Thomas Müller

  • Sehe gerade Müller in der PK vor dem PSG-Rückspiel: Habe nie einen Bayern-Spieler erlebt, der auch nur annähernd so gute, tiefsinnige und doch diplomatische Interviews gegeben hat. Der Mann ist ein wirkliches Geschenk auf vielen Ebenen und der beste Botschafter, den der Verein je gehabt hat. Ich hoffe sehr, dass er nach seinem Karriereende eine tragende Rolle im Verein übernehmen wird.

  • Der Müller gerade so in etwa auf der Pressekonferenz: "Also wenn sich Spieler jetzt zu Verträgen von anderen Spielern und Vertragsentscheidungen äußern würden... also dann würde es ja so zugehen wie es hier gerade zugeht." Lautes Lachen von ihm :D einfach nur grundsympathisch. Er nimmt die schräge Situation wenigstens mit Humor :thumbup:

  • Müller ist ein "Macher", immer mit dem großen Ganzen im Auge. Dazu in der Öffentlichkeit ein Repräsentant für den Verein, wie man ihn sich besser nicht wünschen könnte. Der MUSS eigentlich irgendwann auf dieser Position landen.

    Wenn er das jetzt als Spieler schon machen würde, wäre er sowas wie Flicks Vorgesetzter. Hätte auch was. 😄

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Auf jeden Fall ist Müller mal ein ganz "wacher" Typ. Und mehr Stallgeruch als bei ihm geht ja gar nicht. Den muss man auf jeden Fall führend einbinden nach der Karriere, so er denn mag!


    ... und so man ihn lässt natürlich... ;)

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Müller ist ein "Macher", immer mit dem großen Ganzen im Auge. Dazu in der Öffentlichkeit ein Repräsentant für den Verein, wie man ihn sich besser nicht wünschen könnte. Der MUSS eigentlich irgendwann auf dieser Position landen.

    Wenn er das jetzt als Spieler schon machen würde, wäre er sowas wie Flicks Vorgesetzter. Hätte auch was. 😄

    vor allem ist er Unternehmer. So stellt man sich Stallgeruch und fähig vor.

    0

  • Im Gegensatz zu Lahm und Schweinsteiger verdient er sich den sofortigen Wechsel nach Karriereende in die Chefetage.


    Gibt es einen Posten 'Direktor Kommunikation' oder so? Wenn nicht dann bitte extra für ihn einrichten und alle Interviews machen lassen.

    0

  • Im Gegensatz zu Lahm und Schweinsteiger verdient er sich den sofortigen Wechsel nach Karriereende in die Chefetage.


    Gibt es einen Posten 'Direktor Kommunikation' oder so? Wenn nicht dann bitte extra für ihn einrichten und alle Interviews machen lassen.

    Dieter Nickles gefällt das nicht.

  • Jap, weil Klopp, wenn es nicht läuft, dafür bekannt ist, sachlich zu bleiben:)

    Da dürfen sonst nibelungentreue Journalisten nicht mehr zu PKs, wenn der souveräne Klopp sein Team auf den letzten Platz steuert und man es wagt ihn zu kritisieren.

    Und wie souverän er mit der Talfahrt in Liverpool umging.

    0

  • Ich kann irgendwie so gar nicht abschätzen, welchen Posten Müller bei uns übernehmen könnte. Irgendwie ist in die Richtung über ihn ja auch recht wenig bekannt. Grundsätzlich ist es immer gut, kluge Menschen, die den Verein lieben und schätzen, unglaublich erfahren und umgänglich sind, irgendwie zu binden. Für sowas wie Markenbotschaftler halte ich ihn für zu wertvoll, das müsste schon was Größeres sein. Für sowas wie Pressemensch ist er auch überqualifiziert (oder falsch qualifiziert) bzw. würde das nichts sein, was ihn wirklich ausfüllt. Der kann zwar gut mit Journalisten und ist souverän, aber ich glaube, insgeheim gehen ihm diese ganzen Wasserziehers ziemlich auf den Geist.


    Was also macht so einer wie er? Präsident? Finde ich irgendwie auch nicht so passend, der müsste schon etwas Operatives machen. Aber keine Ahnung, ob der Bock auf Sportdirektor oder Vorstandsvorsitzender hätte.

  • Das war gegen Union echt krass. Choupo vor, Leroy Druck, Gut so Josh, Zeeeeeeeit... jede Ballaktion und nicht Ballaktion wurde von Müller akustisch fast schon gesteuert. Verbale Playstation.

    0