• Die Ursache für den Wechsel liegen beim FC Bayern München selbst. Man hat sich mit Hernandez - seit zweit Spielzeiten zweite Reihe - einen extrem überteuerten Spieler in Gehalt und Ablöse geholt. An dessen Gehalt orientieren sich die anderen Spieler und gerade die Stammspieler auch völlig zurecht.


    Zudem haben sie Alaba wohl auch falsch eingeschätzt, der bleibt sowieso. Was er auf dem Spielfeld zeigt ist 100% MiaSanMia. Er gehört in diese Mannschaft, verkörperte den Verein in den letzten Jahre sehr erfolgreich. Ich hätte auch nicht gedacht, das er geht.


    Weiterhin glaube ich auch, das Brazzo über einen Alaba Abgang nicht unglücklich ist, nicht alles für einen Verbleib getan hat. Der Alaba Abgang ist der einzige Weg, um Hernandez sicher in die Mannschaft zu bekommen. Und ja, der kann auch verteidigen. Nur eben nicht so gut. Der 80Mio Fehlkauf liegt dem Verein sicher schwer auf der Leber. Will Brazzo über Alaba seinen Fehler korrigieren. Der Verein hat ja relative zeitig Alaba die Schuld (Medien, Gier) in die Schuhe geschoben, das hat ja auch gut Funktioniert :) Nur jeder weiß, es gehören immer zwei dazu.


    Ich glaube, das der FCB mit seinen vielen Fehlern Alaba dann letztendlich vertrieben hat. Mit Zahavi (erst nach den ersten Gesprächen mit Bayern) hat er dann seine Marktwert (was andere bezahlen wollen) erfahren und das ist für ihn auch keine schlechte Situation. Real, Barca nach Präsidentenwahl, Liverpool.

    Gibt schlimmeres. Der Verlierer ist mit Sicherheit der FCB

  • Du hast das abstruse Ding mit dem geplanten Tausch mit City in der Argumentation einfach so weggelassen?


    :saint::thumbsup:;)8):/

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Du hast das abstruse Ding mit dem geplanten Tausch mit City in der Argumentation einfach so weggelassen?


    :saint::thumbsup:;)8):/

    https://www.skysportaustria.at…a-darum-platzte-der-deal/


    https://www.tz.de/sport/fc-bay…hester-city-90088521.html


    Ich finde das Videointerview von Alaba am FC Bayern Trainingsgelände nicht mehr aber diese Meldung hat er damals selbst fassungslos bestätigt, Brazzo danach auch noch. Das kann gerne selbst im Internet gesucht werden. Das ist eines der wenigen Details die beide Seiten übereinstimmend bestätigten und gerade das will man hier wieder ins Lächerliche ziehen? Na dann :)

  • Du hast das abstruse Ding mit dem geplanten Tausch mit City in der Argumentation einfach so weggelassen?


    :saint::thumbsup:;)8):/

    Das ist auch so ein Fehler. Warum diskutiert man etwas kurz, was man doch gar nicht möchte. Nur ein weiterer Fehler, den der Verein gemacht hat. Ablösefrei!

  • Das ist auch so ein Fehler. Warum diskutiert man etwas kurz, was man doch gar nicht möchte. Nur ein weiterer Fehler, den der Verein gemacht hat. Ablösefrei!

    Es ist wirklich ein Wunder, dass wir bei so vielen Dilettanten in der Führungsetage noch in der ersten Liga spielen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Es ist wirklich ein Wunder, dass wir bei so vielen Dilettanten in der Führungsetage noch in der ersten Liga spielen.

    Als Außenstehender bei einem der größten Vereine der Welt, der wirtschaftlich und sportlich so gut wie kaum ein anderer auf dem ganzen Planeten da steht, von Dilettanten zu sprechen, ist auf dem Facebook-Kommentar-Niveau, wenn`s ums Impfen geht und entsprechend ernst zu nehmen.


    Wahrscheinlich hat sich hier keine der beiden Seiten mit Ruhm und Ehre bekleckert und Fehler gemacht. Allen Beteiligten die Fähigkeiten abzusprechen, Verhandlungen zu leiten, ist absurd.


    Viel Glück, David, wo auch immer es dich hinzieht. Du hättest zur Vereinslegende werden können und wirst es jetzt nicht mehr werden.

  • Als Außenstehender bei einem der größten Vereine der Welt, der wirtschaftlich und sportlich so gut wie kaum ein anderer auf dem ganzen Planeten da steht, von Dilettanten zu sprechen, ist auf dem Facebook-Kommentar-Niveau, wenn`s ums Impfen geht und entsprechend ernst zu nehmen.


    Wahrscheinlich hat sich hier keine der beiden Seiten mit Ruhm und Ehre bekleckert und Fehler gemacht. Allen Beteiligten die Fähigkeiten abzusprechen, Verhandlungen zu leiten, ist absurd.


    Viel Glück, David, wo auch immer es dich hinzieht. Du hättest zur Vereinslegende werden können und wirst es jetzt nicht mehr werden.

    Ich hatte hier auf einen User reagiert, der alleine den Vorstand für den Alaba Weggang verantwortlich machen wollte. Darauf habe ich ironisch reagiert. Bitte versuche immer erst den Zusammenhang zu verstehen, bevor du so ablädst.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Ich hatte hier auf einen User reagiert, der alleine den Vorstand für den Alaba Weggang verantwortlich machen wollte. Darauf habe ich ironisch reagiert. Bitte versuche immer erst den Zusammenhang zu verstehen, bevor du so ablädst.

    Shame on me! Bin über die letzten Seiten geflogen und ich kann einfach diesen komplett negativen Grundtenor, der sich nicht nur hier durchzieht, nicht nachvollziehen, daher hole ich dann gern auch mal etwas weiter aus. Sorry, nicht persönlich nehmen. Jeder andere, der aber genau diese Meinung hat - und die gibt es - kann sich davon gern angesprochen fühlen.

  • Als Außenstehender bei einem der größten Vereine der Welt, der wirtschaftlich und sportlich so gut wie kaum ein anderer auf dem ganzen Planeten da steht, von Dilettanten zu sprechen, ist auf dem Facebook-Kommentar-Niveau, wenn`s ums Impfen geht und entsprechend ernst zu nehmen.


    Wahrscheinlich hat sich hier keine der beiden Seiten mit Ruhm und Ehre bekleckert und Fehler gemacht. Allen Beteiligten die Fähigkeiten abzusprechen, Verhandlungen zu leiten, ist absurd.


    Viel Glück, David, wo auch immer es dich hinzieht. Du hättest zur Vereinslegende werden können und wirst es jetzt nicht mehr werden.

    Man kann aber der sportlichen Leitung durchaus die Frage stellen bzw dafür kritisieren nicht schon viel früher klare Verhältnisse bei Thiago und Alaba herbeigeführt zu haben.

    Bei Alaba hätte man die deadline viel früher stellen müssen zB 30.6.

    Bei Thiago hätte man die Deadline dem aufnehmenden Club stellen müssen zb 30.6.

  • Man kann aber der sportlichen Leitung durchaus die Frage stellen bzw dafür kritisieren nicht schon viel früher klare Verhältnisse bei Thiago und Alaba herbeigeführt zu haben.

    Bei Alaba hätte man die deadline viel früher stellen müssen zB 30.6.

    Bei Thiago hätte man die Deadline dem aufnehmenden Club stellen müssen zb 30.6.

    bloß war das der Pandemie Sommer mit Champions League Turnier. Vor dem Turnier wird wohl niemand bereit sein den Spieler fix zu nehmen, könnte sich ja verletzen und hat ja nur mehr das eine Jahr Vertrag.


    bin auch der Meinung, mit Stamm Kernspielern muss man eben schon 2 Jahre vor Vertragsende verlängern, branchenüblich.

    0

  • Man kann aber der sportlichen Leitung durchaus die Frage stellen bzw dafür kritisieren nicht schon viel früher klare Verhältnisse bei Thiago und Alaba herbeigeführt zu haben.

    Bei Alaba hätte man die deadline viel früher stellen müssen zB 30.6.

    Bei Thiago hätte man die Deadline dem aufnehmenden Club stellen müssen zb 30.6.

    Wie schon öfters erwähnt wäre meine persönliche Grenze zum Verkauf oder Verlängern 18 Monate vor Vertragsende. Wer bis zum Sommer also 12 Monate vorher wartet, hat nur Probleme. Siehe Thiago und Alaba. Süle, Goretzka und Tolisso sind auch keine 18 Monate mehr an den Verein gebunden. Das wird noch lustig, wenn man da weiter so rumeiert mit den Verträgen.

  • Man kann aber der sportlichen Leitung durchaus die Frage stellen bzw dafür kritisieren nicht schon viel früher klare Verhältnisse bei Thiago und Alaba herbeigeführt zu haben.

    Bei Alaba hätte man die deadline viel früher stellen müssen zB 30.6.

    Bei Thiago hätte man die Deadline dem aufnehmenden Club stellen müssen zb 30.6.

    Kritisieren und Hinterfragen stelle ich nicht in Frage. Das muss und ist zu jeder Zeit gerechtfertigt und auch nötig. Dazu gehe ich davon aus, dass ein Konzern wie der FC Bayern das sowieso ständig tut.


    Aber zu sagen, im Verein wären nur Idioten angestellt, die keine Ahnung von dem haben, was sie da eigentlich tun, erstickt jede Diskussion im Keim.


  • Um mal wieder auf Alaba zu kommen. Sky scheint da doch einen guten Draht zur Alaba Seite zu haben. Demnach wären aktuell überhaupt nur Real Madrid, Barcelona, Manchester United, Manchester City und Paris im Gespräch mit dem Berater. Alaba selbst wolle aber nur nach Spanien. Damit wartet man quasi nur noch das Barcelona Angebot ab. Das Real Madrid Angebot liege aber schon vor, das scheint also schon bereit zur Unterschrift und es seien definitiv 5 Jahre und nicht nur 4 Jahre, die Alaba wünscht. In die Regionen von Lewandowski wollte man bei den Gesprächen mit Brazzo ausdrücklich nicht vorstoßen. Man wäre bei den Bayern also mit weniger Geld als das Real Madrid Angebot zufrieden gewesen! Soviel zur angeblichen Geldgier.


    Das ist alles schon sehr konkret. Das war es dann wohl wirklich bei den Bayern :(

  • In die Regionen von Lewandowski wollte man bei den Gesprächen mit Brazzo ausdrücklich nicht vorstoßen. Man wäre bei den Bayern also mit weniger Geld als das Real Madrid Angebot zufrieden gewesen! Soviel zur angeblichen Geldgier.

    Wer es glaubt :thumbsup:


    Ich kann mich erinnern, dass wir 19 Mio geboten hatten und einen 5-Jahresvertrag. Und klar verzichtet die geldgierige Bande auf 2 bis 3 Mio netto jährlich. Selbstredend.

    0