Thomas Müller

  • Der Weg eine Fußballspielers


    1. komm in die 1. Mannschaft - abgehakt in 2009/10
    2. erhalte einen Stammplatz - abgehakt in 2009/10
    3. sei dort einer der Schlüsselspieler - abgehakt irgendwann in 2010
    4. mach dich unersetzlich - abgehakt in 2010
    5. mach den Unterschied - abgehakt in 2011
    6. entscheide Spiele ganz alleine (bisher 3 mal in 2011/12 - Braunschweig, Kaiserslautern, gegen Polen)
    7. zeig das auch in großen Spielen - noch zu erreichen


    (die Nationalmannschaftskarriere mit dem goldenen Schuh etc. kannst du wohl in keinem Punkteplan so planen!)

    0

  • Du hast paar Kleinigkeiten vergessen:


    Komme in die Nationalmannschaft
    Werde auf Anhieb Stammspieler
    Werde unersetzlich
    Fahr nach einem Profijahr zur WM mit
    Werde bester Nachwuchsspieler bei der WM
    Werde Torschützenkönig der WM
    ----------------------------------
    abgehakt


    ;-)

    0

  • Müller hat sich nicht nur durch die Art wie er Fußball spielt sehr beliebt gemacht, sondern auf wie er Gegenüber allen Fans und auch der Presse auftritt.
    Ich bin mir sogar fast sicher das Müller bei den meisten Journalisten zu den wenigen Spielern zählt die man nur sehr ungerne mit negativen Schlagzeilen überraschen würde und im Zweifel die eine oder andere Geschichte die dicke für eine Veröffentlichung reichen nicht bringen würde.

    „Let's Play A Game“

  • Nun - ich glaube, der Kerl hat einen weiteren Schritt gemacht. Und gerade das zweimalige Zurückkommen durch seine Aktionen in Polen ist für die Bayern Gold wert. Das ist genau der Punkt, der uns letztes Jahr so schmerzlich gefehlt hat. Wenn er das durch Einzelaktionen so hinbekommt - und das Foulziehen und dann das Billardspiel mit Cacaus Bein waren ja solche Einzelaktionen, kann das nur uns zu Gute kommen.


    Jetzt muss er nur endlich wieder anfangen Tore selbst schießen zu wollen. Wobei ich das eigentlich absolut intelligent finde - wenn du merkst, du hast es da momentan nicht drauf - wie eben im Hamburgspiel - mach das, was klappt - Assists. Seitdem hat er nicht nur die Tore - sondern auch die Torschüsse selbst eingestellt. Sollte er aber wieder machen, bevor er da einen Knacks bekommt.


    Vielleicht fehlt in der obigen Liste noch das "Führe deine Mannschaft". Ich weiß aber nicht, ob das nicht wirklich verdammt zu viel für einen 22-jährigen ist und man da nicht viel, viel älter sein muss.

    0

  • Thomas Müller ist ja seit jeher mein Lieblingsspieler und er ist auf dem besten Wege zur Weltklasse aber das gegen Polen war eine glasklare Schwalbe! Er muss aufpassen dass er nicht zu fallsüchtig wird, denn damit hat man einen ganz schlechten Ruf.


    Einen Andreas Möller ohne diese Fallsucht würde man heute auch wegen seiner fussballerischen Fähigkeiten in Erinnerung behalten. Ich will den Thomas jetzt nicht sportlich oder gar charakterlich mit Möller vergleichen aber ich will nicht dass so ein Talent durch so unnötige wie Schwalben in Verruf gerät...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Also Schwalbe war des bestimmt keine, was sollte er den machen, er muss sich ja selber schützen und ausserdem hat der andere ihm auf jeden Fall berührt und somit war es ein Elfer. sieht man gut aus der Hintertorkamera.

    0

  • Ich kenne das Spiel nur von den Highlights, zugegeben. Und da sah es nach einer glasklaren Schwalbe aus, einer Schwalbe für die ich bei einem Elferpfiff gegen uns durch den Fernseher gesprungen wäre ;-)


    Und so etwas möchte ich von unserem wertvollsten Talent nicht sehen, Punkt!

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • In dieser Situation war sein Verhalten definitiv richtig. Rennt er normal weiter und wartet auf den tatsächlichen bzw. stärkeren Kontakt, könnte ihm sonst was passieren. as war Selbstschutz.


    Andererseits muss ich aber auch sagen, dass er mir manchmal zu schnell abhebt. Er ist nicht der Einzige bei uns, Kroos. z.B. gehört auch dazu...Sowas will ich nunmal im Fussball einfach nciht sehen.

    0

  • Der gegnerische Spieler grätscht im doch voll in den Lauf, der polnische Abwehrspieler mit seinen Beinen unterm Rumpf von Thomas, der Ball ist schon ganz woanders. Ist nicht schon der Versuch strafbar, ihn zu Fall zu bringen?

    0

  • Nun - insbesondere da er ihm die Chance nimmt. Der Ball war ja nicht weg oder zu weit vorgelegt. Und der Gegenspieler trifft auch den Ball nicht. Er hat ihm damit im Strafraum eine Chance genommen und er hatte eigentlich keinerlei Chance das irgendwie anders zu umgehen. Es war abheben oder Bruch...


    (Mal abgesehen davon, dass alleine die Dummheit und der Versuch bestraft werden sollte...)

    0

  • Der Elfer war ganz sicher berechtigt. Die Slowmo lässt solche Situationen oft auch mal unnatürlich wirken. Es gab seitens der Polen auch nicht viel Diskussion. So wie der darf man im Strafraum einfach nicht rangehen.


    Aber zum Thema Pausen: Ich bin weiterhin SEHR dafür, dass er seine Pausen bekommt. Wir sind nicht mehr in der LvG-Zeit, wo Bank = Ungnade = Degradierung = Demütigung = Ausschluss aus dem Kreis der Lieblingsschüler = etc. ist
    Die wenigen Pausen, die er hatte, haben ihm jedes Mal so was von gut getan. In seiner ersten Saison war er auch kurz in einem Loch, bis vG ihm ENDLICH mal eine kurze Aufladezeit gewährt hat. Dann kam er zurück und wie...

    4

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Bestimmt ist es so, dass auch dieser Müller mit Schienbeinschonern spielt. Das dürften dann allerdings die kleinsten Schienbeinschoner der Welt sein. Und obwohl das sicherheitspolitisch natürlich höchst bedenklich ist, kommt man nicht umhin, einen glücklichen Zusammenhang zu sehen zwischen diesen weitgehend freiliegenden Storchenbeinchen und dieser freigeistigen Spielweise.</span><br>-------------------------------------------------------


    köstlich :D

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Joachim Löw hatte Müller beim 2:2 im Testspiel in Polen erst nach gut einer Stunde auf den Rasen gelassen. Bei aller Liebe für solche Experimente - wenn die Menschen in Deutschland demnächst auf die Straße gehen, um dafür zu protestieren, dass dieser große Kleinkünstler immer spielt, egal wer, was und wo getestet wird, dann muss man sich nicht wundern.</span><br>-------------------------------------------------------
    http://www.smilie-harvester.de/smilies/ROFL/lachen.gif


    wie wahr, wie wahr

    0