Thomas Müller

  • Korrekturlesen - eher weniger.

    Für so etwas hätte der zuständige Schreiber früher einen Einlauf erster Güte bekommen.

    Was sich heute so alles Journalist nennen darf.......


    Da hapert es an der Rechtschreibung, da hapert es an der Grammatik und von korrekter Recherche wollen wir gar nicht reden. Obwohl gerade die Recherche in Zeiten des Internets sehr viel einfacher geworden ist als früher. "Da hauen die Schreiberlinge zum Teil Hunde raus, dass es einer Sau graust."

    0

  • Was sich heute so alles Journalist nennen darf.......


    Da hapert es an der Rechtschreibung, da hapert es an der Grammatik und von korrekter Recherche wollen wir gar nicht reden. Obwohl gerade die Recherche in Zeiten des Internets sehr viel einfacher geworden ist als früher. "Da hauen die Schreiberlinge zum Teil Hunde raus, dass es einer Sau graust."

    Das ist von den Verlagshäusern aber so gewollt. Im Reichweitenbereich zählen nur Geschwindigkeit und möglichst reißerische Headline. Da liest niemand mehr gegen und Umfragen zeigen das es auch nur eine verschwindend kleine Minderheit der Nutzer wirklich stört, vielleicht auch weil viele es selber garnicht mehr besser wissen/können.


    Hinter den Bezahlschranken sieht das meist (noch) etwas anders aus, auch wenn es manchem Rechtschreib- und Grammatik-Fan auch da die Zehennägel hochrollen dürfte.

  • Was sich heute so alles Journalist nennen darf.......


    Da hapert es an der Rechtschreibung, da hapert es an der Grammatik und von korrekter Recherche wollen wir gar nicht reden. Obwohl gerade die Recherche in Zeiten des Internets sehr viel einfacher geworden ist als früher. "Da hauen die Schreiberlinge zum Teil Hunde raus, dass es einer Sau graust."

    Da fragt man sich doch glatt, was man heutzutage können muss, um Journalist zu werden.

  • man stelle sich vor,Löw holt Müller,Boa und Hummels zurück..es läuft dann wieder..tolle erfolgreiche Spiele der NM und dann? Ist Löw wieder in Deutschland der größte und darf weitermachen.:/

    Nö..dann lieber ohne die 3 „Alteisen“ und Löw ist hoffentlich dann bald Geschichte..

  • Mal die Meinung von Sebastian Rode zu Thomas Müller:


    Und was ist mit Thomas Müller, der unter Flick wieder unverzichtbar geworden ist?

    Thomas hat eine unglaubliche Bedeutung für die Mannschaft und für den Verein insgesamt. Als Spieler aus dem eigenen Nachwuchs sorgt er nicht nur auf dem Platz für gute Stimmung, sondern auch außerhalb. Man sieht es jetzt wieder, wie er aufblüht. Aus meiner Sicht hatte er nie eine Leistungsdelle. Das sind immer nur Entscheidungen des Trainers, wie man als Spieler eingesetzt wird. Mit seinen Laufwegen ist Thomas sehr wertvoll. Wie er mit nach hinten arbeitet und die Kollegen mitreißt - das ist einfach phänomenal. Während der Corona-Zeit hört man seine Kommandos noch deutlicher.

    ----------------


    Nur weil das ja auch meine Meinung der ganzen Jahre widerspiegelt. Klar - mit viel Selbstvertrauen geht vieles besser, im Kern geht es bei ihm aber immer darum, wie er eingesetzt wird.


    ----------------


    Das gesamte Interview: https://www.abendzeitung-muenc…st-phaenomenal-art-678777

    0

  • Wenn man Müller gerade in der PK sieht fällt mal wieder auf wie der sich entwickelt hat in den letzten Jahren. Total reflektiert, gute Aussagen auf den Punkt. Hätte ich ihm so zu Beginn seiner Karriere nie zugetraut.

  • Wenn man Müller gerade in der PK sieht fällt mal wieder auf wie der sich entwickelt hat in den letzten Jahren. Total reflektiert, gute Aussagen auf den Punkt. Hätte ich ihm so zu Beginn seiner Karriere nie zugetraut.

    Es gab immer schon den Unterschied zwischen dem Kasper und dem reflektierten Sportler, auch wenn da trotzdem mal ein flapsiger Spruch kommen kann, sind seine Pressekonferenzen ab Beginn doch meist so. Der hat schon 2012 Gomez oder Robben in diesen Pressekonferenzen in Schutz genommen und deren Spielweise erklärt, wenn diese sehr in Kritik standen etc.

    0

  • Wahnsinn. Wir sehen hier eine historische FCB Legende, das vergisst man manchmal im Alltag. Nach seiner Karriere wird er einen großen Part in der Geschichte unseres Vereins sicher haben.

  • Heute ist sein 545. Pflichtspiel und damit schließt er zu Auge auf. Vor ihm stehen nur noch Katsche und der Bomber.


    Jetzt schon eine Legende.

    Naja, da stehen schon auch noch der Kaiser (582), der Titan (632) und die Katze von Anzing (699) vor ihm. Alles recht eng zusammen, wenn er noch drei, vier Jahre als Stammspieler packt ist Platz zwei auf jeden Fall drin. Maier einzuholen wird schwierig.


    Aber Legende ohne Frage.

  • Naja, da stehen schon auch noch der Kaiser (582), der Titan (632) und die Katze von Anzing (699) vor ihm. Alles recht eng zusammen, wenn er noch drei, vier Jahre als Stammspieler packt ist Platz zwei auf jeden Fall drin. Maier einzuholen wird schwierig.


    Aber Legende ohne Frage.

    Okay, ich vergaß zu erwähnen, dass meine Zeitrechnung nur Feldspieler seit dem Bundesligaaufstieg `65 betrifft ...;)

    TRIPLE SIEGER 2020

  • https://www.bild.de/bild-plus/…s-2018-73699460.bild.html

    Phänomen Müller!

    Auch beim 2:1 am Samstag in Köln traf Thomas Müller (31) wieder für seine Bayern. Damit hat er in elf Pflichtspielen diese Saison bereits sechs Tore gemacht, dazu fünf vorbereitet. Es müllert wieder - und wie.

    Müller besser als 2018!

    Vor fast genau zwei Jahren absolvierte Müller sein 100. und letztes Länderspiel (2:2 gegen Holland). Danach wurde er von Bundestrainer Jogi Löw (60) aussortiert, konzentriert sich seitdem nur noch auf den FC Bayern. Und dort legt er eine beeindruckende Leistung hin. Woche für Woche. Spiel für Spiel. Das belegen jetzt auch beeindruckende Zahlen!


    Müller besser als 2018!

    ▶︎ Dauerläufer Müller: Aktuell legt der Bayern-Star im Schnitt 11,5 Kilometer pro Spiel zurück. Das sind 0,3 Kilometer mehr als 2017/2018, damals kam er auf 11,2 Kilometer.

    ▶︎ Sprinter Müller: In der Saison 20/21 läuft er nicht nur mehr, er gibt auch mehr Gas. Mit 23 Sprints im Schnitt sprintet er zweimal mehr als vor drei Jahren. Und: Mit einem Spitzen-Tempo von 32,9 km/h ist er auch noch deutlich schneller als 2018 (32,4 km/h). Erstaunlich auch, dass er jetzt sogar schneller ist als in Bayerns Triple-Saison 12/13. Damals brachte er es auf 32,8 km/h.

    ▶︎ Scorer Müller: Unter Trainer Hansi Flick ist Müller gefährlich. In den 29 Flick-Spielen war Müller jetzt an 34 (!) Treffern beteiligt (12 Tore, 22 vorbereitet). In seiner letzten Saison vor der WM in Russland (17/18) kam Müller in ebenfalls 29 Bundesliga-Spielen „nur“ auf 25 Scorer-Punkte (8 Tore, 17 Assists).


    Auch Trainer Flick schwärmte bereits vergangene Woche: „Er coacht auch die Mannschaft, was wir von zentralen Spielern verlangen. Er ist im Mittelpunkt unseres Spiels wichtig und macht es auch sehr gut. Thomas pusht die Mitspieler und ist immer anspielbar. Ich bin sehr zufrieden, und wenn man es so sagen will, ist er der verlängerte Arm des Trainers auf dem Feld.“

    Das zeigte Müller auch am Samstag beim 2:1-Sieg gegen Köln. Ein „Arbeitsschweinchen“-Sieg, wie er selbst nachher im Interview sagte.

    „Arbeitsschweinchen“ kann Müller eben auch...


    Sorry schon mal dass ich den ganzen Artikel gepostet habe , ich empfand ihn gut , interessant und wichtig !!