Thomas Müller

  • Müller ist für mich auf rechts nur stark, wenn er mit den anderen beiden Spielern der offensiven Dreierreihe rochieren kann. Mit dem meist sehr statischen Kroos auf der 10 funktioniert das aber nicht bzw. nur mit großer Laufbereitschaft der Außen.


    Bei seinen starken Spielen über rechts sind es doch meistens auch die Situationen, wenn er sich in den 16er schleicht, die den starken Eindruck untermauern, weniger seine Flankenläufe.


    Für mich gehört er auch ganz klar als Halbstürmer in die Mitte hinter MM oder MG.

  • Kroos ist für mich eher ein 8er als ein 10er, dafür muß er aber beweisen, daß er auch bereit ist, nach hinten zu arbeiten. Für mich nach wie vor der BS-Backup Nr. 1, weil Can noch nicht so weit ist.

  • Die 2. Halbzeit mit Shaqiri hat einen deutlichen Unterschied, zu dem was Kroos vorher zeigte, gemacht! Direkt war viel mehr Bewegung in der vorher sehr statischen Zentrale!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Sorry, aber auf Grund der Fakten, Scorerwerte und erzielte Tore von Müller (und dabei so wichtige wie am Mittwoch mal wieder) liest sich deine Kritik zu Müller schon etwas makaber......was wären viele Vereine froh so einen Spieler zu haben der nicht immer voll zeigt was er kann aber trotzdem dann noch so eine Statistik vorweisen kann....:-S


    Klar klappt nicht immer alles bei Müller und es gibt schlechtere Spiele von ihm, aber selbst in denen beißt er weiter und läßt sich nicht hängen nur weil es mal nicht so läuft für ihn und überhaupt...und gerade das führt dann trotzdem noch zu solchen guten Statistiken die ein Müller aufweisen kann und gerade das macht ihn dann immer noch für das Team so wertvoll...denn dann darf man immer noch ein wenig hoffen das Thomas mal wieder ein wichtiges Tor macht, wie eben am Dienstag Abend...weil er sich eben auch durchbeißen kann und das ist oft mehr wert als filigrane Technik von einem Spieler der glänzt wenn alle glänzen.

    „Let's Play A Game“

  • Müller's Spiel hängt stark von dem ab, wie das zentrale Mittelfeld agiert und wie dort nachgerückt wird bzw. wie er selbst dann nach innen ziehen kann. Er ist kein Spielgestalter.


    Aber lass uns doch einfach mal sehen, was er diese Saison gemacht hat:


    1. Spiel auswärts gegen Fürth
    Zähes Spiel und wir liefen gegen ne Mauer an
    Abstaubertor kurz vor der Pause - danach lief es einfacher


    2. Spiel daheim gegen Stuttgart
    Fehler durch ihm beim Freistoss führt zum Gegentor. Den Anschlusstreffer besorgt er selbst. Danach noch ein weiteres Tor und 2 Vorlagen


    3. Spiel daheim gegen Mainz - ohne Robben und Ribery!
    Assist für Mandzukictor nach 2 Minuten - danach war der Weg geebnet


    4. Spiel auswärts gegen Schalke
    Assist zum 1:0 und Schlawinertor zum 2:0


    5. Spiel krank


    6. Spiel auswärts gegen Werder
    Assist zum 1:0 in der 81. Minute


    7. Spiel daheim gegen Hoffenheim
    Trotz Knockout durch Mandzukic in der 5. Minute noch weitergespielt und Assist zum 1:0 gemacht


    8. Spiel auswärts gegen Düsseldorf
    Assist zum 2:0 in der 36. Minute und dann noch 2 Tore erzielt


    10. Spiel auswärts gegen Hamburg
    Tor zum 1:0 mit Kopfball eingeleitet und sehr gutes Stellungsspiel, 2:0 Schlawinertor


    Champions League
    Endlich mal einen Elfmeter wieder geschossen und das Tor gemacht, dass uns in die Entscheidungsspiele bringt und wichtig war, damit man sich die Chance zum Gruppensieg erhält.


    -----------------


    Wenn es bei Bayern rund läuft, dann glänzen alle. Aber Müller ist doch gerade dann da, wenn es das nicht tut. Er hat 7 seiner 10 Tore auswärts gemacht, hat eben dann die Tore erzielt oder Vorlagen gemacht, wenn wir mal ne lange Durststrecke hatten und es lange Zeit noch 0:0 steht - oder eben hat auch dann getroffen, wenn wir zurücklagen. Wenn er es nicht tut, dann tut es keiner und das Spiel geht den Bach herunter - trotzdem schafft er das eben auch nicht jedes Mal.


    Das er in seinem Spiel Schwächen hat - dass er von anderen abhängig ist und eigentlich kein Spielgestalter - dass er auch mal was versaubeutelt - wissen wir doch alle und müssen da gar nicht darauf rumreiten. Aber er ist da, wenn man ihn braucht.

    0

  • Irgendwie bringt der Müller immer irgendwas fertig, selbst wenn er die gesamte restliche Spielzeit sonst was versucht (ständige Unruhe beim Gegner muss man auch erstmal verursachen)
    :)
    Das reicht mir in diesem Team für einen Stammplatz, wenn er nicht schon grundsätzlich als eine der Identifikationsfiguren "schlecht hin" spielen muss.

    0

  • Ja,bulle_rot!


    Du hast ja so recht! Müller ist nicht nur das, er ist eine Persönlichkeit und wird sich zur Führungspersönlichkeit entwickeln, wenn nichts Außergewöhliches passiert. Was ich natürlich nicht hoffe.
    Er hat von selbst, was Andere sich mühsam anzueignen versuchen.

    0

  • stimme ich dir ja vollens zu.
    meine kritik richtet sich in erster linie daran, das er mit seiner art fußball zu spielen, auf rechts verschenkt ist u. dadurch seine leistung am dienstag (bis auf das tor) einfach nicht gut war. für mich gehört er einfach mehr zentral eingesetzt, da kann er eine ganze abwehr in atem halten. natürlich gelingt ihm da auch nicht alles, aber er ist mMn wesentlich mehr im spiel u. kann einfach mehr bewegen.

    0

  • Die Frage ist, wo die Ursache des Problems liegt! Bei Müller, der mit seinen Fähigkeiten einen höchstens mittelmäßigen Flügelstürmer abgibt, oder eher bei Heynckes, der mit Kroos und Pizarro nicht gerade die größten Laufwunder neben Müller stellt und ihn somit auf der rechten Seite parkt?

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • ME ist es bei Müller fast egal, wo er spielt.
    Er ist ein Spieler, der einfach davon abhängig ist, dass es rund um ihn herum läuft.


    Ist doch mit ihm im Zentrum nicht anders. Da funktionierte er auch nur, wenn außen Ribery und Robben ihre Gegenspieler aufmischten. WENN das aber passiert, ist Müller sehr nahe an der Weltklasse. Weil er dann sobald irgendwo die Ordnung des Gegners aufgebrochen wurde, wie kein 2. die Räume erkennt und hineinstartet und dann mit ein klein wenig Freiraum im und am 16er einfach brandgefährlich ist.


    Stockt allerdings der Rest des Mannschaftsspiels, ist Müller verloren, weil er eben kein 1:1-Spieler ist, der auch mal durch eine Einzelaktion etwas bewegen kann.



    Spielen wir wie bis vor Nürnberg, mit immer wieder vorstoßenden BS und Kroos und einem Ribery (bzw. teilweise Shaq/Robben), der seine Gegenspieler reihenweise vernascht, dann gibt es keinen Besseren als Müller. Egal auf welcher Position.


    Spielen wir so wie in den letzten 2 Spielen, dann ist Müller eigentlich eher überflüssig. Und zwar auch egal auf welcher Position. Nur gibt es logischerweise im Kader ganz andere an denen man aufgrund ihrer "Leistung" (in Ermangelung eines anderen Wortes) zuerst rütteln sollte.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • so schaut es aus...


    man muss ja auch erkennen können, wo die stärken bei einem spieler liegen und verantwortlich für kreatives spiel bzw. den motor im spiel am laufen zu halten, geht nicht von müller aus...
    er ist quasi nur das tuning des vorhandenen funktionierenden motors...


    schöne erklärung von dir...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Bzw. er ist den Spielen ja absolut unersetzlich - weil er eben auch dann noch scoren kann (nicht immer, aber immer wieder) wenn es bei keinem läuft. Bei allen anderen kann man eigentlich schon kurz nach Spielbeginn absehen, wie deren Tag laufen wird. Ob Ribery Land sieht oder eben Gomez Zielwasser hat...


    Wenn jemand bei uns ein spätes 1:0 macht (was ja schon irgendwie ausdrückt, dass etwas nicht ganz so läuft), dann ist eben Müller dabei. Wenn jemand ausgleicht, ist es eben auch so.

    0

  • das sicherlich... aber auf richtiges weltklasse-niveau kommt er dennoch erst, wenn um ihn herum das uhrwerk läuft...


    und auch er hat nicht immer das "händchen" dafür in jedem persönlichen schwachen spiel mit scorerwerten zu glänzen...
    letzte saison war er doch schon ein ganzes stück weit davon entfernt, obwohl er eben das spielte, was er eigentlich immer spielt, aber nunmal nicht glänzen kann bzw. sein spiel spielen kann, wenn es um ihn herum ideenlos wird...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Trotzdem bin ich der Meinung, dass Müller kein Flügelspieler und auch keine 10 ist. Eigentlich ist er der typische 2te Stürmer. Nicht als Stoßstürmer sondern als hängende Spitze. Leider spielt niemand mehr ein 442. Dennoch ist er ungemein wichtig und vor allem wesentlich undurchschaubarer als ein Robben.

    0