Thomas Müller

  • Die FAZ beschreibt auch sehr ausführlich diesen außergewöhnlichen Schlußpunkt des Spiels, Thomas mit der letzten Energie zum Tor und noch am Torwart vorbei den Ball ins Netz befördert.
    Alles Gute und Große an diesem herrlichen Bayernspiel wird verblassen vor dem Tor von Thomas und
    das wird tatsächlich noch in Jahr und Tag eine Story wert sein, denke ich mir.
    Und das allerbeste daran ist, dass der Torschütze daran garantietrt keine Sekunde gedacht hat.

    0

  • Meine Fesse...das kann doch bitte nicht Dein Ernst sein??? Man kann es gerne als tollen Schlusspunkt unter eine phantastische Leistung des FC Bayern sehen, aber die verblasst ganz sicher nicht. Eher wird sie noch verstärkt...

  • Schade für Robben, dass sein Körper irgendwie noch länger geht...


    Da wirkt dann doch jedes Tor recht schnöde...:(

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Diese Pilze, die Du nimmst, wachsen die alle in Pähl am Ammersee ? :-)


    Und was machen wir mit Pizarro, der den armen Müller in diesen Beinahe-Todes-K(r)ampf getrieben hat? Darf der in der überlebensgroßen Plastik, die zum Ruhme des Thomas M. sicherlich errichtet werden wird, wenigstens zu seinen Füßen sitzen ? Zusammen mit Robben und den anderen Jüngern....?

    0

  • Und nach 2012 wurde Robben erst einmal verbal vernichtet.


    Man sollte einfach mal den Ball flach halten. Beide sind Weltklassespieler, wobei Robben einfach noch einen Tick besser ist. Deshalb wird es für Müller schwer, sich einen festen Platz in der ersten Elf zu sichern. Er geht momentan eher in Richtung 12ter Mann.

    0

  • Ja, Ihr Freunde hier, es ging bei meinem Satz "alles Gute wird verblassen", nicht um meine Meinung, was man bei sorgfältigem Lesen auch herausfinden könnte, sondern um das, was spätere Meldungen in den Medien übrig lassen.


    Also thorsten_ schmitz 77@


    Du mußt mir Übertreibung nicht unterstellen. Wer den von mir erwähnten Bericht in der FAZ genau liest, stellt ja da schon fest, wieviel mehr selbst für einen Sportkorrespondenten, wie Michael Horeni es auf die Herausstellung von Spektakulärem ankommt, um die Leser der Sportseite gebührend zu unterhalten. Und genau das meinte ich und ist auch jetzt nur eine Feststellung von mir, nicht mehr.

    0

  • roadie 378 @


    lies meinen zweiten Beitrag zu diesem Thema so genau, wie ich die Zeitung, auf die ich bezogen habe.:-O:-O:-O.

    0

  • warum?


    Die Aussage von Dir war Mumpitz und die habe ich zitiert. Vielleicht wäre diese Weltsensation 2:0 gar nicht passiert wenn es 0:0 gestanden hätte.


    "Robben war ein riesiengroßer Kämpfer, ohne Frage und dennoch zählen am Ende Tore und die Gewaltleistung von Thomas Müller..."


    was soll man da falsch verstehen?




    Und für mich ist DIE Story für Spiele BVB-FCB seit dem Geplärre von Subotic eindeutig Arjen Robben. Da ändert auch diese enorme Willensleistung von Müller nichts. Wobei ich immer noch nicht verstehe, warum ihn Schmelzer nicht einfach umgehauen hat.

    0

  • roady 387@
    Es gibt Sätze, die Aussagen sind und solche, die sich auf etwas anderes beziehen.
    Ich lasse mir nicht einfallen, Mumpitz, dieses arrogante Urteil, zu verwenden, weil ich mich nicht für so überlegen halte, nie übrigens - anderer Teilnehmer Beiträge hier so zu bezeichnen.:-O

    0

  • Das hat überhaupt nichts mit für überlegen halten zu tun. Aber ich werde Deinen Satz jetzt nicht zum 3.Mal zitieren. Wenn Du den entscheidenden Fehler in Deiner Aussage nicht findest, na gut.

    0

  • Der FCB und allen voran Müller haben diesen Mentalitätsmonstern aus Dortmund mal ordentlich gezeigt, wo der Mentalitätshammer hängt! :D

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Rein taktisch gesehen war es ganz schlecht von Schmelzer hier nicht das Foul zu ziehen. Es wäre ein großes Rudel entstanden und Zeit vergangen, welche sicherlich noch nachgespielt worden wäre. Also muss er fast All-In gehen. Freistoß irgendwie abwehren und dann auf den Lucky Punch für den Ausgleich hoffen um sich ins Elferduell zu retten.

    0

  • Wie Robben schon sagte, der Weidenfeller wird immer angeschossen. Es gibt wirklich keinen Torhüter, der so oft den Ball in die Visage kriegt.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."