Thomas Müller

  • Naja, 45,83 % gewonnene Zweikämpfe ist doch normal auch kein Wert mit dem ich groß Angebe...
    Man muss doch jetzt nicht krampfhaft versuchen die Leistung gut zureden. Müller weiß doch selbst am besten das es nicht sein Turnier war. Er wird sich wieder fangen und wir werden wieder viel Freude an ihm haben.

    0

  • Naja, 45,83 % gewonnene Zweikämpfe ist doch normal auch kein Wert mit dem ich groß Angebe...
    Man muss doch jetzt nicht krampfhaft versuchen die Leistung gut zureden. Müller weiß doch selbst am besten das es nicht sein Turnier war. Er wird sich wieder fangen und wir werden wieder viel Freude an ihm haben.


    Liegt am gestrigen Spiel. Da hat er nur 3 Zweikämpfe - oder 14% gegen Koscielny und Co. im Sturmzentrum gewonnen. Dass ihm eigentlich die Physis da vorne fehlt, darüber müssen wir nicht reden. Es ging ja auch um die Spiele zuvor.

    0

  • Fair ist Müller auch mal ein "ungenügend" zu attestieren.
    Und mein letzter Satz ist leider eine Ableitung aus den vorangegangenen Realtivierungen. Ich wiederhole es gerne nochmal, wenn hier von "Müller ... ordentliches Turnier ... enorm wichtig für die Mannschaft ... ihn trifft keine Schuld ... ohne ihn viel früher schluss" fantasiert wird, dann ist das wieder Schöngefärbe vom Feinsten. Typischerweise kommt das von denen, die in den Spieltagthreads komplett durchdrehen, wenn Müller nicht in der Startformation steht. Und den Satz gebe ich gerne zurück, gäbe es die Müller-Kreischis a la "mit Müller gewinnt man immer" nicht, dann müsste ich z.B. hier auch nicht posten.

    Dann interpretiere mir mal bitte ordentlich - genau dem Wort kann ich nämlich auch zustimmen. Ungenügend mag ich nicht, weil das eben nicht die Arbeit würdigt und wie er sich aufgerieben hat. Dann gibt es auf der Notenskala bei einem Offensiven nur Eins oder Sechs.


    Enorm wichtig für die Mannschaft stimme ich auch zu - aber eher deshalb, weil er defensiv eine Mordsleistung abgeliefert hat. Die hätte ich lieber von Khedira als von Müller gesehen und hätte Müller lieber vorne gesehen.


    Natürlich trifft ihn Mitschuld. Diese Mannschaft hängt seit Jahren am Müllerschen Tropf - weit mehr als es der FC Bayern tut. Bei der WM und auch in der Qualifikation war es ja schon so - trifft Müller nicht, dann geht meist gar nichts. Von Anfang 2014 bis vor der EM war er an 12 von 18 entscheidenden Toren beteiligt (die 6 anderen waren meist Standards oder Gegner Kaliber Georgien/Gibraltar). Wenn das ausbleibt, dann gewinnst du keinen Blumentopf.


    Für mich ist dieses Müller spielt immer eine Systemfrage - übrigens spielt bei mir auch Lewy immer. Ich sehe die ganzen Spiele, die wir erfolglos in einem 4-3-3 bestritten haben und ohne Müller fehlt es vorne bei uns auch trotz Robbery und Lewy die Durchschlagskraft. Dessen Laufwege und Positionierungen sind m.E. im System weit wichtiger als der xte Passspieler. Ohne den zweiten stürmerähnlichen Spieler haben wir das, was wir gestern auch bei Deutschland gesehen haben - der eine Stürmer ist von guten Verteidigern zugedeckt, wir dominieren das Spiel - aber es fehlt an Durchschlagskraft.

    0

  • Dann interpretiere mir mal bitte ordentlich - genau dem Wort kann ich nämlich auch zustimmen. Ungenügend mag ich nicht, weil das eben nicht die Arbeit würdigt und wie er sich aufgerieben hat. Dann gibt es auf der Notenskala bei einem Offensiven nur Eins oder Sechs.
    Enorm wichtig für die Mannschaft stimme ich auch zu - aber eher deshalb, weil er defensiv eine Mordsleistung abgeliefert hat. Die hätte ich lieber von Khedira als von Müller gesehen und hätte Müller lieber vorne gesehen.


    Natürlich trifft ihn Mitschuld. Diese Mannschaft hängt seit Jahren am Müllerschen Tropf - weit mehr als es der FC Bayern tut. Bei der WM und auch in der Qualifikation war es ja schon so - trifft Müller nicht, dann geht meist gar nichts. Von Anfang 2014 bis vor der EM war er an 12 von 18 entscheidenden Toren beteiligt (die 6 anderen waren meist Standards oder Gegner Kaliber Georgien/Gibraltar). Wenn das ausbleibt, dann gewinnst du keinen Blumentopf.


    Für mich ist dieses Müller spielt immer eine Systemfrage - übrigens spielt bei mir auch Lewy immer. Ich sehe die ganzen Spiele, die wir erfolglos in einem 4-3-3 bestritten haben und ohne Müller fehlt es vorne bei uns auch trotz Robbery und Lewy die Durchschlagskraft. Dessen Laufwege und Positionierungen sind m.E. im System weit wichtiger als der xte Passspieler. Ohne den zweiten stürmerähnlichen Spieler haben wir das, was wir gestern auch bei Deutschland gesehen haben - der eine Stürmer ist von guten Verteidigern zugedeckt, wir dominieren das Spiel - aber es fehlt an Durchschlagskraft.

    Stimme ich grundsätzlich zu. Aber das mit dem "Tropf" sehe ich anders. Du nennst es doch selbst, viele entscheidende Tore speziell der WM waren Standards. Das war die weitere Stärke des DFB-Teams, eine Stärke, die unter anderem durch die Aufstellung von Höwedes als AV hervorgerufen wurde.
    Es geht durchaus, ohne hochqualitative Offensive zum Erfolg zu kommen, wenn man hinten sicher steht.


    Ansonsten wie gesagt: Zustimmung. Müller ist mE am Stärksten, wenn er um einen "echten" MS herumwuseln kann. Da sehe ich ähnlich wie du sowohl bei uns als auch bei der NM erheblichen Nachholbedarf. Ich hoffe, dass bei uns noch ein Stürmer kommt, der Lewa auch mal ersetzen kann, genauso wie ich bei der NM denke, dass ein weiterer MS (statt Poldi oder Götze) dem Team sehr gut täte.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • ungenügend war das was ein Götze abgeliefert hat... oder gibts schlechter Noten als 6? 10-???

    Sorry, mangelhaft und ungenügend verwechselt, also dann mangelhaft und Götze gerne ungenügend.


    Letzterer wird aber voll fit und so bei Trainingsbeginn mit CA auftauchen, oder so. :D

    0

  • mangelhaft ist mir zu schlecht für Müller, wie gesagt ne 4- für mich... war halt ein unglückliches Turnier für ihn hat nur seine durchwachsene Form der RR bestätigt


    hätte er ein Tor geschossen was dann? ne 3? ne 2?

    0

  • mangelhaft ist mir zu schlecht für Müller, wie gesagt ne 4- für mich... war halt ein unglückliches Turnier für ihn hat nur seine durchwachsene Form der RR bestätigt


    hätte er ein Tor geschossen was dann? ne 3? ne 2?

    Ob ne 5 oder 4-, da beisst die Maus keinen Faden ab. Von "Müller ... ordentliches Turnier ... enorm wichtig für die Mannschaft ... ihn trifft keine Schuld ... ohne ihn viel früher schluss." sind wir bei beiden Notenstufen weit entfernt.

    0

  • Nein, einfach nur "stets bemüht" gewesen zu sein, ist nicht ordentlich, das ist schwach. Von einem Müller darf und muss man einfach mehr erwarten als dass, was er bei dem Turnier abgeliefert hat.

    Tut man auch. Zufrieden ist ja keiner. Es gibt halt nicht nur schwarz und weiß.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Tut man auch. Zufrieden ist ja keiner. Es gibt halt nicht nur schwarz und weiß.


    Zufrieden ist ja vor allem er nicht. Der hat nach jeder Trainingseinheit in Evian noch Zusatzschichten geschoben. Deshalb gefällt mir das Draufkloppen hier auch nicht. Und man hat eben minütlich darauf gewartet, dass bei ihm die Glücksträhne wieder kommt.


    Ich kenne die Quelle nicht (habe auch nicht nachgeforscht) - habe aber gestern folgendes Interview mit Gerds Frau gelesen - fand ich rührig:


    Ich genau weiß, was Gerd dem Thomas sagen würde: ,Denk vor dem Tor nicht nach, denn wenn du denkst, ist es schon zu spät. Du weißt immer noch, wo das Tor steht, und du wirst heute treffen.‘ Der Gerd selbst hat sich auch nie einen Kopf gemacht und deshalb meist sehr schnell aus Tor-Flauten gefunden. Oft geholfen hat ihm dabei Helmut Schön. Der damalige Bundestrainer hat immer an ihm festgehalten – auch wenn es mal nicht so gelaufen ist.“..er heute an der richtigen Stelle steht, wenn es drauf ankommt. Er zeigt, was er für Qualitäten hat. Er ist ein Phänomen. Es wird sein Spiel!“
    — Uschi Müller- Frau von Gerd Müller über Thomas Müller

    0

  • Ob ne 5 oder 4-, da beisst die Maus keinen Faden ab. Von "Müller ... ordentliches Turnier ... enorm wichtig für die Mannschaft ... ihn trifft keine Schuld ... ohne ihn viel früher schluss." sind wir bei beiden Notenstufen weit entfernt.

    bis ins HF hat man es ja geschafft im Kollektiv. die einzigen die wirklich positiv aufgefallen sind ist Gomez und Kimmich... klar gemessen an dem was er kann hat Müller kein gutes Turnier absolviert. er ist halt überspielt...
    ob er oder wer anders bei der NM total abloosen ist mir sowieso egal...

    0

  • Müller hat eine grottenschlechte EM gespielt, ohne wenn und aber.


    Mir ist absolut schleierhaft, warum er die ganze Zeit spielen durfte. Einfach nur schlecht.


    Nun ja, Herr Löw hat offensiv eh' keinen Plan gehabt.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • Schon amüsant, was man hier über den Spitzenverdiener eines der Top3-Teams der Welt lesen darf. Schlechte Leistungen sind bei Müller also tatsächlich ausgeschlossen. "Unglücklich" darf man es bestenfalls nennen. Wirklich ein Knaller. Wie gesagt, wir reden über unseren Spitzenverdiener und vielleicht das Gesicht der jetzigen Mannschaft. Aber hey, bemühen reicht ja!

    0

  • Man sollte das "Müller spielt immer" einfach in "Müller spielt immer, wenn er in Form ist" umwandeln. Denn dann ist er wirklich einer der unverzichtbarsten und wertvollsten Spieler im Kader. Ist er aber in einer Form wie die letzten Monate, darf er nicht unantastbar bleiben.


    Langfristig wird er bei uns sowieso weiterhin unangefochtener Leistungsträger sein. Trotzdem darf in einer leistungstechnischen Dürreperiode nicht ständig das Geheule losgehen, wenn er mal draußen sitzt. Zumal das ja nun wirklich äußerst selten passiert. Aber auch eine Auswechslung darf dann kein Tabuthema mehr sein. Er ist ein extrem wichtiger Spieler, auf sehr vielen Ebenen, aber frei von schlechten Leistungen und schlechten Phasen ist nun auch er nicht. Er ist auch intelligent genug, das zu wissen.


    Ich gehe aber auch davon aus, dass Carlo da durchgreift. Ist wahrscheinlich auch einer der wenigen Trainer, der es schafft, ihn draußen zu lassen, ohne dass es irgendwo kracht. Für die Fähigkeiten, extrem gut mit den Spielern umgehen zu können, ist er ja nun mehr als bekannt. Ist Müller in Form, wird natürlich auch Carlo nicht an ihm vorbeikommen, darüber müssen wir wiederum auch nicht diskutieren.

  • Fair ist Müller auch mal ein "ungenügend" zu attestieren.

    Selbst wenn dem so wäre, "fair", das musst du ehrlich zugeben, warst du Müller gegenüber noch nie, soviel erst einmal dazu.


    Und wenn wir schon bei "fair" sind..."ungenügend" waren seine Leistungen bei diesem Turnier sicher niemals. Aber immer schön drauf hauen. Brauchen einige hier ja scheinbar.

    0

  • Grottenschlechte EM ist mir zu viel Stammtisch-Schwarz-Weiß.


    Wenn ich mal jedes Spiel per se analysiere, schwanken bei die Note dann durchaus zwischen 3 (Nordirland -Pfosten/Latte ist nun wirklich Pech) über 4 (Italien - sehr starker Kampf/Einsatz und Slovakei) bis hin zu ner 5 (Ukraine/Polen), in beiden Spielen kaum zu sehen.


    Was gestern angeht, tue ich mich schwer. Im Grunde auch ne 5 oder wenn man will sogar noch schlechter, aber so ganz erschließt sich mir auch nicht, warum Löw so aufstellt. Welche Erwartungshaltung steckt denn dahinter, wenn man - gemessen an der Erfahrung mit diesen Versuchen, die nie überzeugend waren - mit Müller als Sturmspitze ins Spiel geht und das bei nur drei echten Offensiven? Mir ein Rätsel, was da im Trainerkopf vorgegangen ist...
    Abgesehen davon: Da ich selber Stürmer/hängende Spitze gespielt habe und zudem als Sohn eines extrem talentierten Stürmers aufwuchs, seh ich da durchaus bei ner Sturmspitze ne andere Bewertungsgrundlage. Ganz vorne drin bist Du ohne gescheite Zuspiele einfach nur ne arme Sau. Und da kam denn auch gestern rein gar nix bei diesem lahmarschigen Spielaufbau der völlig frei von jeglicher Überraschung war. Zurückgezogen ins Mittelfeld liegt es hingegen stark an Dir, ob Du am Spiel teilnimmst oder nicht, weshalb man dann in meinen Augen auch durchaus kritischer bewerten kann und darf. Aber bei der Vorliebe einiger hier zu Pauschalierung - negativ wie positiv - interessiert diese Sichtweise vermutlich eh nicht sonderlich.


    Unabhängig von all dem: Dass Müller gemessen an dem, was er schon gezeigt hat, in einem ganz großen Formtief steckt, ist unübersehbar. Vielleicht wird da die ungewöhnliche Unkaputtbarkeit (in mehr als sechs Jahren nun schon praktisch verletzungsfrei) allmählich auch zum Bumerang. So ne kleine Verletzung mal auszukurieren kann für den Kopf durchaus auch Vorteile haben, etwa um sich in der Reha auf seine eigentlichen Stärken zurückzubesinnen und neuen Biss zu entwickeln. Die kümmerlichen drei Wochen Urlaub oder so jedenfalls werden - so vermute ich jedenfalls- nicht reichen, um derart ausgebrannte Batterien wieder ordentlich aufzuladen. Gehe davon aus, dass Müller in der neuen Saison erst einmal so seine liebe Mühe haben wird, zu Einsatzzeiten zu kommen. Aber sowas kann ja auch den Kampfgeist wecken.

    0

  • Was die "enorme Wichtigkeit für die Mannschaft" angeht, haben das Boateng und Gomez im Laufe des Turniers über Müller gesagt. Aber die sind wohl auch zu weit weg, um das richtig beurteilen zu können! ;)

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Selbst wenn dem so wäre, "fair", das musst du ehrlich zugeben, warst du Müller gegenüber noch nie, soviel erst einmal dazu.
    Und wenn wir schon bei "fair" sind..."ungenügend" waren seine Leistungen bei diesem Turnier sicher niemals. Aber immer schön drauf hauen. Brauchen einige hier ja scheinbar.

    ich frage mich ob ich ein anderes Turnier gesehen hab, von 5 Zuspielen mindestens 4 verstolpert, lächerlich abgegrätscht worden, schon gegen Italien. Er hatte einfach Scheisse an den Schuhen aber durfte durchspielen.


    Ich geh nen Schritt weiter, wo war ein Mehrwert zu Götze? Nicht vorhanden, beide für die Tonne.


    Bleibt zu hoffen, dass er sich wieder fängt, sonst kann Carlo leider auch nix machen.


    Dieses Müller "vergöttern" ist auch schön langsam ziemlich, auf österreichisch "Zaaaach

    0