Thomas Müller

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Streichelzoo ist da wo Streichelzoo dran steht. </span><br>-------------------------------------------------------


    Rischtisch, da fällt einem ganz spontan sofort der Klose-Klassiker mit der Katze ein... ;-)

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Thomas Müller. Ich nehm die Abwehr geschüttelt, nicht gerührt</span><br>-------------------------------------------------------
    auch nicht schlecht :D

    0

  • interview in der tz war klasse von ihm. so einen typen wie ihn kann man schwer ersetzen. es ist schön zu sehen, dass er noch lange vertrag bei uns hat

    0

  • In unserer durch und durch technisierten Gesellschaft, in der man sich nach Fukushima darum streitet, wie man am besten Unmengen von Energie erzeugen kann, können wir es uns kaum vorstellen, aber in den armen Ländern der Erde ist Licht ein echtes Luxusgut. In den Dörfern und den Slums der sogenannten „Drittweltländer“ ist es nachts nämlich: stockdunkel! 25% aller Kinder auf der Welt müssen ohne künstliche Lichtquelle auskommen, das heißt: kein Lernen mehr, wenn die Sonne untergegangen ist.


    Vier innovative Studentinnen der Universität Harvard haben jüngst das Energiekonzept entwickelt, das hier eine Lösung bietet: In einem Ball wird die kinetische Energie in elektrische Energie umgewandelt und gespeichert. Ist der Ball nach ca. 15 Minuten Kicken aufgeladen, wird er auf einem von HUECCO entworfenen Sockel platziert, an den eine energiesparende LED-Lampe angeschlossen ist. Dank des geringen Verbrauchs der Lampe reicht die Energie, um drei Stunden Licht zu spenden. So schlagen HUECCO und Soccket gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Erstens können Kinder in den armen Ländern die Abendstunden nutzen um zu lernen, zweitens lieben es die Kinder in aller Welt, mit einem Ball zu spielen – wenn sie denn einen haben.


    HUECCO unterstützt das Projekt tatkräftig, indem er den gesamten Erlös der Single und des kommenden Albums Dame Vida (physisch und digital) dafür einsetzt, die Socckets anzuschaffen und über die von ihm gegründete Organisation Dame Vida (http://www.dame-vida.org.) zu verteilen. Die Rechnung ist einfach: Für 10.000 verkaufte Alben lassen sich 500-800 dieser Lampen anschaffen, die dann an Familien in den armen Ländern gegeben werden. Es ist also möglich, neue Energiekonzepte zum Wohle der Benachteiligten einzusetzen und gleichzeitig die Gewinnung von erneuerbarer Energie zu fördern.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Sie haben mit der Nationalmannschaft das Champions-League-Finale gesehen. Lionel Messi wurde frenetisch gefeiert. Spielt er in einer anderen Liga?


    Müller: Das glaube ich nicht. Ich denke, im WM-Viertelfinale hat auch ein Messi mitgespielt, aber wir haben 4:0 gewonnen.
    :D;-)

    http://www.sport1.de/de/fussba…bteam/artikel_412876.html</span><br>-------------------------------------------------------


    So schaut's aus...

    0

  • Genau. Und er differenziert sinnigerweise richtig zu


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Müller:
    Natürlich ist das Gesamtpaket Barcelona im Moment atemberaubend, aber ich hoffe, dass wir da auch mal hinschnuppern können</span><br>-------------------------------------------------------

    0

  • Ich fand den Müller schon immer sehr gut, nicht nur auf dem Platz, sondern auch in seinen Statements. Ein kluger Bursche.


    Der soll eine neue Ära bei den Bayern mitprägen.Mir geht immer das Herz auf, wenn ich ihn spielen sehe. Und das BESTE ist, er ist noch so verdammt jung. ;-)

    0

  • schwaches Länderspiel von ihm.
    Passiert. Aber er muss auch defensiv mehr mitarbeiten. Und offensiv gelang ihm auch nicht viel.


    Bemüht war er wie immer...

    0