Thomas Müller

  • Ändert alles nichts an der Tatsache, dass ein waschechter Oberbayer wie Thomas Müller eben für viele bayerische Fans besser zur Identifikation mit dem Club taugt, als ein voll integrierter Schwabe, Badenser, Bochumer etc.


    Ich kann nur für mich und die Menschen meines realen Umfelds sprechen.
    Und waschechte Bayern stehen für "uns" eben höher im Kurs als "Integrierte". Das heißt nicht, dass man die anderen nicht mag, aber ... mia san mia, woaßt scho, ge? ;-)

    Als ich mich als kleiner Bub in unseren Verein verliebt habe, fand ich Pfaff und Rummenigge superklasse. Aber Augenthaler, Pflügler und Breitner als Bayern eben noch besser.


    Ich bin mir zudem sehr sicher, dass ich mit dieser Einstellung nicht alleine dastehe.

    Das mag bei den bayerischen Fans der Fall sein, nur verallgemeinern kann man dies dann trotzdem nicht, und letztlich ist der nichtbayerische Teil der Fans weit größer. Schweinsteiger stand bis zu seinem Abgang auch weit über Lahm, es wurde dann auch die Schuld für seinen Abgang bei den Verantwortlichen gesucht, nur krähte kurze Zeit später auch kein Hahn mehr nach ihm, wie auch nach Lahm nicht, und so wird bei jedem anderen Spieler auch sein. Nur weil man die Identifikationsfigur ist, bekommt man nicht den Vertrag zu gleichen Bezügen bis zur Fußballrente verlängert, wenn man sich offensichtlich auf dem absteigenden sportlichen Ast befindet. Das alles würde ich aber noch gar nicht für Müller unterschreiben, man kann erst mal die Hinrunde komplett abwarten, und wenn man sich Ende März mit einer Verlängerung um ein Jahr befasst, ist das immer noch früh genug.

  • «Müller ist für mich die DNA von Bayern», lässt sich Marc Overmars, Sportchef von Ajax Amsterdam beim Abschiedsspiel von Rafael van der Vaart in Hamburg zitieren.

    Der frühere Flügelstürmer, der unter anderem für Barcelona und Arsenal spielte, hält den Münchner immer noch für einen Ausnahmekicker. Aber: Sollte Müller irgendwann einen Vereinswechsel erwägen, «so kann er mich anrufen», sagt Overmars. «Bei Ajax ist er immer willkommen.»

    0

  • aber keine Sorge Müller wird gegen Augsburg in der Startelf stehen und dann kehrt wieder Ruhe in das Thema ein...

    Diese Ruhe wird aber nicht von dauer sein, wenn sich nicht der ein oder andere in der Offensive verletzt. Und das wollen wir nicht hoffen.

    0

  • Über was wird hier eigentlich diskutiert? Kann man denn wirklich ernsthaft anzweifeln das Müller eine größere identifkationsfigur für unseren Verein als die meisten anderen Spieler ist?


    Was hier für dinge angezweifelt werden, nur weil der typ auf der bank keinen plan hat was er hier eigentlich tun soll ist schon schräg.

    0

  • Das mag bei den bayerischen Fans der Fall sein, nur verallgemeinern kann man dies dann trotzdem nicht, und letztlich ist der nichtbayerische Teil der Fans weit größer. Schweinsteiger stand bis zu seinem Abgang auch weit über Lahm, es wurde dann auch die Schuld für seinen Abgang bei den Verantwortlichen gesucht, nur krähte kurze Zeit später auch kein Hahn mehr nach ihm, wie auch nach Lahm nicht, und so wird bei jedem anderen Spieler auch sein. Nur weil man die Identifikationsfigur ist, bekommt man nicht den Vertrag zu gleichen Bezügen bis zur Fußballrente verlängert, wenn man sich offensichtlich auf dem absteigenden sportlichen Ast befindet. Das alles würde ich aber noch gar nicht für Müller unterschreiben, man kann erst mal die Hinrunde komplett abwarten, und wenn man sich Ende März mit einer Verlängerung um ein Jahr befasst, ist das immer noch früh genug.

    Schweinsteigers Wechsel war zugegeben auch blöd.

    Aber man wusste eben: Lahm ist noch da, Müller ist noch da.

    Dann ging Lahm, aber Müller war noch da.

    Und wenn jetzt Müller geht, ist eben kein echter Bayer mehr da.

    Natürlich ginge davon die Welt nicht unter, aber schade wäre es dann eben schon.


    Müllers Bezüge sind mir wurscht. Mir geht's speziell in diesem Fall um die emotionalen Dinge.

    Eine Aufstockung hätte er meines Erachtens schon alleine deswegen nicht verdient, weil die Jungs eh schon alle am absoluten Limit verdienen. Aber das ist ein anderes Thema.

    Sportlich gesehen sieht es tatsächlich so aus, dass er eher schlechter als besser wird, aber irgendwie ist mir dieses Urteil auch zu voreilig, da die komplette Team-Maschine nicht mehr so gut geölt ist. Selbst einen Kimmich finde ich nicht mehr so stark wie damals unter einem anderen Trainer. Trotzdem ist er derzeit einer unserer Besten.


    Aber gut, genauso wie das Thema Trainer ist auch jeder Spieler ein Thema, bei dem sich nie alle Fans einig sein werden. Denn zum Glück spielen beim Thema Fußball Emotionen eine wichtige Rolle, die bei jedem Fan von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden.

  • Kimmich ist Schwabe, Mehmet Scholl Badenser, um nur mal zwei absolute Publikumslieblinge zu nennen, die "zugroast" sind, und mE standen ein Ribéry oder Robben bspw. in der Gunst der Fans weit über einem Philipp Lahm.

    "Badener" - bitte! So viel regionale correctness sollte sein!

    0

  • Der vergleich mit Schweinsteiger hinkt aber auch schon gewaltig. Schweini war damals kaputt und kam auch nicht mal mehr im Ansatz an seine höchstleistungen ran, dank geht an die NM.


    Im vergleich zu Schweini ist Müller aber nie verletzt und zeigt aktuell noch wie wichtig er sein kann. Man muss das doch differenzieren, ernsthaft. Das wird langsam nur noch absurd wie hier dieser scheiß den kovac fabriziert verteidigt wird.

    Und warum? Weil er die beste, ach halt doch nicht mal annährend die beste Rückrunde gespielt haben? Ja ernsthaft?

    0

  • Der vergleich mit Schweinsteiger hinkt aber auch schon gewaltig. Schweini war damals kaputt und kam auch nicht mal mehr im Ansatz an seine höchstleistungen ran, dank geht an die NM.


    Im vergleich zu Schweini ist Müller aber nie verletzt und zeigt aktuell noch wie wichtig er sein kann. Man muss das doch differenzieren, ernsthaft. Das wird langsam nur noch absurd wie hier dieser scheiß den kovac fabriziert verteidigt wird.

    Und warum? Weil er die beste, ach halt doch nicht mal annährend die beste Rückrunde gespielt haben? Ja ernsthaft?

    Richtig. Schweini tat zwar weh, aber es war unter dem Strich absolut nachvollziehbar. Körperlich stark angeschlagen wusste man, dass er in einer weiteren Situation nur Ergänzungsspieler sein würde. Außerdem wurde immer offensichtlicher, dass er selbst auch weg will. Und seine komische Inszenierung am Ende (Kopfhörer-Video) sorgte zusätzlich dafür, dass man sich einfacher mit der Entscheidung arrangieren konnte.

  • Ok, wenn du es rein auf der persönlichen Ebene so siehst, dann finde ich das ok.

    Ich bin da anders, aber so kann ja jeder das so sehen, wie er will.

    Mir persönlich ist es völlig wumpe, wo die Spieler herkommen. Weiß das oft auch gar nicht. Ich weiß zB nicht, wieviele Spieler aus meiner weiteren Region kommen, die mal beim FcB spielten. Ich weiß natürlich Klose, schließlich kenne ich ihn ja sogar (ein ganz kleines bisschen), glaube noch Rudy, aber das war‘s dann auch.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Diese Ruhe wird aber nicht von dauer sein, wenn sich nicht der ein oder andere in der Offensive verletzt. Und das wollen wir nicht hoffen.

    Die Ruhe beim FcB wird nie von Dauer sein.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • es wird sicher vielleicht irgendwann einen FCB ohne eine bayr.Identifikationsfigur geben... und ?? Geht dann die Welt unter??

    aber bitte die Herkunft darf kein Argument sein und werden, er bringt seine Leistung und deshalb sollte man ihn nicht vom Hof jagen ...

    0

  • "Badener" - bitte! So viel regionale correctness sollte sein!

    Badener oder Badenser, beides ist laut Duden korrekt. Einige Bandener empfinden es allerdings als herabsetzend. Echt herabsetzend ist aber eigentlich nur der Begriff "Gelbfüßler".

    0

  • Müller ist die DNA des FC Bayern München. Die DNA für 8 Meisterschaften und 2x Vize in 10 Jahren, 5x Pokal, 5x Supercup, 1x CL und 2x Zweiter, 1x Clubweltmeister, 1x UEFA-Supercup...


    Mehr gibts eigentlich zum Thema Thomas Müller und dessen Wichtigkeit für den FCB nicht zu sagen...

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • In einer idealen Welt spielen aber elf Münchner gg. elf Dortmunder. Aber diese Zeiten ...

    ... gab's beim FC Bayern so ziemlich noch nie!


    Laut Chronik galt der FCB schon zu seiner Gründung als "Klub der Zugroasten", da in seiner allerersten Elf eben einige nicht-Münchner und - ganz exotisch - sogar nicht-Bayern standen. Beispielsweise Franz John, der kam ursprünglich aus Brandenburg.


    Wenn du elf Münchner sehen willst, dann geh' zu den Turnern. Der FC Bayern steht dafür Gott sei Dank nicht!

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage