Thomas Müller

  • Heute hat die ganze Mannschaft ein grottenschlechtes Spiel abgeliefert. Ich halte überhaupt nichts davon, einzelne Spieler negativ hervorzuheben. Was bringt das jetzt?


    Es war kein gutes Spiel von Müller. Allerdings leidet er unter dem statischen Positionsspiel der Mannschaft. Ich hätte ihn in die Mitte gezogen, vielleicht wäre dann mit Robbery mehr rochiert worden. Obwohl heute das Spiel ohne Ball sehr überschaubar gewesen ist.

    0

  • müller ist in einem kleinen loch, doch die vielen spiele sind nicht der hauptgrund. es liegt an der gottgleichen bevorzugung von kroos und damit das blockieren der position, auf der müller am stärksten ist.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">müller ist in einem kleinen loch, doch die vielen spiele sind nicht der hauptgrund. es liegt an der gottgleichen bevorzugung von kroos und damit das blockieren der position, auf der müller am stärksten ist. </span><br>-------------------------------------------------------


    selbst wenn dem so wäre, so darf das keine rechtfertigung für eine schlechte leistung sein. ich denke die flexibiltät von mülller ist eine seiner qualitäten. seine spielanlage kann er doch überall im mittelfeld ausspielen. oder wird nur hinter der spitze laufstärke, unbendiger wille und gute antizipation benötigt ?

    0

  • Müller war rechts auch schon stark, ist in der Mitte aber besser. Problem ist nur, wenn über rechts Boateng gar nichts auf die Reihe bekommt, Gustavo und Alaba auch keinen Ball nach vorne spielen und Kroos auf dem Feld einschläft. Dann sieht Müller auch schlecht aus.


    Man sollte Rafinha rechts spielen lassen, Müller in der Mitte und Robben vorne rechts. Kroos kann ja dann den zweiten Sechser oder den Achter machen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ich verstehe das nicht . müller spielt in der nationalmannschaft klasse aber bei bayern spielt er seit etlichen spielen total schwach</span><br>-------------------------------------------------------.


    Liegt - neben den schwachen Gegnern der NM - mE an einer vollkommen unterschiedlichen Aufstellung!


    Die NM spielt fast immer durch die Mitte mit einem im 1:1 überragenden, pfeilschnellen und laufstarken Özil. Dazu hat sie mit Khedira ein Laufmonster im RDM, der sich ständig mit nach vorne einschaltet und mit Klose einen sehr beweglichen und spielstarken MS.


    Dadurch entsteht oft auf der rechten oder halbrechten Seite eine Lücke, weil die Verteidigung es schwer hat, auf die Bewegungen von Klose/Khedira/Özil richtig zu reagieren. Und in diese Lücken stößt dann Müller vorbildlich hinein und wird dann von Özil oder Klose bedient.
    Oder aber er reißt durch seine Laufarbeit selbst die Lücke, die dann ein Özil aufgrund seiner Schnelligkeit ausnutzen kann.



    Bei uns läuft das Spiel zwar auch zuerst durch die Mitte, trifft dort aber eben auf Kroos, der zwar passsicherer als Özil ist, dafür aber sehr laufschwach, offensiv vollkommen hilflos im 1:1 und extrem langsam ist.
    Also spielt er fast immer einen sehr sauberen und genauen Ball in den Fuß eines Außenbahnspielers, der aber zu dem Zeitpunkt natürlich noch seinen Gegenspieler vor sich hat.


    Das ist das, was ein Ribery gut gebrauchen kann, für einen Müller jedoch nicht das Gelbe vom Ei ist. Und genau dadurch kommt Müller dann mE nicht ins Laufen und dadurch fehlt dann vllt auch ein wenig das Vertrauen von JH und so nimmt dann eine Teufelsspirale ihren Anfang.


    Ist für mich sehr vergleichbar mit Klose unter vG.
    Allerdings traue ich Jupp im Gegensatz zu vG zu, diese Spirale irgendwann aufzubrechen!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Leider seit wochen sehr schlecht. Auch wenn der Thomas einer meiner Lieblingspieler ist heute war das sehr wenig.

    0

  • Was ist nur los mit dem Jungen? Spürt er vielleicht, dass Jupp nicht auf ihn setzt? Aber dann muss er doch erst recht kämpfen und beißen. Nicht wiederzuerkennen, wenn man an frühere Auftritte denkt.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich glaube aber auch nicht, dass es mit Farfan oder Reus jetzt besser wäre. Die brauchen auch Leute mit denen sie kombinieren können. Gomez und Kroos kleben viel zu sehr in der Mitte und kommen Müller einfach null entgegen. Der muss dann allein versuchen da durchzukommen gegen 2 und promt gibt es den Ballverlust. Das wäre bei Reus auch nicht anders. Die Positionswechsel funktionieren aktuell nicht.</span><br>-------------------------------------------------------


    die positionswechsel sind mMn bei den spielern nicht angedacht.
    wenn gomez auf die aussen verschiebt, was er 2-3 mal gemacht hat, ist niemand in der mitte der einen ball empfangen kann. also selbst wenn er nen ball aussen behauptet, verpufft der angriff im nix.


    kroos ist auch nicht eingeplant (zumindest in der konstelation) als männchen was überall vorne lücken füllen und roschieren soll. sondern er soll in der mitte fest bleiben, bälle empfangen und weiter verteilen. nur so können seiten wechsel zügig erfolgen.


    in dem system was wir spielen, müssen sich die aussen, zusammen mit den av's schon alleine durchsetzen, und wenn sie das nicht können müssen sie endweder in den strafraum flanken (wo wir aber auch nur einen abnehmer haben) und das dribbling vermeiden, oder halt nach innen ziehen um unterstützung zu bekommen.


    das problem was ich bei müller sehe ist ein ganz anderes:
    du kannst nicht das spiel über seine seite machen. er spielt zwar an der linie ok bis gut, aber eben nicht herausragend. ihn kann man leicht ausschalten.
    seine stärke ist es, aus der tiefe zu kommen, und mit nem wahnsinns gespür nen ball abzustauben. das kann er sowohl als HS / OM oder auch RM, das ist dafür egal. aber aus dem spiel raus, kommt bei ihm relativ wenig (und das bisschen was kommt wird sofort hoch gejubelt). mMn macht er ein paar (wirklich gute) abstauber tore (abstauber ist hier nicht negativ gemeint, sondern positiv!) aber hilft dem spiel relativ wenig weiter. dadurch sieht er, wenn es gelingt immer extrem gut aus, (weil er oft trifft) aber unterm strich wäre mir eine spielstarke variante, wie zb götze wesentlich lieber...da sie, wenn sie auch nicht soviel tore selber macht, trotzdem zu mehr toren bei trägt.. [/code]

    0

  • @jarlaxe


    Hat m.E. nicht nur mit Özil zu tun - der Spielstil passt insgesamt viel mehr - nicht nur beim Kontern. Insgesamt viel mehr Bewegung im Spiel, mehr Doppelpässe, mehr freispielen (die sind alle nicht zweikampfstark), mehr Lücken reißen... Müller und Özil haben sich natürlich gefunden - und befruchten sich wohl auch gegenseitig. (auch Fans von Madrid, die die deutsche NM beobachten, wundern sich, dass das Spiel mit Müller besser passt als mit Ronaldo und Co.) Aber es gibt ja auch genug Spiele ohne Özil in denen es Müller dann alleine macht und er dort noch entscheidender ist. Passt einfach alles. Er darf seine Rolle scheinbar dort auch frei interpretieren, hat den Rückhalt und gibt das Vertrauen ja auch zurück.


    @kaiserjäger
    Nun - jarlaxe hat natürlich unrecht. Der schnellste, dynamischste, rechtsnieübersehende, extrovertierte, laufstarke, zweikampfstärkste, kämpferischstes, leadertypmässige, mental stärkste, unegoistischste, charakterlich sicherlich einwandfreie - und du magst das passsichere ja nicht, dann ist er eben weniger passsicher als Özil... hab ich jetzt was vergessen...?


    @xxxmichaelaxxx


    Müller hat im letzten Jahr viel häufiger Vorlagen gegeben als selbst geschossen - und auch in der NM ist er eher der Vorlagengeber und nicht derjenige, der die Tore knipst (zuletzt 3 Tore, 7 Assists). Die Argumentation stimmt also nicht.


    Welche schnellen Seitenwechsel von Kroos - der kennt die rechte Seite nicht. Der steht auch nicht in der Mitte sondern halblinks. Müller bekommt seine Bälle von hinten oder aus dem ZM. Von Kroos als 10er hat er überhaupt nichts.


    Welche spielstarke Variante willst du denn in den Konstellationen machen? Dazu gehören immer zwei. Auch Götze müsste mit irgendjemandem zusammenspielen... Der dribbelt auch nicht durch 3 und wäre in unserem System als ROM genauso aufgeschmissen...

    0

  • geneviere


    wenn ich das bisher richtig gesehen habe, ist die stärke von götze nicht auf den flügeln zu flitzen (was er zwar auch kann) aber eher sich durch die mitte zu kombinieren. und da gibt es unterstützung mit gomez und kroos. das würde den beiden extrem entgegen kommen. wenn müller gefährlich wird, ist es auch immer durch die mitte.


    ich sag ja nicht das müller schlecht ist oder sowas. müller macht oft da draussen einen guten job. aber mMn nicht oft genug. er kann nicht so ein spiel rum reissen wie heute. götze setzt sich da wesentlich öfters in entscheidenden spielen durch und entscheidet sie mit nem assist oder nem tor. müller ist ein super spieler, aber er passt mMn nicht ideal zu dem "das spiel breit machen und über jeden cm spielen", aber davon halt ich eh nicht mehr so viel. müller muss aus der tiefe auftauchen können, oder positionswechseln spielen können um maximal effektiv zu sein. das ist aber in unserem system mMn nicht so vorgesehen, sondern er hängt hier etwas auf dem flügel fest.
    von daher ist es schwer müller und götze zu vergleichen. wobei mMn müller das bessere raum gefühl hat (was aber aber seit mehreren spielen nicht mehr zeigen kann, wieso auch immer) und götze der wesentlich edler techniker ist.

    0

  • Nun - wir brauchen aber einen rechten OM. Robben eignet sich auch nicht zum Spiel breit machen, obwohl er sicherlich stärker in 1und1-Situationen ist. Aber dessen Robbenhaken klappt doch auch nicht, wenn der Strafraum statisch ist. Unser Spiel hat in der letzten Rückrunde von den Interaktionen zwischen den vier vorne gelebt - das hatte viel Dynamik etc. - da konnten dann alle glänzen.


    Das Problem ist auch, dass Müller eben nicht die Unterstützung auf seiner Seite bekommt, die Ribery links hat. Hätte er die, wäre es auch von ihm ein ganz anderes Spiel. Ribery hat das im Übermaß. Er wird auch nicht nur von hinten angespielt und muss sich alleine durchtanken - Lahm und Kroos stehen da bei Fuß.


    Ich frage mich dann immer, was alle denn von Müller erwarten. Mal abgesehen davon, dass er momentan auch das Pech am Fuß hat, ist er nicht derjenige, der eben Dribbelkünstler ist, kein Kopfballmonster etc. - ein Spiel, in dem er wirklich glänzen kann, kann er doch so kaum aufziehen. Heute war er sicherlich nicht schlechter als Ribery es war. Im Riberythread sind 2 Kritiken...

    0

  • für mich waren beide heute gleich schlecht.


    nur für müller gibts halt die robben alternative. ka wieso der 2 spiele von anfang an ran darf und dann nicht mal eingewechselt wird.


    ausserdem wird müller länger hier sein als ribery. von daher machts mehr sinn über ihn zu reden ^^


    ribery wird noch 1-2 jahre hier sein, und in der zeit stamm sein.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">in dem system was wir spielen, müssen sich die aussen, zusammen mit den av's schon alleine durchsetzen, und wenn sie das nicht können müssen sie endweder in den strafraum flanken (wo wir aber auch nur einen abnehmer haben) und das dribbling vermeiden, oder halt nach innen ziehen um unterstützung zu bekommen.</span><br>-------------------------------------------------------


    Und genau davon wollten wir eigentlich wegkommen. Es stimmt schon, dass Kroos ziemlich wenig rochiert. Aus diesem Grund sehe ich ihn auch weiterhin als 8er, der ein Spiel aus der Tiefe aufbaut. In der offensiven Dreierreihe sollte man mit Robbery und Müller spielen, damit mehr rochiert wird, also Lücken gerissen werden.


    Allerdings hat es mit Bastian und Kroos ganz ordentlich funktioniert. Hier sehe ich ein grundlegendes Defizit in der taktischen Ausrichtung. Im Zweifel geht es noch immer über die Flügel, weil wir kein dominantes, spielstarkes Mittelfeld haben. Wenn der Gegner presst, braucht man Spieler, die sehr ballsicher sind und den Ball zirkulieren lassen können. Stattdessen gab es immer wieder schnelle Ballverluste, es war einfach nur schrecklich.

    0

  • @
    aurelion


    Nun erzähle mir bloß nicht, dass unsere Spieler keine Ballsicherheit zelebrieren können, unter v.G. haben die nichts anderes gemacht und in dieses System fallen sie leider wieder zurück.
    Hier geht es nicht allein um Ballsicherheit, sonder um Laufbereitschaft und Angriffslust und dies war gestern von niemanden zu sehen.
    Zudem war unsere Abwehr auch wieder mehr ängstlich, als sicher.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Bei uns läuft das Spiel zwar auch zuerst durch die Mitte, trifft dort aber eben auf Kroos, der zwar passsicherer als Özil ist, dafür aber sehr laufschwach, offensiv vollkommen hilflos im 1:1 und extrem langsam ist.
    Also spielt er fast immer einen sehr sauberen und genauen Ball in den Fuß eines Außenbahnspielers, der aber zu dem Zeitpunkt natürlich noch seinen Gegenspieler vor sich hat.</span><br>-------------------------------------------------------


    Das ist mir auch zu einfach. Ich stimme dir ja grundsätzlich zu, aber was soll Kroos machen, wenn keine kreative Unterstützung von der Doppelsechs kommt. Gestern fehlte ein spielstarker Achter, ein Antreiber, der den Spielaufbau unterstützt. Quasi eine zusätzlich Anspielstation, die ihn im Spielaufbau entlastet. Mit Bastian klappte das z.B. gegen Neapel sehr gut (gegen einen kompakten Gegner).


    Aus meiner Sicht wäre es deshalb sinnvoll, wenn man sich für die kommende Saison um einen technisch starken zentralen Mittelfeldspieler bemühen würde. Auf dieser Position gibt der Kader zu wenig her. Wenn Bastian ausfällt, haben wir nur noch einen spielstarken Mittelfeldspieler im Kader.

    0

  • Toni


    Nunja, wenn genügend Platz vorhanden ist, dann klappt es natürlich wunderbar. Gegen pressende Teams lief auch unter van Gaal wenig zusammen.


    Es geht um direktes Spiel in höchstem Tempo, davon sehe ich zu wenig. Schau dir mal an, wie Real und Barca spielen. Die Katalanen haben zwar in Getafe verloren, aber sie waren viel dominanter, mit enormer Spielkontrolle, haben Druck aufgebaut. Wo ist das bei uns? Doppelpässe, Steilpässe, das erwarte ich von einer Mannschaft, die dem Gegner technisch überlegen ist. Es kann doch nicht sein, dass alles zusammenbricht, wenn ein Spieler (Schweinsteiger) ausfällt. Ja, sie können es besser, aber wo ist die Rafinesse, die Genialität in unserem Spiel?

    0