• Ein nerviges Thema, bei dem Alaba aber alle Trümpfe in der Hand hält. Der kann sich das 10 Monate lang überlegen und wenn alle Stricke reißen, kann er dann noch immer bei uns verlängern.


    Denke ich eher nicht.

    Das Angebot würde sicher nicht unendlich lange gelten (hoffe ich doch mal!).

    Und in einem Jahr kann die Welt GANZ anders aussehen und vllt ist er dann froh, wenn er noch 15 Mios bekommt.


    Die Preistreiberei dürfen wir nicht mitmachen, egal wie weh es tun würde, wenn wer-auch-immer geht, denn wie einige FK bereits richtig angesprochen haben killt das auf Dauer auch das beste und dickste Festgeldkonto.

  • ich lese den Kicker Artikel so:

    Der Berater fordert für Alaba 20 Millionen im Jahr und für seine Beratertätigkeit ein Honorar von 25 Millionen verteilt auf die Vertragslaufzeit von 5 Jahren.
    so kommen die 125 Millionen zusammen

    Berater sind die Krebszellen im von Corona geplagten Fußballkörper und gehören endlich einmal ausgeschafft :) jetzt wäre doch ein guter Zeitpunkt dafür.

  • Laut SportBild plant Real nächsten Sommer Transferoffensive.

    Von Alaba war da nix zu lesen,aber wenn er ablösefrei zu haben wäre?

    David wird da wohl seine Chance sehen.

    Der steckt da auch in der Zwickmühle.

    Wenn er hier halbherzig verlängert und dann mit der Entscheidung hadert wäre das

    doch auch Käse.

  • Den Fehler hat man schon mit Toni Kroos gemacht. Höheres Gehalt ist günstiger als Ablöse + normales Gehalt für einen anderen Spieler und den musst du erst mal intigrieren und einschlagen muss er auch noch und ins Team passen ;) bei Alaba hat man eine sichere Bank. Durch die Qatar (leider) Gelder und neuen Sponsoring Deals und Filialen in China ist der Gewinn in den letzten Jahren ordentlich gestiegen. Klar fehlt die volle Hütte aber die Fernsehgelder hat man in der Corona Zeit mit nur 2-3% Verlust auf 5 Jahre verlängern können und das ist dann schon ein Bärenanteil.

    Das ist viel zu kurzfristig gedacht.

    Auf einen Spieler stimmt das.


    Aber auf Sicht ist hohes Gehalt Gift für die Finanzen. Denn wenn du jetzt Alaba 25 bezahlst, dann gibt es wenig Argumente, warum Kimmich und Goretzka (die als Nächstes anstehen) nennenswert weniger verlangen. Klar, ein paar Mio weniger bekommt man hin, aber mit 15 lassen die sich dann - zurecht - nicht abspeisen.

    Und es wird auch keine Monate, sondern eher nur Stunden dauern, bis Lewa, Müller und Neuer an der Tür eines Büros anklopfen und eine Anpassung ihrer Bezüge verlangen.


    Das hast du übrigens bei Kroos sehr gut gesehen. Denn der Fehler war da nicht, Kroos das gewünschte Gehalt nicht zu zahlen. Das Problem war, dass man Götze so mit Geld zuschiss. Weil dann natürlich Kroos kommt und sagt: wenn so ein Kicker 12 Mio im Jahr bekommt, wäre es ja lächerlich, wenn ich weniger bekäme.


    Aus der Nummer kam man dann nicht mehr heraus, also gab man Kroos eben ab.

    Wirtschaftlich richtig, sportlich natürlich ein Verlust.

    Genau so wird man es mit Alaba machen (müssen), wenn er auf seinen hohen Forderungen besteht.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ixh stell mir Grade bildlich vor, wie Querpass Toni mit Elan in unserem Pressing System mitarbeitet..:D

    Wobei bei Real hat Toni ja Casemiro und Modric und Vorne Ronaldo die die Arbeit für ihn machen.


    Hier hätte er Kimmich und Lewa.


    Also von den Ausgangspositionen könnte es passen.


    Trotzdem will ich den Typen nicht mehr in unserem Trikot sehen.

    Was man ihm aber zugestehen muss, er hat zum richtigen Zeitpunkt gewechselt, was Titel angeht ist er ein Großer.

    0

  • Nicht nur was Titel angeht, sondern auch in der Kategorie „A.Loch“

    0

  • ich lese den Kicker Artikel so:

    Der Berater fordert für Alaba 20 Millionen im Jahr und für seine Beratertätigkeit ein Honorar von 25 Millionen verteilt auf die Vertragslaufzeit von 5 Jahren.
    so kommen die 125 Millionen zusammen

    Ohne den Artikel gelesen zu haben, ist diese Gebahren eines der größten Mysterien in der Fußballwelt. Warum die Spieler Berater engagieren und die Vereine sie bezahlen, will mir einfach nicht in den Kopf.

  • Mit dem Hinweis dass Lewy und Neuer bei unserer Gehaltsstruktur das Maß aller Dinge sind und darüber nichts geht, hat UH leider bestätigt was Zahavi da für Zahlen forderte. Wie dumm ist Alaba eigentlich? D muss doch wissen dass wir ihm niemals mehr als Lewy zahlen können?

    0

  • Alaba hat sich Zahavi als seinen Berater engagiert. Dann muss er jetzt damit klarkommen, dass er auch mit seinen Forderungen in Verbindung gebracht wird.


    Hätte ich so von ihm nicht erwartet. Es scheint wirklich so zu sein, dass Zahavi 25 Millionen pro Jahr gefordert hat. Irre.


    Alaba sollte da schnell einen Punkt machen. Verhandlungen, Forderungen, alles ok. Aber wenn man jeden Sinn zur Realität verliert, ist das eben immer schwierig.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • hmm wobei würde es uns denn weh tun soviel wie die beiden zubezahlen.... man schmiert ihm quasi Honig ums „Maul“ dann muss man auch bezahlen ..

    Die Gehaltsstruktur muss idealerweise die Leistungsstruktur abbilden. Bringt man beides durcheinander bringt das einen Rattenschwanz an Problemen mit sich.

    0