Thomas Müller

  • Müller ist allmählich der einzige Spieler, der, solange er in der ersten Mannschaft spielt, noch nie eine Verletzungspause hatte. Eine solche ist für viele unserer Spieler durchaus nützlich gewesen, um den Körper zu pflegen und den Geist mal auszuruhen. Er ist ein durchtrainierter Athlet und gibt als solcher immer alles, was sein Körper hergibt.
    Ich wünsche ihm keine Verletzung, mache nur auf diesen Umstand aufmerksam.
    Ihn also mal zu pflegen, wenn endlich mehr gesunde Spieler da sind, würde ihm m.E. guttun, Wie es Robben, Ribery und anderen auch sichtlich gutgetan hat, alle kamen entsprechend leistungsfähiger zurück.
    Vergessen wir bitte auch nicht schon jetzt, welchen Stellenwert Th.M. nach dem Gewinn der CL hatte..

    0

  • Müller ist eine Art Titelversicherung und absoluter Sympathieträger! Mit Geld überhaupt nicht zu bezahlen! Der FCB kann sich glücklich schätzen, dass Thomas Müller hier spielen möchte!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Jeder Verkauf ist doch hirnrissig, wenn man sich anschaut, wie sich der FC Bayern finanziert - über den kommerziellen Sektor - und der lebt von Identität und Persönlichkeiten neben dem sportlichen Erfolg. Es gibt gerade bei den jüngeren Spielern doch gar keinen, der das, was der FC Bayern darstellen will - und das eben auch auf seine Werbepartner passt, besser darstellen kann, als Müller es tut. Bayrisch/Deutsch going international...


    Allein deshalb muss der FC Bayern gepudert sein, Müller irgendwohin ziehen zu lassen. Und damit berücksichtigt man nicht einmal die sportliche Seite.

    0

  • Auch von mir ein guad geneviere @


    Es ist erschütternd, das hier solche Vorstellungen auftauchen, nachdem ein Testspiel gegen Salzburg verlorengegangen ist, notqbene zuerst, weil die Abwehr, Experiment mit neuer Dreierkette, in die Hose ging..
    Müller heute auf Fanclubreise, wo er sich ja ganz offensichtlich als das eingebracht hat, was der FCB und der Fanclub von ihm erwarten.
    Was noch, bitte sehr? :-O

    0

  • Nun - ich wollte nur auch mal das Ganze von einer anderen Seite aufzeigen. Der Wert von Müller ist doch für die kommerzielle Seite noch viel wichtiger als für die Sportliche - und da ist er eben für den FC Bayern weit mehr wert als er es für jeden anderen Klub sein kann - wenn man sich ansieht, wie häufig Müller auf Bildern ist, die der FC Bayern, aber auch die anderen Medien veröffentlichen, wenn es um den FC Bayern geht, sieht man das auch. Damit meine ich nicht verkaufte Trikots - da gibt es andere.


    Da geht es um die Marke "FC Bayern", die enorm viel Geld einbringt, die aber eben nicht nur vom sportlichen Erfolg alleine gespeist wird, sondern zu den jeweiligen Partnern deshalb passt, weil man ähnliches verkörpert. Das deutsche/bayrische Unternehmen mit internationalem Erfolg. Dafür steht dann eben weniger ein Robben oder Ribery, weniger Martinez oder Thiago, sondern eher Müller oder Schweinsteiger.


    Gerade diese Marke so zu formen - daran hat man die letzten Jahre erheblich gearbeitet. Der Erfolg des FC Bayerns in den letzten Jahren ist ja eben nicht nur ein sportlicher, sondern eben auch ein kommerzieller - um auf europäischer Ebene mit den EPL-Klubs, die ganz andere Voraussetzungen gerade aufgrund deren Eignerstrukturen und der Fernsehgelder haben, wettbewerbsfähig zu sein, ist dieser enorm wichtig.

    0

  • Sehr gute Einschätzung geneviere


    Müller heute während seines Besuchs eines Fanclubs: Ich habe noch keinen Grund gehört, warum ich wechseln sollte. Aktuell reizt mich nichts. Ich stelle mich aber auch nicht hin und gebe irgendeine Garantie.


    Er hält sich offensichtlich offen, in 2-3 Jahren nochmal zu einem großen Verein ins Ausland zu wechseln. Er hat ja schon öfters betont, dass er sich absolut wohl fühlt und sich zu 100% mit dem Verein identifiziert, jedoch nie Sprüche wie "Ich möchte für den Rest meiner Karriere beim FC Bayern bleiben." gebracht. Das finde ich legitim, absolut ehrlich und richtig. Der Verein tut also gut daran, die Marke FC Bayern mit einer Identifikationsfigur wie Thomas Müller zu stärken, sie jedoch nicht zu sehr an ihm auszurichten. Das macht man aber aus meiner Sicht sehr gut.

    0

  • Wären wir eine Bank,würden wir Müller für eine hohe Ablösesumme verkaufen!
    Wir sind aber ein Fußball-Verein und brauchen die Besten Spieler selber,weil wir Erfolgreich bleiben wollen!
    Für 40 Mio gibt's Contento !
    ;-)

    0

  • Was soll er in so jungen Jahren auch eine Garantie und solche Sprüche geben? Genau deshalb ist ein Müller auch so ein Sympathiträger: Er wirkt authentisch, ehrlich, grade raus. Was er sagt, meint er genau so. So lange er sagt, er fühlt sich wohl, will nicht weg, mache ich mir keine Gedanken. Und mir ist es lieber, er ist so ehrlich und schließt nix aus, als dass er nun für die Beliebtheit oder wie auch immer einen Schwur abgibgt, den er vielleicht einfach irgendwann nicht mehr halten kann.


    Dass Müller nicht der allergrößte Fußballer - so von der Technik her- ist, wissen alle und weiß er selber auch. Da macht er ja selber gerne mal den einen oder anderen Scherz drüber.. Aber er ist dennoch wertvoll für das Team. Und einer, den man als Fan einfach im Herzen trägt, weil er irgendwie ein Stück FC Bayern ist!

    0

  • er wird sicher seinen platz in der Mannschaft finden, aber ich hoffe nicht das der aufschrei hier groß ist, wenn er doch mal seinen worten taten folgen lässt und den verein verlässt;-)

    0

  • natürlich wäre der Aufschrei in sofern groß, dass man natürlich enttäuscht und wenn ich für mich spreche, megatraurig wäre.. Aber ich würde ihm keinen Vorwurf machen- so traurig es auch wäre..

    0

  • Eine Titelversicherung würde ich ihn jetzt nicht nennen.


    Aber was seinen Wert für die Marke FC Bayern und das Mia san Mia angeht, ist er wahrscheinlich ganz weit oben anzusiedeln.


    Nichtsdestotrotz gefällt mir seine Art nicht, bei in seinen Augen kleinen Gegnern oder unwichtigen Spielen nahezu komplett abzutauchen, weil er - so hat er es selbst zugegeben - bei solchen Spielen Motivationsprobleme hat.

    0

  • Dass es den Spielern - also auch Thomas Müller - leichter fällt, sich vor einem Match gegen Arsenal zu motivieren, als z.B. gegen Braunschweig ist absolut nachvollziehbar. Ich glaube, dass er da nur ausspricht, was andere, diplomatischer veranlagte Spieler eher für sich behalten.
    Dennoch scheint das den Spielern des FCB deutlich besser zu gelingen, als Mentalitätsmonster & Co. Andernfalls wären die aktuellen Serien in der Buli nicht möglich gewesen.
    Wahrscheinlich macht sich der Müller mit seinen Aussagen nicht immer nur Freunde. Dass ihm das allem Anschein nach mehr oder weniger wurschd ist, macht ihn allerdings auch zu einer unverwechselbaren Marke bzw. Identifikationsfigur und die sind im Zeitalter aalglatter Medienprofis dünn gesät.

    0

  • waschdel@
    Dir ein ganz herzliches Willkommen im Müllerthread!
    Ich schließe mich dem fcbgirl1978@ an: 100%ige Zustimmung und ein guad von mir dazu.

    0

  • Natürlich würde das einen Riesenaufschrei geben.
    Vor 2 Jahren wollten hier alle den Trainer rauswerfen, weil er den armen Müller mal 2 Spiele auf die Bank setzte und der dann daraufhin mal direkt mit Inter drohte.


    mE gilt bei Müller das selbe wie für die meisten anderen auch. Eigentlich müssen wir niemanden verkaufen, aber wenn das Angebot richtig unmoralisch wird (und 40 Mio sind das natürlich nicht), dann sollte man sich damit eben auch beschäftigen. Zu den wirklich unersetzbaren Spielern zählt er sicherlich nicht.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Müller hat nie gesagt, dass er irgendwann den Verein verlassen wird! Er hat lediglich betont, dass man für die Zukunft nie etwas ausschliessen dürfte! Was bringt es ihm heute einen 10-Jahresvertrag zu unterschreiben, wenn in 2,5 Jahren ein neuer Trainer kommt, der mit Müllers Art nichts anfangen kann?

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller