Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Genau das. Sie haben - wie alle Funktionäre im Fußball - beide ihre Treffer und Blindgänger gehabt.

    Ulis Trefferquote über die Jahre ist weit höher, daher war in dem Bereich eher Kalle das Problem. Ich bin sicher, ohne Kalle wären wir in dem Bereich besser gefahren.

    In anderen Bereichen dagegen hat uns Kalle extrem gut getan mit seiner am Ende des Tages seriöseren 😀 Art. Sowas ist in vielen Bereichen sicher Gold - bzw in dem Fall bares Geld - wert.

    Richtig, die Konstellation war schon top so, mit Ausnahme von Ulis Haft natürlich, die es nicht gebraucht hätte. Mir sind Reibereien auch lieber (und die gibt es automatisch ab zwei Leuten auf annähernd Augenhöhe), als wenn einer allein alles zu bestimmen hat und nur Friede, Freude, Zwibbelkuchen untereinander herrscht.

  • https://www.spox.com/de/sport/…er-den-trainerschein.html


    "Das Wesentliche wird nicht mehr geschult, weil das Wissen um Erfolg ausstirbt", sagte Scholl bei der Bild. Er sei vor Jahren "geteert und gefedert" worden, als er auf die Probleme des deutschen Fußballs hingewiesen habe, "mit seiner Ausbildung, den Charakteren, dem Aussortieren von Kreativen und Führungsspielern".


    So bekomme der DFB "eine zwar gut ausgebildete Masse an Spielern", gab Scholl zu. "Wenn es aber eng wird, dann sind sie nicht gut genug, dann schreien sie nach Mama."

    Deshalb müsse man verdiente Fußballer in die Ausbildung der Spieler integrieren und "schleunigst dafür sorgen, dem Schweini [Bastian Schweinsteiger] und dem Philipp [Lahm] den Trainerschein zu schenken."


    Scholl weiter: "Warum sollen die elf Monate nach Köln zur Trainerausbildung? Schenkt ihnen die Scheine, gebt ihnen ein bisschen die Struktur mit - und dann ab auf den Markt." Es gebe zu viele Trainer, "die als Spieler nie irgendwas gerissen haben oder Erfolg hatten."


    Und darum, lieber Mehmet, bist du einfach nur noch ein wichtigtuerischer, unverschämter Schreihals ohne Job im Fußball.

    Ich wünsche ihm, dass ihn endlich mal jemand stoppt...er muss doch Freunde haben, die ihm da mal aufzeigen, was er tut?

  • Und darum, lieber Mehmet, bist du einfach nur noch ein wichtigtuerischer, unverschämter Schreihals ohne Job im Fußball.

    Ich wünsche ihm, dass ihn endlich mal jemand stoppt...er muss doch Freunde haben, die ihm da mal aufzeigen, was er tut?

    Wobei er, was die Ausbildung der spieler angeht, nicht so ganz unrecht hat. Seine Aussagen, dass erfolgreiche Spieler automatisch gute Trainer sein müssen, ist natürlich schwachsinn und es gibt genug Gegenbeweise.

    Man fasst es nicht!

  • War ja klar dass das jetzt wieder kommt. Jedes mal, wenn die Nationalmannschaft scheitert kommt die "in den 90ern war alles besser"-Fraktion angekrochen.

    Wann macht Scholl eigentlich beim Doppelpass mit? Würde da perfekt reinpassen.

    0

  • Wobei er, was die Ausbildung der spieler angeht, nicht so ganz unrecht hat. Seine Aussagen, dass erfolgreiche Spieler automatisch gute Trainer sein müssen, ist natürlich schwachsinn und es gibt genug Gegenbeweise.

    Wenn gerade von den Jungen die meisten in den letzten 2 Jahren CL-Sieger wurden, einige davon als tragende Säulen dann ist da genau: nichts dran.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Wobei er, was die Ausbildung der spieler angeht, nicht so ganz unrecht hat.

    Dann soll er mal erklären, warum diese Spieler alle in der CL so erfolgreich sind, wenn die Ausbildung angeblich das Problem ist. Kann er nicht. Weil er seinen Dünnpfiff immer nur nach Niederlagen absondert, von denen ca. 90% der Löw zu verantworten hat. Und seine Antwort auf das Problem ist, dass die Trainer noch inkompetenter werden müssen. Klasse.

    0

  • Seine Aussagen, dass erfolgreiche Spieler automatisch gute Trainer sein müssen, ist natürlich schwachsinn

    Das sagt er ja auch nur, weil er selbst mal erfolgreicher Spieler war. Zwar oft verletzt, aber CL-Sieger, Europameister, lange Rekordmeister als Spieler. Insofern war er ja schon auch eine Bayern-Legende mit beachtlichen Erfolgen. Und solche Spieler sind ja seiner Meinung nach automatisch auch Top-Trainer. Der Frust sitzt wohl immer noch tief, dass er nie Fuß fassen konnte nach seiner Spielerkarriere. Halt weil Trainer wie Tuchel oder Nagelsmann ohne große Spielerkarriere zu international geschätzten Top-Trainern geworden sind. Im Gegensatz zu Scholl, bei dem es mittlerweile nicht mal mehr zum ARD-Experten reicht, sondern dessen Berufsleben sich offenbar darauf beschränkt, bei der BILD-Zeitung rumzupöbeln und Steinzeit-Aussagen wie "dann werden halt die Frauen getauscht" oder "sie schreien nach Mama" zu treffen, die nicht mehr weit davon entfernt sind, selbst Mario Basler oder Effe die Fremdschamesröte ins Gesicht zu treiben.

  • Der wird sich übrigens nach jeder Niederlage mit Nagelsmann wieder zu Wort melden, davon kann man jetzt schon sicher ausgehen. Da dürfte noch einiges an Absurditäten zusammenkommen in nächster Zeit...

    0

  • Der wird sich übrigens nach jeder Niederlage mit Nagelsmann wieder zu Wort melden, davon kann man jetzt schon sicher ausgehen. Da dürfte noch einiges an Absurditäten zusammenkommen in nächster Zeit...

    Ja, darauf muss man sich gefasst machen. "Was haben die denn von einem Laptoptrainer erwartet? Die Stars brauchen einen großen Namen (wie meinen)! Schweinsteiger muss übernehmen!"

  • Wenn gerade von den Jungen die meisten in den letzten 2 Jahren CL-Sieger wurden, einige davon als tragende Säulen dann ist da genau: nichts dran.

    So einfach würde ich das nicht abtun, die Ausbildung in den meisten Vereinen ist gut bzw in den letzten Jahren besser geworden, die Schulung in den Landesverbänden und beim dfb ist aber teilweise Katastrophal, was da teilweise den Jungs "beigebracht" wird hat mit dem Fußball von heute nichts zu tun. Da geht es vor allem darum alle gleich zu machen, bloß verhindern das da auch nur einer ein Individualist wird, wäre ja auch schlimm wenn da einer dribbeln könnte oder einen eigenen Kopf hätte.


    Wenn die Vereine sich in den letzten 5 bis 10 Jahren nicht vom Verband abgenabelt hätten was die Ausbildung angeht würden wir heute noch viel schlechter da stehen

    rot und weiß bis in den Tod

  • Das Problem ist mMn vor allem, dass durch die unsäglichen Pöbeleien von Scholl, sehr viele valide Kritikpunkte in den Hintergrund gedrängt werden.


    Wenn man insgesamt den vielen sachlichen faktisch basierten Kritikern mehr Gehör geschenkt hätte, dann wäre der Druck auf den DFB Löw nach 2016 spätestens 2018 so groß geworden, das man um eine Entlassung nicht umhin gekommen wäre.

  • Das Problem ist mMn vor allem, dass durch die unsäglichen Pöbeleien von Scholl, sehr viele valide Kritikpunkte in den Hintergrund gedrängt werden.


    Wenn man insgesamt den vielen sachlichen faktisch basierten Kritikern mehr Gehör geschenkt hätte, dann wäre der Druck auf den DFB Löw nach 2016 spätestens 2018 so groß geworden, das man um eine Entlassung nicht umhin gekommen wäre.

    Das ist sicherlich ein Problem, es gibt Punkte die Scholl anspricht wo er nicht so falsch liegt aber die Art und Weise wie er es kommuniziert verhindert halt das man sich damit ernsthaft befassen kann

    rot und weiß bis in den Tod

  • Wobei er, was die Ausbildung der spieler angeht, nicht so ganz unrecht hat. Seine Aussagen, dass erfolgreiche Spieler automatisch gute Trainer sein müssen, ist natürlich schwachsinn und es gibt genug Gegenbeweise.

    Der ein oder andere Punkt ist sicher immer diskutabel.

    Aber die Summe seiner Verfehlungen ist leider einfach zu groß.

    Auch die Aussage ist wieder einfach nur Banane. Wozu braucht es schon nen Trainerschein. Wer mal ein guter Fuller gewesen ist, ist auch ein Toptrainer.

    Die letzten CL-Sieger beweisen das ja allesamt. Oh. Wait.

    Genau wie nachweislich herausragende Fußballer auch perfekte Trainer sind, wie man Effe, Basler und Co wunderbar sieht. Gerade BS beweist doch gerade eindrucksvoll, dass man als wirklich überragender Spieler nicht mal dazu taugen muss, „normalen“ Leuten die Feinheiten des Fußballs zu erklären. Dass es da bei vielen scheitert, wenn es auf wirklich hohem Niveau mit Spielern zugeht, dürfte doch offensichtlich sein.

    Außer für Mehmet anscheinend.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ach Mehmet, warum hast Du dann die eigene Trainerkarriere auf den Müll geworfen um im TV das Gscheidhaferl zu spielen? Du hättest doch allen zeigen können, wo der Bartl den Most holt. :) So bist Du auch nur ein gescheiterter Top-Spieler der nichts mehr auf die Reihe bekommt.

    0

  • Da höre ich lieber dem durchschnittlichen Buli-Profi Sandro Wagner zu, der scheinbar in der Lage ist, fachliche Erklärungen zu liefern als dem offenbar in den Wahnsinn abdriftenden Mehmet Scholl. Dieser tut mir inzwischen fast schon leid, weil ja auch eine schwere psychische Erkrankung dahinter stecken könnte.

    Sein Gebaren da bei BILD deutet ja schwer darauf hin...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Meiner Meinung nach kommt da einiges zusammen:


    Sein schon seit jeher bestehender Hang zu schwarzem Humor, eine sarkastischen Ader und sein Freigeist-Dasein werden derzeit gepaart mit offensichtlichem Frust, mittlerweile auch fußballfachlichen Defiziten und ggf. weiteren Problemen (das Lockere in seinem Ausdruck ist leider ein Stück weit verschwunden).


    Möge er bald wieder eine bessere Außendarstellung erreichen! Denn eines ist sicher:


    Er war keine Bayernlegende, sondern er IST eine.


    Mehmet, reiss Dich zam!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Ach Mehmet, warum hast Du dann die eigene Trainerkarriere auf den Müll geworfen um im TV das Gscheidhaferl zu spielen? Du hättest doch allen zeigen können, wo der Bartl den Most holt. :) So bist Du auch nur ein gescheiterter Top-Spieler der nichts mehr auf die Reihe bekommt.

    Eine erfolgreiche Trainerkarriere beinhaltet nunmal idR eine Menge Aufwand und manchmal über eine lange Zeit keine unmittelbaren Verbesserungen oder Früchte der Arbeit, die man ernten könnte. Das bedeutet Geduld haben, nachhaltig denken. Ebenso braucht es ein Händchen für Moderation. Und vor allem eine realistische Selbsteinschätzung.


    Und da fehlt es dem guten Scholli einfach überall zu 99%.

    0

  • Eine erfolgreiche Trainerkarriere beinhaltet nunmal idR eine Menge Aufwand und manchmal über eine lange Zeit keine unmittelbaren Verbesserungen oder Früchte der Arbeit, die man ernten könnte. Das bedeutet Geduld haben, nachhaltig denken. Ebenso braucht es ein Händchen für Moderation. Und vor allem eine realistische Selbsteinschätzung.

    Das ist dann vielleicht auch der Grund, warum die Toptrainer heutzutage eher keine glorreiche Spielervergangenheit haben und andersrum die Topspieler als Trainer regelmäßig auf die Nase fliegen; zuletzt Pirlo und Lampard.


    Da ist zum einen natürlich eine hohe Erwartungshaltung mit diesen Namen verbunden, dann aber relativ wenig Zeit, sich in den Job reinzuarbeiten; während Trainer wie Klopp oder Nagelsmann das relativ früh angefangen haben und erst mal jahrelang nur Lehrlinge waren.

    0

  • Auch wenn er sportlich bei den Spaniern eine untergeordnete Rolle spielt, fällt Thiago erneut als toller Typ auf.
    Vor ein paar Tagen war er einer von nur vier Spielern des gesamten spanischen Kaders die einem Rollstuhlfahrer, der vor dem spanischen Mannschaftsbus auf Autogrammjagd war, diesen Wunsch erfüllt haben. Heute war er sofort zur stelle um die Schweizer zu trösten.