Ehemalige Spieler, Trainer usw...

  • Einfach unvergessen , nicht lange bei uns , aber hat sich unsterblich gemacht..

    Meistertorschütze 2001: Patrik Andersson wird 50

    Mit seinem Meisterschafts-Tor 2001 gegen den Hamburger SV wurde Patrik Andersson zur lebenden Bayern-Legende. Der Schwede, der sich noch immer als Bayer fühlt, feiert am Mittwoch seinen 50. Geburtstag.


    aus Br-Online

    Da sag ich doch: Glückwunsch alter Schwede… und DANKE für Deinen Schuss ins HSV Tor und ins Schalker Herz.. mein Nachbar ärgert sich immer noch…:thumbsup:

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Da sag ich doch: Glückwunsch alter Schwede… und DANKE für Deinen Schuss ins HSV Tor und ins Schalker Herz.. mein Nachbar ärgert sich immer noch…:thumbsup:

    Auf jeden Fall absolute Empfehlung wenn einem in GE auf ner Feier o.ä. die Stimmung zu gut ist. Einfach hinstellen und verkünden die vier Minuten Nachspielzeit in Hamburg 2001 wären total gerechtfertigt gewesen oder der Rückpass auf Schober war strafbar, dann hat sich das mit der Stimmung zuverlässig schnell erledigt :D


    HGW Patrik Andersson.

  • Das ist eben das grundsätzliche Problem Problem mit der Fußballwahrnehmung im Ruhrpott. Sie können es eben nicht verwinden, dass sie eben nicht mehr der "Nabel der Welt" im deutschen Fußball sind.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Er macht halt genau dort weiter, wo er bei uns aufgehört hat. Kommt für mich nicht überraschend. Die Überraschung ist eigentlich nur, dass ihm jemand dafür 25 Millionen im Jahr bezahlt...

    0

  • Er macht halt genau dort weiter, wo er bei uns aufgehört hat. Kommt für mich nicht überraschend. Die Überraschung ist eigentlich nur, dass ihm jemand dafür 25 Millionen im Jahr bezahlt...

    Man kann ihn nur zu seinem Berater beglückwünschen. Für einen Spieler dieser Qualität hat er einen geradezu exorbitanten Deal ausgehandelt.

  • Man kann ihn nur zu seinem Berater beglückwünschen. Für einen Spieler dieser Qualität hat er einen geradezu exorbitanten Deal ausgehandelt.

    Ich glaube allen Unkenrufen zum Trotz war schon klar, dass ein ablösefreier Alaba das bekommt. Gab sicher im Weltfußball für Vereine weit schlimmere Deals.

    Für uns war er es halt einfach nicht wert, weil wir vor Allem auf seiner Sahne-Position mindestens gleichwertig (eher sogar besser) besetzt waren.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Die spanischen Medien fanden ihn toll, hier wird nur auf Patzer gewartet um "recht" zu haben. Vergleicht man seine Leistung mit Sanė, Kimmich oder Goretzka gegen Köln ist wirklich keine Schadenfreude angebracht.

  • Alaba ist ja auch ein Guter, der große Verdienste um den FCB hat und der noch nicht zwingend im Herbst seiner Karriere angekommen ist. Wünsche ihm eine tolle Zeit bei Real!


    Seine letzte Saison war allerdings durchwachsen. Nachvollziehbar, dass wir nicht um jeden Preis mit ihm verlängert haben.

  • Alaba ist für mich so ein typischer Mitschwimmer. Wenn alle um ihn herum weltklasse sind, ist er das auch. Aber den Unterschied macht er nicht. Im Gegensatz bspw. zu Thiago, der in der fussballkulinarischen Pasta-mit-Cevapcici-Phase nicht ohne Grund immer gesetzt und oft der beste Spieler auf dem Platz war. Ganz zu schweigen von Neuer oder Lewandowski, die immer abliefern, und in deren Gehaltssphären er sich selbst sieht.

    0

  • Alaba ist ja auch ein Guter, der große Verdienste um den FCB hat und der noch nicht zwingend im Herbst seiner Karriere angekommen ist. Wünsche ihm eine tolle Zeit bei Real!


    Seine letzte Saison war allerdings durchwachsen. Nachvollziehbar, dass wir nicht um jeden Preis mit ihm verlängert haben.

    Auch Kimmichs Saison war sehr durchwachsen von der EM ganz zu schweigen, Resultat fast ohne Verhandlung und trotz Corona 20 Millionen. Unterschiedspieler war er nicht gegen Köln.

  • Auch Kimmichs Saison war sehr durchwachsen von der EM ganz zu schweigen, Resultat fast ohne Verhandlung und trotz Corona 20 Millionen. Unterschiedspieler war er nicht gegen Köln.

    Eine VVL ist ein langfristiger Akt, da spielen 1-2 schlechtere Spiele zu Saisonbeginn (und mit recht wenig Training) keine Rolle.

  • Eine VVL ist ein langfristiger Akt, da spielen 1-2 schlechtere Spiele zu Saisonbeginn (und mit recht wenig Training) keine Rolle.

    Wie bezeichnend das man das hier ernsthaft verdeutlichen muss. Einigen würde echt mal so ein Jahr Conference League gut tun um mal wieder "back to earth" zu kommen.

  • Davon abgesehen, dass Kimmich die Zukunft noch mehr vor sich hat als Alaba würde ich nicht sagen, dass seine Saison ähnlich durchwachsen war. Gab einige Spiele, in denen uns Kimmich fast im Alleingang am Leben gehalten hat.

  • Eine VVL ist ein langfristiger Akt, da spielen 1-2 schlechtere Spiele zu Saisonbeginn (und mit recht wenig Training) keine Rolle.

    Im letzten halben Jahr waren es nicht 1-2 Spiele, hier wird einfach mit unterschiedlichem Mass gemessen. Im Frühling überspielt, bei der EM die falsche Position und nu ist es zu wenig Training. Bei anderen Spielern reicht ein Fehler und es wird ihnen die Bundesligareife angesprochen. Dringt man in Lewys Sphären ein muss man auch ein solcher Unterschiedspieler sein