David Alaba

  • Das stimmt allerdings. Während Real die CL in den letzten Jahren dominiert hat waren sie in der Liga in 10 Jahren nur zwei mal Meister.

    Für mich sind sie auch nicht das Team der letzten 10 Jahre.

    Das war für mich Peps Barcelona. Die hätten es verdient gehabt, als erstes Team die CL zu verteidigen und nicht Real, die bei keinem ihrer Titel wirklich herausragend waren.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich kann mir auch gut vorstellen, dass durch den Turniermodus die Spiele deutlich verhaltener werden. Kennt man so ja auch von Endrunden, bei denen jeweils nur ein Spiel pro KO-Runde ausgetragen wird. Auch da ist man häufig darauf bedacht, kein Tor zu kassieren und irgendwie eins zu machen.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Eventuell weil er so gut mit Pep kann, und City mit vielen Scheinchen wedelt, eine Verbesserung zu uns ist es aber in der Tat nicht, über uns stehen nur LFC ganz oben, und dann mit etwas Abstand Real.

    LFC steht über uns? Die sind doch in der CL desaströs ausgeschieden...


    ;)

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Bild plus Artikel zu den Verhandlungen


    https://m.bild.de/bild-plus/sp…__twitter_impression=true

    Auftakt im Alaba-Poker!

    Bayern will den bis 2021 laufenden Vertrag von Abwehrchef David Alaba (28) verlängern. Doch das erste Treffen bliebt nach SPORT BILD-Informationen ohne Ergebnis.


    Im Münchner Restaurant „Bogenhauser Hof“ trafen sich am vergangenen Mittwoch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge (64) und Sportdirektor Hasan Salihamidzic (43) mit Alaba-Vater und Hauptagent George, der aus Wien angereist war. Erstmals begleitet Alaba im Vertragspoker auch sein neuer Berater Pini Zahavi (76).

    Der Österreicher soll derzeit inklusive Prämien angeblich bis zu 15 Millionen Euro verdienen können. Doch die Alaba-Seite fordert nun mehr.


    Daran hapert es noch!

    Schuld an diesen Forderungen sind auch die Gerüchte um Lucas Hernández (24), dessen Gehalt angeblich über 20 Millionen Euro liegen soll – was nach SPORT BILD-Info allerdings nicht stimmt.


    Eine Verlängerung zu solchen Top-Konditionen macht Bayern wie schon beim Vertrags-Poker mit Manuel Neuer (34) nicht mit. Das soll der Alaba-Seite klargemacht worden sein. Angebliches Interesse von Top-Klubs wie Inter, Paris, Chelsea oder Manchester City lässt die Bayern nicht nervös werden.

    Allein bei Angeboten von Real Madrid oder FC Barcelona würde der Österreicher über einen Abgang aus München in diesem Sommer nachdenken. Bisher gibt es diese allerdings nicht.


    Vater George ist für eine nächste Verhandlungsrunde optimistisch, soll eine Verlängerung in München nicht ausschließen. Beiden Seiten ist an einer Einigung in diesem Sommer gelegen.

    Sonst würden beide Seiten ein finanzielles Risiko gehen!

    0

  • Typischer Zahavi-Poker. Wenn er gar nicht verlängern wollen würde, würden diese Treffen gar nicht stattfinden. Die quetschen da nun alles raus, aber am Ende habe ich nicht den Eindruck, als würde er gehen wollen. Der kriegt ein fettes Gehalt, Zahavi eine fette Provision und dann ist das Thema gegessen.


    Das scheint ja letzte Woche auch das erste „richtige“ Verhandlungsgespräch gewesen zu sein, weil Zahavi ja nicht einreisen konnte. Schätze mal, bisher gab es nur ein erstes Angebot von uns. Bin aber guter Dinge, dass wir uns da einig werden. Dass es zäh wird, wenn Zahavi involviert ist, haben wir schon bei Lewandowski erlebt. Können andere Top-Vereine auch ein Lied von singen.

  • So schaut`s aus. Bin mir sicher, wir werden den David noch eine ganze Weile bei uns haben und er wird noch mehr in die Führungsrolle reinwachsen. Sportlich war er beinahe schon immer unantastbar. Jetzt ist er Vorbild für junge Spieler, die von ihm lernen, die er - auch aus seiner neuen Position heraus - führen kann.


    Zahavi will natürlich möglichst viel rausholen. Da wird medial jetzt mit Zahlen spekuliert, die wahrscheinlich viel zu hoch gegriffen sind, mit denen aber ein bisschen Druck aufgebaut wird und am Ende gibt`s wie bei Neuer eine Einigung, ohne die gar kein großes Aufheben gemacht wird.

  • Typischer Zahavi-Poker. Wenn er gar nicht verlängern wollen würde, würden diese Treffen gar nicht stattfinden. Die quetschen da nun alles raus, aber am Ende habe ich nicht den Eindruck, als würde er gehen wollen. Der kriegt ein fettes Gehalt, Zahavi eine fette Provision und dann ist das Thema gegessen.


    Das scheint ja letzte Woche auch das erste „richtige“ Verhandlungsgespräch gewesen zu sein, weil Zahavi ja nicht einreisen konnte. Schätze mal, bisher gab es nur ein erstes Angebot von uns. Bin aber guter Dinge, dass wir uns da einig werden. Dass es zäh wird, wenn Zahavi involviert ist, haben wir schon bei Lewandowski erlebt. Können andere Top-Vereine auch ein Lied von singen.

    Seh ich auch so. Ich glaube nicht das es am ende daran scheitert das wir ihm nur 15 bieten und er 16-17 will. Man muss doch da auch klar sehen was für eine Saison er gespielt hat, welchen Stellenwert er im Team und auf dem Platz hat (Abwehrchef). Das er da zur Riege der Topverdiener aufsteigen muss ist auch völlig klar.

  • MMn stehen Chancen

    Alaba bei 90%
    Thiago bei 60%


    Hoffentlich bekommen wir beides geregelt.

    Gut das KHR da mit am Tisch sitzt denn der alte Fuchs Pini ist ein zähes undankbares Gegenüber.

  • Alaba wird einfach in die Spitzengruppe aufsteigen und fertig. Sehe da wirklich absolut keinen Grund zur Sorge.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Dass Hernández mehr verdienen soll, ist aber in der Tat halt auch eigentlich nicht zu rechtfertigen. Wobei Corona uns da wohl auch vorsichtiger werden lässt als das normal der Fall wäre.


    Deshalb ist es schon fraglich, ob Alaba zu den vor Corona verhandelten Topverdienern aufsteigen kann. Aber das kann man sicher lösen. Vielleicht mit späterem Nachschlag.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Dass Hernandez so viel verdient, hat doch sein Berater selbst schon auf Twitter dementiert, nachdem dieser Bericht kam.


    Von daher würde sich die Alaba-Seite da wohl zum Löffel machen, wenn sie das Argument bringt.


    Er wird halt rausholen wollen, was irgendwie geht. Bedenkt man, dass er wohl derjenige sein wird, der aus der Triple-Generation am Ende über bleibt bei den aktiven, und dass er quasi der letzte ist, der es aus der eigenen Jugend do richtig geschafft hat, ist er da auch in einer Top-Position.

    Ob es in den Gehalts-Regionen derzeit außerhalb des FCB einen Markt für ihn gibt, kann ich nicht beurteilen.

  • Wenn er aktuell 15 Mio inkl. Prämien verdient, dann wird er am Ende 15 Mio fix bekommen, die sich mit Prämien dann auf 17-18 erhöhen können.


    Damit könnten dann beide Seiten leben.


    Bei Alaba bin ich jedenfalls deutlich zuversichtlicher als bei Thiago. Da könnte ich mir vorstellen, dass der Heimat-Faktor zuschlägt.

    0

  • Wenn er aktuell 15 Mio inkl. Prämien verdient, dann wird er am Ende 15 Mio fix bekommen, die sich mit Prämien dann auf 17-18 erhöhen können.


    Damit könnten dann beide Seiten leben.


    Bei Alaba bin ich jedenfalls deutlich zuversichtlicher als bei Thiago. Da könnte ich mir vorstellen, dass der Heimat-Faktor zuschlägt.

    Frage mich aber immer wieder woher Barcelona die Kohle nehmen soll.

    Und sportlich sieht es bei den zukünftig auch immer düsterer aus.

    Überalterte Truppe, abhängig von einem 33 jährigen Messi und Geld ist auch nicht da.

    Keep calm and go to New York

  • Eben. Für mich gibt es aktuell keine bessere Adresse als unseren Klub. Er hat hier alles. Von mehr als genug Kohle über tolle Mitspieler bis hin zu Chancen auf alle Titel. Wenn ein Spieler jetzt den Traum hat, in die Premier League zu gehen, dann kann ich das nachvollziehen, aber auch da würde ich maximal Liverpool sehen, die Sinn machen würden. Und in Spanien gibt es Barcelona, die bereits jetzt auf dem absteigenden Ast sind und Real, die auch nicht mehr so galaktisch sind. Wir haben jetzt schon die Chance auf den ganz großen Wurf. Dann kommt noch Sané dazu und sicher noch der ein oder andere Spieler für die Breite. Ich würde uns nächste Saison tatsächlich in der Favoritenrolle europaweit sehen, wobei das in der CL immer auch ein wenig Glück braucht.

    12