Thomas Müller

  • starkes spiel von müller heute, gegen paris gibt es aber wierder 433 und müller auf der bank. carlo wird in dem punkt wohl nicht lernen.

    Abwarten, Carlo hat jetzt erstmals ordentlich Gegenwind bekommen. Vielleicht versucht er es jetzt erstmal mit dem 4231

    0

  • Wir sind mit Müller als HS einfach im Strafraun viel präsenter. Ich verstehe deshalb nach wie vor nicht, wieso wir selbst gegen Fünferketten manchmal das leidige 4-3-3 spielen.

  • Endlich mal wieder eine Top-Leistung von Müller. Er ist einfach hinter den Spitzen am stärksten. Es kann doch jetzt wirklich kein Zurück mehr geben zum 4-3-3.

    Man darf sicherlich skeptisch bleiben. Letzte Saison hat er ja auch irgendwann auf 4 Offensive umgestellt (offenbar weil die Mannschaft das wollte) und es lief spürbar besser als im 4-3-3. Trotzdem hat er dann, als die wirklich wichtigen Spiele anstanden, wieder auf die alte Formation umgestellt.


    Aus irgendwelchen Gründen scheint er vom 4-2-3-1 nicht überzeugt und setzt stattdessen auf "sein" 4-3-3. Total paradox, denn eigentlich ist es ja genau andersherum. Sein System ist mit diesem Kader größtenteils für die Tonne und die offensivere Variante spiegelt die DNA dieser Mannschaft komplett wider.


    Er will halt kompakter stehen, aber das klappt einfach nicht, vielmehr mutieren wir zum Hühnerhaufen. Daran hat sich bisher nichts geändert, deshalb frage ich mich, wieso er es immer wieder versucht. Entweder versucht man doch dann, es der Mannschaft so einzuprügeln, dass es klappt oder man erkennt irgendwann, dass es schlicht nichts bringt und lässt anders spielen. An Spielen wie heute sieht man ja, was die Mannschaft wirklich kann und will. Bei Carlo wirkt es aber eher, als würde er es auf gut Glück immer und immer wieder einfach versuchen, unbeeindruckt davon, dass es nur sehr selten funktioniert .

  • äh... war da nicht was? In Mainz? Vor nem dreiviertel Jahr im Dezember?
    3:0 auswärts gewonnen, alle waren froh über die Systemumstellung mit Müller hinter Lewa? Großer Jubel und so? Und danach? Also die Mainz-Taktik damals war - wiewohl es damals auch ein überzeugender Auftritt war - alles andere als wegweisend. Ich wär da also vorsichtig...

    0

  • Endlich mal wieder eine Top-Leistung von Müller. Er ist einfach hinter den Spitzen am stärksten. Es kann doch jetzt wirklich kein Zurück mehr geben zum 4-3-3.

    Kann schon und wird es wenn es dumm läuft auch , allerdings denke ich durch James und Müller hat CA hervorragende Möglichkeiten hinter lewandowski und man kann nur hoffen und wünschen er weiß diese Möglichkeiten zu nutzen


    ich denke beide könnten auch zusammenspielen ..

    0

  • Schön das sich Thomas scheinbar auch die Worte von Arjen zu Herzen genommen hat, nämlich nicht so viel ins Micro sondern lieber auf dem Platz mit Leistung sprechen. Müllers Leistung war heute wirklich WK. :thumbup:

    „Let's Play A Game“

  • Defensivere Grundausrichtungen gegen Mannschaften wie PSG sind definitiv legitim und eigentlich auch angebracht. Man müsste es aber können und da hapert es leider bei uns.


    Eigentlich müssen wir das Heil in der Offensive suchen. Da besteht natürlich die Chance, dass wir abgeschossen werden, aber die Chance besteht auch, wenn wir uns im 4-3-3 einen zusammengurken.

  • Das was Arjen da sagt wird leider oft bei der Kritik an Thomas übersehen, es ist sicherlich nicht immer so, aber wenn er auf der Position hinter Lewa ohne Flügel Aufgaben agieren kann - dann definitv!

    Quote from Arjen

    Sprach's und schob eine Lobeshymne an den zuletzt oft unzufriedenen Reservisten Thomas Müller hinterher, der gegen Mainz von Anfang an überzeugte. "Thomas war der Schlüssel, mit ihm hat man mehr Bewegung im Spiel, er macht Räume und Lücken für andere auf", sagte Robben und mühte sich danach, diplomatisch zu bleiben.
    Man muss aufpassen, was man sagt, das hat nichts mit anderen Spielern zu tun. Wenn er auf dem Platz steht, dann spiele ich, naja, besser, das hört sich komisch an. Aber es macht immer Spaß mit ihm und funktioniert richtig gut.

  • In etwa das gleiche hat Robben vor einem Jahr gesagt, ohne dass sich irgendwer für interessiert hätte. Der Trainer sah es als Option, die nie wirklich eine war und viele Fans und Medien eine langanhaltende Formkrise, aus der Müller kaum mehr rauskam. Die Mitspieler wissen genau, welche Bedeutung Müller für sie selbst hat, jetzt wäre es mal an der Zeit, dass diese Wertschätzung auch vom Trainer kommt, im Sinne des FCB!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Das war gestern der Müller, wie wir ihn lieben. Nicht nur "Raumdeuter", sondern auch Knipser.


    Hält er diese Form, gibt's keine Diskussion.


    Fußball ist einfach. :)

    Uli. Hass weg!

  • Es ist keine Formsache, welche Wege Müller macht, von denen seine Mitspieler profitieren! Es geht einzig und allein darum, wie Müller in das System eingebaut wird, ob er funktioniert oder nicht. Bei ihm ist es ähnlich wie bei Robben. Er kann vielleicht nur "eine" Position, aber diese so gut, dass der Gegner einfach keine Mittel dagegen hat, obwohl jeder genau weiß, was da jetzt auf einen zukommt.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Als 9er hier und bei der EM, als rechter Offensiver im 433, als 8er im rechten Mittelfeld, hat alles nicht funktioniert. Wegen Formkrise! :S

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Müller ist sehr häufig (natürlich nicht immer) auf einer für ihn unvorteilhaften Position eingesetzt worden. Auf dem Flügel in 1:1 Duelle zu gehen, war noch nie sein Spiel.


    Wenn man ihn notgedrungen dort einsetzt, benötigt er auch ein entsprechend darauf angepasstes Spiel. Carlos 4-3-3 ist das aber nicht.

  • Nein. Fußball ist eben nicht so simpel, wie es Carlo weismachen will.


    Nicht, wenn man an den perfekten Fußball glaubt.


    Eine schöne Vorstellung, aber vermutlich - wenn überhaupt - nur unter Laborbedingungen zu erreichen. Vielleicht nähert sich Pep ihm ja zumindest an, wenn er noch ein paar hundert Millionen in die Hand nimmt.


    Bis dahin wird die CL von Trainern wie Carlo oder Zidane dominiert.

    Uli. Hass weg!