Thomas Müller

  • Er darf eine schlechte Phase haben, aber er soll sein arrogantes Getue sein lassen. Wenn er schon offensiv keine Akzente setzen kann, soll er sich defensiv bemühen.

    0

  • Schlechte Phase hin, schlechte Phase her. Er ist nicht unantastbar und was ich schon wieder gar nicht verstehe waren die Wechsel heute. Dann muss das Müller raus und nicht Gomez, da muss früher auf 4-4-2 umgestellt werden usw.


    "Fehlpass Müller"oder "Stolper-Tommi" in dieser Form gehört zu den Ama`s! Er ist seit Monaten eine Katastrophe und auch sein Defensiv Verhalten ist unter aller Kanone.


    Selbst Marcel Reif kann man nur für seinen Kommentar "bereits in er Jugend lernt man dem Ball entgegenzugehen" nur zustimmen.

    Alles wird gut:saint:

  • heute muß man ganz klar sagen, das sowohl müller als auch kroos wesentlich früher raus gemußt hätten.
    da aber unser jh nichts auf leistung gibt, ist es logisch, das immer die gleichen in der sf stehen.
    so wie wir spielen, muß es eigentlich jedem klar sein, das die mannschaft u. der trainer nicht mehr dieselbe sprache sprechen. bei jedem anderen trainer, hätte man schon lange die notbremse gezogen.

    0

  • du schreibst


    gomez ist die ärmste XXX da vorne..es kann doch nicht sein dass er keinen einzigen guten pass bekommt, und das in den letzten 5 spielen...


    Also in Basel, gegen Schalke und in Leverkusen (das waren immerhin die letzten drei Spiele) hat er jeweils einen sehr guten Paß bekommen und was er aus diesen 100%-Chancen gemacht hat, ist bekannt. Nämlich NICHTS.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    seit wochen außer form....
    sieht man ja daran, dass viele mitspieler ihn beschimpfen. Wink
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Nun ja - eher ihre schlechte Laune an ihm auslassen.


    Boateng hatte heute nicht mal einen Grund. Müller hatte sich in der Szene völlig richtig verhalten. Übergibt seinen Gegenspieler um Rafinha zu helfen, am Strafraum standen 5 Bayernspieler alleine mit Kießling, Rafinha an der Seitenlinie mit dem Ballführenden.


    Warum sie Müller anschreien? Weil sie Robben, Ribery, Rafinha, Kroos etc. nicht anschreien, weil der persönliche Abstand zu Müller viel niedriger ist, weil du ihn damit nicht verschreckst oder irgendeine Freundschaft zerstörst und weil er auch zurückschreit. Oder glaubt ihr, Badi und Müller schauen sich seit Basel nicht mehr an oder Müller spricht seit heute mittag nicht mehr mit Boateng und es fallen nur noch böse Blicke...

    0

  • Ja, das finde ich auch gut. Müller arbeitet generell aber eben auch nach hinten mit, war hier in der Szene ja auch hinten.


    Nur bei der besagten Szene hatte er richtig gehandelt - war sich wohl auch selbst keines Fehlers bewusst. Kann sein, dass sich Boateng über X oder Y geärgert hat - oder ggf. über vorherige Szenen - und hat Müller als Prellbock genutzt.

    0

  • müller ist in der szene aber nicht entschlossen hingegangen sondern hat den leverkusener einfach laufen lassen u. das hat boateng auf die palme gebracht.


    das du ein müller fan bist, ist ja o.k., aber das du permanent die müller brille aufhast nicht.


    boateng hat müller nicht als prellbock benutzt, sondern zu recht müller angeschnauzt. ob die art u. weise richtig war, darüber kann man diskutieren, aber ansonsten hatte er recht.
    u. der gute müller fühlt sich wie sooft zu unrecht angeschnauzt.


    gegen basel war er schon mit invollviert in den gegentreffer, weil er nicht rigoros hingeht. jetzt wieder. dazu seine miserable form seit monaten seine ganz schwachen leistungen, langsam wird es zeit, das auch der sichmal hinterfragt.

    0

  • Müller arbeitet zwar nach hinten aber leider nur alibimäßig. Läuft neben seinem Gegenspieler als "Eskorte" mit. Wann verhindert er denn mal eine Flanke? Wann erkämpft er denn wirklich mal einen Ball? Viel zu selten.


    Wenn man mit Gomez und Müller schon zwei Spieler hat die nicht richtig nach hinten arbeiten und dann noch Kroos der sowieso extrem Zweikampfschwach ist, braucht man sich nicht zu wundern. Robbery mal aussen vor die erkämpfen mehr Bälle als unsere 3 deutschen "Weltstars".

    Alles wird gut:saint:

  • valentin zofft sich ständig mit seinen mitspielern!
    anstatt mal zu sagen, welch obergrütze er selbst zusammenspielt, stammelt er immer was von "wir haben schaisse gespielt".


    mir geht valentin gehörig auf die nerven!

    0

  • neo61


    Ich sehe die Szene anders. Er zeigt eben Boateng an, dass er übernehmen soll und läuft Richtung Rafinha zu Hilfe, der den Ballführenden hat. Der Ball wird dann aber eben gespielt. War insgesamt keine spielbewegende oder sehr gefährliche Szene. Selbst wenn du diese Szene anders beleuchten würdest, dann ist es sicherlich keine Szene, bei der man so wie Boateng reagieren sollte.


    Was diese Szene aber zeigte - und auch Badstuber in Basel ist doch was anderes. Es zeigt einfach den überaus großen Druck, der auf diesen jungen deutschen Spielern liegt und der diesen gemacht wird. Die Älteren in der Mannschaft sind mit Ausnahme von Lahm doch eher die Künstler - Robben, der mehr mit sich selbst beschäftigt ist und Ribery, der eher ein Kindskopf ist als eine Führungsfigur sein kann.

    0

  • Viel mehr zeigt es mir, daß die Vorgaben des Trainers nicht eingehalten werden wollen oder können! Die ganze Abstimmung ist einfach katastrophal!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Viele Akteure halten sich zurück, wollen sich den „Mund nicht verbrennen“. Nationalspieler Thomas Müller ist da anders. Er spricht offen aus, was er denkt und übt in der Bild heftige Selbstkritik: „Es ist nicht immer nur Pech, sondern auch Unvermögen. Auch ich habe in diesem Jahr zu wenig Tore gemacht für meine Möglichkeiten.“


    Wenn nur jeder Spieler diese Fähigkeit zur Selbstkritik zeigen würde, dann wären wir schon einen großen Schritt weiter.

    0

  • Richtige Selbstkritik bei Müller würde bedeuten, dass er eingesteht, spätestens seit der Winterpause nicht auf 1. Liga-Niveau zu spielen.
    Unterirdisch sein Spiel am Samstag. Richtig grauenvoll.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Richtige Selbstkritik bei Müller würde bedeuten, dass er eingesteht, spätestens seit der Winterpause nicht auf 1. Liga-Niveau zu spielen. </span><br>-------------------------------------------------------


    Wichtiger als nun öffentlich zu Kreuze zu kriechen, wäre intern sich die Meinung zu geigen und dann wieder als Team auf dem Platz zu stehen. Was Müller an Selbstkritik anbietet, finde ich als öffentliche Äusserung völlig ausreichend.

    0