abgebende Verein noch einen Teil vom Kuchen abschneidet oder alles in die Taschen des Spielers wandert.

    Alles andere ist doch Heuchelei.

    Diese Denkweise ist schlicht und ergreifend unsinnig, weil du den Spieß nicht nur umdrehen kannst, sondern dir die Sache schwerer machst, neue Spieler zu überzeugen, zu dir zu wechseln. Wer kommt denn noch, wenn er weiß, dass er nach drei von vier Jahren auf der Tribüne hockt, wenn er nicht unterschreibt und seinerseits auf Millionen verzichtet, nur damit sie dann der Verein bekommt?

    Vertrag ist Vertrag und es ist absurd vom Spieler zu erwarten, er sich daran hält, wenn du selbst solche Methoden an den Tag legen willst.

    Neapel hat die Methode erfolgreich bei Milik angewendet und Leipzig hat sie bei Timo Werner öffentlich angedroht.
    Ich habe nicht festgestellt, dass Hwang, Sörloth, Henrichs und Co. dies irgendwie interessiert hat, als sie bei Leipzig danach angeheuert haben.

  • Echte Leistungsträger, auf die ein Trainer setzt und die von der Mannschaft gebraucht werden, kann man nicht aus finanzpolitischen Gründen auf die Tribüne setzen. Damit schadet man sich am Ende nur selbst. Wer hier seinen Vertrag bis zum letzten Tag mit ordentlichen Leistungen ableistet, dem ist überhaupt nichts vorzuwerfen.

  • Echte Leistungsträger, auf die ein Trainer setzt und die von der Mannschaft gebraucht werden, kann man nicht aus finanzpolitischen Gründen auf die Tribüne setzen. Damit schadet man sich am Ende nur selbst. Wer hier seinen Vertrag bis zum letzten Tag mit ordentlichen Leistungen ableistet, dem ist überhaupt nichts vorzuwerfen.

    Grundsätzlich stimme ich Dir zu. Ich befürchte nur, dass man in Zukunft hier ein wenig anders agieren muss, da die finanziellen Verluste die ein ablösefreier Abgang mit sich bringen zu schwer wiegen. Und die Spieler haben erkannt, dass ein ablösefreier Transfer ihnen am meisten Kohle bringt, weshalb die „aussitzen des Vertrages“ Taktik immer weiter zunehmen wird. Ich hoffe das es nicht so kommt, aber ich befürchte, dass es unvermeidlich ist.

    0

  • Echte Leistungsträger, auf die ein Trainer setzt und die von der Mannschaft gebraucht werden, kann man nicht aus finanzpolitischen Gründen auf die Tribüne setzen. Damit schadet man sich am Ende nur selbst. Wer hier seinen Vertrag bis zum letzten Tag mit ordentlichen Leistungen ableistet, dem ist überhaupt nichts vorzuwerfen.

    Milik war bei Neapel ein Leistungsträger und Timo Werner bei Leipzig noch mehr.

    Natürlich kann man hier im Forum das hohe Moral-Roß reiten.

    In der harten Fußball-Wirklichkeit, wo es um die Wettbewerbsfähigkeit und zum Teil der Existenz des Vereins geht, kann man sich diese Spielchen nicht erlauben.

    Auch bei uns wurde der ablösefreie Abgang von Alaba durch Brazzo als "SUPER-GAU" bezeichnet und Rummenigge hat als Konsequenz daraus gefordert, dass man früher die Gespräche zu Vertragsverlängerungen beginnt.

    Hätte man von Vereinsseite eh keine Chance künftige SUPER-GAUs zu verhindern, könnte man sich das auch gleich sparen.

  • In der harten Fußball-Wirklichkeit, wo es um die Wettbewerbsfähigkeit und zum Teil der Existenz des Vereins geht, kann man sich diese Spielchen nicht erlauben.

    Nochmal: Seinen Vertrag zu erfüllen, ist kein Spielchen. Ein Verein hat kein Recht auf Ablöse, wenn ein Spieler oder Trainer den Vertrag erfüllt.

    Dass man gerne eine Ablöse erzielen würde, ist klar. Aber die Realität ist eben, dass man einen Vertrag mit dem Spieler geschlossen hat und dieser von beiden Seiten zu respektieren ist.

  • Nochmal: Seinen Vertrag zu erfüllen, ist kein Spielchen. Ein Verein hat kein Recht auf Ablöse, wenn ein Spieler oder Trainer den Vertrag erfüllt.

    Dass man gerne eine Ablöse erzielen würde, ist klar. Aber die Realität ist eben, dass man einen Vertrag mit dem Spieler geschlossen hat und dieser von beiden Seiten zu respektieren ist.

    Ich glaube hier kommen wir nicht auf den selben Nenner, wofranz.

    Nochmal: das ist hier im Forum so mit lockerer Hand hingeschrieben, dass Verträge zu respektieren sind.

    Aber sobald es da um >50 Mio Euro Ablöse haben oder nicht haben geht, möchte ich den mal sehen, der darauf freiwillig verzichtet.

    Vor allem wenn das dann sogar noch wiederholt bei mehreren Spielern vorkommt.

  • Ich glaube hier kommen wir nicht auf den selben Nenner, wofranz.

    Nochmal: das ist hier im Forum so mit lockerer Hand hingeschrieben, dass Verträge zu respektieren sind.

    Aber sobald es da um >50 Mio Euro Ablöse haben oder nicht haben geht, möchte ich den mal sehen, der darauf freiwillig verzichtet.

    Vor allem wenn das dann sogar noch wiederholt bei mehreren Spielern vorkommt.

    Die gleiche Mentalität wirfst du doch aber den Spielern vor?! Du setzt also auf Eskalation und glaubst, dass das langfristig besser klappt? Das Problem hast du doch selbst beschrieben. Wir setzen uns erst 5 vor 12 mit dem Spieler an einen Tisch und verhandeln, wenn der dann nur noch ein paar Monate bis Vertragsende hat. DAS ist verwerflich. Allein, dass sich bei Kimmich, Goretzka und Süle seit Monaten überhaupt nichts tut, ist doch absurd. Die Debatte um die frühzeitigen Verlängerungen kam doch sogar schon vor dem Jahreswechsel auf und hier sind wir, über 6 Monate später, und keiner von denen hat verlängert.


    Natürlich wissen wir nicht, was intern passiert, aber die Konsequenz müsste hier eigentlich sein, dass wir Goretzka jetzt verkaufen. Willst du das? Glaubst du, der Verein würde das tun, wohl wissend, dass man für einen Ersatz ähnlich tief in die Tasche greifen müsste?


    Man kann sich ja über viele Dinge streiten, aber Spielern mit der Tribüne zu drohen, wenn sie sich nicht verkaufen lassen, ist schlicht und ergreifend Menschenhandel und sorgt endgültig dafür, dass man jedwede Moral über Bord geworfen hat. Man kann das machen. Aber dann braucht man sich erst recht nicht wundern, wenn morgen der halbe Kader bei Raiola und Zahavi unterschreibt, oder gar wie Dembele und Mickydingens auf stur schalten und streiken.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."