Thomas Müller

  • Denke dass das Problem bei ihm eher mentaler Natur ist. Wo er früher instinktiv die richtige Entscheidung traf, trifft er heute mit hoher Wahrscheinlichkeit die Falsche. Bestes Beispiel heute, als er nur einen Ball durchlassen hätte müssen, damit ein Mitspieler frei vorm Tor abziehen kann. Spielerisch war er nie herausragend, aber in seinem Spiel unglaublich effektiv, und wenn er nur irgendwo stand und angeschossen wurde, so dass der Ball danach ins Tor kullert.


    Ich denke ihm würde eine längere Auszeit mal gut tun. Im Prinzip spielt der Junge ja wirklich seit 2009 "immer", oft in 3 Wettbewerben und jeden 2. Sommer gabs ein Turnier mit 7 Spielen. Er ist auch (zum Glück) praktisch nie verletzt, kommt in seiner ganzen Karriere auf 98 Tage, wovon noch 15 für Lappalien wie "Schonung" oder "Magen-Darm" abzuziehen sind. Wir haben Spieler im Kader, die bringen so viele Fehltage in einer Halbserie zusammen, und haben aber dadurch vielleicht auch die Chance, mal in der Reha den Kopf abzuschalten und sich neu ranzukämpfen.


    Da ich ihm natürlich keine schwere Verletzung wünsche wäre es also vielleicht sinnvoll, ihm mal eine längere Pause zu geben. Wobei es dafür aber auch einen Trainer braucht, der das durchsetzt, einen Kader, der das abfängt, und einen Thomas Müller, der das einsieht.

    0

  • 49 Scorer in den letzten zwei Bundesligasaisons sind immer noch eine sehr gute Bilanz. Nur in der NM und in der CL läuft es nicht mehr bei ihm.

    ja 49 Scorer davon aber wahrscheinlich 45 gegen schwache Gegner. Müller seine Zeit ist vorbei und hat für mich keine Berechtigung nächste Saison Stamm zu sein, obwohl auf der Bank vielleicht.

    #KovacOut

  • Kompletter Verlust der Leichtigkeit und des Selbstverständnisses seines Spiels. Das, was ihn in die Kategorie Weltklasse beförderte. Zu viel Kopf, zu wenig Instinkt, damit reichts nicht mal mehr ins Blickfeld national. Meiner Meinung nach die Sache des Trainers, ihn da wieder rauszubekommen. Im 4-3-2-1 auf der rechten Seite wird das wohl nicht mehr klappen.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • ich habe es eben schon im WM-Thread geschrieben.
    Wenn er anfängtnach einem solchen Spiel, bei der Analyse für Ausscheiden, die Medien mit ihrem nervenden umd ablenkenden Einfluss in der Causa özil/Gündogan zu sehen, dann wird er nie mehr in die Spur finden.
    Selbstreflexion und Kritik ein Fremdwort für ihn. Kaum zu glauben.

    0

  • Müller ist keiner, der den Trainer öffentlich an den Pranger stellen würde. Auch wenn er damit komplett Recht hätte. Letztendlich hatten Özil und Gündogan keinerlei Mehrwert für das Team, hätte man beide locker zu Hause lassen können/müssen! Wohl der größte und verhängnisvollste Fehler von Löw, die Folgen der Erdogan-Geschichte auf den Kader zu unterschätzen. Die Hoffnung das leidige Thema mit guten Leistungen bei der WM ad acta legen zu können, hat sich nicht bewahrheitet und war ein Grund für diese Katastrophe.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • ich habe es eben schon im WM-Thread geschrieben.
    Wenn er anfängtnach einem solchen Spiel, bei der Analyse für Ausscheiden, die Medien mit ihrem nervenden umd ablenkenden Einfluss in der Causa özil/Gündogan zu sehen, dann wird er nie mehr in die Spur finden.
    Selbstreflexion und Kritik ein Fremdwort für ihn. Kaum zu glauben.

    Und wie man das negativ auffassen kann, weiß ich auch nicht - Lesen lernen...


    Die Überschrift der Sportbild mag ggf. "Müller bemängelt „Störfeuer von außen“ lauten , der Inhalt der Aussage


    „Wenn du Weltmeister bist, dann stehst du unter besonderer Beobachtung und musst dich mit vielen Dingen auseinandersetzen, die gar nichts mit dem Fußball zu tun haben“, sagte Müller am Mittwochabend in Kasan. „Es werden auch von außen die Störfeuer gerne genommen. Jetzt haben wir die Quittung bekommen.“


    ist aber keine Medienkritik, sondern eher Selbstkritik, dass man sich von diesen Störfeuern wohl zu sehr beeinflussen lassen hat.


    ja 49 Scorer davon aber wahrscheinlich 45 gegen schwache Gegner. Müller seine Zeit ist vorbei und hat für mich keine Berechtigung nächste Saison Stamm zu sein, obwohl auf der Bank vielleicht.

    Müllers Scorer waren in dieser Saison meistens spielentscheidende - mal unabhängig vom Gegner. Müller hat in dieser Saison 20 Scorer für Führungs- oder Ausgleichstreffer gehabt, danach kommt Lewy mit 18 und dann James mit 8. Wären es die berühmten 4:0 oder 5:0 Fülltore gewesen, könnte ich die Kritik verstehen - so aber nicht, zumal die Größe des Gegners nicht immer die Schwierigkeit benennt, die wir mit diesem haben.



    Welche großen Gegner haben wir denn gespielt - Real im 4-3-3, wo sowieso bei uns nur die Leute hinter den Offensiven scoren - PSG im Tannenbaumsystem - das war es doch auch schon. Ich habe es in letzter Zeit schon öfters geschrieben - es ist Quatsch, sich bei einem Problem, dass wir seit Jahren in derselben Weise haben, auf einen Spieler festzubeißen, wenn wir das Problem mit allen Spielern und in allen Konstellationen haben. Hier schwören einige ein Hoch auf spielerische Dominanz und rufen das zum Allheilmittel aus, obwohl wir dabei gleichzeitig defensiv anfällig und vorne zahnlos sind - speziell wenn wir dann bei Knock-out-Spielen ins Hintertreffen geraten und es vorne noch schwieriger wird. Ich habe es auch woanders schon erwähnt, ggf. streben wir hier mit unserem Flügelfokus und der Mittelfelddominanz auch die Quadratur des Kreises an, da passen ggf. die Art, wie wir angreifen wollen und das Mittelfeld so nicht zusammen bzw. man müsste es so schnell spielen, damit man unberechenbar wird, wie wir es ohne absolutes Positionsspiel, dass wir nicht mehr haben, nicht beherrschen kann.


    ------------------------------------


    Dieses Müllerbashing von dir und anderen nervt einfach. Müller mag nicht der alleinige Heilsbringer sein, aber seine Leistungen könnte man schon auch mal anerkennen, auch wenn man ihn nicht mag und das nicht ständig kleinreden.

    0

  • Und? Hat er noch viel gelacht gestern der Thomas?


    Wenn er auf dem derzeitigen Niveau weitermacht, kann er sich mit einem Bankplatz kommende Saison anfreunden. Da kann der UH noch so brüllen. Hoffe Kovac stellt nach Leistung auf und nicht nach Verdiensten der Vergangenheit.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • ich bin fan des ruhmreichen und von thomas müller. er ist ein unikat und einer der wertvollsten spieler meines vereins. daher empfinde ich keine häme und keinen groll sondern wünsche ihm, dass er sich gut erholt, v.a. mental runterkommt und dann in der neuen saison wieder den spaß hat und uns bringt für den ich ihn so schätze.


    dass er bei diesem turnier grottig geliefert hat weiß er auch.

  • Man kann nur hoffen, dass er unter unserem neuen Trainer wieder ein akzeptables Niveau erreicht. Gönnen und freuen würde es mich sehr, für ihn und für uns alle.

  • Müller ist keiner, der den Trainer öffentlich an den Pranger stellen würde. Auch wenn er damit komplett Recht hätte. Letztendlich hatten Özil und Gündogan keinerlei Mehrwert für das Team, hätte man beide locker zu Hause lassen können/müssen! Wohl der größte und verhängnisvollste Fehler von Löw, die Folgen der Erdogan-Geschichte auf den Kader zu unterschätzen. Die Hoffnung das leidige Thema mit guten Leistungen bei der WM ad acta legen zu können, hat sich nicht bewahrheitet und war ein Grund für diese Katastrophe.

    Dein Kommentar bringt den größten Fehler auf den Punkt. Überall Ausreden und Gründe zu suchen. Das mit Özil, Gündogan und Khedira mag alles stimmen, aber für die nicht-Leistung bei der WM ist Müller erstmal selbst verantwortlich. Ich hoffe wirklich er kommt da wieder raus. Seine Form während der WM hat er nämlich leider im Saisonfinale bei uns schon eingeleitet und daran waren weder Löw noch Özil oder Gündogan schuld. Wir dürfen jetzt nicht den Fehler machen und alles auf die Erdogan-Affaire beziehen, das mag vielleicht ein kleiner Faktor sein, erklärt aber bestimmt nicht die unterirdische Leistung von Müller und einigen anderen bei dieser WM, damit würde man es sich viel zu einfach machen.

  • Aber gerade das kennt man doch von Müller das er durchhänger hat die mal ein paar Wochen dauern.Ich würde Müller auch gleich 4 Wochen in den Urlaub schicken damit er wieder auf die Ketten kommt.
    Bei Ihm kommt ja noch dazu das er eigentlich nie verletzt ist.
    Müller braucht einfach regelmäßig eine Pause.

  • Die Pause bekommt Müller ja jetzt, und ich hoffe dann auf eine ähnliche Reaktion wie nach der Euro 2012.


    Denn es tut schon ganz schön weh, wenn man sieht , wie er schon seit längerem total neben sich steht.

    Jupp Jupp Jupp :D

  • Warten wir doch einfach mal die Hinrunde ab. Müller wird wieder zu sich finden, wenn er jetzt den Kopf frei bekommt, da bin ich mir sicher.
    Mental müssen insbesondere unsere Spieler, nach dem unglücklichen Aus gegen Madrid, der Niederlage im DFB Pokal und dem WM-Desaster, die Akkus wieder aufladen.
    Neben Müller trifft das auch m. E. recht deutlich auf Kimmich zu.

    Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um anderen zu gefallen.

  • Müller hätte so außer Form eigentlich nicht spielen dürfen, das war doch mehr als erkennbar das Thomas total neben sich stand. Aber im Gegnsatz zu anderen vermittelte Müller aber das " er wollte", setzte sich ein wenn auch total unglücklich und erfolglos.

    „Let's Play a Game“

  • Das ist wohl auch das "Müller spielt immer"-Problem. Er hat halt diesen Freifahrtsschein und das zumindest in der Vergangenheit absolut zurecht, da er unabhängig von Form dann doch irgendeine gute Aktion lieferte.
    Aber man sollte das dann wohl auch mal hinterfragen, ob er sich diesen Freifahrtsschein noch verdient.

    0

  • Aber gerade das kennt man doch von Müller das er durchhänger hat die mal ein paar Wochen dauern.Ich würde Müller auch gleich 4 Wochen in den Urlaub schicken damit er wieder auf die Ketten kommt.
    Bei Ihm kommt ja noch dazu das er eigentlich nie verletzt ist.
    Müller braucht einfach regelmäßig eine Pause.

    Müller hat seit 3 Jahren einen Durchhänger. Von wegen ein paar Wochen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Womöglich wird hier auch etwas überdramatisiert. Müller war letzte Saison immer noch der zweitbeste Scorer der Liga.


    Wird hier immer noch gerne ignoriert. Passt halt so gar nicht in die eigene Argumentationslinie...