Thomas Müller

  • Ja, immer dasselbe Video wird dann als Referenz herangezogen, laaaangweilig!


    Schlussendlich ist es mir aber komplett egal, wenn der ein paar Sätze in der Doku über uns sagt. Wären sie ach so negativ, hätte man sie rausgeschnitten, und letztlich war er der letzte Rivale, der uns national wirklich noch geärgert hat, seitdem ist die Bundesliga tot.

  • Es ist nicht die Liga, die zu schwach ist! Es ist der FCB, der seit 10 Jahren fast konstant auf Weltklasseniveau agiert. Und das ist nicht nur in Deutschland eine Ausnahme! Was wir da gerade erleben dürfen, wird es so wohl lange nicht mehr geben, wenn überhaupt! Klopp wäre gern mehr, aber ist letztendlich auch nur eines der vielen FCB-Opfer dieser Zeit. Was ihm wohl wie ein rostiger Nagel im Fuß steckt. 😄

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Vielleicht ist es wirklich an der Zeit ihm nicht mehr so viel Bedeutung zuzumessen. Dass in einer Doku auch Gegenspieler zu Wort kommen ist doch völlig normal und ein größeres Kompliment als seine Aussage kann es kaum geben. Die Lebenszeit ist echt zu wertvoll um sich über sowas banales zu ärgern.

  • Die Reaktionen auf Klopp sind aber doch genau das. Reaktionen darauf, was Klopp denn in der Doku zu suchen hat. Das würde bei Lemke und Daum eben kaum anders aussehen.


    Ich hätte noch verstanden, wenn man in einer Folge einen 5-Minüter reingeschnitten hätte, bei denen mal alle zu Wort kommen, die den FCB nicht so geil finden. Daum, Klopp, Lemke oder auch Rettig. Aber wieso er da wiederholt als "Zeitzeuge" auftritt, befremdet schon sehr und das kann man auch so schon kritisieren.

    Meine Güte, es kommen halt die großen deutschen Trainer und aktuelle Rivalen zum größten deutschen Verein zu Wort.

    Ich könnte auf Tuchel verzichten, dennoch hat auch sein Auftritt seine Berechtigung.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich sehe es nicht unbedingt als Kompliment an, irgendjemandem eine Antipathie zu unterstellen, was nicht seinen eigenen Club betrifft. Klopp selber ist genau so ein Typ und nicht zuletzt deswegen hier nicht der Beliebteste, um das mal sachte zu formulieren. 😄

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Ich sehe es nicht unbedingt als Kompliment an, irgendjemandem eine Antipathie zu unterstellen, was nicht seinen eigenen Club betrifft. Klopp selber ist genau so ein Typ und nicht zuletzt deswegen hier nicht der Beliebteste, um das mal sachte zu formulieren. 😄

    Das sehe ich auch genau so. Alles abzulehnen, was nicht Bayern München ist, würde ja von einer enorm beschränkten und bornierten Sichtweise zeugen. So schätze ich Müller gar nicht ein, der ist mE ein sehr positiver, umgämglicher und offener Typ. Zudem macht er ja zB auch Videos mit Hummels, da scheint keine Antipathie vorhanden.


    Ich denke auch, das war eine Fehlinterpretation seitens von Klopp, weil er vielleicht selbst dieser Typ ist, welcher gerne das Feindbild pflegt, dass alles ausserhalb der eigenen Bubble böse ist.

    0

  • Das sehe ich auch genau so. Alles abzulehnen, was nicht Bayern München ist, würde ja von einer enorm beschränkten und bornierten Sichtweise zeugen. So schätze ich Müller gar nicht ein, der ist mE ein sehr positiver, umgämglicher und offener Typ. Zudem macht er ja zB auch Videos mit Hummels, da scheint keine Antipathie vorhanden.


    Ich denke auch, das war eine Fehlinterpretation seitens von Klopp, weil er vielleicht selbst dieser Typ ist, welcher gerne das Feindbild pflegt, dass alles ausserhalb der eigenen Bubble böse ist.

    Das ist halt ein typisch-hinterfotziger Klopp-Spruch: auf der Oberfläche wird Respekt gezollt, dahinter unterstellt er Müller eben genau diese Beschränktheit.


    Bei einem gestandenen Nationalspieler ergibt das nur überhaupt keinen Sinn.


    Klopps Auftritt in unserem Werbfilm ist und bleibt unnötig.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • Klopp zeichnet halt schon immer gern das Bild des bösen FCB, womit er ja auch direkt 50% der deutschen Fußballfans anspricht. Der Retter des deutschen Fußballs! 😄

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Auf die Idee, dass Klopp Müller damit was schlechtes unterstellen wollte, muss man auch erstmal kommen...

    Das wollte er nicht, denke ich. Aus seiner Sicht ist es etwas Positives, alles ausser die eigene kleine Welt abzulehnen. Darum hat er das wohl als eine Art Kompliment verstanden.


    Aber ich glaube kaum, dass Müller so tickt.

    0

  • Klopp zeichnet halt schon immer gern das Bild des bösen FCB, womit er ja auch direkt 50% der deutschen Fußballfans anspricht. Der Retter des deutschen Fußballs! 😄

    Und Wohltäter für das deutsche Volk.



    Reisen nach Budapest wurden dort auch organisiert zum "Teambuilding". :)

  • Klopp äussert sich über Jahre 8x positiv über den FC Bayern, Spieler oder den Fussball den sie spielen.

    2x äussert er sich frech, kritisch und auch zynisch.

    Alles schlussendlich Teil des Geschäfts, der Unterhaltung.

    Der eine macht es mehr, der andere weniger.

    Jeder wie er mag.

    Was sagte JN über Magath?

    Genau so!


    Das Verhältnis 8/2 könnte man jeweils auf 80/20% erweitern.


    Wie wirkt es auf einige hier?

    Klopp HASST(!!!) den FC Bayern!!!

    Mal sehen wie viele User hier Klopp als hässlichen Vogel bezeichnen würden, wenn sie sich nicht hinter ihrem Pseudonym verstecken könnten und ein verifiziertes Bild im Profil für alle einsehbar wär.


    Deutschland, du machst mich immer müder.